» »

Herzschmerzen/ rasen nach Joggen

GXimpflrinng hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute ,

ich bin 17 Jahre alt und jogge jeden Abend um 21Uhr seid Sonntag.

Die ersten Tage waren ganz normal , bisschen Seitenstechen aber zu ertragen.

Doch als ich gestern joggen war hatte ich nach kurzer Laufstrecker Schmerzen im Herz bereich.(Heute auch , deswegen mache ich diesen Thread ansatt zu joggen >.<)

... ist es normal ? soll ich es nicht so übertreiben oder hat das andere Gründe ?

Naja , Danke im Vorraus !!

Antworten
C;ha-oTxu


Hallo!

Übertreiben ist nie gut. Besonders, wenn Du untrainiert bist, kann es zu Wirbelsäulenbeschwerden kommen, die über die dort abgehenden Nervenstränge bis in den Brustbereich hineingehen. Das wird dann oft als "Herzschmerz" wahrgenommen, ist aber eine Sache der Nerven, die von der Wirbelsäule abgehen. Ich würde LANGSAM AUFBAUEND trainieren, das ist nicht nur effektiver, sondern auch gesünder.

Alles Gute

Cha-Tu

GNimplxing


okay danke .... das beruhigt mich , dachte schon ich hab was mit dem Herzen!

Wie soll das ruhig angehen denn gehen ? Soll ich einfach jeden 2. Tag joggen oder mich einfach mehr dehnen .

CZha~-Tu


Gimpfling,

vor allem würde ich mit einem PULS-Messgerät joggen (Pulsuhr). Dann würde ich meinen Trainigswert festlegen (z.B. Trainings-Puls=220 minus Lebensalter, und dann davon 65-70% Beispiel unten). Beim Joggen würde ich diesen Wert NICHT überschreiten, wenn der Puls höher geht, einfach LANGSAMER joggen. Wenn Du übergewichtig bist, würde ich mit WALKING beginnen und NICHT mit Jogging, da das knie- und kreislaufschonender ist.

Vor allem: Vor dem Joggen GUT dehnen und aufwärmen, und NACH dem Joggen langsam auslaufen lassen, dehnen, strecken und sich erholen.

Beispiel der Pulsbemessung:

Du bist 17 Jahre alt, also gilt für Dich:

220-17=203.

203 x 0,65 = 131,

also Trainingspuls 130-135.

Das ist ein ANFANGSWERT und kann bei zunehmender Fitness und Trainiertheit natürlich steigen (auf den Faktor 0,70 bis 0,75).

All diese Werte sind natürlich auch von der körperlichen Fitness usw. abhängig. Aber als Durchschnitt kann man diese Formel ((220-Lebensalter) x 0,65) durchaus nehmen. Zumindest macht man damit nix falsch ;-)

Wenn Du GANZ sicher gehen willst, dass Du richtig trainierst, gehe zu einem Sportmediziner (viele Orthopäden sind auch Sportmediziner) oder in eine Laufgruppe (gibt es in vielen Orten), dort wird Dein ganz individuelles Lauftraining ausgerechnet, was man hier im Forum natürlich nicht kann.

Viel Spass!

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH