» »

Hämoglobin bei 3,9

-b8.8Ann2i88x- hat die Diskussion gestartet


Haalo!

Aufgrund verschiedener Symptome (extreme Müdigkeit, starke Gewichtszunahme--- 1-2kg die Woche momentan trotz normalem Essen, keine Energie, brüchige Haare und Nägel, plötzlich aufgetretene unreine Haut, Schwindelgefühle, Konzentrationsschwierigkeiten, fühl mich ständig krank) bin ich vor ca. 2 Wochen beim Endikrinologen gewesen.

Hatte was mit der Schilddrüse erwartet.

Der Arzt hat bei einer der Blutuntersuchung aber festgestellt, dass diese in Ordnung ist, ich dafür aber ein Anämie habe und dazu einen extrem niedrigen Hämoglobin Wert. Der liegt bei 3,9, der Normbereich 12-16.

Eisenmangel hatte ich früher schon einmal, aber mein niedrigster Wert lag bei irgendwas mit 11.

Jetzt bin ich zur Ursachenforschung für einige Untersuchungen angemeldet worden (u.a. Magenspiegelung und Darmspiegelung). Der Arzt hält das alles für sehr dringend - hat mir aber nicht gesagt warum.

Ich hab also ein paar Fragen und hoffe, ihr könnt mir so die Wartezeit bis zu meinem nächsten Termin etwas erleichtern. :-D

1. Was hat so ein niedriger Hämoglobinwert für Auswirkungen?

2. Kann sich jemand vorstellen, was er vermutet? Ich wundere mich nämlich, dass er diese Spiegelungen macht, da ich mit dem Magen keine Probleme habe.

3. Was für Ursachen kann mein niedriger Hämoglobin Wert haben?

Danke im voraus und allen eine schöne Adventszeit! :-D :)-

Antworten
SporaAyaA0midakla


Also ich hatte auch schon solche Werte und da habe ich aber ganz schnell eine Transfusion bekommen. An irgendwas muss es ja liegen das der HB-Wert so sehr abgefallen ist. Ich würde sofort ins KH alleine für die Sicherheit. Mir ging es damals sehr schlecht ich war leichenblass und körperlich total schwach. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

GRuss Soraya

-=88Anani88x-


Danke für deine Antwort! @:)

Weißt du denn noch woran es bei dir lag, dass dein HB-Wert so niedrig war?

Ja, mir geht es auch ziemlich schlecht, aber ich würde nicht sagen, dass ich ins Krankenhaus muss. Bin halt sehr kaputt, müde und kränklich. Heute auf der Arbeit lag ich 4 Stunden mit einer Decke auf zwei Stühlen.

Achso, was ich bei den Symptomen noch vergessen hatte: ich hab einen sehr langsamen Blutdruck (100/60) und ich bin sehr kalt. Also ich friere zwar auch meistens etwas, aber wenn mich jemand anfässt, dann meinen die das ich mich eiskalt anfühle.

LG!

mgarysxue


mal ganz ehrlich, ein arzt der einen patienten mit einem hb von 3,9g/dl nach hause schickt und ambulant untersuchen will, ist verrückt.

wenn der hb so rapide absinkt, schickt man niemanden heim und der jemand sitzt dann auch nimmer grade am rechner.

ich liste hier jetzt keine möglichen ursachen und folgen auf, sondern empfehle dir dringlichst nicht auf einen termin irgendwo zu warten, sondern ins nächste Kh zu gehen.

L%ila


Ich kann mir das ehrlich gesagt auch nicht vorstellen. :-/ Ich hatte mal nach einer OP einen HB von 5,9, das kam daher, dass ich einen (längere Zeit nicht endeckten) tief liegenden Bluterguss erheblichen Ausmaßes hatte. Bei der OP wurde der dann entfernt und es kam zu Nachblutungen. Da mein HB aber nach und nach gesunken war, hatte isch mein Körper dran gewöhnt, und die Auswirkungen waren nicht so dramatisch. Da ich ohnehin im KH bleiben musste (durfte das Bein, welches betroffen war, nicht belasten und war in der 32. SSW), bekam ich 3 Eisen-Infusionen. Um eine Bluttransfusion kam ich dadurch herum, das wäre wg. der Schwangerschaft nicht so gut gewesen.

Die Auswirkungen bei dir, Anni, bemerkst du ja selbst. Wichtig zu wissen ist vielleicht noch, dass durch die geringe Konzentration des roten Blutfarbstoffs auch das Gehirn (wie alle anderen Organe u. Muskeln) weniger Sauerstoff bekommt. Das kann zu Ausfällen führen (z. B. schlechtes Sehen usw.).

Magen- und Darmspiegelung wird dein Arzt angeordnet haben, um herauszufinden, ob du innere Blutungen hast. Die wären nämlich eine mögliche Erklärung für den extrem niedrigen HB. Die Ursache muss möglichst schnell gefunden und behandlet werden. Sonst hilft nämlich auch das Auffüllen des Eisenspeichers nichts. In dieser Richtung hat er gar nichts unternommen ???

CPhoOclnaxte


Also ganz ehrlich, mich wundert es das du noch durch die Gegend laufen kannst :|N

Kann marysue nur zustimmen,, AB INS KH! Du könntest Blutungen im Magen- Darmtrakt haben, deswegen die Spiegelungen. Du brauchst schleunigst eine Transfusion. Irgendwann (wahrscheinlich schon der Fall) ist dein Körper so ausgelaugt und kann nicht mehr genügend rote Blutkörperchen bilden. Dein Körper wird nicht mehr mit genügend Energie versorgt und deswegen hast du im Moment die Probleme. Ein Hb- Wert von 11 ist noch ok, damit kann man leben (wenn man es verkraftet) aber du gehörst mit deinen Werten in ein KH!!!

Wünsche dir gute Besserung

:p>

iYckbe87


Hallo,

also ich würde den anderen Damen auch zustimmen ab ins Kh...!!:)z

Ich hatte zwar auch mal ´ne Eisenanämie mit auch relativ niedrigen Werten (im Schnitt 9,... und)

hab ich aber gotts sei Dank wieder hin bekommen,

aber wie gesagt bei dir liebe Anni... das ist definitiv" nicht mehr gesund":|N

ab zum "richtigen" Onkel Doktor ins Kh.

dOarkwa$ter


Also bei dem Wert müsstest du längst mit einer Nadel im Arm im Krankenhaus liegen und ziemlich weggetreten sein. Kann nicht sein.. Das klingt mir eher nach einem Messfehler!

Oder dein Arzt hat einen Dachschaden, weil er dich nicht ins Krankenhaus überweist.

LNixla


Oder evtl. ein Zahlendreher? 9,3 wäre ja noch denkbar ... (aber natürlich auch behandlungsbedürftig!)

S,or3ayaAmi_dala


Ich bin operiert worden und hatte danach einen sehr großen Blutverlust. Aber ist wurde keine Ursache gefunden. Erst dachte man es sind innerliche Blutungen aber das war es nicht. Es wurde trotzdem Angio-Embolisation gemacht 2 x und danach hörte die Blutungen auf. Aber vorher die kamen ist leider nicht raus gekommen und ich bin wirklich auf alles getestet worden. Geh bitte schnelltens ins KH das ist einfach das beste.

LG und eine Gute Besserung

xPyz-pju7hexe


einen extrem niedrigen Hämoglobin Wert. Der liegt bei 3,9

Von meinem Chef wärst du sofort in Krankenhaus eingewiesen worden und hättest da Transfusionen bekommen.

aXddx1


Wieso hat dich der Arzt bei so einem Wert wieder gehen lassen und eigentlich solltest du bei so einem Wert zu fast nichts mehr fähig sein ??? Bist du sicher, daß es wirklich 3,9 und nicht 9,3 war ???

p3etr<a1959


:-o :-o :-o Haemoglobin 3,9 !!!!!:-o :-o :-o

Das ist schon ein extrem niedriger Wert!

Ich hatte eine Darm-OP bei der es auch zu größeren Blutungen hätte kommen können. Deshalb hat mich der Narkosearzt darauf hingewiesen, dass ich ab einem HB <7 Blut-Konserven bekommen würde.

Mein HB ist bei der OP auf 8,4 abgesunken und ich war deshalb nur noch müde ....... hab Tag und Nacht geschlafen ;-) und mein Blutdruck (90/60) war auch im Keller.

Ich würde auch sagen (wie die anderen) du mußt ins Krankenhaus!!!!!!!

H|a8rry5)13


Hallo!

Also, zunächst mal muss ich sagen, dass ich mir auch nicht vorstellen kann, dass Dein HB-Wert bei 3,9 g/dl liegt. Dieser Wert ist so extrem niedrig, dass Du eigentlich schon längst kollabiert sein müsstest. Es gibt zwar gelegentlich solche Fälle...allerdings handelt es sich dabei um Patienten, bei denen sich die Anämie über viele Monate bis Jahre hinweg entwickelt hat. Wäre ein akuter Blutverlust die Ursache, würde Dein Körper diesen niedrigen Wert niemals tolerieren. Ist denn ein Messfehler bzw. Zahlendreher eindeutig ausgeschlossen? Hast Du den Laborausdruck schwarz auf weiß? Ist die Einheit tatsächlich g/dl und nicht etwa mmol/l?

Sollte sich - was ich fast nicht annehme - tatsächlich ein Wert von 3,9 g/dl bestätigen, gehörst Du eigentlich umgehend in ein KH bzw. eine hämatologische Ambulanz. In der Regel müssen bei Werten unter 7-8 g/dl Erythrozytenkonzentrate (Bluttransfusionen) verabreicht werden.

Zu Deinen Fragen:

1. Was hat so ein niedriger Hämoglobinwert für Auswirkungen?

Ein niedriger HB-Wert führt zu einer verminderten Sauerstoffversorgung aller Organe und Körperzellen, wodurch es zu einer erheblichen Leistungsminderung und bei sehr niedrigem Wert zu Folgeschäden kommen kann. Das Herz und die Lunge versuchen diesen Mangelzustand zu kompensieren, weshalb sie stärker beansprucht werden, was bei länger anhaltender, schwerer Anämie zu Folgeerkrankungen führen kann.

2. Kann sich jemand vorstellen, was er vermutet? Ich wundere mich nämlich, dass er diese Spiegelungen macht, da ich mit dem Magen keine Probleme habe.

Er vermutet wahrscheinlich einen akuten oder chronischen Blutverlust z.B. durch ein blutendes (stummes) Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür. Gleichzeitig dient die Magenspiegelung zum Ausschluss einer Autoimmungastritis und damit einhergehenden Malabsorptionssyndromen (z.B. Intrinisic-Faktor ---> Vit.-B12-Mangelaufnahme)

3. Was für Ursachen kann mein niedriger Hämoglobin Wert haben?

Die Ursachen können sehr vielfältig sein! Die Frage kann man nur im Zusammenhang mit weiteren Laborwerten beantworten (notwendig sind insbesondere Erythrozyten, MCV, MCH, Retikulozyten, Ferritin, Vitamin-B12- und Folsäure-Serumspiegel, LDH u.a.)

Häufigste Ursachen für eine Anämie sind akuter oder chronischer Blutverlust, Eisenmangel, Vitamin-B12- oder Folsäuremangel, Hämolyse, chronische Inkektionen, Niereninsuffizienz, Knochenmarkserkrankungen u.a.

Wenn sich der niedrige Wert bei Dir tatsächlich bestätigt, muss es auf jeden Fall umgehend abgeklärt werden.

-y88Ann/i88x-


Danke für alle eure Antworten!!! @:)

Hmm, ich denke nicht, dass ich mich vertan habe. Er hat definitiv 3,9 gesagt. Aber der Doc hat auch was von Eisenmangel gesagt. Kann der Wert 3,9 auch darauf bezogen sein? Obwohl eigentlich bin ich mir sicher, dass er von Hämoglogbin gesprochen hat.

Also ich hatte keinen ajuten Blutverlust, also wird sich das ganze wohl über Monate entwickelt haben.

Die letzte ausführlich Blutuntersuchung hatte ich im Februar diesen Jahres. Dazu muss ich sagen, dass ich damals wegen Magersucht behandelt wurde. Ich hab im Laufe des Frühjahrs aber nach und nach normaler gegessen und über diesen Sommer ein normales Gewicht gehalten und mich gesund gefühlt.

Dann plötzlich nahm ich trotz geregelter Kalorienaufnahme jede Woche 1-2kg zu.

Wegen meiner vorherigen Essstörung dachte ich erst, dass all die Symptome wie die extreme Müdigkeit, Antriebslosigkeit und alles psychischer Natur sind. Im schlimmsten Falle habe ich an eine Schilddrüsenunterfunktion gedacht.

Jetzt hatte ich gerade gelernt normal zu essen und nun wird es schwerer und schwerer, wenn ich sehe wie ich immer dicker werde und es mir gesundheitlich auch immer schlechter geht. :°(

Ich habe schon überlegt eine Art Fastenkur zu machen, damit sich mein Körper und gerade auch der Stoffwechsel "neu programmiert" und um die mittlerweile fast 20kg (in 12 Wochen!!!) wenigstens zum Teil loszuwerden. Meint ihr das könnte helfen oder macht es das ganze noch schlimmer ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH