» »

Blut viel zu dick, Blut verdünnen

MEadXisoxn hat die Diskussion gestartet


Erstmal guten Morgen an alle *:)

Zu mir: Ich habe schon seit meiner Kindheit etwas dickeres Blut. Aber seit ich Fitnesstraining und Gerätetraining mache, ist mein Blut viel dicker geworden. Es fühlt sich auch so an, als ob das Blut in manchen Gefäßen "stecken bleibt" und nicht richtig durchfließen kann.. Meine Beine sind oft total angeschwollen und hart.. Fühlen sich dick und heiß an. Wenn ich viel Bewegung habe (auch auf der Arbeit), werden meine Hände dick und rot... eben, als wenn das Blut nicht richtig fließen kann.. nur ganz langsam, weil es so dick ist :-(

Ich war deswegen neulich bei meinem Hausarzt. Er untersuchte mein Blut und in der Tat: Es ist viel zu dick... :-o Dann fragte ich ihn, wie ich es verdünnen kann... weil ich ja auch Schmerzen in meinen Beinen habe!? Er sagte, ich soll es nicht machen.. Ich soll lieber stolz darauf sein, so dickes Blut zu haben, denn mein Blut ist schon so dick wie das eines Hochleistungssportlers. Und Hochleistungssportler (z. B. die Radler) nehmen extra Medikamente ein, um so dickes Blut zu bekommen. >:(

Alles schön und gut, aber ich möchte es trotzdem flüssiger haben, weil ich keinen Bock mehr auf dicke angeschwollene Beine habe, und auf die Schmerzen erst recht nicht. Außerdem werden meine Beine oft sooo dick, dass ich nicht mehr in meine Hose komme; das Blut staut sich richtig. Beim Hochlegen der Beine fließt das Blut laaaangsam wieder zurück. Aber ich kann meine Beine ja nicht den ganzen Tag hochlegen ;-) Unter der Dusche z. B., wenn ich mir dann meine Beine ansehe, sind die an einigen Stellen richtig blau (jaa, ich war schon beim Venendoc und so.. Mit den Venen hat das nichts zu tun und mit den Lymphen auch nicht; da ist alles in Ordnung)

Mein Mann sagte, ich soll mir Knoblauch-Tabletten besorgen. Aber ob die bei mir helfen? Kennt ihr irgendwelche Medikamente, die das Blut wirklich gut verdünnen, damit ich mich wieder wohl fühlen kann? Und die sollten auch mit der Pille verträglich sein!!!

Habt ihr nen Rat ??? Oder gar das selbe Problem ??? ???

Antworten
mCattilxda71


Ich weiss, dass Aspirin das Blut verdünnt. Man kann aber nicht jeden Tag Tabletten nehmen. Frage deinen Arzt doch bitte deswegen, oder in der Apotheke.

M2rs.UBFeNetlxejuice


Wenn ich so etwas lese, dann kriege ich die Kriese...

Mußt Du Dir erst durch nen blöden Zufall ne Thrombose einfangen ???

Dein Arzt hat irgendwie einen an der Waffel, sorry dafür, aber wenn jemand zu dickes Blut hat, dann sollte er schon darauf achten, das er nicht zu lange nur sitzt oder steht oder sich gar durch eingeschränkte Haltung noch die Gefäße abklemmt...

Also ich muß derzeit Heparin nehemen aufgrund meiner Schwangerschaft und danach werde ich wohl wieder ab und an ne Aspirin nehmen, damit mein Blut nicht zu dick wird, ich mache es aber aus reiner Vorsichtsmaßnahme, (das Aspirin so auf die dauer nicht gut ist, das ist mir klar). weil meins von Natur aus auch viel zu dick ist und ich schon ne fette Thrombose mit Lungenembolie hatte und das nach einem Unfall und keiner wußte woher es kam. Dank einer Genanalyse wurde bei mir dann fest gestellt, warum das so ist.

Ich würde Dir auf jeden fall raten zu einem anderen Arzt zu gehen, weil Schmerzen in den Beinen ist nicht so schön, kann schon Anzeichen sein, das Dein Blut wirklich viel zu dick ist.

Am besten mal zu einem Gefäßchirurgen gehen und dort alles abklären lassen.

Weil wenn mir der Arzt sagt, sei froh das du so dickes Blut hast, dann würde ich denken, der meint damit: fall endlich um und stirb und halt die Klappe, dann nervst Du mich in Zukunft auch nicht mehr.... ;-D

Neh, Spaß bei seite, aber zu dickes Blut ist echt nicht gut.

Alles Gute *:)

R(atlosx23


Weiß auch nicht was an dickem Blut gut sein soll.. ??? hatte ebenfalls letztes Jahr eine Thrombose und das war garnicht lustig. Bei mir ist kein Gendefekt festgestellt worden, ich bin schlank und einigermaßen sportlich und hab trotzdem eine bekommen.. wenn du schon von vornherein zu dicken Beinen neigst, ist daserst recht ein Risikofaktor.. den Arzt sollte man verklagen. Hol dir doch Kompressionsstrümpfe, die sind sehr gut bei langen Bürotagen und die Beine werden nicht dick. Außerdem mußt du viel trinken, regelmäßig rumlaufen.. Wenn du mal richtig dicke Biene hast, würde ich zur Vorsorge mal eine Aspirin schlucken, regelmäßig geht das natürlich nicht..

Ich würde an deiner Stelle ab zu einem Facharzt gehen, allemal besser als nachher richtige Prbleme in Form eine Thrombose oder gar Embolie zu bekommen.

Manche Ärzte sind einfach nur :(v (ich bin 5 Tage mit der Thrombose rumgelaufen unter schmerzen weil meine Ärztin meinte das sei eine Sehnenentzündung - Ärzte sind manchmal echt zu vergessen)

Dnani;monbstxer


Guten Morgen :)

Schau doch mal bei einer Gefässsprechstunde vorbei. Die gibts in jedem großen Krankenhaus.

Würd das an deiner Stelle auch so schnell wie möglich machen! Weil sowas is extrem gefährlich.

@ Mrs.Beetlejuice:

Asperin bringt bei Venenthrombosen nichts. Das bringt nur was bei Aterien und die verursachen ja keine Lungenembolie sondern andere fiese Ausfälle.

Leider müssen wir Genmutanten ;-D ab und an, in extrem Situationen, auf die gute Heparinspritze zurück greifen.

LG

R:at_losx23


@ danimonster:

mein Arzt sagte ich solle bei kurzen Flugreisen vorsorglich eine ASS 300 (ich glaub das wars) nehmen. Stimmt, Aspirin wirken nicht. Jetzt wo dus sagst fällts mir auch wieder ein.. Aber ich hab zum Glück keine Probleme mehr mit den Beinen.. mit meinem Strumpf gehts einwandfrei! :)^ Zudem regelmäßig Aqua-Aerobic, ist auch super für die Gefäße!

MZrs.Begetlejuxice


@ Danimonster

Aspirin bring nix bei Venenthrombose ??? Frag mich nur warum Aspirin das aber manchmal vorbeugen kann.

Mit den Arterien kannst Du noch viel schlimmere Dinge erleben, das stimmt, aber wenn Du schonmal Thrombose hattest, dann darfst Du danach ruhig ab und an mal ne Aspirin nehmen, damit so schnell nichts kommt. Es ist ja auch ne kleine Gedächtnisstütze :=o und die brauchen wir Vorgeschädigten ebend manchmal ;-D

@ Madison

Mir fällt gerad ein, selbst ausgepresste Zitrone am Morgen mit bissel kaltem Wasser mixen und runter damit( ist was für die ganz Harten), das fördert auch die Durchblutung, oder ich weiß ja nicht wie alt Du schon bist, dann darfst Du Dir ruhig auch mal ein kleines Körnchen oder nen Piccolo gönnen, soll jetzt aber nicht heißen, das Du das jeden Moregn machen sollst, gibt sonnst Ärger vom Chef wenn man etwas zu lustig drauf ist ;-D Vitamin E ist auch noch ne Lösung, gibts im drogeriemarkt als Kapselform, aber besser ist natürlich erstmal zum Gefäßchirurgen...Der wird Dir sicherlich sagen, was für Dich da am Besten geeignet ist.

MFadixson


Leute...

also ich hab vergessen zu sagen, dass ich schon bei mehreren Ärzten war (Gefäß-bla bla bla, Herz-bla bla bla, Venenspezialisten etc) Ich habe keine Anzeichen für eine Thrombose und werde wohl auch keine kriegen (so nach den Untersuchungen) und Kompressionsstrümpfe brauch ich erst recht nicht ;-D Ich bin erst 21.

Ich habe auch MIT viel Bewegung dicke Beine. Nein, erst recht bei viel Bewegung.. Ich sagte ja, dass es sich verschlimmert hat, als ich regelmäßig Fitness- und Gerätetraining angefangen habe.

Ach ja, hierzu meinte mein Arzt, dass es daran auch liegen könne und ich solle doch dann weniger als 2 mal die Woche Sport machen.. Dieser Vollhonk.. Jedem wird geraten viel Sport zu machen und ich soll damit aufhören? Hat der ´n Schuss nicht gehört? Das kommt gar nicht in Frage. Ich liebe Sport. Übrigens bin ich normal, d. h. ich bin 170cm groß, wiege 65 kg und.. evtl. will ich noch so 3 Kilo anehmen.. Außerdem brauche ich Sport um fit zu bleibeb.. ich merke, wenn ich mich nicht bewege, gehe ich ein und werde fett, weil ich auch gerne mal nasche |-o

Well, nachdem ich nun bei mehreren Ärzten war und auch Herzströme, Schildrüse etc. messen lassen habe, bin ich KERNGESUND.. ich hab einfach nur zu dickes Blut und dass will ich mit nem speziellen Mittel verdünnen. Ist das zu viel verlangt? :-(

Ich hoffe, jetzt ist einiges klarer für euch :)*

mWatiFlda71


Tipps für Medikamente hast du doch schon bekommen!? Ansonsten frage einfach in der Apotheke.

R-atloxs23


@ Madison:

schön wenn du alles weißt... ich war IMMER kerngesund, hatte absolut keinerlei Anzeichen für eine Thrombose (wobei ich nicht nachvollziehen kann wieso du keine Anzeichen hast, extrem dickes Blut, Beschwerden in den Beinen sind doch Warnsignale :-/ ), bin schlank, sportlich, 23 (zu de Zeitpunkt), wirklich nur Gelegenheitsraucher, nahm die Pille (daher kams wohl auch) ja und quickfidel.. eine Thrombose kann man IMMER bekommen. Ausheiterem Himmel. Und bei deiner "Vorgeschichte" mit dicken Beinen und so.. Welche Alarmsignale denkst du denn muß man haben? :-/ Hie rim Forum gibts viele junge Menschen die keinerlei Anzeichen hatten und eine Thrombose bekamen.. lag mit zwei Stück im Krankenhaus (wobei eine ÜG hatte)

naja, aber wenn du alles besser weißt.. Venenbeschwerden sind bei alten Menschen häufiger, genausogut können das auch junge bekommen.. evtl. hast du einen Gendefekt, eine Thrombopholie-Diagnostik könnte Aufschluß darüber geben.. könnte dann ein Grund sein, wieso du oft Schmerzen in den Beinen hast.

Es gibt überigends KEINE Mittel die "mal eben so" das Blut verdünnen.. dazu nimmt man normalerweise Marcumar, und das ist ein sehr "gefährliches" Mittel was keiner "mal eben so" nimmt. Hier will dir nur jeder helfen! Die Tipps sind doch sehr gut. Evtl. solltest du Sportarten im Wasser wählen, der Druck unter wasser ist für die Gefäße sehr sehr gut.

BTW. Ich weiß nicht was unbedingt die Schilddrüse und der Kram mit deinem dicken Blut und deinen gefäßen zu tun hat.. ich hatte sogar mit Thrombose in dem Bereich super Werte.. eine genaue Blutauswertung muß her. Du läßt ja auch nicht bei einem Beinbruch deine herzfunktion messen und sagst dann : na eigentlich bin ich doch kerngesund.. :-/

M9adi^s)on


ich habe sone Venen dings bums Diagnostik (mit Venenklappen etc) gemacht.. NIX

Außerdem habe ich auch keine Genfehler oder dergleichen.. Ich habe wirklich ALLES untersuchen lassen. War sogar noch beim Heilpraktiker und musste viel Geld bezahlen... NIX NIX NIX.. Alles in Ordnung

Ich weiß, dass es nur an dem dicken Blut liegen kann. Aber dass mein Arzt mir nicht helfen wollte.. Der Oberhammer!!! Ich geh nie wieder zu diesem Schwachkopp... Er hat sogar noch gelacht und gefragt, warum ich überhaupt kommen würde.. BLA BLA...

Naja, danke erstmal für die netten Antworten!! Ich denke, ich werde mal den Apotheker aufsuchen!!

R0atnlXos23


na da würde ich auch nicht mehr hingehen.. manche Ärzte sind echt unter aller Sau.. :(v

Könnte dir der Gefäßspezialist bzw. Angiologe nicht helfen? Die können doch gute Tipps geben, besser als der Hausarzt zumindest. Die sind -sobald es in eine Fachrichtung geht- meist eh überfordert.. wie gesagt, meie ehemalige Hausärztin hat meine Thrombose als Sehnenentzündung abgeschrieben.. >:(

bez. des Gendefekts: wurde dein Blut denn auf eine solche untersucht? Die müssen das Blut dann in ein bestimmtes Labor (glaub meins ging nach Heidelberg) schicken, waren sicher 6 oder 7 Fläschchen. Solche Genfehler bewirken nämlich, daß das Blut zu stark gerinnt, also zu dick ist.. google mal ein bißchne danach. Du has bestimmt einen Venenklappenuntersuchung ghebat, da bekommt man Manschetten ums Bein und die pumpen sich auf. Dadurch sieht man wie gut der Rückfluß des Blutes ist und ob alle Klappen ok sind. Also du hast sicher momentan keine Thrombose aber bei zu dickem Blut ist die Gefahr immer sehr groß mal eine zu bekommen, grad wenn du mal krank sein solltest oder lange im Flieger sitzt! Nimmst du die Pille?

cCexb


....hab jetzt nicht alles gelesen, aber Wobenzym macht das Blut fließfähiger und Lachsoel, das gibt es in Kapseln zu kaufen.

Ich habe das Jahrelang genommen, dann aber abgesetzt, jetzt muss ich leider Marcumar nehmen.

Ich würde mich mal nicht im Vorfeld schon verrückt machen. Sei froh, deine Wunden schließen sich schnell und du bekommst keine großen Narben, so war das bei mir immer :)z ;-)

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber Bewegung ist immer gut und viel trinken.

Bleib gesund und mach dich nicht irre, lG ceb

a0gnxes


Wenn sie "dickes Blut wie Leistungssportler" hat, geht es nicht um eine Gerinnungsneigung, von denen hier die meisten auszugehen scheinen, sondern um einen höheren Hb als bei Durchschnittsfrau, also das Gegenteil einer Anämie. Sowas verdünnt sich weder von Heparin noch Aspirin, es se denn man nimmt so viel Aspirin, daß man eine Magenblutung bekommt.

Wie Zitronensaft weder bei dem einem noch dem anderen wirken soll, ist mir schleierhaft. Alkohol unterdrückt die Blutgerinnnung, wenn man sich in´s Leberversagen trinkt, was wohl kaum empfohlen werden sollte.

M.adinsoxn


Also die Pille nehm ich und mein Arzt meinte, viele Medikamente, die das Blut verdünnen, unterdrücken die Wirkung der Pille... genaueres konnte er mir nicht sagen..

Ich bin wie gesagt 21 ;-)

Und ich bewege mich eigentlich viel.. Es gibt natürlich auch Tage, an denen ich mal faulenze, aber auf der Arbeit muss ich ausschließlich stehen und laufen und sonst mache ich regelmäßig Sport..

Vielleicht sollte ich mal mehr trinken. Ich trinke so etwa nen Liter am Tag.. I know.. zu wenig!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH