» »

Herzklopfen, extreme Müdigkeit, Benommenheit

hWerzklyopfen87 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen!

Habe seit längerer Zeit ein Problem was mir immer mehr Sorgen bereitet, ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Ich war mit meinem Problem bereits beim Arzt - leider kein Erfolg.

Meine Symptome sind : dauernde Müdigkeit, zeitweises Herzklopfen und ein manchmal beklemmendes Gefühl in der Brust, zeitweise Benommenheit und Konzentrationsverlust ,ein eigenartiges Gefühl der Hautspannung auf der Stirn über der Nase, eingefallene Augenhöhlen, eine schwarze Hautverfärbung unter den Augen ( da wo es auch eingefallen ist) und Kribbeln bzw Taubheit in den Beinen und Armen.

Also eine ganze Menge.... :(

Bin seit ca 2 Wochen dabei alle 2 Tage 15-25minuten zu laufen bzw Fahrrad zu fahren, und trinke keinen Kaffee mehr.

Habe wegen der Sache auch schon vor 1 1/2 Monaten aufgehört zu rauchen,kein Erfolg.

Ich trinke auch nur selten Alkohol.

Meine Langzeitblutdruckmessung hat nichts außergewöhnliches ergeben.

Im Durchschnitt alles normal ..der 2. Wert etwas erhöht teilweise (150-160 einmal 211), 2 wert okay meint der Arzt.

Ich habe das Problem schon etwa 2 - 3 Jahre , es wird in letzter Zeit allerdings noch schlimmer.

Zur Zeiten der Schule bin ich echt regelmäßig in den ersten Stunden total abgesackt, konnte mich nicht konzentrieren und wollte einfach nur nach Hause.

Dabei fühlt sich es so an als ob das Blut in die Füße sacken würde.

Ich könnte auch jederzeit wenige Stunden nach dem Aufstehen und vor Allem Ausschlafen wieder ins Bett gehen.

Wenn ich Nachmittags mal ein Schläfchen mache, wache ich teilweise nach einer Stunde mit starkem Herzklopfen auf - Muss dann erstmal das Fenster aufreißen und tief Luft holen und etwas trinken damit es mir wieder besser geht.

Ich trinke ca 2-3Liter Wasser (also Mineral bzw Leitungswasser + Apfelschorle) am Tag,muss mich aber immer dran erinnern zu trinken.

Mittlerweile habe ich sogar einen Silberblick wegen der Sache...Ich denke man sieht es mir auch an, wenn es mir deshalb nicht gut geht.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll außer nochmal zum Kardiologen zu gehen.

Meine Betriebsärztin meinte ich sollte mal irgendwelche Hormone beim Kardiologen untersuchen lassen um das auszuschließen.

Mein Hausarzt hat mir sogar Betablocker (geringe Dosierung 5mg 1/2Tabl. am Tag) verschrieben, hat aber so gut wie garnicht geholfen.

Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben.

ps : hab etwas gegoogled und bin auf isotone dehydration gestoßen.da ich relativ schnell schwitze und mich oft sehr aufgetrocknet fühle ,obwohl ich meiner meinung nach genug trinke, könnte es sowas in der art sein.

mein blutbild jedenfalls war okay,

hämoglobin,nieren,schilddrüse etc waren alle gut (bis auf einen leicht erhöhten harnsäurewert von 9)

Ich hoffe ich habe nichts ;-D vergessen

Viele Grüße

Julien

Antworten
h7er7zkloqpfen8x7


kleine korrektur :

"Meine Langzeitblutdruckmessung hat nichts außergewöhnliches ergeben.

Im Durchschnitt alles normal ..der 1. Wert etwas erhöht teilweise (150-160 einmal 211), 2 wert okay meint der Arzt."

CPlamirMdatin


Hallo,

aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme habe ich mich mit Schüßler-Salzen beschäftigt. Bei Deinen aufgeführten Beschwerden könnte eine Ursache ein Mangel an Mineralstoffen sein.

Schüßlersalze sind so aufbereitet, dass sie über die Mundschleimhaut aufgenommen werden und in das Zellinnere gehen.

Zum Beispiel: Kochsalz (Natriumchlorid) bleibt im extrazellulären Raum, d. h. es wird genug Wasser außerhalb der Zelle (Zellzwischenraum) gebunden, doch in der Zelle herrscht ein Mangel. Die Moleküle des Salzes Nr. 8 Natrium chloratum sind so klein, dass sie in die Zelle gehen und dort der Flüssigkeitshaushalt geregelt werden kann. Du kannst also ausgetrocknet sein, obwohl Du genug trinkst. Das ist jetzt eine sehr laienhafte, kurze Darstellung, die in den unten genannten Büchern ausführlich beschrieben wird.

Eine gute Seite ist diese hier:

[[http://www.adler-pharma.at/rubriken/12min12ewm/min-alle.html]]

Dazu gibt es auch ein Forum:

[[http://www.carookee.com/forum/mineralstoffe]]

So spontan fallen mir bei Dir die Schüßler-Salze Nr. 6 und 8 (dunkle Augenringe) ein.

Vielleicht hast Du die Möglichkeit Dir eines dieser Bücher in der öffenlichen Bücherhalle zu leihen, dort stehen sehr ausführliche Beschreibungen drin:

Amazon

oder

Amazon

Oder Du suchst Dir einen Heilpraktiker, der sich mit Schüßler-Salzen auskennt.

Gruß

ewl/seI-nord


Du schreibst, dass deine Schilddrüsenwerte ok sind. Kannst du sagen, welche Werte überprüft wurden und wie hoch sie lagen? Rein von deiner Beschreibung her, könnte es nämlich doch die Schilddrüse sein.

Gruß

h#erz:klo}pf0en8x7


wie hoch die werte sind kann ich garnicht genau sagen ,der arzt meinte nur ,dass alles soweit okay sei.

werde aber beim hausarzt die werte mal einholen und beim kardiologen nochmal einen bluttest anfordern.

das mit den schüßlersalzen klingt gut ,meine mutter hat sowas nämlich zu hauf :P

hYerzklxopfen87


Hier noch etwas zu meiner Person:

Bin 21Jahre alt ,männlich, 186cm groß, wiege 81kg und habe blonde Haare (mit braun/rotstich) und eine helle Haut.

Etin;iV20


Hallo Leute!

Ich bin 20Jahre alt (gerade geworden am 23)und habe ca seit 4Monaten ein Problem. Ich habe immer so ein ziehen und kribbeln auf der Linke Seite von herz weg!Habe Herzrasen dazu und Übelkeit gefühl und Müdigkeit!

Ich wahr schon beim Arzt habe ein 24h ekg gemacht und er meinte es ist alles in Ordnung.Dann bin ich nach wien gefahren und bin dort mitn auf einen Platz zusammen gebrochen (wahr nicht bewustlos)Bin ins Krankenhaus und dort habe ich dan Herz Echo gemacht und belastungs Ekg. Arzt mein alles in Ordnung.Wenn ich schlafe wache ich mitn in der Nacht auf und habe so schmerzen in der Herze gegend und es Rast wie irre..Bekomme ab und zu schwer luft!!Ich habe schon alles untersucht sie finden einfach nichts

Jetzt habe ich diese Probleme aber schon seit 4monate und sie finden nichts, was kann ich machen oder bzw was kann das sein, was schlägt ihr mir vor?

h9erz8klop fens87


Hi Eini,

es wäre nett, wenn du deinen Eigenen Thread erstellen würdest, da dein Problem von meinem Problem zu unterscheiden ist (wg. Schmerzen zB).

mfg

Julien

hMerzklNopif,en87


hallo!

war jetzt nochmal bei einer anderen ärztin ,bei der is schon vorher einen termin machen konnte -leider keine topdocs-ärztin- (habe erst am 8.1. einen termin bei einem spezialisten).

sie hat blut genommen und einen schilddrüsenwert geprüft.

sie fragte mich ob ich schilddrüsentabletten nehmen würde und meinte nein ,sie sagte : okay dann ist alles gut,der wert ist im normbereich.

dann hat sie gesagt, dass antikörperwerte nicht bestimmt werden müssten,weil der schilddrüsenwert ja okay sei.

schon der 2. arzt, der mir genau das sagt.

ist es wirklich so ,dass,falls dieser wert okay ist ,die schilddrüse trotzdem erkrankt sein kann?

c'osmLax86


soweit ich weiß kann auch der tsdh wert im normbereich liegen und die ak erhöht sein..was auf hashimoto deuten würde..

ich habe übrigens auch perm. benommenheit, müdigkeit , herzrasen, etc..

hab jetzt wohl eine unterfunktion..und noch andere probleme :-(

du siehst also du stehst ni allein da :-)

benommenheit und müdigkeit kann von sooo vielen sachen kommen..auch von der psyche

4p-AuCge


Hallo!

Wenn man den Verdacht hat man könne was am Herzen haben dan sollte man einen Herz-Katheter machen lassen.das ist eine art spiegelung im Herz.

Mit Langzeit-EKG und selbst mit echo kann man nicht alles sehen.

Ich selber hatte einen Herzfehler+ Lungenvenenfehlmündung der erst vor 10 entdeckt und operiert wurde.

Ich bin 28 Jahre alt und ich wußte das etwas nicht mit mir in Ordnung sein kann mit 11 Jahren.

Ständig war ich müde antriebslos, nachts bekam ich beklemmungsgefühle, niedriger Blutdruck, Schwindel, Ohnmachtsanfälle.

Tagsüber bin ich im Schulunterricht eingeschlafen.

Blutwerte waren super bei mir und man gab mir viel Schulfrei wegen meiner "Psyche", zum Psychologen war ich auch der meinte er kann mir nicht helfen.

Ärzte schieben einen gerne in die "Psychosomatisch" Ecke, vor allem wenn man jung ist.

Ich habe am ende echt an mir gezweifelt und dachte die haben recht, ich bin ein Hypochonder.

Das änderte sich als ich keine Luft mehr bekam und ich dachte das wars dan...

Ab da wurde ich erst ernst genommen.

Ach ja und der Chefarzt fragte warum man das Problem nicht schon früher entdeckt hätte :-|

hierzkGlropfe5n857


gut zu hören!

habe am 8.1 einen termin beim spezialisten ganz in meiner nähe und erfrag vorher nochmal die exakten gemessenen werte von den beiden hausärzten.

ich hoffe nur ,dass es wirklich daran liegt!! ^^

cao6smax86


beim endokrinolgen= oder kradiologen??

alles gute...

und guten rutsch ;-D

haerzkqlopWfen87


bei einer allgemeinmedizinerin ,die auf topdocs bei schilddrüsenprobleme empfohlen wird.

bin aber auch beim radiologen und beim kardiologen für belastungsekg und szyntigramm.

jedenfalls kümmert sich mal jemand um das problem und sie hat auch schon das blut ins labor geschickt!

was ich noch nicht erwähnt hatte : ich benutze regelmäßig aarane N und salbutamol-spray wegen meines asthmas.

von den nebenwirkung des medikaments er könnte es auch das sein ,was meint ihr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH