» »

Mammographie mit Macumar möglich?

F:fxxi hat die Diskussion gestartet


Ich hatte im Januar eine tiefe Beinvenenthrombose und nehme seitdem Macumar - die Therapie ist vorläufig bis Ende Juli angesetzt - da mein Bein aber immer noch geschwollen ist, befürchte ich, es wird noch länger dauern.

Jetzt habe ich vor kurzem eine Einladung zum Mammographie-Screeing bekommen, die ich gerne wahrnehmen möchte (Vorsorgeuntersuchung für Frauen ab 50) - Termin wäre der 12.6. Da dieser Termin mir nicht passte, habe ich ihn verlegen lassen - bekam jetzt einen für den 24.6.

Nun aber habe ich starke Bedenken ob das mit Macumar möglich ist. (Blutungsgefahr bzw. kann die Untersuchung den Gerinnungswert verändern?)

Hat damit schon jemand Erfahrung?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Antworten
Sneane7t7or


Mammographie is ein "Röntgebild" der Brust.

Es gibt also keine Probleme, wenn du Marcumar nimmst.

Gruß

FQldüxxi


Seanet

Vielen Dank für Deine Antwort.

Bei mir kamen nur Zweifel auf, weil bei der Mammographie die Brust meist ziemlich stark gequetscht wird (hatte ich schon mal vor einigen Jahren - ohne Macumar) und befrüchte, dass evtl. dabei eine Blutung auftreten kann.

Kann mich aber nicht daran erinnern, seinerzeit einen Bluterguss bekommen zu haben.

SKeaneXtx7or


Die Brust wird zwar "festgeklemmt" aber normalerweise sollte der Druck nicht reichen, um ein Hämatom zu verursachen.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH