Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

cOexb hat geantwortet


@ Sunny

aber wir "arbeiten" darauf hin

viel Spaß dabei :)z :-@ :)_

Sjuscanta hat geantwortet


...Sunny, das hört sich wirklich mehr nach Spaß und Vergnügen an.. ;-) Viel Glück!

S=usaxnta hat geantwortet


@ ceb

Ich glaube auch, dass die Jüngeren von den Älteren lernen können und ne Reha bestimmt ne gute Sache ist. Habe allerdings auch schon gehört wie deprimierend es sein kann mit ,,richtig Kranken'' zusammen zu sein.. entschuldigt bitte den Ausdruck! Ich glaube halt nur, das der Urlaub, die Sonne und das Verwöhnenlassen und nixtun mir jetzt vllt besser tut als ne Rehe, bei Nieselregen im Schwarzwald?! Ich weiss es aber auch nicht.. werde euch berichten! :p>

Im Moment ist es ja auch hier ganz schön sonnig.. gehr jetzt mal raus und bräune vor! ;-D

caeb hat geantwortet


Und die Älteren von den Jüngeren, wobei es ja noch so MITTELDINGER wie mich gibt :)z :-D

deprimierend es sein kann mit ,,richtig Kranken'' zusammen zu sein..

Das kommt auf die Einstellung an, ich habe beispielsweise gemerkt, wie fit ich war und bin und wie gut es mir eigentlich geht. Und dass ich als "jüngere" schneller mit allem fertig wurde, ich habe es auch genossen, anderen helfen zu können. Ich war da auch mit Herzpatienten zusammen, die gaaaaanz langsam nach der OP wieder auf die "sportlichen" Beine kommen mussten, während ich gleich loslegen konnte, weil mein Herz ok ist.

Für mich wäre Erholung der falsche Weg gewesen, die bräuchte ich vielleicht jetzt langsam :)z 8-) Aber es war gut in einem Umfeld zu sein, in dem es ums FIT werden ging und alle erst mal den Hintern hochkriegen mussten :)z ]:D

S/u\s\asnta hat geantwortet


@ ceb

ich bin gespannt..werde auf jeden Fall auch mich ein wenig sportlich betätigen, sobald es die Erkältung zulässt. Ich will halt nicht zu früh beginnen wegen des Antibiorikums.

Im Moment plagen mich wieder diese zunehmenden Schmerzen der Lunge...musste jetzt doch wieder ne Ibu einwerfen! :-/ oh mann..

SEusa'nta hat geantwortet


@ ceb

ich bin gespannt..werde auf jeden Fall auch mich ein wenig sportlich betätigen, sobald es die Erkältung zulässt. Ich will halt nicht zu früh beginnen wegen des Antibiorikums.

Im Moment plagen mich wieder diese zunehmenden Schmerzen der Lunge...musste jetzt doch wieder ne Ibu einwerfen! :-/ oh mann..

cXeb hat geantwortet


...oh man, die Ibuprophen haben die mir im KH in der Reha und beim Arzt VERBOTEN !!! Ich habe für Monatsbeschwerden (Endometriose) immer Dolormin für Frauen genommen. Wer sagt euch denn, dass ihe die nehmen dürft, die verändern den INR und machen das Blut noch dünner. Kein Wunder wenn eute INR Werte steigen... {:( ....reg auf, sorry. Müsst ihr ja selber wissen, ich nehm sie auch bei starken Schmerzen nicht mehr.

Ehrlich? Ich würde nicht so weit weg in Urlaub fahren, wenn ich im Januar erst so eine schwere Erkrankung hatte und dann auch noch fliegen. Wenn du wirklich fährst, kümmere dich bitte um die Krankenversicherungs-Papiere, damit du da zum Arzt gehen kannst und erkundige dich (im Hotel oder beim Veranstalter - VORHER NOCH) wo ein nächstes KH oder ein Internist ist. Mir wär das zu heiß, tut mir leid, überhaupt weil du ja noch eine Lungenentündung hast. Ich kann mir nicht helfen, ich täte das nicht.

Nicht böse sein, aber ich bekomme richtig Beklemmungen hier am PC, wenn ich das lese.

SLusanxta hat geantwortet


Hallo Ceb,

danke für deine fürsorglichen Worte! Nehm ich dir auch überhaupt nicht übel!

Also Ibuprofen kann man wohl schon nehmen. Hatte ich sogar im Kh bekommen. Novalgin und Paracetamol sind auch ok, nur sollte man diese Sachen nicht über Tage/Wochen zu sich nehmen, da sie sich natürlich auf den INR wert auswirken können, das weiss ich, und man sollte ärztlich überwacht werden. Mein INR ist eher wieder gesunken.. hatte vorher 2,6 und jetzt 2,3 .. geh auch im Moment öfters hin, so alle 4 Tage (ca.2 x/Woche).

Um ein Kh vor Ort habe ich mich schon gekümmert. Die Papiere und Medikamente nehm ich natürlich auch mit. Mein Arzt versorgt mich vorsorglich mit allem (Antibiotika etc.) und wenn was sein sollte kann ich ihn immer auch über Handy erreichen.

Wegen der Lungenentzündung habe ich nochmal nachgefragt. Es gibt wohl solche und solche L-entz. Bei mir ist es wohl eher durch die Bronchitis und Erkältung, dass meine Lunge auf Grund der Sensibiltät so reagiert. Dementsprechend eher eine harmlosere Variante?! Naja, trotzdem unangenehm.

WÜnsch euch allen ein wunderschönes Wochenende! @:)

c/eb hat geantwortet


War auch wirklich nicht böse gemeint :)_ aber ich weis, dass ich das damals mit meinen 26 Jahren auch NICHT SO ENG gesehen habe..... PASS AUF DICH AUF und vor allem hier zurück melden, versprochen ???

S.usPanxta hat geantwortet


Ja KLAR ! Meld mich spätestens, wenn ich wieder hier bin! ;-D

und immer positiv denken...

P}et9rax_62 hat geantwortet


@ alle

Mußte erstmal ein paar Seiten nachlesen. Hatte eine Menge Streß in letzter Zeit. Nun habe ich das Wochenende frei und will es genießen...

@ Susanta

war nach meiner Lungenembolie 4 1/2 Monate krank geschrieben und habe nach ca. 3 Monaten mit 3 Stunden wieder angefangen zu arbeiten.

Habe auch eine Reha mitgemacht und bin mehr wie froh darüber. Bin vorher Marathon gelaufen und habe dort viel gelernt, wie ich mein Training wieder aufbauen kann. Möchte am 18.4. meinen ersten Halbmarathon laufen. Bin froh, das ich gaaaanz langsam mein Training aufgebaut habe. Gehe nämlich seit ca. 4 Wochen einmal die Woche auf die Bahn und mache schnelle Einheiten und habe das Gefühl, das mein Körper jetzt alles wieder abruft.

Bin letztes Jahr 5 1/2 Monate nach dem Ereignis auch in den Urlaub geflogen. War gerade soviel Zeit danach, das ich das Gefühl hatte, mein Körper ist relativ stabil. Obwohl mein Mann und ich nicht wußten, wie die Wärme und Erholung auf alles wirkt.

SVusxanta hat geantwortet


...ich kann es ja mit meinem Doc nochmal am Dienstag besprechen..

Urlaub schliesst ja ne Kur nicht aus.. :-) am liebsten wäre mir dann aber eine ambulante Therapie.

Zu der Physiotherapie gehe ich immer 2 x die Woche hin und die tut mir auch gut!

@ Petra_62:

wie alt warst du denn bei deiner LE? Und wie empfandest du im Nachinein den Urlaub? In Südportugal sind es gerade so um die 20°C.. also wohl kein Temperaturschock zu erwarten.

g!rotNtchxe hat geantwortet


hallöchen und einen schönen Samstag abend wünsche !

@ ceb

Ich war da auch mit Herzpatienten zusammen, die gaaaaanz langsam nach der OP wieder auf die "sportlichen" Beine kommen mussten, während ich gleich loslegen konnte, weil mein Herz ok ist

Ohja... und da muß man wirklich ganz langsam machen - alles andere bringt da echt überhaupt nix.

Ich hab auch zuerst gedacht "na - was die "alten leutchen" da können das kannste locker" und dann ??? ich wurde eines besseren belehrt... von wegen "das kannste locker" ...

Ich war eh nie wirklich fit, und da erst recht nicht... hab eher manchmal pausieren müssen am Anfang um nicht total zu verzweifeln.

Aber gebracht hat mir die Reha ganz vieeel.

...oh man, die Ibuprophen haben die mir im KH in der Reha und beim Arzt VERBOTEN !!! Ich habe für Monatsbeschwerden (Endometriose) immer Dolormin für Frauen genommen. Wer sagt euch denn, dass ihe die nehmen dürft, die verändern den INR und machen das Blut noch dünner. Kein Wunder wenn eute INR Werte steigen... {:( ....reg auf, sorry. Müsst ihr ja selber wissen, ich nehm sie auch bei starken Schmerzen nicht mehr.

Ehrlich? Ich würde nicht so weit weg in Urlaub fahren, wenn ich im Januar erst so eine schwere Erkrankung hatte und dann auch noch fliegen

Ich würde das auch nicht tun....

Nach meiner Embolektomie hab ich damals auch eine Busfahrt gemacht- etwa nen Monat danach - mit ärztlicher Kontrolle vorher natürlich, mit Auslandskrankenschein und mit dem Wissen, daß ich in der Schweiz ganz sicher einen guten Arzt finden kann.

Was mir vor allem half war die Tatsache, daß ich den Fahrer kannte und er so nett war, öfter Pause zu machen als geplant - halt dann kürzer manches mal, aber hauptsache bein ausstrecken und laufen.

Außerdem hatten wir die Plätze auf der Rückbank - ich in der Mitte :-D und so konnte ich ab und zu auch mal aufstehn, mich hinstellen oder eben mal ein zwei meter nach vorn und zurück trippeln.

Aber fliegen ...

@ susanta

Daß alles soll dir ja nur helfen bzw. Tips geben - das weißt du ja.

Ich bin auch mit Ibu seit dem "unfall" letztens äußerst vorsichtig. Leider schlagen die Paracetamol bei mir gar nicht an. Außerdem steht auch dort im Beipackzettel (bzw. bei Grippostad z.B. daß man mir extra empfohlen hatte wegen Marcumar und der ganzen Herzmittel) daß das Zeug AUCH die blutgerinnungshemmung verstärkt.

Novalgin hatte ich nach der Embolektomie weil ich furchtbare Schmerzen hatte und nicht schlafen konnte (die erste Zeit habe ich pro Nacht 3 mal 25 Tropfen mit Wasser verdünnt genommen) so konnte ich wenigstens schlafen.

Aber die sind ziemlich stark - die Novalgin Tropfen.

Mit ner Lungenentzündung und nach einer LE ... nein.... da wär ich 3 mal vorsichtig.

Aber natürlich mußt du wissen, wie es dir geht.

Ich wünsche dir auf alle Fälle einen schönen Urlaub ! Genieße ihn !

LG Grottche

(die schon wieder - oder immer noch ??? - müde ist)

S<un;ny~_317x6 hat geantwortet


@ Susanta

Ich war im Januar auf Mauritius. Und ich hatte zusätzlich zu meinem Heparin auch noch die Thrombosestrümpfe. gut, Südportugal ist nicht sooo weit weg, aber sicher ist sicher!!!

c eb hat geantwortet


Leider schlagen die Paracetamol bei mir gar nicht an.

Bei mir auch nicht :°( ich muss das dann aushalten :°( Gott sei Danke sind meine Endometrioseschmerzen seit dem ich Marcumar nehme erträglicher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH