» »

Leichte Atemnot und Herzstolpern/ -rasen

m;isbsissikppi5x8


@ jasione

Ja,allgemein hast Du sicher Recht,die Schilddrüse kann bei Fehlfunktionen sehr unangenehme Symptome verursachen,und es ist sehr wichtig,das abzulären!

Nur darf man den psychisch-vegetativen Aspekt nicht ausser acht lassen,das ist meine Erfahrung,und ich habe diese herzbeschwerden seit mittlerweile 20 (!) Jahren,und es ist erwiesenermassen psychisch bedingt!Auch ich habe anfangs den Ärztemarathon gestartet,ganz klar.hausärzte,Internisten,Kardiologe,sogar mal eine Woche stationär...alles ohne Befund!Ich lasse einmal im Jahr einen Check-up machen inkl. aller Blutwerte,EKG,Urinwerte,Ultraschall und Lungenfunktionstest.Meine Scdhilddrüsenwerte waren immer o.k.,auch Sono ohne Befund!Die genauer Werte kann ich so nicht sagen,sie sind in der Kartei meines Arztes.Aber ich habe mich nie abspeisen lassen mit einer telefonischen Aussage über die Ergebnisse,so nach dem Motto:"Alles o.k. und tschüß!",sondern hab beim Arzt gesessen und mir alle Werte nennen lassen und ihr Verhältnis zur Norm.Mehr kann man m.E. nicht tun!

Und wozu die Psyche fähig ist,habe ich in den vergangenen Jahren nur allzu gut erfahren!!Mir hat damals schon der Kardiologe gesagt:"Das werden Sie immer wieder haben,sie neigen dazu,aber es ist harmlos,wenn auch unangenehm!"

Ergo:Zuerst auf jeden Fall medizinisch alles abklären.Nur so kann man sich dann auf die Psyche "einschiessen" und versuchen,auf diesem Gebiet für Linderung der Beschwerden zu sorgen!

Gruß,missi

JIasioxne


Man tut gut daran, sich die SD-Werte alle geben zu lassen und sich wie und wo auch immer selbst kundig zu machen. Leider werden oft nicht alle SD-Werte (6 Werte!) gemessen, und leider sind nicht alle Ärzte sehr kundig, was SD-Krankheiten abgelangt.

Wenn dir dein Arzt 1 oder 2 SD-Werte erklärt, weißt du denn was du alles an Werten bräuchtest, ob es alle sind, ob alles wirklich stimmt.

Übrigens gehören heftige Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich auch zu den typischen Unterfunktionssymptomen.

Es gibt inzwischen sehr gute SD-Foren, wo Leute sind, die sich aus eigener Erfahrung wirklich auskennen.

Ich mußte das bitter erlernen und möchte euch deshalb einfach warnen, solche Symptome nicht immer gleich als psychisch abzutun, das könnte für die einzelnen schlimme Folgen haben. Allzulange darf man die Herzzymptome nicht verschleppen, denn es kann zu Vorhofflimmern und Herzklappenfehlern führen.

mAissisjsippxi58


@ jasione

habe jeweils 5 Werte erhalten:T3,T4,fT3,fT4 und TSH

Gehe allerdings davon aus,daß mein Arzt sehr sorgfältig arbeitet.Bin nicht nur Patientin dort,war auch 11 Jahre lang dort beschäftigt als Sprechstundenhilfe...

Möchte nur Panik bei Katjamed vermeiden.Mein Psychotherapeut- gleichzeitig Facharzt für Psychiatrie und Neurologie- hat seit Jahren bestätigt,daß Herzstolpern OHNE organischen Hintergrund typisch ist für Patienten mit Angst- und Panikerkrankungen.Und diese resultieren aus Stress,Schicksalsschlägen wie Tod eines Angehörigen,Arbeitslosigkeit,Geldsorgen usw.Früher nannte man das ganz einfach "vegetative Dystonie",heute ist man weiter und es hat einen Namen:

"Generalisierte Angsterkrankung"!!Da steht bei den Symptomen das Herzstolpern ganz oben!habe jahrelang eine Selbsthilfegruppe geleitet und viele Betroffene kennengelernt.Übereinsimmend sagen sie alle,daß das Stolpern im Ruhezustand auftritt.Bei Belastung (Sport etc.) kam es nicht vor.

man muß sich irgendwann eingestehen,daß in der Psyche was nicht rundläuft.Vielen fällt das schwer.So nach dem Motto:"Ich bin doch nicht verrückt??"Nein,verrückt sind diese Menschen absolut nicht.Vielleicht etwas sensibel,aber das ist ja wirklich kein Nachteil!

Und irgendwann muss man einfach zufrieden sein mit den gestellten Diagnosen.Kontrolle von Zeit zu Zeit ist sicher richtig.Und trotz allem...es gibt nicht für alles einen organischen Befund!nach 20 Jahren des Betroffenseins habe ich es endlich in mein Leben eingebaut.Und seitdem fällt mir der Umgang mit diesen Symptomen leichter und der Alltag ist wieder "machbar"

J#asioxne


habe jeweils 5 Werte erhalten:T3,T4,fT3,fT4 und TSH

T3 und T4 ist uninteressant - mißt kein SD-Spezialist.

Du hast also nur 3 Werte die gemessen wurden, keine Antikörper und anscheinend auch keine Sonografie der SD.

Das ist keine gute SD-Diagnostik.

Gehe allerdings davon aus,daß mein Arzt sehr sorgfältig arbeitet.....

jaja, davon gehen wir immer aus - aber lies mal in SD-Foren, dann weißt du mehr....

Möchte nur Panik bei Katjamed vermeiden.

Warum sollte Katjamed Panik bekommen, wenn sie hört, dass hier evtl. die Lösung ihres Problems liegen könnte? Man sollte niemanden mit Psychotheorien, die mit nichts zu beweisen sind, einfach ruhigstellen und damit vermeiden, dass sie weiter nach der Ursache ihrer Beschwerden forscht.

Kxatjamxed


??? mh schwierig was soll ich machen ich ruhe mich schon ein wenig darauf aus wenn man weiß das das viele menschen haben das beruhigt mich aber was ist wenn... ich kann mich tatsächlich sehr schnell in irgendetwas hinein steigern d.h. ich werd jetzt wieder alle ärtze verrückt machen und das gefühl haben die ärtze könnten ja irgendwas übersehen haben versteht das jemand?

K~at6jamed


also mein Befunde vom KH und vom Internisten kann mir jemand erklären was das heißen soll und ob es schlimm ist?

Blutwerte: BSG 6mm in der 1.Stunde, Blutbildunauffällig, TSH im Größennormbereich; CRP mit 0.9mg/dl leicht erhöht

Rö Thorax: Radiologisch linksbetonter Ventrikel bei kleinem Aortenschatten rechtsbetontes pulmonales Segment

Im EKG: Sinusrhytmus, Indifferenztyp, über der Brustwand regelrechte R-Progression ohne Erregungsrückbildungsstörungen, Prälerminal negatives T in III, regelrechter R/S-Umschlag in V3, wenige SVES, insgesamt 390 monomorphe VES (max.49/h)

Echokardiographie: leicht dilatierter linker Ventrikel

so wenn mir jemand das erklären kann das wäre mal super he he

Danke :)^

Jdasixone


Für den Herzbefund werden sich vielleicht die Leute melden, die davon was verstehen, das traue ich mir nicht zu, aber was du da schreibst:

TSH im Größennormbereich

das ist das Einzige was da über Schilddrüse steht und das ist praktisch gar nichts. Der TSH-Wert ist eine Zahl - klipp und klar, was anderes gilt nicht!

- und du sollst dich nicht auf dem Gedanken ausruhen, dass andere das Problem auch haben, davon wird dein Problem nicht besser!:|N

Geh zu einem guten SD-Spezialisten damit du das Übel anpacken kannst:

[[http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php]]

fNeuertweufeYl810x7


Nabend,

schliese mich eurem Leiden an. Leide auch seit einiger Zeit an zu hohem Puls( auch Psych. bedingt ) Hab des aber mit Betablockern auf die Reihe bekommen.

Siehe auch hier [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/420380/10504630/]]

und hier [[http://www.med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/419795/10488114/]]

J[asioxne


Wenn es psychisch bedingt ist müßtest du das dann nicht mit Psychopharmaka oder Psychotherapie in den Griff bekommen :=o

p3earlAy82


Hallo,

eine einfache Blutuntersuchung sowie eine Ultraschall Untersuchung von der Scilddrüse bringt gar nichts(weiß ich aus eigener Erfahrung). Das einzige Sichere um Klarheit zu bekommen ist es eine radiologische Schilddrüsenuntersuchung zu machen.

Ich empfehle dir auch, wenn bei den verschiedenen EKGs nichts rauskommt eine Kernspintuntersuchung des Herzens machen zu lassen, oder wenn sich deine Krankenkasse quer stellt lass eine Myokardszintigraphie machen. Es gibt einige Sachen die bei den EKGs unentdeckt bleiben können.

Wenn auch dabei nichts raus kommt gibt es noch die Möglichkeit, dass dein "Reizleitungssystem" im Herzen gestört ist. Das lässt sich mit einem Herzkatheter herrausfinden, ob und wo die bzw eine Störung vorliegt.

Ich hoffe dir damit etwas geholfen zu haben.

J*asiAo[nxe


@ pearly

Was weißt du bezüglich einer Schilddrüsenuntersuchung aus eigener Erfahrung? und was verstehst du unter einer radiologischen Untersuchung?

Um eine SD-Erkrankung festzustellen genügt eine Blutabnahme und die Bestimmung folgender Werte:

fT3, fT4, TSH und die 3 Antikörper.

Dazu noch eine Sonografie um Größe und Struktur zu beurteilen.

Meist genügt das. In seltenen, komplizierter liegenden Fällen bringt dann eine Szintigrafie evtl. Klarheit.

Aber mehr ist dafür in der Regel nicht nötig.

Beim Herzen kennen sich andere Leute hier besser aus; bei mir wurde sonografiert und ein Langzeit-EKG gemacht, fürs Belastungs-EKG war ich mit meiner damals noch unentdeckten SD-Erkrankung zu schwach.

Ich glaube, dass man nicht gleich mit der kompletten Apparatemedizin auffahren muss. Ein guter Arzt, der weiß worauf es ankommt ist allemal mehr Wert.

pCearlyx82


Also bei mir wurde Ultraschall und Blutuntersuchung der Schilddrüse gemacht und es hieß immer alles bestens. Bis ich endlich nach über sieben Jahren jetzt an eine gute Ärztin geraten bin. Sie hat zu den normalen Untersuchungen de Schilddrüse eine radiologische Untersuchung veranlasst, bei der endlich rauskam, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe.

Außerdem hat sie durch ihre Hilfe endlich feststellen lassen, wo mein Herzrasen herkommt und zwar durch eine Störung im Reizleitungssystem des Herzen.

Alle anderen Ärzte die letzten Jahre haben mir nach Ihren verschiedenen EKGs und nach der Ultraschalluntersuchung erklären wollen, ich hab nichts am Herzen und ich solle doch mal zum Psychologen.

Soviel nur zu Ärzten und ihre null acht fünfzehn Untersuchungsmethoden!!!

J.asio;nxe


****@pearly

Naja, an ein besonderes Licht scheinst du da aber auch nicht geraten zu sein. Denn eine SD-Unterfunktion ist auch erst mal nur ein Symptom. Woher kommt die Unterfunktion? Welche SD-Erkrankung hast du? Es gibt unterschiedliche Erkrankungen bei denen man eine Unterfunktion entwickelt.

Bist du wenigstens jetzt richtig eingestellt? Hast du deine SD-Blutwerte? Kannst sie gerne einstellen, dann sehen wir mehr.

Schilddrüsenunter- oder überfunktionen verursachen sehr häufig Störungen im Reizleitunssystem des Herzens, was sich dann meistens mit einer optimalen Einstellung der SD-Hormone wieder gibt.

Deinen Ärztefrust nach sieben Jahren kann ich gut nachvollziehen - ich habe 16 Jahre Fehldiagnosen hinter mir...

Was verstehst du unter "radiologische Untersuchung"?

MWoc<ca6x1


hi ich bin monika...habe seit ein jahr herzstolpern ohne befund...ziehe mich aber deswegen sehr zurück :°( spazieren gehen.einkaufen in einer anderen stadt die weiter entfernd ist oder ausgehen :-( alles nur in der nähe es schränkt mich sehr ein weil ich angst habe es würde schlimmer werden....zu hause kann ich damit umgehen..am arbeitsplatz auch...aber auch da wenn ich geschafft und müde bin habe ich stolpern....wer hilft mir %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH