» »

Plötzlich auftretendes Herzrasen

K.ingx91 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte heute Mittag schon wieder Herzrasen :-( Hatte einen Puls von 160 und das alles ging so 2-4 Minuten lang.

Aber ich möchte das jetzt mal von vorne erzählen.

Alles fing damit an, das ich an dem Fußballspiel Deutschland gegen Portugal aufeinmal Herzrasen bekam. Das Ganze ging das ganze Spiel über..

Am nächsten Tag bin ich dann zu meinem Hausarzt, dort wurde ein Kurzzeit-EKG gemacht. Alles war in Ordnung, nur ein leicht erhöhter Puls von 105. Dennoch überwies er mich zu einem Kardiologen.

Dort wurde dann nocheinmal ein Kurzzeit- und ein Belastung-EKG gemacht. Dort war auch alles okay. Auch ein Ultraschall des Herzens wurde gemacht. Und auch da war alles in Ordnung.

Der Kardiologe meinte, ich solle eine Woche später nochmal kommen, um an einem Langzeit-EKG teilzunehmen. Habe das auch gemacht. Bin einen Tag bis dem Ding rumgelaufen. War sehr nervig, aber naja okay. Was muss, dass muss halt :)z

Dann bin ich zum Kardiologen 2 Wochen später wieder hin. Er sagte alles sei okay, allerdings wäre mein Puls in der Nacht sehr niedrig gewesen (45 Schläge pro Minute). Allerdings wäre dies nicht sehr tragisch.

Also ich von der Besprechung nach Hause fuhr dachte ich, es wäre alles in Ordnung. Naja fast..

Am Mittag des 30.08. hatte ich wieder einmal Herzrasen. Allerdings nur kurz (2 Minuten) aber ziemlich stark (Puls von 180). Ich muss dazu sagen, dass am Abend eine Feier eines Freundes anstand, auf die ich mich sehr freute. Ich war den ganzen Tag etwas aufgeregt und freute mich halt. Dann bin ich die Treppe bei mir Zu hause hochgelaufen und plötzlich war mein Puls von 80 auf 180. Das war irgendwie anders, als beim Sport, wenn man zB läuft. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Nachdem ich meinen Puls gemessen hatte (der Kardiologe rat mir das) legte ich mich kurz ins Bett. Nach ca. 1 Minute verschwand das Rasen dann auch schon wieder und mein Puls normalisierte sich.

Ja und heute war das schon wieder so. Heute Abend stand wieder eine Feier an. Lief auch wieder die Treppe hoch und merke plötzlich das selbe wie am 30.08. mein Puls stieg wie aus dem Nichts auf 160. Ich legte mich auch wieder hin und nach 3 Minuten ca verschwand das Rasen wieder so schnell wie es gekommen war.

Möchte noch dazu sagen, dass ich im November wieder einen Termin zum Langzeit-EKG habe und bei der Besprechung werde ich dem Arzt dann auch nochmal alles erzählen, wie ich es hier auch getan habe.

Aber jetzt noch eigentlichen Grund, wieso ich euch das alle hier erzähle/geschrieben habe:

Hat vielleicht jemand das selbe Problem? Oder hat jemand eine Vermutung was mit meinem Herz los ist?

Ich muss noch dazu sagen, ich bin 17 und männlich, falls das irgendwas zur Sache tut.

Ich erinnere mich gerade noch an einen Tag, das muss so vor 3 Jahren gewesen sein. Dort hatte ich in der Schule einmal Herzrasen, nachdem Sportunterricht. Es war das selbe Gefühl wie heute um bei den letzten Malen.

Ich hoffe jemand liest sich das hier alles durch und kann mir helfen.

Viele Grüße

Antworten
wKiene3r2s008


Das war irgendwie anders, als beim Sport, wenn man zB läuft. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll.

jeder, der unter diesem herzrasen leidet, weiß genau, was du meinst, ich auch...

es wäre wichtig, dass man dieses herzrasen einmal auf dem ekg erwischt. sprich deinen kardiologen mal auf einen event-recorder an. das ist ein gerät, das du durch knopfdruck aktivieren kannst. also sobald dieses herzrasen wieder losgeht, einfach auf den knopf drücken. dann hat man das endlich mal schwarz auf weiß.

K`ingx91


Erstmal danke für deine Antwort.

Also du hast das Herzrasen auch?

Wurde bei dir festgestellt was der Grund/Auslöser war?

wRienerx2008


ja, ich habe das auch ab und zu. ich habe festgestellt, dass in den tagen, bevor dieses herzrasen losgeht, die herzstolperer/extrasystolen um einiges mehr werden. komischerweise geht dann eines tages eben dieses herzrasen los, bei bestimmten bewegungen: bücken, nach vorne beugen, rasche drehbewegungen des oberkörpers (über die straße gehen und nach links/rechts schauen), ganz tiefes einatmen.

die ursache wurde (noch) nicht gefunden, aber es wurde glücklicherweise einmal auf dem ekg erwischt. bis dahin hat es allerdings fast 3 monate gedauert. das war wirklich keine schöne zeit. ich bin zu dem zeitpunkt sogar schon mal neben einer ärztin gesessen, die mir einen psychologen einreden wollte, weil sie einfach nichts finden konnte. ich hatte schon total resigniert, und hab einfach nur mehr mit dem kopf genickt, und während sie auf mich einredete, ging wieder das herzrasen und -stolpern los. ich habs ihr in dem moment nicht gesagt, weil ich innerlich aufgegeben hatte. ich hatte eine wahre ärzte-odyssee hinter mir. ruhe-ekgs, blutuntersuchungen, langzeit-ekgs, belastungs-ekgs, ultraschall, alles ohne befund. aber ich wusste doch, dass ich mir das nicht einbilde, weil ich einfach kein mensch bin, der "somatisiert". ich hatte ja auch nur zu beginn dieser beschwerden angst, mit der zeit dann nicht mehr. ich komme nicht so leicht in panik.

dann wars einen tag lang so schlimm, dass ich bei wirklich fast jeder bewegung herzrasen hatte. ich hatte gar keine angst mehr, bin seelenruhig zur hausärztin gegangen, hab mir nur gedacht, na, jetzt blamier ich mich mal wieder. aber siehe da, es war am ruhe-ekg endlich mal drauf.

bei mir ist es in dem sinn eine stinknormale sinustachykardie, aber mit hoher frequenz, bis zu 180, also nicht bedrohlich. das herz arbeitet sozusagen "normal". mittendrin in der tachykardie auch ab und zu supraventrikuläre extrasystolen, was an sich nicht sein sollte... da wurde mir dann teilweise ganz anders im kopf. richtig ungut, das gefühl...

seitdem ich einen leichten betablocker und magnesium nehme, geht es mir aber deutlich besser. mit ca. 5 spürbaren extrasystolen pro tag kann ich gut leben. ;-D

K'ingd9x1


Ich weiß leider nicht wie sich Herzstolpern anfühlt, allerdings habe ich jetzt öfters so ein leichtes "Zucken" in der Gegend der Herzens. Kann ich irgendwie schlecht beschreiben.

Hatte das auch öfters bevor das Herzrasen dann kurz ausgebrochen ist.

Ich werde meinem Kardiologen davon einmal berichten. Und auch nach einem Event-Recorder fragen. Das wäre ja dann ganz gut. Dann würde man das wenigstens mal erwischen, dies Herzrasen.

Nur ich gehe momentan auch nicht gerne zu meinem Hausarzt, weil ich dies Jahr schon geschätze 20 Mal da war..

Hat alles ca. vor einem Jahr angefangen, weil ich so ein Drücken in der Brust hatte. Dann wurde festgestellt, dass das vom Rücken her kommt. War deswegen sicherlich 3 mal bei ihm. Und dann habe ich bei mir einige Lymphknoten festgestellt. Ich dann auch gleich wieder zum Hausarzt. Dann war ich noch beim Lungenfacharzt, Onkologen wegen den Lymphknoten, beim Orthopäden, unterm CT, beim Kardiologen. Langsam reicht mir das alles.

Und dann habe ich noch festgestellt, dass ich eine leichte Hypochondrie habe. Deshalb mache ich mir auch immer solche Sorgen, wenn mit meinem Herzen zB etwas ist.

HzimmeNlsfoeder


Hi!

Bin auch 17, weiblich und bei mir fing es anfang diesen Jahres absolut genauso an wie bei dir.

Hatte zwar zuvor 2 -3 in meinem leben plötzliches Herzrasen gehabt , hab die aber abgetan und vergessen, bis plötzlich die Rythmusstörungen bei plötzlichen Bewegungen, Bücken, ducken, etc auftraten.

Bei wurde erst beim zweiten 24 ekg dann das Wpw -sndrom diagnostiziert, das solltest du deinem Kardiologen gegenüber mal erwähnen.

Kannst es auch mal googeln, ist nichts schlimmes, kann man such behandeln, klingt aber ehrlich gesagt nichts so, als sei das bei dir nötig, weobei das natürlich dein Kardiologe machen muss.

Also keine Angst!

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH