Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

SEuXsanta hat geantwortet


oh mann, grottche.. warum denn tetrazepan?? macht das nicht schnell abhängig?

cxeb hat geantwortet


@ grottche

ich dachte bei dir sei es auch noch nicht sicher, dann hatte ich das falsch in Erinnerung, dann ist es glaube ich nur schlumpfine20 , bei der es noch nicht sicher ist......

:)^ DAUMENDRÜCK :)^ Frei nach dem Motto: Ist ja nicht schlimm mit, aber doch besser ohne ]:D

gMrott;cxhe hat geantwortet


@ Susanta

so lang nehm ich das zeug nicht...

(aber ja - es kann abhängig machen - das stimmt schon)

Tetrazepam deshalb, weil ich mir wohl am Rücken einen Muskel gezerrt habe und ziemliche Rückenschmerzen hab.

beim Marcumar sind spritzen in den Muskel ja nicht so das wahre...

Und wenn nehm ich das zeug nur ein paar tage.

@ ceb

doch doch ... is sicher (das mit dem flimmern noch nicht, aber dennoch daß ich lebenslänglich bin)

Mein Arzt hat zwar schon mal mit mir diskutiert ob es wirklich bleiben soll, aber er hat sich dann mit mir doch darauf geeinigt.

cgeb hat geantwortet


Also nachdem ich nun die 2. LE hatte, bin ich auch der Überzeugung, dass im Zweifel lieber M genommen werden sollte. Ich weis nicht wie praktikabel ein ganzes Leben mit "aufpassen" ist. So spontan mal 4-5 Stunden Autofahrt sind schnell mal zusammen, wenig getrunken, weil Flasche Wasser vergessen..... Mich beruhigt die Einnahme schon sehr, wie gesagt, weil ich weis, dass es wieder passieren kann. Aber das hätte und hab ich bei meiner 1. LE auch noch anders gesehen. Letztlich muss das jeder selber, zusammen mit deinem Arzt entscheiden.

gKrotqtcxhe hat geantwortet


hallo ceb !

ja... mich beruhigt die Einnahme auch.

So hat man es zumindest besser unter Kontrolle- ganz gefeit ist man ja trotz M Einnahme nie.

Bei meiner Mama wird nun auch Vorhofflimmern vermutet (ist aber nicht vererbt- ist "nur" meine Adoptivmama) und sie hat schon gesagt "marcumar ? das zeug hol iiiiich nicht" ...

Ich mach mir sorgen darum - hoffe nur daß der Doc sie dazu kriegt.

Ich hab ihr versucht zu erklären, wie gefährlich das ist (und sie hats doch bei mir gesehen) ... nix - sie will das zeug nicht.

Na. Von unbedingt wollen will ich ja auch nicht reden - aber ich fühle mich sicherer damit.

Und da ich eh irgendwann die neue Klappe kriege bin ich eh irgendwann fällig. Also kanns auch gleich so bleiben.

Wünsche euch einen schönen Start in die Woche !

(mein Start ist : verkabeln (Langzeit EKG) um halb 9, dann Hausarzt - dann Überweisung zum Orthopäden etc. .... ich bin jetzt schon erschossen wenn ich da dran denke)

SBun_ny_x3176 hat geantwortet


Hallo ihr Lieben!

Wollt mich auch mal wieder bei euch melden. War ja am Freitag beim Doc wegen des Anti-Xa-Wertes. Der sagt ja aus, ob die Menge an Heparin, die man nimmt, für den Körper ausreichend ist. Bei mir liegt der Wert voll im Normbereich. Werde jetzt aber auf ein anderes Präparat umsteigen - Innnuhep. Muss das dann ein paar Tage spritzen und den Wert wieder kontrollieren lassen. Das hat den Vorteil, dass ich dann wieder nur einmal am Tag pieksen muss. Bisher musste ich das ja leider immer zweimal tun. Hoffentlich bin ich am Bauch dann auch weniger blau.

Wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche!!!

SBusVahnta hat geantwortet


Hat mal jemand von euch was gehört über einen Zusammenhang zwischen einer Virusinfekion und dann ausgelösten Thrombose bzw. Embolie?

S`usa"ntxa hat geantwortet


...bei einer Bekannten kommt wohl nur dieser Risikofaktor in Betracht..sie hatte nach einer starken Grippe /Virusinfekt eine Embolie.. könnte mir das aber eigentlich nur vom vielen Liegen her vorstellen, oder gibt es da noch andere Prozesse die dadurch ausgelöst werden können?

sPchlumpXfinxe20 hat geantwortet


irgendwie spinnt das forum bei mir gerade!? naja...

ceb, ich bin wohl noch so wie du früher, ich würde es lieber nicht nehmen,aber bei mir hängt da auch schon viel dran %-|

susanta, wir sind befreundet? ]:D bei mir war es mehr oder weniger auch n virus- musst nun aber auch bedenken,dass das viele ursachen haben kann- 3 tage rumliegen reichen für eine embolie, dann vlt. nicht so viel getrunken etc.

ich hatte durch den virus eine nette leberentzündung, das war auch das einzige mal, dass ich total fertig war in der ganzen zeit...jedenfalls ist dadurch die protein-c-produktion ja gestört was mir dann ja zum verhängnis wurde...aber ich kenn nur meine geschichte, weiß nicht inwiefern es da noch andere faktoren reinspielen :)D

S@uGsantxa hat geantwortet


danke für deine Antwort Schlumpfine20... @:) das mit dem Rumliegen, wenig trinken kam mir ja auch in Betracht... weiss auch nicht genau wie sich das bei ihr geäußert hat oder ob sich das auch noch auf andere Organe ausgewirkt hat..

wie lange hat es denn gedauert bei dir mit der Embolie? also kam der ,,Einschuss'' direkt oder erst nach dem akuten Virusinfekt?

sachluOmpfFine2x0 hat geantwortet


hallo susanta, glaube pille spielt dann ja auch wieder rein...

sonst ist das bei mir schwer zurückzuverfolgen...hatte den virus, dann damit verbunden und danach die leberentzündung, glaube da muss irgendwann die thrombose gewesen sein-keine ahnung wann die genau war,habs ja nicht gemerkt...die embolie, kam dann erst und bin auch erst nach 3 tagen ins krankenhaus,weil ich mir schon wie n hypochonder vorkam und dachte das ist sicher nur kurz was..naja, aus fehlern lernt man vlt....

SLusanxta hat geantwortet


ja das kenn ich.. so kam ich mir auch vor und dachte schon ich bilde mir das alles ein.. sollte ja ein 2. Mal vom Kh nach Hause geschickt werden.. ein Glück wurde es dann doch noch entdeckt, sonst weiss ich echt nicht, ob es mich noch gebe..

S|uJsan*ta hat geantwortet


heisst aber bei dir, dass die Embolie ziemlich direkt mit der Virusinfektion kam?? Also nicht erst 1-2 Wochen später?

s'chlump[finex20 hat geantwortet


naja meine d-dimere und nochwas hat schon nicht mehr gestimmt und mein ruhepuls hat dem von nem sprit entsprochen ;o)

nein, die embolie kam noch später...habe vorher schon gefühlt das was nicht stimmt (denke da war die thrombose) und dann kam erst nach 1-2 wochen die embolie...also so n halber monat nach der akuten leberentzündung (schätze ich)...

mein virus war n mieses teil, habe mir keine ruhe gegönnt und dadurch kam er immer mal wieder und ich habe auch jetzt noch ab und an phasen wo er sich meldet- halt dumm gelaufen...

ckeb hat geantwortet


*:) @ all, ich hatte heute supi viel zu tun, wollte nur mal kurz rein sehen, war ja ganz schön was los hier :)^ Morgen gehts weiter :)z :)D Schlaft schün ihr SÜSSEN :-x

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH