» »

Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

cxeb


Ja, war macht der OBSTSALAT ]:D hehehe ]:D Ich hoffe mal der nervt nicht mehr :-X

Ja und VOR ALLEM alles Gute für den ENDSPURT Sunny :-@

c=exb


Oh man Leute heute hatte ich satte 3,6 INR

Weihnachten lässt grüßen, ich esse nicht wie sonst, sondern viel zuviel süß oder Weihnachtsmarkt und dann bin ich satt. Sonst gobt es mehr Grünzeug..... na denn heute lass ich mal die M weg :-X

Euch einen schönen 3. Advent :)- :)- :)-

ualrSike%2402


Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Ich habe mir wahrscheinlich Salmonellen oder das Noro-Virus eingefangen. Würdet Ihr dann öfter den INR bestimmen?

Ich hatte am Montag gemessen, da war der INR bei 2,3. Da ich jedoch Durchfall hatte und mich auch übergeben musste, kann ich jetzt auch nicht sagen, wie viel Marcumar drinnen geblieben ist.

Liebe Grüße

Ulrike 2402

cBexb


Schad ja nix, dann mal mehr zu messen, ich mess momentan fast täglich, weil mein INR ja so hoch war. Hast du denn direkt nach der Einnahme gebrochen? Wenn (???) vielleicht ne Stunde dazwischen liegt, ist die bestimmt "verdaut". Wie soll der INE denn liegen, sicher zwische 2-3 oder? dann bist du ja im unteren Bereich, also ich würde mal mehr messen.

Gute Besserung {:(

u>lr"ik3e2402


Hallo Ceb,

danke für Deine Antwort. Ich habe so ca. 2 Stunden nach Einnahme mich übergeben müssen.

Ich hatte aber auch Durchfall. Ich werde dann morgen nochmals den INR überprüfen. Mein Ziebereich soll auch zwischen 2 und 3 sein.

Zwischenzeitlich geht es mir auch wieder etwas besser. Das Schlimmste ist jedoch die Übelkeit, die ich manchmal noch habe. Aber Dank MCP-Tropfen kriege ich das auch noch in den Griff.

Meine Hausärztin ist auch ganz zufrieden mit mir bezüglich der Selbstmedikation mit Marcumar und ich brauche ihr den INR-Wert jetzt auch nicht mehr mitzuteilen.

Ich bin froh, dass ich das jetzt alles selbst regeln kann.

Dir noch einen schönen Abend.

Ulrike :-)

cxeb


Was mir in dem Zusammenhang einfällt, denk dran, dass sich die Einnahme bzw. Nichteinnahme erst so 2 Tage später zeigt. Erinnerst du dich? Wird bei der Einführung gesagt.

Hoffe es geht dir besser, wir hatten das hier auch, scheint momentan so ne "Volkskrankheit" zu sein {:(

lZinuyxmaxn


":/ ihr macht mir Angst. Bei meiner letzten Blutuntersuchung lag mein INR bei 0,94 und der Doc meinte, es sei soweit alles in Ordnung (zumindest der Notarzt)...

cReb


Musst du Marcumar oder ähnliches nehmen?

Wenn nicht, dann IST alles ok.

u6lri8ke 240x2


Hallo Ceb,

alles wieder im grünen Bereich. Mir geht es auch wieder besser. Am schlimmsten war die Übelkeit. Aber dagegen gibt es ja die MCP-Tropfen.

Wie gefällt Dir denn Deine neue Arbeitsstelle? Auf meiner neuen Stelle habe ich mich schon gut eingearbeitet.

Euch allen, falls wir uns nicht mehr vorher schreiben sollten, wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest.

Liebe Grüße

Ulrike @:)

Sbunn]y_317x6


Hey ihr Lieben!

Will den Faden hier mal wieder ein bissche beleben...

Bin seit dem 13.12.2012 Mama und werde demnächst wieder auf das liebe gute M umstellen. 4Jahre Heparin spritzen sind definitiv genug! Nächsten Dienstag hab ich nen Termin bei meinem Hausarzt wegen der Umstellung. Nur weiß ich eigentlich nicht, was ich da soll? Brauch doch nur das Zubehör für das Coagucheck und schon kann ich wieder los legen...

hab auch noch ne Frage an euch. Habe mein Messgerät jetzt einige Zeit nicht benutzt. Muss oder sollte ich seine Funktionsfähigkeit bzw. Richtigkeit der Messung checken lassen? Und wenn ja, wo kann ich das machen lassen?

Liebe Grüße von Sandra

u!lr^iuke)240x2


Hallo Sunny_3176,

herzlichen Glückwunsch an die frischgebackene Mama. Ist es ein Mädchen oder Junge?

Ich hoffe, Du hast die Geburt gut überstanden.

Wie lange hast Du denn das Coagucheck nicht benutzt? Ich würde mal bei der Krankenkasse nachfragen, ob es da so etwas ähnliches wie einen "Wartungsservice" gibt. Oder Du lässt den INR von Deinem Hausarzt bestimmen und machst eine Messung mit dem Gerät. Dann kann man ja auch feststellen, ob die Werte übereinstimmen.

Ich habe mich "abgeschossen". INR am 27.01.: 6,5. Habe dann heute morgen nochmals gemessen: INR: 5,0. Also weiter mit der "Null-Runde". Da ich gegen Oxicodon (Schmerzmittel) leider mal wieder allergisch reagiert habe, musste ich gezwungermaßen mein altes Schmerzmittel (Valoron) nehmen. Ich wusste schon im voraus, dass durch das Valoron der INR mal wieder in die Höhe geht. Morgen habe ich einen Termin in der Schmerztagesklinik. Dann bekomme ich ein anderes Schmerzmittel. Hoffentlich habe ich mehr Glück mit der Verträglichkeit.

Ganz liebe Grüße

Ulrike :)*

H).S.


@ ulrike

Wahnsinn :-o 6,5 da würde ich glaube ich durchdrehen vor Angst!!!

Mein höchster INR war damals auch wegen Brechdurchfall 5.2 und da hat mir der Notarzt Vitamin K Tropfen gegeben damit er sich schneller wieder normalisiert!

LG

S?un.ny_@3176


Bei einem zu hohen INR helfen aber auch Sauerkraut, Brokkoli oder andere Vitamin-k-haltige Lebensmittel super. Kann mich erinnern, dass ich auch mal so einen hohen INR hatte, glaube so um die 5,0. Damals hab ich dann Sauerkraut gegessen und schwups war der INR wieder weiter unten.

Wie lange hast Du denn das Coagucheck nicht benutzt?

Hab mit Heparin angefangen im Oktober 2008 bis eben jetzt. Dazwischen war eine Unterbrechung von ca. 8 Monaten, in denen ich M genommen habe.

Ist es ein Mädchen oder Junge?

Ein Junge – Simon Alexander.

ujlrike$24x02


Liebe Sunny_3176,

da hst Du Dir ja einen schönen Namen für deinen kleinen Mann ausgesucht. Ich wünsche Dir viel Spass mit dem Kleinen.

Wegen meinem hohen INR-Wert: ich habe schon eine Riesenportion Sauerkraut gegessen und auch sonst sämtliche Sachen, die viel Vitamin K enthalten. Aber durch meine derzeitige "Notmedizin" Valoron kriegt man das nicht so leicht in den Griff (z. Zt. nehme ich alle 4 Stunden eine, weil ich sonst die Schmerzen nicht aushalten kann). Ich war ja heute in der Schmerztagesklinik und habe jetzt ein anderes Schmerzmittel bekommen. Mit der Einnahme muß ich jedoch bis Freitag abend warten, weil die Apotheke das Medikament erst bestellen muss und ich nach der Einnahme 2 Tage kein Auto fahren darf. Also muss ich das dann am Wochenende machen, weil ich ja sonst nicht zur Arbeit komme.

An H.S.,

also ich bleibe da ganz ruhig. Ich weiß ja, wie ich mich bei einem zu hohen INR verhalten muss. Ändern kann ich das sowieso nicht mehr. Es ist auch nicht das erste Mal, das mein INR so hoch war. Durch falsche Medikation durch meine Hausärztin war der INR auch schon einmal so hoch. Diese Vitamin K-Tropfen brauchen ja auch mindestens 12 Stunden, bis da eine Wirkung eintritt. So hat zumindest der Arzt, bei dem ich die Schulung gemacht habe, erzählt. Ich passe halt auf, dass ich mich möglichst wenig stosse oder hinfalle und dann geht das schon.

Alles wird gut.

Liebe Grüße

Ulrike

:-)

H).2S.


Hallo Ulrike

Es ist schön zu lesen wie locker manche Leute mit so einer Situation umgehen, ich wünschte ich könnte das auch!!!! :)^

Seit ich M nehme bin ich sehr ängstlich geworden seis das der INR zu hoch oder zu niegrig ist!

Oder mit der gelegentlichen Einnahme von Schmerzmittel, nehme Dolormin Migräne die sollte man ja "eigentlich" auch nicht nehmen.

Ich hoffe bei dir hat sich alles wieder normalisiert?

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH