» »

Belastungs-Ekg, wer kann mir was dazu sagen?

j/e7nny1n981 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen..

hatte gerstern belastungs EKG..wer kann mir was zu den daten sagen?

manueller abbruch bei 125W

submaximal belastet: PWC170 116W

max.last:125W in laststufe 5 bei 10:49

max.HF 179 in laststufe 5 bei 10:49,92% von soll 193

max.ST-hebung in kanal V3:0.07mV in ruhemessung

max.ST-senkung in kanal II :-o.06 mV in laststufe 5

ergometrie:

gesamtdauer 17:00min

dauer belastung 9:59min

dauer erholung 6:01min

belastung,max.125W

herzfrequenz,max. 179 1/min

blutdruck ruhe 115/80 mmHg

blutdruck.maximal 200/100mmHg

HFxBD.maximal 35800

habe überweisung zum kardiologe.....

rez thoraxschmerzen,instabiler blutdruck,Echo zum aussschluß,Myocarditis

Antworten
tHhe-cRaver


Sieht doch gut aus - was war der Grund für den Abbruch?

Grüße

j}eWnny19x81


hallo the-caver

keine ahnung sie hat nichts gesagt....nur die sprechstundenhilfe hat gemeint als sie mir den blutdruck gemessen hat und auf den monitor guckte zur ärztin..."hast du das gesehen?die meinte ja und nickte" habe darauf die überweisung bekommen..warum keine ahnung...

p[r7axa


Hi Jenny,

zu Puls und Blutdruck müsste man das Alter wissen.

Wobei der Blutdruck schon etwas zu hoch erscheint.

Die ST-Strecken sind meiner Meinung nach, in Ordnung.

Ich kann mir nur vorstellen, da du in Ruhe wahrscheinich keine ST-Senkung hattest und bei Belastung eine sehr leicht Senkung (0.1mV wäre grenzwertig) aufgetreten ist, dass der Arzt nur noch mal auf Nummer sicher gehen will.

j#ennyS19981


@ praxa

was ist eine ST-senkung?

ich bin 27jahre...

was heißt das der arzt nochmal auf nummer sicher gehen will ??? wieso was würde das heißen?

wieso überweisung:wegen

rez thoraxschmerzen, instabiler blutdruck, Echo zum aussschluß, Myocarditis ??? ??? ?

p4ratxa


@jenny

ST-Senkungen und Hebungen können zb. auf eine Sauerstoffunterversorgung des Herzmuskels hinweisen. Zum Beispiel nach oder bei einem akuten Herzinfarkt.

Auch vergrösserrungen des Herzmuskeln können damit erkannt werden, Rhytmusstörungen können diese Streckenveränderungen, ebenfalls auslösen.

Bildlich kannst du dir das so vorstellen:

Stelle dir eine gerade Linie vor (Nulllinie oder Grundlinie). Auf dieser Linie finden quasi die Messungen statt. Diese werden eingeteilt in P, Q, R, S, und T Wellen. Also das typische EKG Bild was du ja bestimmt schon mal gesehen hast.

Wichtig für dich sind nur die S und T Wellen. Die S Welle (der grosse Zacken unter der Grundlinie) sollte wieder bis zur Grundlinie hochlaufen und dann in der T Welle über der Grundlinie wieder auslaufen.

Wenn nun aber die S Welle nicht bis zur Grundlinie läuft, sondern drunter bleibt oder höher geht, spricht man von einer ST-Senkung oder Hebung.

Dies lässt sich mit elektrischen Impulsen sehr gut messen, daher auch die mV Angaben.

Allerdings würde ich sagen, deine ST-Strecke im Normberreich liegt.

Die Überweisung erfolgt wohl deswegen weil dein Blutdruck doch sehr stark angestiegen ist, zumindest für eine 27 Jährige. Du scheinst ja auch über Brustschmerzen zu klagen.

Eine Myokarditis (Herzmuskelentzündung) kann auch eine Vernarbung des Herzgewebes verursachen, so das es auch zur einer Unterversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff kommen kann. Leider bemerkt man diese nicht immer selber und weiss gar nicht, dass man schon mal eine gehabt hat. In der Regel, heilen viele Myokardien, auch problemlos wieder von selber aus.

Du solltest dir erst mal nicht zu viele Gedanken machen, denn was ernstes scheint es nicht zu sein, ansonsten wärst du sofort zum Kardiologen gekommen.

Du solltest froh sein, dass du einen Arzt hast, der so gewissenhaft arbeitet und dich lieber noch mal genauer untersuchen lässt. :)^

Diese Ärzte sind mir lieber, als welche, die Symptome einfach ignorieren, auch wenn sie nicht besonders tragisch sind.

Den lieber einmal zu viel zum Arzt,als einmal zu wenig. ;-)

jZenn<y19x81


das stimmt war ja im januar bei einem anderen arzt der nicht viel gemacht hat..hab ja schon ne beitrag "gedanken machen"kannst dir ja mal durch lesen....die ärztin meinte ich solle gucken das ich bei einem kardiologe kurzfristig ein termin bekomme habe den termin schon nchste woche freitag!bin ja mal gespannt vielleicht sagt der mir ja mehr wegen der auswertung des ekgs....

pkra6xxa


Hi Jenny,

ich habe mir deinen anderen Bericht mal durchgelesen.

Deine Lungenfunktion ist mit 61%, schon etwas eingeschränkt.

Allerdings hört sich dies tragischer an, als es ist, 100% werden eh selten erreicht. Werte um die 70%-75% werden als normal, bzw. als minimum eingestuft.

Die Einstufungen sehen folgerndermasse aus:

rot = unter 50 %

gelb = zwischen 50 – 80 %

grün = zwischen 80 – 100 %

Ganz so ernst sollte man dies aber nicht nehmen, da Normwerte halt nur Mittelwerte sind. Also nimm es nur als groben Anhaltspunkt.

Da bei dir aber, nach der Verabreichung von Spray, die Leistung über 15% angstiegen ist, muss man von einer Verengung der Bronchien ausgehen.

Deine Luftnot kommt also wohl schon eher von der Lunge, als vom Herz. Du schreibst ja auch das es beim stehen oder sitzen schlimmer wird. Das ist eher untypisch bei einer Herzerkrankung, weil Luftnot beim Herzen durch Wasser in der Lunge entsteht und es dadurch beim liegen schlimmer wird.

Das zeigt ja auch der Rötgenbefund der Lunge, weil Wasseransammlungen würde man erkennen.

Du soltest natürlich zum Kardiologen gehen, aber ein Besuch bei einem Lungenfacharzt erscheint mir auch als sinnvoll.

Wenn du beim Kardiologen bist, dann erzähle ihm am besten auch mal die Werte, von dem Lungentest.

jxennyA198x1


hallo..war gestern beim kardiologe...

also war nichts aussergewöhnliches eigendlich ohne befund..nur zwei herzklappen schliessen nicht richtig soll nochmal in5jahren kontrollieren lassen..er meinte das wär nichts schlimmes..was war das dann wenn es auch nicht vom rücken her kommt...blutdruck war wieder 140/90....

hdaltxer


Belastung EKG

belastungs EKG.. wer kann mir was dazu sagen??

hallo zusammen..

hatte heute ein belastungs EKG.. wer kann mir was zu den daten sagen?

Männlich ,Alter 49, Größe 1,81 Gewicht 96 Kg

manueller abbruch bei 200 W, Dauer 15 Min, Dauer Belastung 9 Min Dauer Erh. 5 Min

Belastung Max 200 W

Herzfrequenz max 163

Blutdruck Ruhe 128/71 Maximal 250/95

HFxBD maximal 40750

Auswertedaten

PWC W

170 211

150 178

130 147

Befund

Manueller Abbruch bei 200 W,ausbelastet 200 W = 85 % von Soll 23.3 W, keine Stenocardie, Keine Luftnot, Keine ST Streckensenkung, regelr. HF und RR-Regulation, keine VES.

Sind das für das Alter entsprechend gute oder schlechte Werte.

MFG Halter

C{ha-xTu


Halter,

soweit ich das mit meinen eigenen Werten vergleiche, ist das ein sehr gutes Ergebnis.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH