» »

Ich hab ne scheiß Angst, stecke in der Falle

F^uzzxy hat die Diskussion gestartet


Ich hatte einen heftigen Schimmelpilz im Zimmer, für viele Monate. Ich hatte morgen oft Lungenschmerzen und der Pilze wurde damals nicht entdeckt. Als er entdeckt wurde, hatte mein Vater den Schimmel versucht mit einem sehr starken Chlor Reiniger zu entfernen. Ich habe auch Hashimoto und das Zeugs enthält auch hohe Jod Verbindungen, was nicht gut ist für mich, wegen Hashimoto, aber ich dachte in dem Moment nur an die Beseitigung. Aber das schlimmste ist ich habe danach darin geschlafen und es anscheinend nicht richtig ausgelüftet.

Ich bin den übernächsten Morgen aufgewacht und mir taten die Atemwege so extrem weh und ich war depressiv verstimmt (von der Jodverbdinung). Die Schmerzen hielten an...

Dann war ich Montags beim Arzt und habe Tests gemacht. Dann haben sie die Tests (sone Atemkammer) gemacht und meinten ja ihre Lunge ist etwas "angeschlagen" aber sonst angeblich vollkommen OK.

Der Arzt machte noch ein paar Allergie Tests und verschrieb mir dann einfach ein Inhalierspray mit Cortison, obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich Cortison nicht vertrage (bereits bei kleinen Dosen verkackt es mich, ich weiß nicht wieso) meinte er die Dosis wäre so gering das würde nichts ausmachen, obwohl er überhaupt keine Ahnung hat.

Ich habe noch 2 Tage versucht dass die Schmerzen abklingen ohne Mittel. Es wurde durch inhalieren mit Kamille und dem Standard Kochsalz-Lösungs Zeugs für Asthmatiker besser, aber die Schmerzen treten immer wieder in Schüben auf.

Ich habe dann heute durch Zureden meiner Eltern das Cortison Spray ausprobiert, weil ich nicht wusste was ich sonst tun sollte. Ich habe Cortison mal in Tablettenform ausprobiert wegen Hashimoto und ich bekomme davon immer so sehr eigenartige Gefühle, mir wird ganz anders unter Cortison einnahme, es gibt so Menschen. Ich bekomme oft Schweißausbrüche und Angstgefühle und ein extremes Unwohlsein und ich wache Nachts auf, sowie früh Morgens und fühle mich sehr schrecklich dabei. Nach dem dritten Sprühstoß heute, trat genau das wieder auf, wenn auch nicht ganz so heftig wie sonst und das ist keine autosuggestion, ich hatte gerade Spaß mit Freunden als es plötzlich eintraf. Das einzig was dagegen bei mir hilft ist Valium, was ich jetzt 3x genommen habe Abends weil es wirklich nicht anders ging, ich hätte sonst einen Krankenwagen gerufen.

Dann hielt ich die Schmerzen wieder nicht aus und bin zum gleichen Arzt, allerings zu seiner Vertretung, der meinte Ich könne keine Lungenschmerzen haben, sowa gäbe es nicht, das seien nur Verspannungen und meine Lungenwerte seien ja soweit ok. Ich erzählte ihm dann das ich mir die Lungen eben mit dem Chlormist wohl gereitzt/verätzt habe und ich so dick Schimmel hatte. Er meinte nur nein es gibt keine Lungenschmerzen, das müsste eine Verspannung im Brustkorb sein, meinte ich solle zum Orthopäden und gab mir noch ein Schmerzmittel, das wars.

Mittwoch bin ich dann einfach so Mittags zusammengebrochen, keiner weiß wieso genau, es war aber zu wenig Sauerstoff im Blut und kam mit dem Notarzt ins Krankenhaus, dort wurde ich wieder nach Hause geschickt, ohne das man mir auch nur Ansatzweise geholfen hat.

Die Schmerzen hören einfach nicht auf und sie sind in etwa da wo das Herz sind und etwas strahlendn nach rechts und links, aber sie kommen definitiv von innen und sind sehr dumpf und heftig. Sie treten wie gesagt in Schüben auf. Ich glaube mir geschieht ein Unglück wenn ich diesem Arzt glauben schenke.

Was soll ich bitte jetzt tun? Könnt ihr euch vorstellen wie unglaublich hilflos ich mir vorkomme? Ich brauche jetzt Unterstützung... egal von wo! Was soll ich noch tun, ich fühle mich enorm schlechtu nd habe fast keinerlei Lebensqualität.

Antworten
D[EVxA8


Fuzzi Gedul..schreib Dir gleich ok?

DxEVxA8


Moment noch gibt bei blos a paar Probleme mit Tasten bin gleich da

D'EIVAx8


So jetzt mal zuerst eine Frage.. ist im Krankenhaus ein EKG gemacht worden?

D4EFVA8


Fuzzi** ich weiß nicht ob Du noch wach bist, aber ich brauche schon ein paar Infos dazu...

1. Hast Du Tränenfluß, Halsschmerzen und Schnupfen und das Gefühl einen Rin um die Brust zu haben und zwar jetzt im Moment..antworte bitte mal ja? :-/

DeEVA8


Mensch die Tasten spinnen haha,, meinte ob Du so ein Ringgefühl um die Brust verspürst und bist Du schon so ca. 40 Jahre? OK.. wenn Du das alles nicht hast, ist mit dem Chlor nichts weiter passiert und Du hast ne fette Panikattacke...

Wenn Du aber das letztere den Ring um die Brust hast, solltest Du bitte einen Arzt rufen und nicht panisch werden...

Wir haben gute Sanitäter....

Mich würde auch interessieren, seit wann Hashimoto diagnostiziert ist bei Dir...

Der Schimmelpilz selbst ist nicht gefährlich und wie kann da jemand in Deiner Nähe überhaupt mit Chlor agieren, also ehrlich....

Das Chlor selbst ist auch nur gefählich wenn Du es sofort in die Lunge bekommen hast, denn Chlor verflüchtigt sich sehr sehr schnell...die ganze Nacht kann es Dir also nicht geschadet haben...ok? MUT

*:)

FCuzxzy


Einen Ring? Nein! Panikattacke? Ich bin recht jung, 23 Jahre. Ich habe keine Panikattacken, das kommt ohne dass ich etwas dagegen tun kann, es fühlt sich an wie eine Panikattacke, tritt aber seit dem Chlor auf, ohne dass ich es beeinflusst habe. Und die Schmerzen habe ich täglich und die sind real.

D=EVA<8


Dann ab zum Orthopäden, kann ein eingeklemmter Nerv sein, die tun höllisch weh

und hast Du jetzt genannte Symptome?

Mich würde vor allem hier Schnupfen :-/ Halsentzüdnung und TRÄNENFLUSS interessieren... ??? ??? ???

DmEVxA8


So ok... gn8

Ich sehe morgen nochmal rein...scheint ja besser zu sein...

Kannst zu uns morgen ins Forum kommen: Faden für alle die grad Panik haben... *:) zzz

E,iSsr4egen7x9


Hallo. Ich habe Hashimoto noch nie gehört. Was is das genau? Ich kann dir leider nicht helfen. Könnte schon Panik sein, da du Angst hast - verständlich. Die sind auch nicht beeinflußbar, das is ja das fiese. Hoffe du triffst den richtigen Arzt endlich, der dir hilft. Viel Glück.

t7he-6cavexr


Ich bin den übernächsten Morgen aufgewacht und mir taten die Atemwege so extrem weh und ich war depressiv verstimmt (von der Jodverbdinung)

Wenn Du den Reiniger nicht gerade getrunken hast, dürftest Du kaum relevanten Mengen Jod aufgenommen haben - mal abgesehen davon, dass sich das anders und nicht so schnell äußern würde.

Nach dem dritten Sprühstoß heute, trat genau das wieder auf, wenn auch nicht ganz so heftig wie sonst und das ist keine autosuggestion,

Doch, genau das ist es - die Cortisondosierungen in den Asthmasprays sind zu gering, um solche systemischen Nebenwirkungen auszulösen, und schon gar nicht am ersten Tag der Einnahme. War esvielleicht ein Kombinationspräparat mit einem Betamiimetikum? Die können als Nebenwirkung Fingerzittern und beschleunigten Puls machen, vielleicht hat das bei Dir eine Angstattacke ausgelöst.

Das einzig was dagegen bei mir hilft ist Valium, was ich jetzt 3x genommen habe

Wenn Du Valium zuhause hast, scheint also schon eine Angsterkrankung bei Dir diagnostiziert worden zu sein - oder woher hast Du das?

Ich habe keine Panikattacken

Da wäre ich mir nicht so sicher - woher weißt Du, dass Du keine hast?

Und die Schmerzen habe ich täglich und die sind real

Natürlich sind die Schmerzen real - Schmerz ist immer ral, auch wenn er psychische Ursachen hat. Und die Psyche ist bei *jedem* Schmerz beteiligt.

Ein Chlorgasproblem hättest Du *sofort* bekommen und nicht erst am nächsten Morgen. Und nach Asthma klingt die Sache auch nicht wirklich - das hätte man im Krankenhaus auch festgestellt.

Deine ganze Geschichte, die Syptomschilderung und Dein Schreibstil sind schon ziemlich gut vereinbar mit einer Angsterkrankung - und die kann natürlich verstärkt werden, wenn Du eine Atemwegsreizung hattest und Dich offenbar stark mit dieser befasst hast. Geh mal zum Hausarzt und erzähle das Ganze (und zum Therapeuten, wenn Du einen hast).

Grüße

E9noxya


Hallo Fuzzy,

Vor vielen Jhren hatte ich mal sowas ähnliches. Erst war es nur ein Druck auf der Brust. Später konnte ich mich nicht mehr bücken, weil es mir dann gleich die Luft abgeschnürt hat.

Irgendwann sind die Schmerzen dann beim Atmen so heftig geworden, dass ich am Liebsten auf das Atmen verzichtet hätte.

Ich wurde dann ( weil es Nacht war ) ins Spital in die Notaufname gebracht. Dort diagnostizierte man mir ziemlich schnell eine Herzbeutelentzündung. Ich musste bleiben und bekam jeden Tag 2 Cortisonspritzen. Vielleicht gibt es auch etwas anderes, das hilft.

Ich würde dir auf jeden Fall zu einem EKG raten. Dort sieht man nämlich die Entzündung.

Uebrigens war ich auch total davon überzeugt, dass ich etwas mit der Lunge hätte, weil es doch beim Atmen so schrecklich weh tat. Auf das Herz wäre ich nie gekommen.

Ich wünsche dir viel Kraft und gute Besserung!!!

R)eikma


Ich schliesse mich meinen Vorschreibern an.

Und sonst könntest du deinen Hausarzt um eine Blutentnahme bitten um die weissen Blutkörperchen zu bestimmen. Denn wenn etwas entzündet wäre, wären diese erhöht. Vielleicht wurdest du Ohnmächtig weil du Hyperventiliert hast?

Gute Besserung und liebe Grüsse

FSuzPzxy


@ Enoya,

trat das bei dir auch in einer art Schub auf? Sprich mal schlimmer, mal leichter? Das höt sich ziemlich logisch an was du sagst.

@ Reika,

ich würde einfach so Ohnmächtig, die Atmung war normal.

FDu?zxzy


Also der Schmerz tritt stechend auf und sehr oft im liegen sowie morgens nach dem Aufstehen und befindet sich genau da wo auch das Herz liegt. Verdammt jetzt ist Wochenende...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH