» »

Schlechter Quick trotz Marcumar, bitte helfen?

s+ibaL-shakxib hat die Diskussion gestartet


Bin grade ziemlich verzweifelt. Meine Mama, seit einem halben Jahre Marcumar Patientin wegen eines leichten Schlaganfall (mir fällt dieser Fachbegriff grade nicht ein, war irgendwas mit 3 Buchstaben), nimmt ihre Marcumar ordnungsgemäß nach Plan ein. Nun heute war sie wieder ihre Ergebnisse abzuholen da sagte der Doc dass ihr Wert viel zu hoch und das Blut viel zu dick sei. Es hat bisher immer gepasst. Jetzt auf einmal plötzlich so dick, und das auch noch ohne Grund. Was kann da der Auslöser sein?

Ihr Krankheitsbild: Sie hat ein vergrößertes Herz, sehr stark vergrößert dass nur noch zu knappen 30% abpumpt. Sie hat aber absolut keine Beschwerden. Sie sagt, dass sie bei langen Spaziergängen oder beim Treppensteigen bis in den 5. Stock schon manchmal Atemnot hat, aber nicht immer. Und ich glaube das ist mit knapp 60 Jahren auch nicht so sehr tragisch, und unnormal... Ansonsten lebt sie recht gesund, sie isst viel gesundes, hat kein Übergewicht, ist wenig Fleisch und wenig Fett. Ihre Blutfettwerte sind bestens. Bewegung hat sie genug. Ich mach mir dennoch einfach Sorgen um sie. Grade jetzt wegen dem schlechten Blutwert in Bezug auf das Marcumar!

Antworten
dPenAise77


Marcumar wird durch die Nahrung beeinflusst. Wenn du viel Gemüse etc. isst, muss die Dosis dem angepasst werden.

Liebe Grüße

s<iba-sxhakib


Sie hat nichts besonderes zu sich genommen, sich verhalten wie immer!

M]y+Toxol


andere Medikamente?

Hallo

Aufpassen muss man auch, wenn man zusätzlich andere Medikamente (auch homöopathische) zu sich nimmt. Viele Medi's beeinflussen den Gerinnungswert, ohne das man davon Notiz nimmt. Selbst Vitamin E oder Lebertran können den Gerinnungswert stark verändern.

sRiba-Hshza@kxib


Kommt auch nicht in Frage. Sie nimmt Betablocker, aber das hat der Kardiologe verordnet und diese nimmt sie auch schon seit sie die Marcumar nimmt.

Cqhqa-Tu


Hallo, Siba,

ich selbst nehme KEIN Marcumar, aber meine Mutter, die ich einige Jahre lang gepflegt habe, war Herzklappenpatientin und musste Marcumar nehmen. Daher weiss ich, dass die Blutwerte leidergottes manchmal einfach "spinnen". Auch meine Mutter hatte manchmal Werte, die niemand so recht erklären konnte, trotz genauester Medikamenteneinnahme und einer Ernährung, die sehr auf den "Quickwert" orientiert war.

>(mir fällt dieser Fachbegriff grade nicht ein, war irgendwas mit 3

>Buchstaben),

Vermutlich meinst Du eine TIA, eine Transitorisch Ischämische Attacke, was eine Art Vorstufe zum Schlaganfall ist, bzw. ein "kleiner" Schlaganfall.

>Was kann da der Auslöser sein?

Wie oben gesagt, das kann passieren. Und oft kann man die Ursache nicht finden.

>Ihr Krankheitsbild: Sie hat ein vergrößertes Herz, sehr stark

>vergrößert dass nur noch zu knappen 30% abpumpt. Sie hat aber

> absolut keine Beschwerden.

Auch das hat man hier schon öfters gelesen.

So wie ich das sehe, macht Deine Mutter alles richtig. Vermutlich hatte sie diese Herzschwäche schon länger? Weiss man, wann die entstanden ist?

Alles Gute für Deine Mutter und für Dich

Cha-Tu

T=rucks_ter


@ Cha-Tu:

der Grund für eine TIA liegt ja klar auf der Hand. Herzinsuffiziens führt zu Thromben die hochgeschossen werden. Deswegen ja Macumar

Spontan fällt mir jetzt auch noch einmal die Ernährung ein. Zufällig Spinat oder irgendetwas vor der Blutentnahme gegessen?

C2ha7-Tu


Truckster, ich dachte eher, Sabi wollte wissen, wodurch sich die Blutwerte verändert haben, also was DAVON die Ursache ist. Dass die Ursache der TIA vermutlich in der Herzschwäche liegt, ist klar.

Gruss

Cha-Tu

s^ib;a-shaxkib


Danke Truckster, Danke Cha-Tu,

Ja, der Grund für die TIA war die Herzschwäche. Weil das Herz zu schwach pumpt bilden sich kleine Gerinsel die ins Hirn schossen... Deswegen bekommt sie ja die Marcumar. Ich hab halt Angst dass sie diese TIA nochmals bekommt wenn die Blutwerte so sch*** sind. Würde es helfen wenn sie parallel noch ASS 100 hzw. Aspirin nimmt?

Teruckxster


Ist nicht nötig. Macumar reicht vollkommen. Hätte deine Mutter keine Herzprobleme, würde man mit ASS arbeiten. Durch die Herzprobleme kommt aber Marcumar ins Spiel. ASS und Marcumar wirken auf 2 unterschiedlichen Schienen. Man könnte sie tatsächlich kombinieren, ist aber nicht nötig.

M*aKrina2x6


Hallo,

bei mir war vor kurzem auch der Quick wieder viel zu hoch trotz Marcumar, mein Doc gab mir so lange Clexane Spritzen noch zusätzlich bis alles wieder stimmte.

LG

sviba-s?hakib


Marina

Weswegen bekommst du Marcumar? Auch Herzschwäche?

MParinax26


Hallo,

ich hatte eine Thrombose, auf Grund einer Faktor-II-Mutation uns muss das Blut auch dünn halten. So wie ich verstanden habe muß das Blut bei deiner Mutter auch dünner sein.

LG

eAlse-nxord


Hallo Siba

Nahrung beeinflusst die Gerinnung stärker als wir glauben, besonders Vitamin K. Nur als Beispiel: Meine Tochter war auf Klassenfahrt, also konnten wir endlich mal wieder essen was uns schmeckt. 1. Tag Putenleber, 2. und 3. Tag Grünkohl Mir war vorher schon klar, dass das meinen INR (Quick) beeinträchtigt, aber nicht wie sehr. Innerhalb von einer Woche ist der Wert von 3,8 auf 2,2 gesunken, obwohl ich sogar die Dosis erhöht hatte an einem Tag. Und da stand ich nun mit einem ziemlich schlechten Wert.

Allerdings messe und dosiere ich selbst.

Solche Ausreisser passieren immer wieder mal, auch ohne offensichtlichen Grund. Deshalb geht deine Mutter sicherlich öfter zum Arzt, um ihre Werte überprüfen zu lassen.

Ich vermute mal, dass sie Marcumar für immer nehmen muss?

Vielleicht kann sie dann auch selbst testen? Schaut doch mal hier: [[http://www.coaguchek.com/de]]

Macht unabhängiger und man muss nicht dauernd zum "Blutspenden".

Alles Gute

d_enisxe77


soweit ich weiß hat Marcumar eine halbwertzeit von 2-3 Tagen, d.h. wenn du heute Grünkohl isst, macht sich das erst in 2 oder 3 Tagen bemerkbar

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH