» »

Inr-Werte und Tablettenmenge bei CoaguChek

SWun*ny_31x76 hat geantwortet


Habe noch keine Kontrollmessung beim Arzt machen lassen.

Im Beipackzettel steht drin, dass das Levothyroxin die Wirkung von gerinnungshemmenden Stoffen verstärkt. So gesehen, könnte mein niedriger Wert tatsächlich mit dem neuen Medikament im Zusammenhang stehen. Werde jetzt meine WD auf 8 1/2 erhöhen. Habt ihr einen Tip, wie ich die möglichst gleichmäßig verteilen kann. Habe heute 1,5 Tabletten genommen.

SIu|nny__317x6 hat geantwortet


Sollte noch folgendes ergänzen:

Bekomme ja jetzt nur noch 50µg Levothyroxin. Zuvor waren es allerdings auch 100µg. Folglich kann sich die verstärkende Wirkung bei mir nicht mehr ganz so auswirken, da ich ja nur noch die Hälfte vom Wirkstoff einnehme.

eKlpse-n#orxd hat geantwortet


@ Sunny

Sorry, das hab ich mal wieder durcheinandergekriegt. |-o

Aber eigentlich habe ich es so gemeint, wie du jetzt schreibst.

Mit weniger L-Thyroxin brauchst du mehr Marcumar!

Wie wäre es, wenn du täglich 1 Marcumar nimmst und Dienstag, Donnerstag, Sonntag jeweils eine halbe zusätzlich?

Ich würde das aber mit mind. 2 Messungen die Woche noch eine Weile gut im Auge behalten. Vielleicht spielt sich der INR mit der Zeit wieder ein und du brauchst doch weniger Marcumar?

Ich hoffe, du verstehst mich. Hab grad das Gefühl, nicht wirklich ausdrücken zu können, was ich sagen will.

@ Ceb

:)^ Dein Arzt hat Recht. No Stress please!

Ich mache mir keinen Stress mehr, seit ich diese ganze Sch....e habe. Macht nur krank {:( und davon hab ich so schon genug.

P?etrax_62 hat geantwortet


Ich habe gestern Abend gemessen. Wieder 2,5. Gleicher Wert wie in der Vorwoche. meine WD liegt bei 7

@ Sunny Man soll die WD gleichmäßig verteilen. Z.B. 1; 1 1/2 dann wieder 1; Dann 1 1/2

u.s.w. In meiner Reha hat der Arzt es hin bekommen, mir 3 Tage hintereinander nur 1/2 T aufzuschreiben und den Rest der Woche mit 1 1/2. War dann nach 4 Wochen immer noch nicht eingestellt. Der Wert ging hoch und runter, wie bei einer Achterbahnfahrt.

Erst nach einem gleichmäßigen Rythmus ist er jetzt doch relativ gleichmäßig!

ZQerocoosl1x990 hat geantwortet


Hey Seas Leute!

Ich (18 Jahre alt) muss seit 8 Jahren INR Wert messen (wegen einer kaputten Aortenklappe). Seit geraumer Zeit darf ich es auch allein zu Hause machen komm auch mit allem recht gut aus ^^Ich hab aber nur schnell eine Zwischenfrage wenn es gehtEine Tablette sind 3mg Marcoumar in der Flasche sind 100 Stück was könnte mir passieren wenn ich alle gleichzeitig schlucke ?bzw wenn ich alle schlucke und mich dann irgendwo anhaue?Die Frage wäre mir wichtig da ich auch irgendwann ein Kind haben will und die nehmen ja gern alles in den Mund und so ^^

lg Chriss

S,umnnyU_3x17x6 hat geantwortet


Was willst du für ne Antwort von uns?

Du weißt doch wohl auch, welche Wirkung Marcumar so mit sich bringt. Oder nicht? Dann müsste dir doch (eigentlich) klar sein, was in einem solchen Fall passiert. Vermutlich würdest du innerlich verbluten.

Und zum Thema Kind: wie so vieles ... für Kinder absolut unzugänglich aufbewahren!!!

cQexb hat geantwortet


...schließe mich deinen Worten an @ Sunny_3176 dem ist nicht hinzuzufügen :)z

Alle Medikamente gehören unter Verschluss, wenn Kinder im Haus sind !! Mir ist auch nicht ganz klar, was du von uns hören willst @ Zerocool1990

Grüße ceb

c#eb hat geantwortet


@ else-nord ,

ich wünschte, ich hätte auch mal weniger Stress, ich komm nicht richtig zu Ruhe :|N

Vielleicht ist man ja auch manches selber schuld un man nacht sich selber Stress, aber zur Zeit ist so viel im Umbruch bei uns, da kann man erst mal nix machen nur abwarten und Tee trinken :)D

sUcIhluumpFfinex20 hat geantwortet


mhh meine seminarleiterin meinte auch das stress sich auswirkt-merk ich nicht so wirklich

zerocool: also sehr informiert scheinst du nicht zu sein!?

C`h>eyenqnex13 hat geantwortet


Hallo!

Ich hab mal eine Frage: meinem Schwiegervater ist es diese Woche passiert, dass er in der Apotheke sein Marcumar nicht mehr bekommen hat, weil nicht angekreuzt war, dass es genau das bekommen muss. Die wollten ihm ein Generikum geben. Das wiederum wollte er nicht und ist zur nächsten Apo weiter. Da gabs dann keine Probleme. Kennt ihr das auch? Oder nimmt schon jemand das Generikum (es gibt ja da mehrere z.B. Marcuphen)? Ich finde, er sollte mit seinem Arzt klären, dass der von jetzt an das Kreuz macht, dann gibts keine Probleme mehr.

Anita

cKeb hat geantwortet


...nur dass nicht jeder Arzt so einfach ein Kreuz macht, da muss schon ein Grund vorliegen, wenn er das machen soll. Meiner ist da immer recht Zögerlich ;( Aber mein Apotheker hat mir die Marcumar gegeben, obwohl ich bei der Tk bin und die es wohl nicht mehr unterstützt... ???

Sxunny(_3x176 hat geantwortet


Habe bei meinem letzten Rezept auch nicht mehr Marcumar bekommen, sondern Phenpro.-ratiopharm. Hat die gleiche Zusammensetzung und Dosierung des Wirkstoffes wie Marcumar.

c#eb hat geantwortet


...ja Sunny_3176 , du hattest die Tage schon was dazu geschrieben. Ich bin im nä Quartal mal gespannt und werde berichten und besstimmt etwas jammern :°(

Zher3ocooPlU199x0 hat geantwortet


Naja was ich genau wissen will ist was passieren kann wenn man eine Überdosis an Marcoumar schluckt mehr will ich nicht wissen ^^

und ich hab so wenig Informationen da ich sehr sehr sehr früh dieses Zeug nehmen musste, seit meinem 10 Lebensjahr (im gegensatz zu viielen Anderen)

Ein kleines Kind fragt nicht viel besonders nicht nach der 6 Herz OP was ich finde sehr klar ist

lg

s~chlu{mpfi|nex20 hat geantwortet


zero, das sollte kein vorwurf sein, als kind hats mich auch nicht interessiert was das für medizin war die ich bekommen hab-ich konnte keine leiden, aber irgendwann hab ich mich dann doch angefangen zu informieren...es wundert mich halt nur,weil du ja weißt was m. bewirkt und wozu es ist, was passiert wenn du zuviel nimmst solltest du seit der schulung zum selbstmessen wissen...die warnen ja nicht umsonst vor zu hohem inr werten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH