» »

Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

HJ.S. hat geantwortet


Danke

Ich kann nicht mehr spritzen da ich nur noch 3 Stück übrig hatte und der Arzt gesagt hat das würde ausreichen!

Mein Ziehlberreicht ist 2-3!

Leider erreiche ich auch heute niemanden mehr den ich fragen könnte!

Lg

cxeb hat geantwortet


Hallo IHR Lieben ALTE und NEUE *:)

na das gibt mir ja ein Wunder, hier ist ja wieder was los :)_ Dann seh ich hier auch wieder mal vorbei.

@ Man Sunny,

:-@ Simon Alexander :-@ !!! Ich beneide dich :-@ HERZLICHE GLÜCKWUNSCH !!!

uolrikex2402 hat geantwortet


An H.S.

Also ich musste auch Clexane spritzen und M nehmen, bis ich meinen Zielbereich erreicht hatte. Wenn Du keine Spritzen mehr hast, musst Du halt M ein bißchen höher dosieren und dann wieder messen, wie hoch Dein INR ist. Du kriegst das schon hin.

Viele Grüße

Ulrike

H{.S. hat geantwortet


Hallo ihr lieben *:)

Habe gestern abend nochmal gemessen und er war 2,2 wieder im grünen Berreich :)^ Habe das M nochmal etwas erhöht!

Ich soll zwischen 2-3 liegen!

Jetzt nehme ich meine übliche Dosis von 3/4 täglich :)z

Lg H.S.

c*eb hat geantwortet


Wie fühlt ihr euch eigentlich am besten? Ich soll auch zwischen 2 und 3 INR liegen, aber ich fühle mich psychisch am besten, wenn er nicht über 2,5 geht. Ich meine auch ich bekomme Kopfschmerzen, wenn er über 3 geht.

Ich habe heute morgen gemessen und lag bei 3 und nehme heute Abend statt der 3/4 nur 1/4. Ich habe die lezten Tage wenig Gemüse gegessen (2x Heringstipp, davor Nudelauflauf). Morgen nehm ich dann wieder meine 3/4 und messe dann am Freitag morgen wieder. Ich weis in der Schulung haben die gesagt, man solle nichts ändern, solange der INR im Bereich liegt, aber ich will nicht, dass er höher geht.

Wie steht es mit eurer Angst vor Einblutungen? Ich war zu einem Vortrag über Demenzerkrankungen, da ist ein Auslöser eben ja auch der Schlaganfall. Das ist meine größte Angst, so ein Schlageinfall durch Einblutungen. Hab das jetzt die ganze Zeit verdrängt, aber duch diesen Vortrag musste ich wieder dran denken :[]

Wie geht ihr damit um? ich beispielsweise fahre gerne und viel Fahrrad (sportlich).

Liebe Grüße *:)

HL.S. hat geantwortet


@ceb

Mir geht es leider auch so da ich immer Angst habe das irgendwas bluten könnte z.B. bei starken Kopfschmerzen denke ich an Hirnbluten, wenn mal mein Magen weh tut denke ich an Magenbluten!

Immer diese Angstgedanken machen mich auch wahnsinnig! :°(

Wovor ich auch große Angst habe ist wenn ich mal einen Autounfall haben sollte das es da zu starken blutungen kommt und mir nicht schnell genug geholfen wird, deswegen habe ich in letzter Zeit auch immer Angst vorm Autofahren und meide es wenn es nicht unbedingt sein muß dabei kann Autofahren so schön sein!

Aber ich muß mich da überwinden und das durchziehn sonst wird die Angst immer stärker!

Du nimmst doch aber auch schon sehr lange Blutverdünner, war deine Angst schon von Anfang an da oder erst in letzter Zeit?

Lg.H.S.

cxeb hat geantwortet


Ja ich nehme die M jetzt seit 5 Jahren, hatte die Angst immer etwas, habs immer wieder verdrängt, aber momentan ist UNSER Leben so im Stress, 2. Umzug steht Ende des Jahres an und wir sind jetzt ja erst von NRW nach RLP gezogen.... lange Geschichte und in dieser und ähnlichen Situationen, wenn´s sehr stressig wird kommen die Ängste hoch. Ja und dann hab ich diesen Kurs gemacht und da war das Thema..... da ist wieder alles hoch gekommen. Ich bin gerade eben stressbedingt auch nicht gut drauf.

Hat halt nicht jeder Verständnis, wenn man IMMER mal wieder davon anfängt, ich hab auch Ängste vor diesen Stresszeiten, weil ich in diesen Situationen meine Embolien hatte. Wird schon gut gehen.

Autofahren, da hab ich kein Problem mit, hab auch nen Ausweis im Auto liegen :[] ich fahr sogar Rad..... momentan nicht, aber ich werde bestimmt wieder anfangen. Zur Zeit quäle ich das Ergometer.

Danke für´s Antworten *:)

cxeb hat geantwortet


....man ist meine 2. Embolie lange her, kommt mir manchmal vor wie gestern......

SPunnyG_3x176 hat geantwortet


....man ist meine 2. Embolie lange her, kommt mir manchmal vor wie gestern......

Könnte auch von mir sein, dieser Satz. Mein Mann sagt immer, dass er an mir genau merkt, wann der "Jahrestag" wieder ansteht. Und ich krieg das Datum auch irgendwie nicht aus´m Kopf – ist wie eingemeißelt!

Wie steht es mit eurer Angst vor Einblutungen?

Hab ich mal mehr, mal weniger. Ich weiß noch, vor einigen Jahren hat mein HA mich zum CT geschickt, weil ich starke Kopfschmerzen hatte. Ich fand´s eigentlich total übertrieben! Das Risiko wird mir meist immer dann bewusst, wenn ich mir den Kopf irgendwo anstoße ... an alle anderen blauen Flecken hab ich mich fast schon wieder gewöhnt – als wäre es nie anders gewesen...

c,eb hat geantwortet


Manchmal spinnt man aber auch ein bisschen ":/ Hab gestern gemessen 2,6 INR und hab 1/2 statt der 3/4 genommen, heute nehm ich wieder normal mein 3/4 DOSIS %-| und messe am We nochmal.

u#lrik[e240x2 hat geantwortet


Hallo, Ihr Lieben,

mein Zielbereich liegt auch zwischen 2 - 3. Am wohlsten fühle ich mich, wenn der INR bei 2,5 liegt. Nach Möglichkeit versuche ich, diesen Wert auch zu halten. Klappt leider aber nicht immer, weil ich noch immer Valoron nehme. Ich habe auch überall blaue Flecken. Und ich habe auch Angst, dass, wenn ich mal einen Unfall hätte und man meinen Ausweis nicht finden würde, dann falsch behandelt werden würde. Z. Zt. habe ich auch viel Stress wegen Umzug, Scheidung usw. Das macht einem die Sache auch nicht leichter. Wenn man mit Personen spricht, die sich nicht mit diesen gesundheitlichen Problemen herumschlagen müssen, kann man nicht immer auf Verständnis hoffen, sondern man steht mit seinen Ängsten alleine da. Deshalb bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben. Hier sind wenigstens Leute da, die ähnliche gesundheitliche Probleme haben und mit denen man sich austauschen kann.

Allen ein schönes Wochenende

Ulrike

:)*

c6e_b hat geantwortet


Ja ist immer mal schön, dass man sich vergewissern kann, dass man nicht spinnt, sondern "die anderen", die auch M oder ähnliches nehmen, auch Zeiten der Ängste haben. Bei mir geht es JETZT wieder, aber die Tage war das schlimm, da kam mir zwischendurch wieder echt alles hoch :(v Vor allem die sch..... Tabletten(f)esserei...... Ich bin innerlich manchmal so uneisichtig und würde die gern einfach weg lassen :[]

Habt eine Gute Woche @ALL *:)

S)unn`y_3O1x76 hat geantwortet


Hallo in die Runde!

hab ein Problem: dümple mit meinem INR schon seit einer Woche bei 1,8 bzw. 1,9 rum. Und das, obwohl ich jetzt jeden Tag 1,5 statt 1 M nehme. Ich habe aber eine Vermutung, woran es liegt:

Mir wurde wegen eines Paukenergusses vor zwei Wochen das Trommelfell durchstochen und das Sekret abgesaugt. Seit dem muss ich cortisonhaltiges Nasenspray nehmen. Da ich das nun aufhören werde, habe ich beschlossen, die Dosis nicht noch weiter zu erhöhen – will ja nicht extrem hoch schießen mit dem INR. Den will ich eher so niedrig wie möglich halten.

c8exb hat geantwortet


....würde ich auch so machen :)^ NUR NICHT ZU NIEDRIG :=o

Aua, das tat bestimmt weh oder?

Mit dem :-@ alles soweit gut?

SLunnys_3*176 hat geantwortet


Aua, das tat bestimmt weh oder?

Hab vorher so betäubende Ohrentropfen bekommen. Aber trotzdem: angenehm ist was anderes!!!

Dem Kleinen geht es supergut. Heute ist er fix und fertig von der Babymassage.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH