» »

Betablocker und Viagra/Cialis

B-aErt8x1


Ergänzung

Ich habe den Thread, den Du zitiert hast, gefunden. Wenn Du ihn zu Ende gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass auch dort darauf hingewiesen wurde, dass keine Wechselwirkungen bestehen.

[[http://forum.netdoktor.de/read/viagra-beta-blocker-kein-problem,255,292221,293934.html?#msg-293934]]

s+oulxs


Hey Bart81, danke für den Link! Sehr interessant!

edx-WgeCisenkznabe


Betablocker und Viagra

Nachdem mir angedroht wurde DANK meiner Einträge (wurden bereits gelöscht) MICH zu sperren möchte ich einfach und laut schreiben:

Das ist nicht notwendig, ich bin schon weg, leider wusste ich nicht, hier muss man Pharmafirmen fördern und das kann und will ich nicht, auf solche Foren kann ich locker verzichten, viel Spass beim LÖSCHEN meiner Einträge! *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

PS: Man braucht mir nicht drohen, hab es schon länger bemerkt was hier dahinter steckt

Tschüssssssss ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

a6gnes


@waisenknabe

Leidest Du unter einer Art Paranoia? Daß Beiträge gelöscht werden, wenn sie medizinisch bedenklich sind, geschieht zum Schutz der Leute, die selbige sonst möglicherweise glauben.

sEouhls


Der Vollständigkeit halber - war gestern bei meinem Kardiologen und auch er meinte dass keine Wechselwirkungen zwischen Betablockern und Viagra/Cialis bestünden.

lg

souls

HPell^imxut


Betablocker und Viagra

Wenn man "Weisenknabe" so unfreundlich aussperrt (ich mochte seine einfachen aber ehrlichen Berichte) stimmt etwas nicht.

Er hat nur geschrieben was ihm sein Arzt gesagt hat und der ist ja auch nicht dumm.

Diese "Aussperrung" ist ungerecht! {:(

BmaMr:t81


@Hellimut

Wem nützen Falschinformationen? Wie Agnes richtig gesagt hat, besteht schließlich die Gefahr, dass Dritte derartige Beiträge lesen und glauben.

Gpli[ssaxndo


Nitrate (z.B. Nitrolingual) und Viagra, Cialis & Co.

Daß man diese k e i n e s f a l l s g l e i c h z e i t i g nehmen darf, hat sich ja herumgesprochen. Aber was heißt eigentlich "gleichzeitig"? Wieviele Stunden oder gar Tage müssen zwischen der letzten Nitro und Viagra liegen, damit unerwünschte Nebenwirkungen ausgeschlossen sind? Und spielt es eine Rolle, wie oft und wie lange man Nitrate genommen hat? Schließlich: Wenn man Viagra genommen hat, wann darf man frühestens wieder ein nitrathaltiges Med. einnehmen? Nitrolingual z.B. nimmt man ja meistens nur in in einer extremen Belastungssituation und nicht als Dauermedikation. Deswegen wird es ja wohl doch möglich sein, auch gelegentlich Viagra zu nehmen?

Es wäre prima, hierüber mal was Genaueres zu erfahren, denn, wie gesagt, ich las bisher nur Pauschalhinweise...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH