» »

Lungenembolie und Kreislaufstillstand durch Entzug?

B'aHlkanxist hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

mein Vater ist vor kurzem gestorben! Die Ärzte sagen er hatte Lungenembolie und anschließend einen Kreislaufstillstand.

Ich glaub denen nicht, weil er durch die Intensivstation ungewollt auf Tabak-und Alkoholentzug war. Er kam eigentlich (nur) wegen hohem Fieber in die Intensivstation!!!

Kann mir jemand sagen ob es durch den Entzug passiert sein könnte oder wo ich mich schlau machen kann??

Ich würde mich über baldige Antworten freuen!!! DANKE im voraus!!!

Chris

Antworten
C$hocklatxe


Hallo!

Erst mal mein Beileid :°_ . Jetzt hab ich aber ein paar Fragen an dich. War dein Vater Kettenraucher und alkoholabhängig (kommt so in deinem Text rüber)? Hatte er noch andere Krankheiten? Woher kam das hohe Fieber? Die Lungenembolie kann viele Ursachen haben (vererbte Anlage, andere Krankheiten,...), deswegen frag ich. Kannst du dir nicht die Unterlagen vom KH geben lassen? Ich wünsche dir viel Kraft. Ich weiß was du durchmachst, meine Mama ist vor einigen Jahren an Krebs gestorben.

:°_ :°_ :°_ :°_

Choclate

B]alkWanisxt


Danke!!!

Naja, mein Vater hat ca. 2 Schachteln Zigaretten am Tag geraucht und sehr gern Bier getrunken, wieviel weiß ich leider nicht. Er hatte Rheuma und hat Kortison genommen.

Jedenfalls hat er am Tag vor seinem Tod sehr tief und laut geatmet, konnte kaum reden. Die Ärzte sagten, das sie es nicht wissen warum er Fieber hatte. Am zweiten Tag war das Fieber wieder weg und ich dachte das alles gut wird, einen Tag später kam in der Arbeit der Anruf.

Wie komm ich denn an die Unterlagen vom Krankenhaus??

Nur so nebenbei, mein Cousin wäre auch beinahe in DIESEM Krankenhaus gestorben aber seine Eltern haben ihn verlegen lassen nach München und er ist wieder gesund!!!

C]hocil|ate


Hallo!

Also wenn dein Papa so viel geraucht hat und zusätzlich auch noch Cortison nehmen mußte (längere Zeitraum oder?) dann war zumindest das Risiko um ein Vielfaches höher, daß er eine Thrombose bekommen kann. Je nach der Menge an Alkohol kann das auch eine Rolle gespielt haben.

Wegen der Unterlagen, die müßten dir die aushändigen wenn du danach fragst. Ansonsten vielleicht über den HA probieren wenn du einen guten Draht zu dem hast.

Choclate :p>

wsie ner>2008


Hallo,

erstmal mein Beileid! Echt tragisch, soetwas zu lesen.

Eine Lungenembolie ist leider eine ziemlich heimtückische Sache, weil sie viele unspezifische Symptome hat (Fieber, Schweißausbrüche, Husten...). Auf jeden Fall ist die Kombination Zigaretten-Alkohol-Cortison schon mal von vornherein alles andere als gesund. Ein Entzug ist dann noch zusätzlicher Stress für den Körper. Dazu müsste allerdings schon ein schlimmes Suchtverhalten bestanden haben.

Als nächster Angehöriger hast du ein Anrecht auf die Unterlagen.

Tut mir sehr leid um deinen Vater.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH