» »

Blut viel zu dick, Blut verdünnen

R atlGo|s23


Das was dein Arzt dir da erzählt hat ist schlichtweg falsch! Ich habe selbst noch unter marcumar eine zeitlang die Cerazette genommen (Minipille) und das war garkein Problem.. nur wer Marcumar oder Heparin nimmt wird die "normale" Östrogenhaltige Pille kaum weiternehmen, weil diese eben Thrombosen, Embolien usw. fördert bzw. das Risiko stark erhöht. An der Wirkweise der Pille beeinflussen die aber nichts.. dein Arzt scheint echt nicht wirklich viel Ahnung zu haben.. erschreckend. Oder der meinte ganz andere Medikamente, da könnte ich dir aber wirklich keine nennen.. mhhh.

das mit dem Trinken solltest du ändern! Evtl. hilft dir das sogar fürs erste! 2 L sollten es Minimum sein!

HXarr;yx513


Das Problem ist doch ein ganz anderes! Wie Agnes schon geschrieben hat, liegt bei diesem Krankheitsbild ein erhöhter HB- bzw. Hämatokrit-Wert vor, also eine Polyzythämie, eine erhöhte Blutviskosität. Da hift weder ASS noch Heparin noch Marcumar, da diese Wirkstoffe allesamt nur Einfluss auf die Thrombozyten bzw. die Gerinnung haben. Auch die Pille hat damit nichts zu tun, das ist eine andere Geschichte.

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist dennoch dringend anzuraten, dadurch kann der Hämatokritwert zumindest etwas gesenkt werden. Ist die Polyzythämie aber sehr ausgeprägt, sollte man schon schauen, ob sie wirklich "nur" antrainiert ist (evtl. Erythropoetin-Doping?), oder evtl. doch andere Ursachen wie z.B. ein chronischer Sauerstoffmangel dahinterstecken. Eine primäre Ursache ist in dem Alter eher unwahrscheinlich.

a;dd!1


Einen ganzen Liter am Tag und du machst Sport? Ein riesen Wunder, daß du noch lebst!!!!!:|N :|N :|N

Maarenago


hallo Madison,

hast du dich mal nach Alterniven, insbesondere bei TCM-Therapeuten erkundigt ?

Kann man sich vorstellen, dass ein Wurm getrocknet, gemahlen und konsumiert wird zur Gesunderhaltung oder Grunderneuerung der Blut-Bahnen/-Gefässe:

Info:

[[http://www.lian.ch/index.cfm?fuseaction=resources.12851&lan=de]]

Studie :

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1298986]]

Info:

[[http://en.wikipedia.org/wiki/Di_Long_%28extract%29]]

[[http://en.wikipedia.org/wiki/Lumbricus_rubellus]]

jeder Interessierte kann in die nächste Apotheke seines Vertrauens gehen und unter der Pharma-Zentral-Nummer PZN 0864700 die entsprechenden Fragen stellen, oder im Web nach "Lumbricus rubellus" ,"Earth Worm"

"Di Long" etc. suchen und seinen Arzt oder Therapeuthen nach Vorlage der Informationen zu Rate ziehen.

Grüsse

MG

a?gnges


@ marengo:

wie bereits erläutert helfen fibrinolytische Enzyme bei einer Polyzytämie nicht, ob sie nun vom Regenwurm kommen oder von einem anderen Tierchen

aSdd1


Ich habe auch sehr dickes Blut mit hohem Hämatokritwert. Mir helfen hochdosierte orale Gaben von Dihydrogenoxid. Das verdünnt das Blut und hat noch viele andere positive Wirkungen. Es ist nicht sehr teuer und rezeptfrei erhältlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH