» »

Kann man zu viel Hämoglobin haben?

HxansxelZinxe hat die Diskussion gestartet


Ich wüßte gerne mal, welche Werte da bei Frauen als normal gelten und ob der Wert auch zu hoch sein kann (wenn man ansonsten gesund ist).

Hintergrund der Frage: Ich bin schwanger, man liest immer, in der Ss sollte der Wert nicht unter 10 oder 11 (Maßeinheit unbekannt) sinken. Ist ja schön und gut, meiner war am Anfang auf 12,x und ist bis jetzt (37. Ssw.) auf über 20 gestiegen (ohne Einnahme von Eisenpräparaten), ist das gut, schlecht oder egal? Meine Ärztin ist leider nicht so auskunftsfreudig.

Antworten
a#gn$es


redest Du von Hämoglobin oder Ferritin?

HkarrZy513


Hallo,

meinst Du wirklich den HB-Wert? Einen Wert von 20 g/dl kann ich mir bei einer Schwangeren kaum vorstellen...das wäre eindeutig zu hoch! Ein Wert von 11-12 g/dl läge am unteren Rand, wäre aber durchaus noch akzeptabel (RF 12-16 g/dl).

Solltest Du den Ferritinspiegel meinen, so ist 20 µg/l zu wenig, dass heißt, Deine Eisenspeicher gehen zur Neige und es bahnt sich ein Eisenmangel an oder ist evtl. schon vorhanden. Das könnte während der Schwangerschaft schon eher der Fall sein!

Viele Grüße,

H[anselxine


Nein, ich meine den HB- Wert, nur der steht nämlich im Mutterpaß.

Was heißt "zu hoch" - ZU hoch wofür? Worin besteht die Gefahr? und wenn das gefährlich ist, warum sagt mir keiner was ??? Soll ich jetzt kein Gemüse mehr essen, oder wie ???

b/u~ddXle:ia


..da kommt ja auch immer ein Schreib-oder Laborfehler in Frage.

Wo wurde das Blut entnommen?

Ich würde da einfach bei der Ärztin noch einmal nachfragen, bevor du dich so ängstigst. :)*

H1ans=elxine


Ich ängstige mich nicht - ich wundere mich nur :)z!

Schreib- oder Meßfehler, das glaube ich eigentlich nicht, denn wenn der Wert so hoch ausgesehen hätte, daß die Ärztin es alarmierend und zugleich unwahrscheinlich fände, hätte sie sicher nochmal neu gemessen. Und wenn es ein Schreibfehler gewesen wäre (und der dann eben gefährlich und unwahrscheinlich ausgesehen hätte), dann hätte sicher die Ärztin im Krankenhaus, bei der ich (nur zur Vorbesprechung der Geburt) gewesen bin, ebenfalls nochmal nachgefragt und nachgeprüft.

Außerdem sieht man ja einen kontinuierlichen Anstieg im Mutterpaß, mit 12,7 oder so ging es los, s.o. (was auch dagegen spricht, daß aus Versehen etwa doch der Ferritinspiegel verzeichnet wurde).

Wo wurde das Blut entnommen? In der Praxis der FÄ. In der Armbeuge. Wie üblich halt.

bCuddlxeia


..trinkst du sehr wenig oder erbrichst du ständig?

Flüssigkeitsmangel kann den Wert auch ansteigen lassen.

Hyanselhine


Nein, ich habe kein einziges Mal während der Ss erbrochen (Glück gehabt).

Trinken tue ich nicht so besonders viel, aber viel mehr als sonst, weil ich ja auch mehr Durst habe. Und wenn ich echt zu wenig für meinen Bedarf getrunken habe, merke ich das deutlich (das ist aber im Alltag nur vorgekommen, als ich mal eine Arbeit hatte, wo von morgens um 6 bis nachmittags um 4 keinerlei Zeit zum Trinken war und ich aber ständig schwere Sachen rumwuchten mußte, da war es natürlich ganz schlimm - ansonsten merke ich es (außer halt wie ganz normal am Durst, aber wenn ich den dann aus irgendwelchen Gründen nicht löschen kann) daran, daß ich mich schwächlich fühle - also permanenter Flüssigkeitsmangel wäre schon aufgefallen. Außerdem muß ich normal oft pinkeln und es ist auch nicht sonderlich gelb). Außerdem ist die Fruchtwassermenge normal.

Aber meine Frage ist ja auch eigentlich nicht "wie kommt es zu diesem absonderlich hohen Wert?", sondern "kann das (also der Wert selbst, nicht mögliche Ursachen wie zu wenig trinken oder z.B. bestimmte Herzfehler) irgendwie gefährlich sein und wenn ja, inwiefern?"

Übrigens, falls das weiterhilft: Ich bin von Natur aus ziemlich blaß und jeder Arzt vermutet bei mir als erstes Eisenmangel, testet das und sagt dann: Nee, wohl doch nicht - und UII, haben SIE aber Blutfarbstoff, is ja doll! (Aber die Werte habe ich dann entweder nie erfahren oder ich hab sie mir nicht gemerkt.)

avddx1


Ich habe noch nie gehört, daß Frauen einen so hohen Hämoglobinwert haben können. Da schtimmt irgendwas nicht. Wenn er wirklich so hoch ist, dann stimmt irgendwas mit dir nicht. Dann müßte deine Ärztin abklären, woher das kommt. Außerdem müßte dein Blut verdünnt weren. Wenn das wirklich so ist, dann wäre dein Blut nicht mehr flüssig, sondern wie ein Brei. Das wäre Lebensgefährlich. Im Langlauf bekommen Athletinnen schon ab einem Wert ab 16 eine Schutzsperre. Ich kann nicht verstehen, daß deine Ärztin dir da kein Auskunft geben will.

b0udBdlexia


...wennd dieser Wert tatsächlich stimmt, ändert dies natürlich die Fließeigenschaften des Blutes.

Ich persönlich würde da auf alle Fälle nachhaken, du "knackst" ja definitiv den Normwert nach oben.

Wenn sich dies bestätigt und auch die anderen Werte des (roten) Blutbilds auffällig sind, sollte dem mM nach nachgegangen werden.

a9dd/1


So ein Wert wäre normalerweiße tödlich, so etwas kommt noch nicht einmal bei männlichen Leistungssportler vor, die mit allen möglichen unerlaubten Mitteln nachhelfen. Bei einem Wert über 20 ist das Blut wirklich keine Flüssigkeit mehr, sondern Brei.

D%ie<-kleixne-K


nicht, dass ich mich damit ausgkennen würde, aber ich hattte schon einen wert über 17. ist bei der blutspende festgestellt worden. der arzt fand es zwar ungwöhnlich für eine frau, hat aber nicht gesagt, dass es gefährlich ware... :|N

b>uddlexia


Hier liegt der Wert aber über 20.

a7ddQ1


17 geht auch, ist aber wirklich sehr hoch für eine Frau. Über 20 sollte eigentlich nur mit sehr hohen Mengen an EPO möglich sein und ist wirklich lebensgefährlich.

aadfd1


Ausdauersportler nehmen übrigens schon bei niedrigern Werten alle paar Stunden Aspirin zu sich, damit das Blut flüssig bleibt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH