» »

Wer kann mir bei den Blutwerten u bei der Symtomerkennung helfen

Lcittle-IcIe[angexl hat die Diskussion gestartet


Hallo, habe seit einiger zeit Schmerzen im Unterbauch, Leichte Temperatur (37,5), Blähungen und in ca 3Monaten von 55 auf 65 kg zugelegt.

Des weiteren habe ich seit einiger Zeit Herzrytmusstörungen in form von tarchykardien. (90-120 Schläge in Ruhe)

War jetz beim Arzt und Habe folgende Blutwerte bekommen, aus denen ich leider nicht schlau werde:

Quick 100 (norm 70-120)

INR wert quick 0,9 (norm 2-3,5)

leukozyten 5,9 (norm 4-10)

Erythrozyten 4,4 (norm 4,2-5,4)

Hämoglobin 13,1 (norm 12-16)

Hämatokrit 36,9 (norm 37-47)

MCV 83,8 (norm 83-100)

MCH 29,8 (norm 28-32)

MCHC 35,5 (norm 32,36)

Thrombozyten 451 (norm 150-350)

Neutrophile 38 (Norm 43-75)

Lymphozyten 49,6 (norm 16-45)

monozyten 4,8 (norm 2,6-8,2)

Eosinophile 4,6 (norm 0,4-6,6)

Basophile 0,7 (norm 0,3-1,5)

LUC 2,5 (norm bis 4)

Creatin 0,64 (norm bis 1,1)

TSH basal 3,8 (norm 0,27-4,2) mit einnahme von L-Thyroxin 75

gamma GT 14 (norm bis 39)

Kalium 5,3 (norm 3,8-5,5)

GPT 13 (norm 10-35)

Lipase 37 (norm 13-60)

CRP quant. 11,3 (norm bis 5)

PTT 31 (norm 27,6-34,3)

Ich hoffe Ihr könnt mir sagen was diese werte bedeuten ? Gibt es eevtl eine verbindung mit den Symtomen?

Vielen Dank im Voraus

Antworten
eJlse-QnorDd


Hast du das L-Thyroxin vor der Blutentnahme genommen?

Falls ja, dann dürfte dein TSH noch höher liegen.

Falls nicht, ist es trotzdem angesagt, das Thyroxin zu erhöhen. Das Labor deines Artes arbeitet leider mit veralteten oberen Normwerten. Die obere Norm ist mittlerweile auf 2,5 festgesetzt.

Deine Beschwerden können durchaus von deiner Unterfunktion kommen. Leider wurde ja nur das TSH überprüft. Hast du Hashimoto oder warum nimmst du Thyroxin?

H5arWry5x13


Hallo!

Deine Werte sagen nichts Besorgniserregendes aus...alles soweit in Ordnung! Lediglich das CRP ist leicht erhöht, und im Differentialblutbild ist eine geringfügige Verschiebung zugunsten der Lymphozyten erkennbar. Das könnte m.E. am ehesten auf einen abklingenden Infekt hindeuten, ausgelöst vermutlich durch Viren. Das würde ja zu Deinen Symptomen passen!

Dein TSH ist noch nicht ganz optimal eingestellt. Unter welcher Form der SD-Unterfunktion leidest Du?

Viele Grüße,

H8arryl51x3


Falls nicht, ist es trotzdem angesagt, das Thyroxin zu erhöhen.

Ich würde eher empfehlen, dass L-Thyroxin - wenn überhaupt - nur sehr sehr langsam und sowieso nur in Absprache mit dem Arzt zu erhöhen. Little-Iceangel hat ja schon eine Tachykardie mit Extrasystolen, die sich bei einer höheren Dosierung wahrscheinlich eher verschlimmern wird!

LbitBt>le-Ice-angxel


danke für die schnellen antworten! die beschwerden im Magen darm Berich hab ich immernoch mittlerweile werden diese immer schlimmer, besonders der Druck/Berührungsschmerz.

Was Die schilddrüse betrifft ja das ist auch so ein Thema für sich, vor den Tarchykardien wurde ich so mit 75 eingestellt, danach dachte man das es an die schilddrüse liegt, dann sollt ichs absetzten, dann hatte ich ne starke unterfunktion u dann sollte ich ne halbe 75 nehmen u jetz wieder ne ganze. Auch am Tag der Blutabnahme hab ich die 75 vorher genommen. Soweit ich ich informiert bin handelt es sich wie vermutet um hashimoto. Laut ultraschall und Arzt ist es wohl immernoch erkennbar.

Für die Tarchykardien soll ich concor 1.25 nehmen.

Das schlmmste sind halt wie gesagt im moment die Beschwerden im Darm Bereich...

Lnittl\e-ISceangxel


Ergänend zu den Blutwerten habe ich noch welche vom 10.10

Dort habe ich auch die werte Freies T3 = 3.32 und freies T4 = 1.15

Ferner noch scheinbar Auffällig:

C-reaktives Protein 7 (norm 3)

Thrombozyten 368 (norm 220-406)

Kreatinin u. U. 923.2 (norm 100-1600 mg/24h)

Kreatinin i.U. 115,4 Mg/dl

Creatinin 0,70 (0,5-1,4)

Vielen Dank nochmals für eure Hilfe :)^

e!lse-nford


Wie lange nimmst du jetzt die 75er L-Thyroxin wieder?

Herz-Kreislauf-System:

Herzrasen, Schwindel, diastolischer Bluthochdruck z. B. 140 : 110 (selten: niedriger Blutdruck), langsamer Puls (selten: schneller Puls), erschwerte Atmung

[[www.schilddruesenguide.de/hashimoto_thyreoiditis.html#sym]]

Im Übrigen wollte ich nicht sagen, dass du ohne ärztliche Hilfe das Thyroxin erhöhen sollst!

Wenn Hashimoto bei dir diagnostiziert wurde (Antikörper und Ultraschall), dann können deine Beschwerden ganz bestimmt daher kommen. Und bei Hashimoto sollte ein TSH um 1 je nach Befinden angestrebt werden. Ein TSH von 3,8 ist ob mit oder ohne neuem Normwert definitiv zu hoch!

Gruß

LOitt/le-Iceqangxel


Das ich ohne Arzt die Dosis nicht erhöhe ist mir behannt und hatte ich nicht vor ;-)

Mir wurde gesagt das die Herzrythmusstörung nicht von der Schilddrüse kommen können, da dieses lediglich bei einer Überfunktion ausgelöst wird. am 10.10 hab ich ne halbe 75 genommen u das bis dahin ca 2-3 Wochen ca am 17.10 wurde dann wieder auf 75 erhöht. Habe heute meinen Arzt gefragt ob wir die Dosis erhöhen, er sagte erstmal noch 75. Naja und was meine Schmerzen und Druckschmerzen im Bauch betrifft, dem Aufstoßen u Übelkeit, Blähungen etc da muss ich wohl erstmal abwarten, hab erstmal Tabletten bekommen. und an den schnelleren Puls (mit concor so bei 90-100) hab ich mich auch schon gewöhnt, ich hoffe nur das er nicht weiter ausschlägt bei der Arbeit.

e0lse@-noBrd


Ähm, ich bin jetzt grad ein bißchen verwirrt.

Hast du gleich mit 75 µg angefangen?

L-Thyroxin sollte langsam eingeschlichen werden, d.h. üblicherweise beginnt man mit 25 µg und steigert etwa im 6-Wochen-Rhythmus um 25 µg, mit Überprüfung der Werte zwischendurch.

Ein zu hohes Einsteigen oder zu schnelles Steigern kann Herzrythmusstörungen hervorrufen.

Wenn du den Link oben anklickst, findest du jede Menge Informationen dazu.

HXarry5x13


Mir wurde gesagt das die Herzrythmusstörung nicht von der Schilddrüse kommen können, da dieses lediglich bei einer Überfunktion ausgelöst wird.

So ist es normalerweise auch! Wenn Du aber mit einer zu hohen Dosis des SD-Hormons (L-Thyroxin) beginnst oder die Dosierung zu schnell erhöhst, können ebenfalls Symptome einer vermeintlichen SD-Überfunktion auftreten, da sich Dein Körper mit all seinen von der Schilddrüse abhängigen Funktionen ja erst wieder an eine höhere Hormondosis gewöhnen muss.

Liittle-XIceanxgel


Nein das war nicht der fall, zu dem zeitpunkt hab ich das L-Tyroxin 75 schon ne ganze zeit genommen.

L%it.tle-Icea}ngexl


Nein die schilddrüsen unterfunktion habe ich schon etwa 2 Jahre, von da an wurde imemr regelmäßig kontrolliert u in kleinen schritten erhöht. nur als es zu den Herzrythmusstörung kam, sollte ich das absetzten. Anschließend sollte ich erstmal ne halbe u so etwa 2-3 wochen später ne ganze 75 nehmen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH