» »

Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

S)w&eet1Darkbxiest


Klasse, meiner liegt bei 0,90...

g3ro`ttc0hxe


Hallo H.S. !

Frage mich nur wieso, sonst bin ich tägl. mit 3/4 Tabletten ausgekommen esse auch nichts mit Vitam. K!?

Beim INR kann alles mögliche mit ne Rolle spielen.

z.B. kann auch Aufregung, Streß usw. sich auswirken, eine Erkältung (die muß man noch nicht mal merken vorher).

Auch das Wetter denk ich kann sein übriges tun, ebenso wie evtl. eingenommen Medikamente.

wie lange nimmst du schon Marcumar ??

weil du schreibst

sonst bin ich tägl. mit 3/4 Tabletten ausgekommen

Die Wochendosis ist bei jedem verschieden. Jeder Körper reagiert einfach anders.

Ich hab z.B. eine Wochendosis von 8 Tabletten um einen Zielbereich von 3,0- 4,5 zu halten.

Verteilt sind sie

1 – 1 – 1 1/2 – 1 – 1 – 1 – 11/2

Aber es dauert auch einfach seine Zeit bis man die Enddosierung drin hat mit der man sich gut (oder normal gut) in seinem Zielbereich halten kann.


Adzriel

ich denk nicht, daß das selbst messen unsicher macht – also – ich muß sagen : zumindest mich nicht.

Durch das selbst messen und selbst dosieren kann ich viel besser handeln als wenn ich nur alle woche oder alle 14 Tage zum messen gehen würde.

Vielleicht gehts aber natürlich auch nicht jedem so – das mag sein !

Nächster Termin für INR ist der 1. Juli.

siehste ... heut ist ja erst der 13. Juni.

Das wär mir ein viel zu langer Zeitraum – ich würde mich dann viel unsicherer fühlen, als so, wenn ich selbst ein komisches Gefühl hab und mal eben schnell messen kann.

Von der Berechnung der Dosis an sich hab ich keine Ahnung, das macht ja immer der Doc für mich.

ich sag dir ... die Docs liegen da längst nicht immer richtig !! Am Anfang hatte ich ein ständiges auf und ab, und das hat sich erst gelegt, als ich selbst gemessen hab (natürlich nicht sofort mit der ersten Messung- aber nach ein paar Messungen hab ich es besser hinbekommen als meine ärztin)

Der Vorteil ist halt, daß man schneller auf Sachen wie z.B. das essen reagieren kann.

Wenn ich weiß, daß ich morgen sauerkraut essen will, oder Hühnchenleber dann kann ich schon vorbauen und aber auch kontrollieren, daß ich nicht zu schwungvoll das Marcumar steigere.

Das ist natürlich bei wöchentlichen /mehrwöchentlichen Meßterminen nicht drin.

Und dann ist FUSSBALL.

Fußball .... >:( >:( das is bei mir so'n Reizwort ... ICH HASSE FUSSBALL hab ich das schon hier erwähnt ???

nein ???

dann wißt ihr's jetzt ! ]:D ]:D


und damit ichs nicht vergesse : ganz ganz liebe Grüßchen von ceb ... sie ist voll im Streß aber sonst gehts ihr gut ! :-)

gfroZttxche


@ SweetDarkbiest

Klasse, meiner liegt bei 0,90...

wie sollte dein INR denn sein ?? welchen Zielbereich hast du ??

HH.Sx.


Ich nehme Marcumar jetzt seit ca.8 Jahren und so lange messen ich schon selbst, da ich es zur vorbeugung wahrsch. Lebenslang nehmen soll, wobei da die Ärzte auch unterschiedlicher Meinung sind. Da ich ja einen Protein C-Mangel habe aber alle anderen Gerinnungswerte sind OK!

Habe aber vor da nochmal gründlich nachzugehn meine Panik ist nur, weil ich dafür Marcumar absetzen müßte um die genauen Gerinnungswerte zu prüfen :°(

Wünsche allen eine gute Nacht :)*

H.S.

A1dQzRriel


Hallo Grottche. *:)

Ich glaub mich persönlich würd es jetzt auch nicht sooo verunsichern. Würd ja wie gesagt gerne selber messen. Aber gibt bestimmt Leute, die das verunsichert. :)*

Hast natürlich recht, dass man bei Selbstmessung viel besser reagieren kann. Deshalb würd ich ja gern selber messen. Aber ist ja nicht drin bei mir.

Im Moment ist der INR bei mir ja recht stabil, sonst würde mein Doc auch nicht so lang warten bis zur nächsten Messung. Nehme an, dass wenn ich fragen würde ob's auch öfter geht, wöchentlich z.B., würde das schon klappen.

Hab bei meinem Doc schon das Gefühl, dass er sich gut auskennt. Da gibt's viele Marcumar-Patienten. Hätte bei meinem Hausarzt eher Bedenken. Obwohl er Internist ist.

Dem werd ich eh noch n bisschen Mecker geben wenn ich ihn das nächste mal sehe. >:(

Darf ich trotzdem erwähnen, dass 'schland 4:0 gewonnen hat? ]:D

Danke für die lieben Grüße. :-)

Schicke ganz liebe Grüße und ein :)* zurück.


0,9 liest sich wie kein Marcumar. Meiner war ohne 1,1 oder so. Soll er ja auch.


H.S.

Könntest du dann nicht auf Heparin umsteigen? DAs beeinflusst doch "nur" den Faktor Xa oder so. Also Niedermolekulares. Glaube ich.

Ich hatte "nur" zu viel Faktor VIII. Kann man aber nicht beurteilen mit der Thrombose, weil er auch dadurch erhöht sein kann. Also wird da nächstes Jahr nochmal geforscht.


Sag ansonsten auch schon mal gute Nacht. *:)

zzz zzz zzz

Szunny^_317x6


Klasse, meiner liegt bei 0,90...

Das ist auch eher ein Wert, den eine Person hat, die kein Marcumar nehmen muss. Aber leider schreibt SweetDarkbiest auch nicht. Also wissen wir auch nicht, ob sie Marcumar nehmen muss oder vielleicht stattdessen Heparin spritzt, so wie ich es ja tue.

Im Moment ist der INR bei mir ja recht stabil

Nur weil der INR bei den Messungen etwa im selben Bereich liegt, heißt es nicht, dass ertatsächlich immer so stabil ist. Das dachte ich anfangs, als ich zum Messen auch noch beim DOc vorbei musste, auch. Erst, als ich selbst messen durfte, habe ich gesehen, welch starken Schwankungen der INR unterliegen kann. Auch dann, wenn man keine Medikamente oder ähnliches zu sich genommen hat.

Aber will dich damit eigentlich nicht verunsichern, ist halt eine Tatsache, die sicherlich alle anderen hier auch bestätigen können, oder?

Liebe Grüße und Gute Nacht euch allen!!!

HC.Sx.


Hallo

Hab glaube ich die Frage schon mal gestellt, wie viele Teststreifen braucht ihr so im Monat?

Da ich ja in der letzten Zeit häufiger messen mußt als sonst manchmal 2-3 mal in der Woche.

Mein Arzt wo die Teststreifen verschreibt sagt ich solle veruchen nur 1 mal pro Woche oder alle zwei Wochen zu messen aber was soll ich machen wenn er so stark schwankt?

Warum auch immer ":/ ":/

Habe wirklich Angst wenn er so niedrig ist das etwas passieren könnte!! :°( :°(

Gruß H.S.

S>unnyB_317x6


Ich habe immer einmal in der Woche gemessen und bin nicht immer mit nur einem Teststreifen ausgekommen. Wenn man mal vom günstigsten Fall ausgeht, dann wären das also etwa 50 Streifen pro Jahr.

Mein Arzt wo die Teststreifen verschreibt sagt ich solle versuchen nur 1 mal pro Woche oder alle zwei Wochen zu messen

Das hat mein Arzt nie zu mir gesagt. Und gerade wenn der Wert außerhalb des Therapiebereiches liegt, sollte man doch ruhig auch mal öfter messen dürfen ohne ein schlechtes Gewissen, dass man jetzt zu viele Teststreifen verbraucht hat.

H).S.


So langsam habe ich echt die Schmauze voll, habe mich heute mict Arzt und Krankenkasse herumärgern müssen wegen den Testtreifen. Mein Arzt hat mir wieder nur 12 Streifen aufgeschrieben und sagte ich solle versuchen das sie ein Quartal reichen! In derc AOK habe ich gefragt und die sagten es ist nichts vorgeschrieben wie viele Streifen ich bekommen darf, so viele ich benötige werde ich auch bekommen.

Melde mich später nochmal muß schnell mal weg.

H.S.

HX.Sx.


So, da bin ich nochmal

Also auf jeden Fall komme ich mir total verarscht vor, der Arzt sagt so und die AOK anders weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll? ":/

Ich bin ja wirklich nicht verschwenderisch mit den Teststreifen wenn alles im grünen Bereich ist haben mir die 12 Teststreifen für ein ganzes Jahr genügt da ich alle 4-6 Wochen mal gemessen habe. Nun ist es aber nun mal so das aufgunde verschiedener Umstände ( Magen-Darm u. Antibiotika einnahme) alles etwas durcheinander ist und ich eben öfter messen mußte um meine Tabletteneinnahme danach zu richten.

Hat jemand einen Rat wie ich weiter vorgehen könnte?

Habe schon langsam ein schlechtes Gewissen wenn ich mal mehr mesen muß als sonst, der Artz denkt vielleicht ich mache das mit Absicht, weil er noch gemeint hat diese Streifen sind halt recht teuer einer Kostet ca.2,50 Euro!

Gruß H.S. *:)

g@rotRtche


@ H.S.

Ich nehme Marcumar jetzt seit ca.8 Jahren und so lange messen ich schon selbst, da ich es zur vorbeugung wahrsch. Lebenslang nehmen soll.

8 Jahre sind natürlich schon ne Zeit ... und in den ganzen Jahren hast du immer mit der 3/4 Marcumar deinen Zielbereich gut gehalten ?

Dann allerdings ist es etwas komisch finde ich, daß der INR plötzlich so schwankt.

Hab glaube ich die Frage schon mal gestellt, wie viele Teststreifen braucht ihr so im Monat?

das ist auch unterschiedlich.

Ich krieg z.B. "nur" immer die 24 er Packs verschrieben- andere kriegen auch die 48 Streifen.

Brauchen tu ich minimum 4 pro Monat und höchstens 6 – 7.

Aber ... ich messe immer wenn es sein muß. Hab ich also das Gefühl zwischendurch (und wenns nur einen Tag her ist mit der letzten Messung) daß es sein könnte, daß was nicht stimmt mess ich lieber einmal nach, als daß ich nachher auf die Nase falle.

Mein Arzt wo die Teststreifen verschreibt sagt ich solle veruchen nur 1 mal pro Woche oder alle zwei Wochen zu messen

das dürfte mir meine Ärztin echt nicht sagen – ich glaub da würd ich flippen ...

du kannst nur die Dosierung erhöhen ... am besten 2 Tage mal eine ganze Tablette nehmen – vielleicht sogar besser 3 Tage ...

Dein Zielbereich ... 2,0- 3,0 ??

Ich weiß nicht mehr und find's grade nicht ...


@ Adzriel

Aber gibt bestimmt Leute, die das verunsichert

da geb ich dir 100 % recht ...

(wobei ich denke, daß das mehr am Anfang des Selbstmessens passiert, denn man wird immer sicherer und ich trau mich heut auch schon meine Ärztin Paroli zu bieten wenn sie mir nen Dosierungstip geben will weil sie merkt bei der Blutabnahme ist der INR zu hoch ... ;-D)

Deshalb würd ich ja gern selber messen.

klar ... die Geräte sind halt recht teuer und daher wird da schon etwas drauf geachtet.

[[http://www.mercateo.com/p/220-129553/CoaguChek_XS_Plus_Blutgerinnungsmesssystem.html]]

(z.B. nur wegen dem Preis)

Ich mein ... wenn jemand Geld genug hat (aber wer hat das heut schon als otto normal Bürger ?!?) kann er sich das leisten aber ... sonst wirds einfach für die kassen zu viel ...

Im Moment ist der INR bei mir ja recht stabil, sonst würde mein Doc auch nicht so lang warten bis zur nächsten Messung.

ok ... das ist ein Argument ...

Aber dennoch würd in mir die Unsicherheit wachsen ...

Hab bei meinem Doc schon das Gefühl, dass er sich gut auskennt

das ist durchaus sehr wichtig finde ich.

Meine Ärztin ist da immer ein wenig ängstlich – viel ängstlicher als ich ... wenn ich bei der mit INR 4,0 gemessen werde kriegt die den Flattermann und ruft mich abends direkt an ich soll nur jaaa die M weglassen ...

ist dann immer ganz entsetzt wenn ich sie beruhige und ihr sage daß das ja noch dicke im Normalbereich ist.

Darf ich trotzdem erwähnen, dass 'schland 4:0 gewonnen hat

nein ... ]:D – aber ... is ja eh zu spät ...

(bin übrigens Mitglied im Anti Fußballfaden !! ...)

abgesehen davon : ein – auch nicht aufmerksamer Bürger – konnte nicht überhören oder verpassen daß die trottel gewonnen haben (Hupkonzert, Radio, Nachrichten im TV usw. usf.)


so ...

ich versuche zu ignorieren, daß hier gleich das dritte Fußballspiel für heut über den Bildschirm hinter mir flimmern wird .... :-/ :-/ >:( :-/ :-/

Hp.Sx.


Hab grad mal meinen alten Ausweis herausgekrahmt!

Vom 19.06.07- 08.03.09 habe ich tägl. 3/4 Tabl. genommen dann bekam ich Nasennebenhöhlenentzündung da ist er raufgeschossen auf 4,7 mußte dann auch öffters messen bis er wieder stabil war, ab den 29.03.09 war alles wieder OK und ich nahm wieder 3/4 Tabl. bis zum 25.03.10 manchmal lagen tlw. 6 Wochen zwischen den Messungen aber trotzdem war alles im Normalen Bereich zwischen 2,0 u. 3.0.

Weiß nicht wieso das das jetzt so schwankt?

Gruß H.S.

cJeVb


*:) ICH MAG AUCH KEINEN FUSSBALL :|N

Bin gleich wieder weg, hab aber alles gelesen :)z :)_

Liebe Grüße

SVunnyQ_317x6


Hat jemand einen Rat wie ich weiter vorgehen könnte?

Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit, sich von deiner KK schriftlich bestätigen zu lassen, dass es bei den Teststreifen keine Begrenzung gibt? Ein anderer Rat fällt mir gerade nicht ein.

Habe gerade mal nach meinen Teststreifen geschaut, die ich hier noch liegen habe – sind leider schon abgelaufen, sonst hätte ich sie dir gerne geschickt. Brauche sie ja gerade nicht...

...Ach ja, die unendliche Geschichte unseres Kinderwunsches...zieht sich noch weiter in die Länge...bin echt angenervt von dieser ganzen Warterei. Immer wenn du denkst, jetzt kann´s dann wirklich losgehen mit der Behandlung, dann kommt wieder was neues und du wirst wieder in die Warteschleife geschickt ... momentan ist es das Warten auf die Ergebnisse der Genuntersuchung... :-/

H$.S.


Das habe ich auch schon vorgeschlagen aber die KK meinte sie machen nichts schriftlich!

Jeder Arzt hat eine Kassenärztliche Vereinigung vorliegen und daran haben sie sich auch zu halten wenn von der KK ein OK gegeben wird!

Als Patient muß man sich mit solchen Zeug ärgern :|N

Gruß H.S.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH