» »

Kreislaufprobleme bis zu Übelkeit & Erbrechen durch Sport

MList-er'X9x1


Mein Asthma ist auch allergisch.

Also, mit dem Atmen hatte ich in den letzten Jahren gar keine Probleme, habe es daher auch nie so ernst genommen mit dem Asthma. Kommt auch mal vor, dass ich vergesse diese Medikamente zu nehmen. Ich kann mich nur dunkel dran erinnern, zu welchen Jahreszeiten das Problem aufgetreten ist, kann mich jetzt aber nur an wärmere Zeiten erinnern. Das liegt sicherlich auch daran, dass man eben im Sommer eher mal Joggen geht, Sport im Freien macht oder Fahrrad fährt.

Was ich mich auch Frage, ist, ob diese Kreislaufprobleme irgendwie mit meiner ständigen Müdigkeit und Aufmerksamkeitsproblemen zusammenhängen. Immerhin habe ich das Müdigkeitsproblem erst seit kurzem so stark.

CwhoclMate


Hallo!

Was das Thema Asthma betrifft, nehm deine Medikamente,, schieb das nicht auf die lange Bank. Hätte ich damals, ls ich Heuschnupfen bekam gleich die richtige Therapie und Medis bekommen, wäre jetzt das Problem mit Asthma bei mir nicht. Auch wenn du jetzt nicht bewußt Atemprobleme hast, kann dein Körper aufgrund desASthma vielleicht doch zu wenig Sauerstoff aufnehmen. Die Folge Müdigkeit,...

Andere Frage, wie sieht es bei dir mit Schilddrüse und Eisen aus?

:p>

M1ist erXw9x1


Andere Frage, wie sieht es bei dir mit Schilddrüse und Eisen aus?

Weiß nichts genaues zu meiner Schilddrüse. Was Eisen angeht, ist wie gesagt erhöht. Habe 183 mcg/dl, optimal sind laut dem Zettel mit meinem Blutbild aber 40 bis 155 mcg/dl.

MRistFe'rX9x1


Sorry dass ich hier doppelt poste, aber das mit der Schilddrüse ist irgendwie schon naheliegend.

Zuerst mal zu meinem Blutbild, ich kann hier leider nur den TSH-Wert finden, der für Schilddrüsen eine Rolle spielen könnte. Als TSH basal habe ich einen Wert von 1.55 mcIU/ml, was ja noch okay ist. Andere Werte (ft4, ft5 etc.) kann ich auf der Liste nicht finden.

Ich habe mir mal paar Symptome dazu angeguckt, komisch ist nur, dass ich viele Symptome der Schilddrüsenüber- und auch -unterfunktion habe. Ich kann ja mal auflisten, welche Symptome ich bei mir wiederfinde:

Überversorgung:

- Bei körperlicher Belastung steigt der Puls sofort an.

- Kraftlosigkeit, Muskelschmerzen

evtl. auch:

- weicher, häufiger Stuhlgang

Unterversorgung:

- Nachlassen von Konzentrations- und Merkfähigkeit, Blackouts

- Vermehrtes Schlafbedürfnis, Bedürfnis nach Mittagsschlaf

- Große Müdigkeit

evtl. auch:

- Vermindertes sexuelles Bedürfnis

Kann es sein, dass der Hausarzt trotz Blutabnahme irgendwelche Fehlfunktionen meiner Schilddrüse nicht erkannt hat? Wäre dankbar für Tipps.

_hdeliWlahx_


Hi du,

ich wollte mal fragen, wie es dir mittlerweile so geht? Ich hatte/habe ähnliche Symptome...

LG!

*:)

MIistexrX91


@ _delilah_

Danke der Nachfrage, leider hat sich nichts von meinen Problemen ernsthaft verbessert. Der Sportunterricht ist wirklich ein Horror, man muss immer aufpassen sich nicht zu unregelmäßig anzustrengen... Seh's schon kommen, irgendwann breche ich vor versammelter Mannschaft auf den Hallenboden.

Müdigkeit wird mal besser, mal schlechter, im großen und ganzen vielleicht kleines bisschen besser als zuvor.

Sorry dass ich so spät antworte.

M9artainjignii


Hallo MisterX91

Ist ja schon eine Weile her, als Du was geschrieben hast. Darf ich mal fragen, ob es bei Dir etwas neues gibt?

Kreislaufprobleme habe ich ebenfalls ab und zu. Besonders bei Wetterumschwung. Aber auch wenn ich zuviel Kaffee trinke und wenig gegessen habe. In ungünstigen Fällen wird mir dann seltsam schwindelig. Das fühlt sich dann so an, das ich nichts mehr klar sehen kann. Das was ich an schaue ist extrem verschwommen, aber komischer Weise , alles was neben dem fixierten Blick ist, ist etwas deutlicher zu erkennen. Ich muss dann eben immer nur leicht daneben schauen um zu ahnen was da sein könnte... Dann muss ich meine Augen schließen und mich mit Gewalt zurück lehnen und innerlich beruhigen, davor aber etwas essen. Einfach nur Zucker essen, hilft da weniger. Im Gegenteil-es wird für kurze Zeit besser, aber danach bricht alles ganz schnell zusammen. Das ganze ist im Nachhinein von Kopfweh begleitet. Mit ausreichend Essen und nicht zuviel Kaffee, bin ich am besten dran. Kaffee trinke ich nun garnicht mehr, nur noch Schwarztee. Der gibt mir ein besseres Gefühl, dreht im Kopf nicht, wenn ich einen Liter hinter mir habe und verteilt sein Koffeein über den ganzen Tag hinweg gleichmäßig. Außerdem habe ich bei Kaffee auch öfters mal Kopfschmerzen bekommen.

Vieleicht hängt es ja auch ein bisschen damit zusammen? Probier mal Schwarztee (Earl Grey) mit Zucker und Milch. :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH