» »

Hypotonie plus Bradykardie

NPora DrHenalin hat die Diskussion gestartet


Ich bin 25 Jahre alt und habe eigentlich schon immer einen guten RR (Blutdruck) ca. um die 110/60 mmHg und bis vor 3 Jahren war mein Puls so am Tag um die 60.

Ich habe vor drei Jahren angefangen, regelmäßig Sport zu treiben (hauptsächlich joggen und Krafttraining) und das Rauchen aufgehört.

Dann ging es los, dass mein Puls, wenn ich vor dem TV saß, 44 - 48 betrug. Den RR konnte ich damals nicht messen, weil ich kein Gerät hatte. Ich empfand das als sehr wenig, las aber, dass das bei Sportlern normal wäre (SPORTLER? ICH? Bei dem bissl joggen?)

Zur Zeit habe ich Gelegenheit den RR regelmäßig zu messen (wegen Kreislaufproblemen, Schwindel usw). Ich weiß, dass Puls und RR erst im Ruhezustand aussagekräftig sind, also nach dem aufwachen noch im Bett liegend zu messen (Tagesaktivitäten verfälschen ja).

Mache wieder nun weniger Sport, nur noch Rad fahren wenn ich Lust und Zeit habe.

Aber mein Puls bleibt weiter unten und ich kontrolliere wegen meinem Kreislauf öfter nach dem aufwachen den RR. Der war nun immer so 90/50 mmHg und der Puls bei 40.

Ich dachte immer, wenn der RR niedrig ist, dann wird der Puls automatisch hoch? Und beides sind ja wirklich sehr niedrige Werte, also kein Wunder, dass es mir manchmal aus heiterem Himmel schlecht, schwindlig und zittrig wird oder ???

Antworten
AZz^rael-A*l#kasaxr


das bei sportlern der puls allgemein runtersaust ist normal. ich hatte früher einen ruhepuls von 80 - 90. als ich anfing sport zu treiben ging er runter auf unter 50. jetzt wo ich aufgehört habe ist er wieder bei 80 - 90.

ähnliches hatte ich mit meinem RR. früher 140 - 80. mit sport 120 - 80, jetzt ist er bei 130 - 80.

alternativ könntest du bein nächsten arztbesuch es ja mal ansprechen.

pLraxxa


Hi Nora,

direkt nach dem Aufwachen, den BD und Puls zu messen, macht auch nicht wirklich Sinn. Du solltest deinem Körper schon die Möglichkeit geben erst einmal "aufzuwachen".

Messe deinen BD im laufe des Tages. Setze dich 5-10 Minuten hin, entspanne dich und miss dann.

Dann gehe ich davon aus, dass du ein elektronisches Messgerät besitzt und diese sind, gerade im unteren Preisfeld, oft sehr ungenau.

Nhora Druenalixn


Hm, so habe ich es aber in meiner Ausbildung gelernt (Krankenschwester), dass die Werte nur richtig sind, wenn sie vor dem Aufstehen gemessen werden!

p+raxxa


Hi Nora,

Richtige oder falsche Werte gibt es nicht, eher Aussagekräftige oder weniger Aussagekräftige. ;-)

Dann müsste ja, zb. im Krankenhaus, der BD von den Patienten, morgens direkt nach dem Aufstehen gemessen werden. Solch eine Praktik ist mir aber unbekannt.

Der Körper "fährt" nachts ein Sparprogramm und wenn du deinen BD direkt nach dem Aufwachen misst, dann befindet sich dein Körper, teilweise noch in diesem Programm. Das merkt man ja auch, dass man (je nach Mensch unterschiedlich lang) einige Zeit benötigt um richtig wach zu werden.

Bei meinem letzten Langzeit RR hatte ich nachts auch einen BD von 90/55 und einen Puls von 55 Schlägen. Mein max. Wert war 135/86 und mein Mittelwert lag bei 117/66. Du siehst, dass der BD nachts deutlich runtergeht, was ein ganz normales Verhalten ist.

Miss deinen BD also besser im laufe des Vormittags und auch mal, wenn es dir schwindlig wird.

Deine Symptome können auch von den Ohren kommen. Wenn dein BD, bei einem Schwindelanfall in Ordnung ist, dann solltest du vielleicht auch mal einen HNO Arzt aufsuchen.

Du schreibst dir wird es "zittrig". Hast du auch leichte Schweißausbrüche und Konzentrationsschwierigkeiten?

Möglicherweise, ist dann auch eine Unterzuckerung daran schuld.

Wenn es dir wieder mal schlecht geht, nimm einfach mal 3-4 Traubenzuckerplättchen zu dir und schaue ob es dir dann wieder besser geht.

Ich wünsche dir ein beschwerdefreies Wochenende. :)*

Nhora 6Drenvalixn


Hallo praxa, danke, das wünsche ich dir auch!

Ja ich messe den Blutdruck öfter bei den Beschwerden. Dann ist er immer bei meinem Normalwert. Ich war noch nicht beim HNO, habe aber auch ab und zu Ohrenklingeln, das nicht länger als eine halbe Minute dauert. Als Kind litt ich oft unter Mittelohrentzündung.

Meine Hände zittern oft, ich habe Hitzewallungen, Übelkeit, Schwindel und auch ab und zu Konzentrationsstörungen. Zur Zeit bestimmen mich Übelkeit und Schwindel.

Gestern war ich joggen und mir wurde teilweise etwas schummrig. Mein Puls lag bei langsamen joggen um die 160. Total übel für mich, das kenne ich gar nicht! Ich hatte sonst bei dem Tempo 130. Fahrrad fahre ich ja auch, da geht es mir super!

Habe letztes und dieses Jahr schon ein Langzeit EKG und Ultraschall bekommen, da ist nichts auffällig.

Blutwerte sind alle im Normbereich (außer TSH, aber das versuche ich gerade heraus zu finden, ob es daran liegt).

Ich bin schon ein wenig nachdenklich, möchte es aber nicht überhand kommen lassen und nur noch grübeln!!

p rax a


Hallo, Nora,

wenn dein BD bei deinen Beschwerden normal ist, dann ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass er daran schuld ist.

Ohrenklingeln ist ja nicht normal und könnte vielleicht wirklich darauf hindeuten, das mit deinen Ohren etwas nicht Ordnung ist.

Meine Hände zittern oft, ich habe Hitzewallungen, Übelkeit, Schwindel und auch ab und zu Konzentrationsstörungen.

Diese Symptome sind anversich typisch bei einer Unterzuckerung. Bei Diabetikern wurde festgestellt, das eine Störung der Schilddrüse, sich auch negativ auf den Insulinstoffwechsel ausübt. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion, zum Beispiel, sinkt der Insulinbedarf und es kommt zu Unterzuckerungen.

Ich würde dir auf jeden Fall raten zu einem Arzt zu gehen. Am besten gehst du zu deinem Hausarzt und schilderst im deine Probleme. Er wird dir bestimmt weiterhelfen können.

NLor.a FDre/nalxin


Praxa, genau das ist mein Problem! Meine leichte Unterfunktion ist bei meiner Ärztin bekannt aber sie meint, da braucht man nichts unternehmen, weil die Schilddrüse eben nur leichte Unterfunktionswerte hat, würde keinerlei Auswirkungen haben!

Nur - die Symptome habe ich trotzdem! Sie meint, das würde nicht daran liegen, sondern von RR, Stress oder Allergien kommen.

Ich bin dabei den Arzt zu wechseln. Habe leider erst in 10 Tagen Termin. Zu den Hypoglykämien: ich esse auch unregelmäßig (Schichtarbeit), kann bestimmt auch eine Ursache sein, oder? Manchmal ist mir schon wieder eine Stunde nach dem Essen schlecht und elend!

Danke jedenfalls!!

peraxxa


Ein gesunder Körper bekommt keine Hypo (bei normalen Lebenswandel), da der Körper dies durch Gegenreaktionen ausgleichen kann.

Was es nun bei dir genau ist, ist natürlich schwer zu beurteilen. Ob es nun von der Schilddrüse oder doch von Ohren kommt oder vielleicht sogar eine Kombination von beidem ist, muss ein Arzt abklären.

Ein Arztwechsel ist in deinem Fall, bestimmt nicht die schlechteste Idee. Eine zweite Meinung kann auf jeden Fall nicht schaden. ;-)

Du kannst dir, im Vorfeld, ja mal ein Blutzuckermeßgerät kaufen und mal messen, wenn es dir schlecht geht. Vielleicht kommst du dann, deinen Problem schon näher.

Die Blutzuckermeßgeräte kosten so gut wie gar nichts und Teststreifen sind auch oft schon dabei.

Bei Sanicare findest du zum Beispiel Testgeräte:

[[http://shopping.sanicare.de/produkte/sortiment/Diabetes/Blutzuckermessgeraete_und_Zubehoer]]

Ich wünsche dir noch einen schönen "Restsonntag".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH