» »

Seit einem Jahr ständig krank - Erfahrungen mit Broncho-Vaxom?

P*ierac&i7x6 hat die Diskussion gestartet


Setze hier im Bereich Lunge nochmal den Beitrag wie vom HNO Bereich rein...

Hallo,

habe seit einem Jahr ständig Schnupfen und auch Husten. Morgens läuft mir hinten im Hals immer gelb den Rachen runter. Somit einen ständigen leichten Schnupfen, ich spreche von chronisch.

Im Winter hats mich dann immer alle drei, vier Wochen voll erwischt (akut), jetzt im Sommer war es halt immer chronisch. Seit die kalte Zeit jetzt wieder da ist war ich jetzt mittlerweile schon zweimal wieder akut krank. Ich hab es echt sowas von satt. Jetzt kommt noch Husten verstärkt dazu. Einen ständigen Reiz und leichter Schleimauswurf. Renne von Arzt zu Arzt. Bin jetzt bei einem anderen HNO in Behandlung. War dort erst einmal. Ursachenforschung läuft also noch. Jetzt bin ich nä Woche bei einem Lungenfacharzt. Dort auch mal die Bronchien untersuchen lassen. Möchte auf jeden FAll noch einen Allergietest machen lassen. Letzter war vor 10 Jahren zum Glück ergebnislos.

Habe im letzten Jahr mehrere Anitbiotikatherapien hinter mich gebracht. Bäääh. Aber seit Frühjahr zum Glück nichts mehr, was ich auch nicht mehr möchte.

Heute war ich wieder beim Hausarzt. Lungen sind frei.

Er hat mir jetzt das Broncho-Vaxom verschrieben. Ist ein Immuntherapeutikum.

Wer hat denn Erfahrungen mit dem Präperat?

Oder sonst noch welche Tips was ich noch tun kann.

Hab auch schon unmengen Geld bei einer Heilpraktikerin vergebens liegen lassen. Hab somit die homöophatische Schiene auch schon versucht.

Würde mich sehr über Antworten freuen. Gibt es Leidensgenossinen,

Die Lebensqualität lässt echt sowas von nach, es NERVT nur noch.

Viele Grüße

Silke *:)

Antworten
m~ia5H55


Ist super! auf jeden fall nehmen. habe es einmal im infekt durchgenommen und dann noch dreimal aufgefrischt. und jetzt seit zwei jahren ohne schweren infekt (früher alle drei wochen antibiotika)... :)^

PWiercvi76


hallo mia,

ich dachte es gibt wohl keine antwort mehr auf diesen beitrag.

mittlerweile war ich beim lungenfacharzt und hno parallell. jetzt muss ich jeweils cortisonsprays nehmen. seit gestern bin ich wiedermal krank. total verrotzt.

mein lungenfacharzt meinte ich könne die bronchio vaxom schon auch mal probieren. jetzt weiß ich nicht ob ich die noch nehmen soll oder warten soll bis ich die cortisontherapie vorbei hab ende nä woche, vorallem bin ich jetzt ja auch krank.

ach ist doch alles kacke, echt.

lunge war echt besser durch das spray und jetzt wieder die ansteckung durch meinen sohn. der bringt vom kindi natürlich alles mit heim.

aber ich glaub ich versuch das bronchio vaxom im nachhinein auch noch. ist schon nervig so ne suche nach der nadel im heuhaufen, warum ich ständig diese dauererkältung und zwischendrin richtig flach liege. grrrrr.

lg silke

mvia!55x5


Hi Silke! Also das Broncho VAxom musst du schon im Infekt 30 Tage durchnehmen und dann jeweils zehn Tage auffrischen wie im Beipackzettel beschrieben. Ich schwöre darauf, denn ich war offiziell austherapiert. Du brauchst Geduld, denn du musst wirklich erst einmal die gesamte Therapie durchziehen und IN KEINEM FALL FRÜHZEITIG ABBRECHEN!

Ich bin sowieso von Natur aus sehr skeptisch was die Wirkung einiger Medis betrifft- ein Placeboeffekt ist daher bei mir ausgeschlossen, denn ich bin schon von vornherein sehr pessimistisch an die Einnahme von broncho Vaxom herangegangen- aber vom Gegenteil überzeugt worden!!:-D

TYina0x01


hallo silke,

kann bronchovaxom auch sehr empfehlen. hatte jahrelang im winter ständig seitenstrangangina, erkältungen usw. habs dann 2 mal genommen und seit 4 jahren war ich NIE wieder krank. vielleicht hab ich besonders gut darauf angesprochen. auf alle fälle ist es einen versuch wert!

alles gute

P[iercBi7e6


also ich nehm ich dann demnach bei der nächsten akuten erkältung? da es bei mir ja immer leicht "chronisch" existiert und eben die akuten ausfälle mehrmals im winter sind. also fang ich demnach dann an wenn ich wieder merk es geht akut los?

danke für die zusprüche. :-D

TninOa001


ich würde zur vorsicht schon noch einen arzt fragen, wann du genau anfangen sollst. bin mir nicht sicher, ob man nicht in einer gesunden phase anfangen soll, oder ob das egal ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH