» »

Beine schwellen an

cFhSa=neIl4 hat die Diskussion gestartet


... ich habe seit ca. 1 Woche ein problem:

Letztes wochenende saß ich lange am pc, als ich aufstand waren meine waden ganz dick und die vorderseite der schienbeine, ich konnte kaum laufen, hatte muskelkatergefühl, die ferse tat weh, beide beine.

ich bin 41 und in den Wechseljahren, habe einige besenreisserchen an den beinen, sichtbare karmpfadern nicht. ich hab dann alte kompressionsstrümpfe aus der schwagerschaft ausgekramt und tag und nacht angezogen, seit 2 tagen nicht mehr, prompt schwellen sie wieder an, vor allen dingen im sitzen, auch habe ich so schwere beine, so ein ziehnen und so.

es piekt mal, mal habe ich das gefühl,, als wenn mir einer einen eimer wasser über die waden schüttet.

es macht mir angst, was ist das, venenschwäche, hormone ???

beinschmerzen hatte ich nur vor 12 jahren in der schwangerschaft, sonst nicht.

können das die hormonellen veränderungen der Wechseljahre sein ???

ich habe mir jeztz 2 paar stützstzrumpfhosen in der apotheke bestellt.

die letzten blutwerte waren o.k., niere und so..

Wer kennt das auch??

Antworten
SCeanGet7Nor


Hast du ausreichend Bewegung ? Wieviel wiegst du ?

Gruß

c-haYnAe5lx4


..ich bin 1,65 groß, wiege ca 70 kg, habe aber in den letzten 4 wochern zugenommen.

.. bewegung, na ja, Haushalt, Pc, zur zeit wenig schlaf.

... hatte jetzt 2 jahre extreme hormonschwankungen wegen der wechseljahre, jetzt scheint sich das einzuspielen. an medi nehme ich nur eisen und vitamine.

das mit den beinen fing an, nachdem ich 6 std am pc saß, jetzt macht mir das angst.

.. kann ich denn überhaupt noch röcke im sommer anziehen und meine gelibten stiefel oder schuhe mit absätzen ???

c'hanbel4


... kannn mir da noch jemand was zu sagen ???

S[ean\et7xor


Wenn du mit dem Finger auf die Schwellung drückst, bleibt dann eine "Delle" zurück die etwas braucht um sich zurückzubilden ? (Vergleich mit einer "normalen" Hautstelle -> "flippt" gleich in den Ursprungszustand zurück)

cthan@el4


... ja, ist so teigig, aber nur überm schienbein, nichr am knöchel und links mehr als rechts.

ansonsten habe ich das gefühl leichter wadenkrämpfe und ziehen. über nacht ist es mit den dellen weg, aber es kommt schnell wieder.

Die waden sind weich, aber abends doppelt so dick, übertrieben gesagt. Mit stürzstrümpfen ist es aber ganz gut, es kribbelt.. Morgen geh ich zum doc.

kann das venemschwäche sein, ich habe angst vor einer thrombose.

Ach ja, bevor das losging, war erst das gesicht geschwollen, dann die Finger, die Brust spannte sehr, dass ist alles weg, dafür tu die beine jetzt weh.

Zudem habe ich zugenommen, fressattacken und habe nur 4-5 Stiunden geschlafen.

DTacnimTons.ter


Warum gehste nicht zum Arzt oO

Lies dir ma hier die Beiträge zu den Thrombosen durch ....

Besenreißer sind immer ein Zeichen für schwaches Bindegewebe und dies begünstigt Venenleiden!!!!

c9hanxel4


... war heute beim venerologen, über nacht sind die beine wiedr dünn geworden, alles o.k. ist noch nicht, aber vielbesser.

er hat sich die beine angeschaut und gesagt, dass sie gut aussehen, keine anzeichen einer thrombose. er sagte, dass sich wahrscheinlich die tiefen venen durch das lange sitzen und dem stau entzündet haben, gibt es auch mal nach flugreisen :-o :-o.

Am Montag macht er eine dopplersono mit farbe ??? und schaut sich die gefäße an.

die dellen habe ich jetzt nicht mehr, hoffentlich kommen die auch nicht mehr, aber das bein piekst noch, zuckt nochmal und so, zieht.

na, mal sehen was rauskommt, hoffentlich wars nur ne stauung ud sonst nix, aber es ist mir eine lehre und ohne kompression werde ich auch erst mal nicht mehr gehen.

isndnianCgixrl


dann mal viel Glück für den Duplex....

Hoffe daß es wirklich nur eine Stauung ist und nicht doch ne tiefe Venen Thrombose...

lg indiangirl

b_awske]tba#lljensx66


Rücken

Das kann auch von der Wirbelsäule kommen, hat mir mal ein Orthopäde gesagt, muß nicht immer Wassereinlagerung sein. Hab auch öfters angeschwollene Füße und es ist kein Wasser, sondern kommt wohl von der Wirbelsäule. Vielleicht fragst du mal deinen Orthopäden.

c#haxnel4


puh

... alles o.k., der arzt sagte, keine tiefe thrombose und auch keine anzeichen einer venenschwäche, der doc meinte es war ein mechanisches Problem, da ich 6 std am Pc saß, aber ich muss i zukunft aufpassen.

wahrscheinlich habe ich eine bindegewebsschwäche. Ich trage jetzt erst mal stützstrümpfe, die beine sind wieder dünn und schmerzen nur noch wenig, ich hatte glück und ich passe jetzt auf @:)

s elix80


Hallo bei meiner Mutter ist es die letzten Tage echt Horror mässig die Beine angeschwollen sie hatte verengte venen linke und rechte Bein und an der Niere alles wurde soweit ausgeweitet, sie lag schon Paar mal wegen den venen im Krankenhaus, vor Op hatte sie voll Rote Füsse weil das Blut nicht richtig durch die Beine lief , nach dem Krankenhaus sind dan die Beine angeschwollen der Hausarzt hat ihr entwässerungs Tabletten gegeben aber das bringt nichts , ich habe wirklich das gefühl das er nicht mehr weiter weis, meine Mutter nimmt Macumar Meteohexal gegen ihr Herzrhytmusstörung , Blutdruck Tabletten und und und , sie hat seid Jahren schon immer wieder Probleme wir gehen zum Arzt die machen eine EKG und sagen es ist alles wunderbar, auch hat dauernd Kopfschmerzen ,es kann sein das es vom Hals kommt also braucht sie ne Massage vom Fach auch da guckt der Arzt wie en Auto , wen ich die Tage mit ihr zum Arzt gehe werde ich echt unfreundlich zu ihm , der verschreibt nur Medikamente aber ne lösung hat er nicht parat .Was kann ich den noch machen , wir würden ja zu einem anderen Arzt gehen aber der jetzige macht die ganze sache von anfang an .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH