» »

Herzstolpern, -aussetzer, Extrasystolen, Herzrasen

olgl oki hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Wort soll sich heute an all meine Leidensgenoßen wenden, die mit in den Titel zu lesenden Beschwerden zu Kämpfen haben. Es ist so; ich war vorhin mein 24h EKG abgeben, und gleich danach wurde dieses mit den Arzt ausgewertet, er Versicherte mir das alles vollkommen in Ordnung ist, es gab gerade mal 5 Extrasystolen die ich eigendlich gar nicht gemerkt haben sollte. Dieses Art stolpern, ausetzen oder wie man auch immer dazu sagen kann, das ich immer Spüre und was jetzt noch immer mich in unruhe bringt, ist zu 100% in der Psyche meiner (unserer) Psyche zu verdanken.

Liebe Leute diese Probleme: Stolpern, Aussetzer, Extrasystolen, Herzrasen haben wir unseren Unterbewusstsein zu verdanken, mit anderen Worten gesagt, Ich (wir) haben ein psychisches Problem ! Jetzt wird jeder gleich protestieren und sagen: "Was ich ein ein Psychisches Problem das ich nicht Lache". Aber es ist nuneinmal so. Wir merken es nicht Beweusst, nicht umsonst heißt es ja UNTERBewusstsein.

So nun möchte man ja gern diesen Psychische Problem ja aus der Welt und seinen Kopf haben ^^, was sich nicht als leicht einstufen lässt. So wie ich denke kann man es nicht allein lösen, denn wie will man sich selbst austricksen ;-)

Ich habe diese Probleme ja schon lange, und immer wenn sowas auftritt steigert man sich da sofort rein und macht alles damit nur noch schlimmer bei manchen wird eine art Psychose (Herzangst) daraus. Da hilft nur Professionelle Hilfe.

Ich werde demnächst mit einer Psychotherapie anfangen, und ich kann das jeden mit diesen Problemen wie ich sie beschrieben habe nur empfehlen. Bis dahin bei jeden Stolperer, ausetzer was auch immer diesen Versuchen zu ignorieren oder besser noch aktiv mir einreden das es nur an der Psyche liegt.

Liebe Grüße

ogloki

Antworten
JuaUsRioFne


Ich hatte diese Probleme auch, wurde auch monatelang auf Psyche behandelt, aber es war ganz was anderes!

Nicht jeder Mensch ist gleich, bei dir mag es die Psyche sein - vielleicht!

Bei mir war es ein Mangel an Hormonen der Schilddrüse. Schwierig zu erkennen, aber kommt sehr häufig vor.

SPalj\ana


Muss jetzt mal nachfragen:

Wenn Ihr dieses Herzstolpern bemerkt habt, war dann Euer Puls auch unregelmäßig. Ich habe das jetzt ein paar mal kontrolliert; das Herz stolpert, aber der Puls schlägt ganz normal :-/

oaglokxi


@Jasione wie wurde das festgestellt bei dir ? durch Blutwerte ?

@Saljana genau ds ist es ja das Herz ist nicht der Problem machen, sondern deine Psyche

Sjaljaxna


das Herz ist nicht der Problem machen, sondern deine Psyche

Ich glaube, dass bei mir eher die Hormone verrückt spielen. :-(

o(glokxi


warum denkst du das ? was sollten die Hormone dazu veranlassen ?

SCaljxana


was sollten die Hormone dazu veranlassen ?

Naja, ich bin 45 und weiblich. Tachycardien in den Wechseljahren sind bekannt, und die werden durch ein Hormonungleichgewicht hervorgerufen, genauso, wie Hitzewallungen, unreine Haut, Depressionen, usw.

Jmasnionxe


@ Saljana

Wenn Ihr dieses Herzstolpern bemerkt habt, war dann Euer Puls auch unregelmäßig. Ich habe das jetzt ein paar mal kontrolliert; das Herz stolpert, aber der Puls schlägt ganz normal :-/

Das fühlst du vielleicht nur nicht.

Kauf dir ein Blutdruckmessgerät, das den Puls mit anzeigt, da siehst und hörst du die Extrasystonen (oder wie du es nennst Herzstolpern) ganz deutlich.

Wegen der Wechseljahre allein solltest du keine Tachycardien haben.

Aber du weißt schon, dass durch starke Hormonschwankungen, wie z. B. in den Wechseljahren, die SD krank werden kann, wenn man die Veranlagung dazu hat? Die ruft Tachycardien hervor.

Schiebe nicht alles auf die Wechseljahre, schau dir mal den Link an:

[[http://freenet-homepage.de/triarte/hashim/sympt.html]]

JIasaionwe


Jasione wie wurde das festgestellt bei dir ? durch Blutwerte ?

Einmal durch Blutwerte und Sonografie auf der anderen Seite kann ein guter SD-Spezialist anhand vieler Körperzeichen, wie Haut, Haare, Nägel, Gestalt, Augen, Gesichtsform- und -farbe u. v. m. die Krankheit erkennen.

Vielleicht magst du hier mal ein wenig lesen:

[[http://schilddrueseundpsyche.siteboard.de/schilddrueseundpsyche-forum-1.html]]

Sqal8jana


Schiebe nicht alles auf die Wechseljahre,

Ich hatte sogar Tachycardien unter der Pilleneinnahme. Alles untersucht und so diagnostiziert.

Meine Schilddrüse ist ok!

Bei Patienten mt Herzrhythmusstörungen kann man diese übrigens sehr gut am Puls fühlen. Mag sein, dass man die bei sich selber nicht fühlen kann.

Bin selber Krankenschwester und schon ein wenig medizinisch vorgebildet ;-)

Jza-sioxne


Ich wünsche dir dass du recht hast Saljana, ich fürchte aber eher nein ;-)

Die SD reagiert auf starke Hormonschwankungen, sei es durch Pille oder Wechseljahre.

S'aljOana


Ich wünsche dir dass du recht hast Saljana, ich fürchte aber eher nein

Die Schilddrüse wurde untersucht und ist o.B. Wünschen und Glauben bringt einem bei der Diagnostik nicht weiter.

Den Link mit den Symptomen, den du eingestellt hast, finde ich absolut unbrauchbar. Alles völlig unspezifische Sachen, die beim Gesunden genau so vorkommen, wie bei unzähligen anderen Erkrankungen :(v

Nein, man sollte nicht alles auf die Wechseljahre schieben, aber genau so wenig alles mit einer außer Band geratenen Schilddrüse.

S\u`nRnyG100x0


Hallo *:),

ich habe eure Diskussion mal verfolgt und möchte fragen, merkt man den Unterschied zwischen ES(Herzstolper) und Herzaussetzer? Wenn ja, wie fühlt sich das an?

Wenn ich ES habe und danach meinen Puls fühle, ist er auch immer ganz normal und gleichmäßig ( es sei denn, die ES war so doll oder mehrere hintereinander, dass ich Angst bekomme, dann ist mein Puls schneller).

Danke für eure Antworten @:)

Gruß Sunny

w[iehneFr2x008


@ Sunny1000

Eine Extrasystole läuft so ab: tick....tick....tick.tick..........TICK..tick..tick..tick...tick...tick....tick....tick

Es ist einfach ein "Extraschlag". In der Zeit nach dem Extraschlag entsteht eine kompensatorische Pause, damit das Herz wieder in den normalen Rhythmus hineinkommt. Während dieser Pause füllt sich das Herz mit Blut. Es braucht logischerweise also beim nächsten Schlag etwas mehr Kraft, um das Blut weiterzupumpen. Diese Pause und der darauf folgende "harte" Herzschlag ist es, den einige Menschen bemerken bzw. schmerzhaft verspüren. Er ist völlig ungefährlich, aber unangenehm (sofern man ihn bemerkt) und macht beim erstmaligen Bemerken natürlich Angst. Es kann auch sein, dass unmittelbar nach einer Extrasystole das Herz für wenige Sekunden ein bißchen schneller schlägt.

Ein echtes Aussetzen der Herzfunktion würdest du wohl nicht lange bemerken, da du spätestens nach ein paar Sekunden bewusstlos würdest... Also eigentlich meinen wohl alle dasselbe, wenn sie von "Aussetzern" sprechen. "Aussetzer" im richtigen Wortsinn sind klarerweise gefährlich. Sie treten oft bei bradykarden Rhythmusstörungen auf und können in vielen Fällen nur mit einem Schrittmacher behandelt werden.

hlolimoxt


Hall o:)

Also ich habe seit ca. 2 Jahren mit diesem Herzstolpern oder wie ich es nenne Herzrythmusstörungen zu tun. Habe ein 24 St. EKG gemacht wobei der Arzt ganz deutlich die Herzaussetzer sah. Weiter ging es mit einem Belastungs-EKG dass ich ohne Probleme bewältigte, auch die folgende Ultraschalluntersuchung ergab eigentlich nichts. Was ich bei mir eindeutig sagen kann ist, wenn ich diese Aussetzer in der Brust spüre und in Folge den Puls am Handgelenk taste ist der Herzaussetzer auch synchron beim Puls zu merken. Wenn ein "Herzstolpern" beim Pulstasten nicht bemerkbar ist bezweifle ich persönlich dass es am Herz liegt.

Wie ging es bei meinem Arzt weiter - nun er meinte ich soll mir etwas gutes tun und etwas Gewicht abbauen (110kg bei 185 Körpergröße Männlich) natürlich kam auch die Frage ob ich rauche! Ja ich rauche und zwar seit etwa 5 Jahren eine Schachtel am Tag. Ich hatte vor dem Rauchen überhaupt keine Probleme mit Herz und so. Daher kann ich dies als Verursacher eigentlich nicht ausschließen.

Oben in den Beiträgen von euch lese ich so viel von Hormonen, Pille, Psyche usw. aber sofern ich richtig gelesen habe kein Wort vom Rauchen. Ich bin mir sicher könnte ich mit dem rauchen aufhören würde es mir insgesamt aber auch mit dem Herz besser gehen. Aber ich sitze in der Nikotinfalle und komme nicht heraus.

Was mir auch noch interessant erscheint ist, ich habe oft 14 Tage und länger überhaupt keine Beschwerden, und dann wie aus heiterem Himmel beginnen wieder diese lästigen Rythmusstörungen. Kann dabei keinen eigentlichen Verursacher ausfindig machen. Nicht dass Wetter, nicht die Arbeit, gute oder schlechte Laune-egal, gut geschlafen oder nicht, ... es kommt einfach ohne Voranmeldung.

Ja, da soll sich noch jemand auskennen.

LG *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH