» »

Beidseitiger Druck im Oberbauch unterhalb der Rippen

M/axxx01 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit einiger Zeit einen beidseitiger Druck/Schmerz im Oberbauch direkt unterhalb der Rippen.

Es ist nicht ständig, aber ab und zu und meist, wenn ich etwas eingeknickt sitze.

Ich habe keine Probleme mit der Verdauung, es sind keine Bauchschmerzen.

Mein Appetit ist auch einwandfrei.

Allerdings habe ich leichte Rückenprobleme im unteren Rückenbereich.

Danke für Eure Hilfe und Antworten. *:)

Antworten
NdinoEtch{ka


Hallo Maxx!

Ich habe ein ähnliches Problem, nur mit Druck unter dem rechten Rippenbogen. Nachdem sowohl Blutwerte als auch Sonografie des Bereiches ohne Befund waren und der Druck fast nur werktags auftritt und zu Abend hin schlimmer wird, tippe ich mal auf meinen Rücken. Habe nämlich eine leichte Wirbelsäulenverkrümmung und habe eine rein sitzende Tätigkeit.

Bemerkst du zeitliche Veränderungen?

pNraxxa


Allerdings habe ich leichte Rückenprobleme im unteren Rückenbereich.

Das könnte schon der Grund sein.

Möglicherweise ist aber auch etwas mit dem Zwerchfell nicht in Ordnung. Wenn es nicht besser wird, solltest du sicherheitshalber zum Arzt gehen.

S]traAttoxn


Hallo,

hat auch mal so ein Problem. Ich sitze werktags mindestens 8 h vor dem Computer.

Bei mir es eher ein Druckgefühl unter der linken letzten Rippe, das seitlich nach oben gezogen ist, was sich als dumpfes Gefühl äusserte.

Mein Arzt ist zuerst mit einem Finger den einen Rippenbogen am Rücken langgegangen und dann den anderen und an einer Stelle hat es geschmerzt, mußte dann auf die Liege und er hat dann die Rippe eingerenkt oder was auch immer, jedenfalls hat es geknackt und nach ein paar Tagen hatte ich keine Beschwerden mehr.

CwlairMOatRixn


Hallo Maxx01,

zum Thema Zwerchfell und Verspannungen habe ich im unten genannten Thread etliches geschrieben ab Post 2:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/396636/]]

und auch Beschwerden in LWS können damit zusammhängen. Ein Osteopath kann Dir etwas zu Verspannungen in Deinem Körper sagen. Die entsprechenden Links findest Du in dem Thread.

Nwati8x5


hallo,

ich habe auch ständig diese Schmerzen rechts und links im Oberbauch, eigentlich heißt es, es kommt vom Darm, aber ich habe auch ziemliche Probleme mit meiner Wirbelsäule, habe auch ein schiefes Becken, meine Lendenwirbel sind schief und krumm und meine HWS ist auch daneben, daher hab ich immer schwindel und Kopfschmerzen.

Jetzt zu dem Schmerz, der zieht auch immer von vorne durch den Bauch bis hinten durch den Rücken. Blutwerte, Ultraschall und alles waren auch in Ordnung. Aber hatte ne ganze Zeit lang auch Probleme mit der Verdauung! Irgendwie kommt so alles auf einander! Hm...weis gar nit, ob ich hier so richtig bin, aber wäre froh um ne Antwort, um mal ein bissl weiter zu kommen! Weil die Ärzte selbst nit mehr wissen was das sein kann! ABer wenn so ein einrecken hilft, dann wäre ich ja schon zu frieden! :-) Schönen Abend euch noch!

Liebe Grüße

Nva+ti8x5


hallo,

ich habe auch ständig diese Schmerzen rechts und links im Oberbauch, eigentlich heißt es, es kommt vom Darm, aber ich habe auch ziemliche Probleme mit meiner Wirbelsäule, habe auch ein schiefes Becken, meine Lendenwirbel sind schief und krumm und meine HWS ist auch daneben, daher hab ich immer schwindel und Kopfschmerzen.

Jetzt zu dem Schmerz, der zieht auch immer von vorne durch den Bauch bis hinten durch den Rücken. Blutwerte, Ultraschall und alles waren auch in Ordnung. Aber hatte ne ganze Zeit lang auch Probleme mit der Verdauung! Irgendwie kommt so alles auf einander! Hm...weis gar nit, ob ich hier so richtig bin, aber wäre froh um ne Antwort, um mal ein bissl weiter zu kommen! Weil die Ärzte selbst nit mehr wissen was das sein kann! ABer wenn so ein einrecken hilft, dann wäre ich ja schon zu frieden! :-) Schönen Abend euch noch!

Liebe Grüße

Nratxi85


hallo,

ich habe auch ständig diese Schmerzen rechts und links im Oberbauch, eigentlich heißt es, es kommt vom Darm, aber ich habe auch ziemliche Probleme mit meiner Wirbelsäule, habe auch ein schiefes Becken, meine Lendenwirbel sind schief und krumm und meine HWS ist auch daneben, daher hab ich immer schwindel und Kopfschmerzen.

Jetzt zu dem Schmerz, der zieht auch immer von vorne durch den Bauch bis hinten durch den Rücken. Blutwerte, Ultraschall und alles waren auch in Ordnung. Aber hatte ne ganze Zeit lang auch Probleme mit der Verdauung! Irgendwie kommt so alles auf einander! Hm...weis gar nit, ob ich hier so richtig bin, aber wäre froh um ne Antwort, um mal ein bissl weiter zu kommen! Weil die Ärzte selbst nit mehr wissen was das sein kann! ABer wenn so ein einrecken hilft, dann wäre ich ja schon zu frieden! :-) Schönen Abend euch noch!

Liebe Grüße

NUatix85


hallo,

ich habe auch ständig diese Schmerzen rechts und links im Oberbauch, eigentlich heißt es, es kommt vom Darm, aber ich habe auch ziemliche Probleme mit meiner Wirbelsäule, habe auch ein schiefes Becken, meine Lendenwirbel sind schief und krumm und meine HWS ist auch daneben, daher hab ich immer schwindel und Kopfschmerzen.

Jetzt zu dem Schmerz, der zieht auch immer von vorne durch den Bauch bis hinten durch den Rücken. Blutwerte, Ultraschall und alles waren auch in Ordnung. Aber hatte ne ganze Zeit lang auch Probleme mit der Verdauung! Irgendwie kommt so alles auf einander! Hm...weis gar nit, ob ich hier so richtig bin, aber wäre froh um ne Antwort, um mal ein bissl weiter zu kommen! Weil die Ärzte selbst nit mehr wissen was das sein kann! ABer wenn so ein einrecken hilft, dann wäre ich ja schon zu frieden! :-) Schönen Abend euch noch!

Liebe Grüße

N9atix85


oh...doof, mein computer hat gesponnen, entschuldigung ! War keine Absicht! |-o

CIlaicr{MaOtin


Hallo Nati85,

hier habe ich nur zu der Bauchgeschichte geantwortet. Ich habe auch Beschwerden mit der Wirbelsäule - das Rundumpaket - leider nicht sorglos. Dazu habe ich in dem unten genannten Thread ausführlich geschrieben. Vielleicht hilft Dir ja ein Link aus dem Thread weiter.

[[http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/395692/]]

Liebe Grüße

N}at{i85


Hallo ClairMatin,

vielen lieben DAnk für deine Antwort! Ja, ich bin auch schon beim Heilpraktiker gewesen, bin in psychologischer Behandlung usw. Ich habe jetzt auch erst seit 1 1/2 Wochen meine Abschlussprüfung hinter mir, was mir auch sehr auf die Nieren ging! Das war alles nen grausliges Jahr, total schrecklich alles! Eigentlich geht das schon seit längerem, dass ich Herzrasen hatte, habe Betablocker bekommen, die aber nit halfen! Dann Kopfschmerzen, wegen der HWS, dann Magenschmerzen usw. es zieht sich durch alle Organe! Na ja und psychisch bin ich sowieso total angeschlagen!

Man hat immer das Gefühl, gleich fällt man tot um, aber Blutbild und so sind alle in Ordnung! Was nimmst du denn da an Bachblüten? Direkt nur die Tropfen oder die Bonbons oder gibt´s da noch mehr?

einen schönen Abend dir,

Liebe Grüße @:)

CTla!irMat7in


Hallo Nati85,

als Bachblüte nehme ich nur meine wichtigste Bachblüte. Die "generell wichtigste Bachblüte" hilft beim "Grund-Seelen-Thema", also dem Thema, welches Dein größtes seelisches Problem ist. Diese Bachblüte wird am besten kinesiologisch ausgetestet. Bei Prüfungen und belastenden Situationen können dann auch noch andere Bachblüten dazu genommen werden für die aktuelle Situation. Die werden nach Gefühl oder Test genommen. Jeder muss individuell seine eigenen Bachblüten aussuchen. Meine Bachblüten können an Dir völlig wirkungslos sein.

Gute Website für Bachblüten: [[http://www.heilkraeuter.de/bach/]]

Ich nehme Tropfen, welche meine Heilpraktikerin angemischt hat. Hier noch eine Website mit Anleitung zum Anmischen und Dosieren: [[http://www.bach-bluetentherapie.de/praxis4.html]]

Bachblüten sind lt. meiner Heilpraktikerin so etwas wie ein "warmes Mäntelchen". Sie lindern Symptome und stärken einen in bestimmten Phasen, z. B. Prüfungszeiten. Ich nehme die Bachblüten also nur zusätzlich. Sie lösen nicht ursächlich psychische Störungen und seelische Blockaden.

Die Lösung von seelischen Blockaden, psychischen Störungen und deren körperlichen Symptomen ist allerdings mit "Psychosomatischer Energetik" möglich. Damit wird richtig die Ursache gelöscht, als ich davon zum ersten Mal gehört habe, habe ich es nicht geglaubt. Mir ging es allerdings schlecht genug, um fast alles auszuprobieren. Das mache ich seit 15 Monaten und bei mir tut sich ganz viel. Links dazu habe ich den dem oben genannten Thread zur Wirbelsäule aufgeführt. Oder in diesem Artikel wird die Methode beschrieben:

[[http://www.grenzenlos.net/archiv_new/arc_ges_psycho.htm]]

Meine Heilpraktikerin testet kinesiologisch (also ohne Gerät) mit dem Testsatz. Dann nehme ich für eine ausgetestete Zeit morgens und abends jeweils ein paar Tropfen von Chavita und Emvita. Und fertig. Rest läuft von alleine. Allerdings braucht diese Therapie Zeit, so 1 1/2 bis 3 Jahre. Aber was ist das schon, wenn es mir danach jahrelang gut geht.

Nzawtix85


Hey ClairMatin

vielen Dank für deine Info! Ja, das ist natürlich klar, dass das immer dauert! Das Problem ist jetzt sag ich mal, dass ich Ende August für 7 Monate ins Ausland gehe und ich einfach dafür fit sein möchte! Aber ich glaube, dass das Problem bei mir echt von der Wirbelsäule alles kommt!

Ich versuche es durch Gesprächstherapie noch ein wenig gelassener zu nehmen!

Aber vielen Dank für deine Hilfe und ich werde mich mal durch deine Links durcharbeiten!

Schönen Sonntag dir noch!

Liebe Grüße @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH