» »

Polycythaemia vera?

dNan<ivz8x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle...erstmals möchte ich mich im voraus bedanke für all diese die sich die zeit nehmen und sich mein problem anhören/lesen..

Zu mir .. ich bin 25 jahre alt und mollig/dick..

Also mal zum thema.. seit ca. November 2007 ist mir bei der arbeit aufgefallen das ich ab und zu einen roten heissen kopf bekomme..ich arbeite in einer fabrik wo es konstant 14-18 grad ist..dan wurde es immer aufälliger und es ist mir täglich bei der arbeit passiert.. ging dan etwa 2-3 stunden bis es wieder normal wurde..dan hat alles angefangen das ich zuhause auch ab und zu ein heisses sehr rotes gesicht bekam.. meist fäng es am hinterkopf/hals an und geht dan über die schläfe und dan übers ganze gesicht..also habe ich einen arzt besucht im januar 2008...dieser hatte nichts gefunden alle tests waren OK.. er schickte mich dan zu einem haut-allergie spezialisten.. der entnahm mir auch nochmals 3 mal blut und testete es auf alles (zumindest fast alles dneke ich mal).. auch er fand nichts... also ging die suche weiter...habe das lezte mal ende märz blut entnommen und da sah alles zuerst gut aus die ärztin meinte es währe eine urticaria...doch am lezten freitag bekam ich einen brief von der ärztin und darauf stand "die laboruntersuchung ergab das sie eine etwas erhöhte anzahl roter blutkörperchen aufweisen"... also habe ich einen termin abgemacht .. und dan naja habe ich ein wenig nach stichworten gegoogelt.. und fand das meine sympthome:

-rotes heisses gesicht

-müdigkeit

-überlkeit ( ab und zu)

-seh probleme (bekomme viel auf der arbeit tränende augen)

Und immer wieder kam ich auf die kranheit polycythaemia vera... meine angst steigd und steigd jeden tag weiter .. ich mache mir auch immer mehr gedanken da in meiner familie meine grossmuter an leukämie starb und meinem vater die diagnose akute leukämie ende september 2007 diagnostiziert wurde...

Kann mir vieleicht irgend jemand helfen oder zumindest sagen ob es die krankeit sein kann oder nicht...??

habe echt angst und zerbreche mir immer iweder den kopf.. also versuche ich es hier erneut in der hoffnung das mir ein paar leute helfen können oder irgendetwas sagen können..

Vielen lieben dank..Liebe grüsse Daniel.

Antworten
ajgxnes


Bei Übergewicht kann es zu Schlafapnoe kommen, die zu einer Polyzythämie führen kann.

d}an}ivxz83


Schlafapnoe?? hab noch nie davon gehört im internet steht bei symptome immer das es was mit lautem schnrarcheln und atempausen zu tun hat beim schlafen.. ich schnarchle seehr selten nur wen ich auf dem rücken schlafe.. daher kann ich mir nicht vorstellen das es das ist.. und das es zu polyzythämie führen kann steht auch niergens...

aber das stillt meine angst auch nicht... muss wohl noch bis freitag zittern und mit der ungewiss heit und angst leben.. :-(

Liebe grüsse Dani

a0gFnzexs


Langfristiger Sauerstoffmangel jeglicher Ursache kann zu einer Polycythaemie fuehren. Rauchen ist auch eine Ursache.

d0aniv[z83


ja ich rauche... wen ich schon angst hatte hab ich jetzt noch mehr angst.. :( trozdem lieben dank für die antwort...

aber eine frage hab ich noch... die einzigen blutwerte die "ein wenig zu hoch sind" sind die von den roten blutkörperchen.. ansonsten ist alles ok hat mir der arzt gesagt das ist auch etwas was mich sehr verwirrt ... müssten andere tests nicht auch schlecht sein? nieren,weisse blutkörperchen oder sonst was..?

z.B hatte ich jetzt die lezten 2 tage die ich nicht gearbeitet habe keinerlei symptome gehabt es geht mir super... aber bei der arbeit treten die symptome auf.. wie kann man das erklären??

ich weis es gibt leute hier mit sehr viel grösseren probleme nur bin ich langsahm am boden weil ich angst hab vor dem was herauskommen kann am freitag :(

liebe grüsse

apgnexs


wenn Rauchen die Ursache sein sollte, ist die Lösung doch offensichtlich ???

d!aniv`z83


ja das ist mir auch klar dan würde ich logischerweise aufhören..aber dan wärs ja auch schon zu spät... den es ist ja krebs.. oder eine krebs art zumindest.. und kan in den jahren rübergehen auf leukämie.. auserdem habe ich im internet gelesen das es keine heilung gibt und das es tödlich ist.. und genau davon habe ich sehr grosse angst.. habe schon gesehen wie damals meine grossmutter an leukämie gestorben ist habe das von anfang bis schluss miterlebt und ich will da nicht durch :-(

a$gnexs


Wieso soll es zu spät sein?

Eine Polycythaemie ist doch reversibel ???

Daß Du P. vera hast ist doch in keiner Weise bewiesen (und unwahrscheinlich)

d8anwi3vz83


ja ich weis bewiesen ist es noch lange nicht... aber ich dreh langsahm durch... niemand findet was und ich kann so nicht weiter arbeiten... ich bin verzweifelt und die einzige krankheit die im moment zu mienen symptome passt ist nun mal PV.. und deshalb hab ich angst.. ich weis ich sollte weniger nörgeln und mehr das leben geniessen.. aber weis auch nicht das bereitet mir sehr viele sorgen das ganze.. und bin warscheindlich kurz davor emine arbeit zu verlieren..

was weisst du den über die krankheit PV?? kannst du mir ev was sagen?

vielen lieben dank...

aLgnxes


Du schienst Dich wunderschön in eine sinnlose Angst hereinzusteigern. Geh spazieren, hör auf zu rauchen, iß etwas weniger und alles wird gut.

Deine Symptome passen perfekt auf einen übergewichtigen Raucher.

d0anMi\vz83


okey... vielen dank für alles... werde am freitag reinschreiben was mein arzt gesagt hat...

grüsse..

pIraaxa


So manchmal frage ich mich, ob es vielen Menschen ohne Internet nicht besser gehen würde.

Das Labor ergab eine etwas erhöhte Anzahl der roten Blutkörperchen und das wird, wie Agnes schon bemerkte, vom Rauchen kommen. Ausserdem wären bei einer Polycythaemia vera die Symptome nicht mal da und dann wieder mal weg. Zumal bei dieser Krankheit, in der Regel, auch dieThrombozyten und die Leukozyten deutlich erhöht sind. Du bist auch nicht der typischer Patient, für so eine Krankheit, denn das Durschnittsalter dieser Patienten, liegt bei deutlich über 50 Jahren. Wenn man jetzt noch weiss, dass diese Krankheit, nur ca. 500x im Jahr in Deutschland festgestellt wird, dann sind die Chancen doch verschwindend gering, dass du daran erkrankst.

Ausserdem macht eine Krankheit keine Pause, nur weil du nicht arbeitest.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es eventuell mit deiner Arbeit zusammenhängt?

Möglicherweise Schadstoffe, körperlicher oder seelischer Stress.

Ich kann dir übrigens noch eine Krankheit nennen, welche ähnliche Symptome auslösen kann: Blutdhochdruck.

Jetzt nicht der "normale" Bluthochdruck, aber Hypertensive Krisen, bzw. Werte, die den "Krisen" sehr nahe kommen, können durchaus ähnliche Symptome auslösen.

Also mach dich nicht verrückt, denn wenn es wirklich was schlimmes wäre, dann hättest du nicht erst am Freitag einen Arzttermin.

d3a_n^iv%z83


okey .. vielen lieben dank.. ich weis ich höre mich lächerlich an.. aber alles was krankheiten spital und so angeht das macht mich alles verrückt... sorry für das nörgeln..

ja wegen der arbeit kann es schon sein.. weis nicht.. arbeite in einer schokoladenfabrick.. habe sehr viele allergie tests gemacht beim arzt .. aber nichts gefunden..das es vieleicht psychisch zu tun hatt kann sein.. mein kollege meinte ich sollte vieleicht einmal einen psychiater besuchen und mit dem über all das reden was so passiert ist in den lezten 12 monaten... waren einige sachen die naja.. nicht gerade schön sind.. naja.. also nochmals vielen lieben dank praxa und agnes..

ich meld mich dan freitag wieder...

liebe grüsse aus der schweiz..Dani

dLaniavz83


hallo an alle.. wie gesagt war ich heute beim arzt und er hat mir die resultate gezeigt meiner lezten blutabnahme.. die roten blutkörperchen waren leicht erhöht.. normal ist 7.4 und meine waren auf 7.9..als ich den arzt auf P-Vera angesprochen habe sate er "ja das denke ich auch was es sein könnte wegen den symptomen" aber die warscheindlichkeit währe sehr gering da ich erst 25ig bin und das risiko alter an der krankheit zu erkranken währe so ab 60 jahre..

er meinte das er P-Vera nicht ausschliessen will...aber bei diesem ergebnis ist etwas anders... beim test ergebnis vor 1 monat ca. waren die weissen blutkörperchen auch leicht erhöht und bei diesem nicht mehr.. eine antwort hab ich immernoch nicht bekommen :-( und so langsahm glaub ich wirklich das es nicht einfach vom rauchen oder so wie praxa es geschildert hat... bekomme immer mehr das gefühl das es P-Vera sein kann..

ich weiss echt nicht mehr weiter.. die innere inruhe frisst mich jetzt gleich noch mehr auf... ??? :°(

Liebe grüsse Daniel

a(gnxes


ja das denke ich auch was es sein könnte wegen den symptomen

extrem unwahrscheinlich, was ist sein Plan?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH