» »

Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

F3rau-iqm-Mond hat geantwortet


jetzt muss ich doch fragen, was ist eine Mehretagenthrombose ???

Gibts da Unterschiede?

cxeb hat geantwortet


....kenn ich nicht ??? Hast du mal gegooglet ???

c!eb hat geantwortet


Hab ich in Wikipedia gefunden......

".....Am häufigsten von tiefen Venenthrombosen betroffen sind die Beine. Man spricht dann von Wadenvenen- oder Beinvenenthrombosen. Sind sowohl die Wade, die Kniekehle als auch der Oberschenkel betroffen spricht man von einer Mehretagenthrombose......"

sLchlKumpifine20 hat geantwortet


sagt mal mädels, was bringen eingentlich de strümpfe bei beckenvenenthrombose?? weil also die wird ja dann nicht wirklicih unterstützt oder??

dani, hoffe wirst wieder ganz fit :)*

DCani_monGster hat geantwortet


Moin ;-D

Hatte gestern deine Frage nicht mehr gelesen Ceb. Aber is genau richtig so. :)^

@ schmlumpfine20

Danke ;-D Fühl mich auch wieder ganz gut *:)

Bei deiner Strumpffrage könnte ich mir vorstellen, dass jemand mit Beckenvenenthrombose bestimmt nur dann Strümpfe tragen darf wenn diese große Venenklappe da noch geht?!

LG

FWrau-iqm-Mxond hat geantwortet


@ Schlumpfine+Danimonster

Bei Beckenvenenthrombose, hat mein keine Strümpfe, sondern Strumpfhosen, damit das Becken auch kompemiert wird.

ich hab welche....

Seit froh über eure Strümpfe @:)

s0chl\umpfinex20 hat geantwortet


danke für die antwort...also sollte ich eigentlich ne strumpfhose haben..gut zu wissen...naja nun auch egal %-| :(v :|N

Squnny,_317x6 hat geantwortet


@ danimonster

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Arzt findet, der einfach so sagt, dass du Marcumar absetzen kannst. Ich habe bei der Frage entweder immer nur ein empörtes "Ich, ich entscheid das nicht!!!" gehört und ne Überweisung zum nächsten Arzt bekommen. Und zum Schluss bin ich in einer hämatologischen Ambulanz gelandet. Auch da habe ich kein "Ja, sie können absetzen" gehört, sondern lediglich eine Empfehlung bekommen.

Ftrau-lim-xMond hat geantwortet


Schlumpfine, wie ausgeprägt war die beckenvenenthrombose?

ich hatte auch eine Thrombose im bauch, die Vena Carva war zu bis zu den Nieren, und dort muss der Körper ja auch kompremiert werden, und es gibt Unterschiede, was Beckenvenenthrombosen angeht, da gibts die vorder Beckenvene und die hintere beckenvenen, meine waren alle zu im Becken.

Wo hattest du sie, nur einseitig?

sochl0ump*fixne20 hat geantwortet


ich hatte sie nur rechts,hatten sie auch nur durch zufall gefunden als sie schon die suche aufgeben wollten...weiß nicht wie ausgeprägt sie war, ist wohl noch genügend blut durchgeflossen,hab sie ja nicht gemerkt-hat aber für ne le ausgereicht

-aber mein ha war auch der meinung das es ne beinvenenthrombose ist :=o

D0aVniBmon*sxter hat geantwortet


@ Sunny

Und hast du daraufhin das Macumar abgesetzt?

Meine Ärzte verwirren mich! ??? Die letzte bei der ich war meinte ich könnts M absetzen. Sie war sogar dafür das ich es nicht ausschleiche sondern einfach aufhöre das zu nehmen und gut! Hatte das Gefühl die will mich umbringen {:(

Mein alter Arzt ( bin von Göttingen nach München grad umgezogen ) sagte immer etwas von im Jannuar ausschleichen.

Gibts da eigentlich so Grundsätze für? Also sowas wie: Wenn man X hatte muss man Macumar so und so lange nehmen?

s1chluempfineZ20 hat geantwortet


also im kh meinten sie zu mir in der regel 3-6 monate wären wohl normal, wenn man es "nur" einmal hatte...weiß ein kollege hatte ne thrombose und brauchte es nur 3 monate nehmen...

FBrau-Mim-MFond hat geantwortet


Schlumpfine, warst du in einem CT?

bei mir konnte man die Thrombose nur bis zu einem gewissen Grad im Becken nachweisen

Sxunn2y_317x6 hat geantwortet


@ danimonster

Lt. den Ärzten der Ambulanz gibt es wohl so Richtlinien, was bei welcher Krankheit zu tun oder nicht zu tun ist. Meine Information ist aber folgende: Wenn man Faktor V hat und zusätzlich ne Thrombose oder Lungenembolie erlitten hat, dann muss oder sollte man Marcumar lebenslang nehmen.

Ich habe mich dafür entschieden, das Marcumar nicht abzusetzen. Ich habe aber neben Faktor V auch noch Prothrombinmutation. Beide Faktoren alleine bringen ein erhöhtes Risiko mit sich. In Kombination potenziert sich das dann aber.

FWraux-imD-Mxond hat geantwortet


@ Sunny,

wo kann man das eigentlich untersuchen lassen? Ich war auch in einer Häostasiologie, und die haben auch Tets gemacht, aber von sowas haben die nicht gesprochen :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH