» »

Ziehende Schmerzen an der Halsschlagader

D+.pPhilx. hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumsleserinnen und -leser,

vielleicht kann mir jemand Rat geben, ob ich gleich handeln soll, inwieweit es sich um einen Notfall handelt.

Seit heute Nachmittag habe ich Schmerzen in der Region der Halsschlagader, rechts, die diffus zum inneren Ohr hin abstrahlen. Wenn ich den Kopf links drehe, verstärken sie sich, ebenso, wenn ich die Stelle betaste oder Druck auf sie ausübe. Weitere Symptome habe ich keine. Die Schmerzen sind inzwischen wesentlich zurückgegangen, jedoch kenne ich die Ursache nicht.

Ich war in den letzten Tagen auf einer Tagung, auf der ich mein Habilitationsprojekt vorstellte und in diesen Tagen extrem aufgeregt; ich hatte über mehrere Tage starke Tachykardien.

Wir haben in der Familie väterlicherseits eine Schlaganfallneigung (mein Vater erlitt mit 58 Jahren einen Schlaganfall, ebenso mein Großvater im Alter von 60 Jahren), so daß ich eher zur Übervorsicht neige.

Ich habe Angst vor einer Dissektion oder einer sich ankündigenden Gerinselbildung.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

Antworten
MDu[e18x37


mal die frage nach deinem alter und ob es plötzlich aufgetreten ist

Meue1x837


mal die frage nach deinem alter und ob es plötzlich aufgetreten ist

DF.phQilx.


Hallo Mue1837,

danke für die rasche Reaktion. Bin 39 (so gut wie 40), die Schmerzen fingen bei einer Aufregung heute an, zumindest fielen sie mir dann auf, und hielten eine Weile an; jetzt sind sie zurückgegangen, aber ich vermute, wenn ich in Belastungssituationen käme, würden sie zunehmen. Außerdem wie beschriebe beim Betasten und wenn ich den Kopf zur anderen Seite drehe.

Dx.phisl.


Hallo Mue1837,

danke für die rasche Reaktion. Bin 39 (so gut wie 40). Die Schmerzen fingen bei einer Aufregung, die mein herz schneller schlagen ließ (ich war wie gesagt sehr im Streß die letzten Tage), zumindest fielen sie mir dann auf, und hielten eine Weile an; jetzt sind sie zurückgegangen, aber ich vermute, wenn ich in Belastungssituationen käme, würden sie zunehmen. Außerdem wie beschrieben beim Betasten und wenn ich den Kopf zur anderen Seite drehe.

M7ue1x837


ansonsten keine weiteren symptome?

herzrasen

schwindel

übelkeit

doppelbilder

.......

weist schon das ganze programm

Dw.pFhil.


Hallo Mue1837,

danke für die rasche Reaktion. Bin 39 (so gut wie 40). Die Schmerzen fingen bei einer Aufregung, die mein herz schneller schlagen ließ (ich war wie gesagt sehr im Streß die letzten Tage), zumindest fielen sie mir dann auf, und hielten eine Weile an; jetzt sind sie zurückgegangen, aber ich vermute, wenn ich in Belastungssituationen käme, würden sie zunehmen. Außerdem wie beschrieben beim Betasten und wenn ich den Kopf zur anderen Seite drehe.

DZ.&philx.


Nein, keinerlei Symptome, insbesondere nichts, was auf neurologische Probleme hinweisen könnte. Nur die besagten.

M1ue183x7


kennst du deine blutdruck- und pulswerte

DA.p-h%ilx.


Leider nein. Die letzten Tage waren allerdings nevorsitätsbedingt sicher nicht gesund. Gegen die Neigung zu streßbedingter Tachykardie muß ich in jedem Fall etwas unternehmen (bemerkte aber auf der Tagung wieder, daß ich da auf dem Podium nicht der einzige bin, der beim Reden einen leichten Tremolo hatte). Die Frage ist jetzt allerdings, ob ich sofort handeln sollte, gleich morgen zum Arzt soll. Es geht in erster Linie um die Einschätzung der Dringlichkeit.

MPue+18x37


mein lieber doktor, sorry, bitte nicht falsch verstehen, aber telepathie kann ich noch nicht, deshalb die fragen

sag mal so solange du dich gut fühlst und keine weiteren beschwerden hinzukommen kannste ja bis morgen warten, wenn schlimmer gleich zum arzt

Dk.philx.


Vielen, herzlichen Dank! Ich habe gerade am Hals den Puls zu messen versucht, dabei fiel mir aber auf, daß es Aussetzer gibt, quasi ein Stolpern. Die Frequenz am Hals ca. 80/Minute. Sonst wie gesagt keine Symptome.

Generell gefragt: Eine Dissektion würde sich massiv zeigen? Kann sie sich zum Beispiel auf diesem Wege ankündigen? Kann die Carotis angerissen sein?

Ein Doktor der Philosophie ist ein übervorsichtiger Mensch, wenn es um sein Hirn geht....

Myu\e~18w37


dafür schmeiste aber viele fachbegriffe, da muss ich als altenpfleger ganz schön grübeln!

was war bitte nochmal ne dissektion?

bei ner carotisrutur hättest du einblutungen und ne schwellung

D^.p/hi:l.


Dissektion wäre, wenn sie gerissen oder angerissen wäre. Die Stelle, wo es wehtut, ist nicht geschwollen. Frage ist eben, ob ich etwas merken würde, wenn Blutungen stattfänden, besonders jetzt, wenn ich gleich in die Nachtruhe gehe. Und dann ist da natürlich die Angst vor einem Hirnschlag.

M`ue1H83s7


nee da kann ich leider nicht beruhigen, das merkste nicht, oder zu spät

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH