» »

Gefäßveränderungen am Auge

p>etraB1959


@ Cha-Tu

Seit der 24-Std-Blutdruckmessung haben wir immer wieder mal Mittags gemessen und die Werte bewegten sich immer so 130-140/95-110, am Abend waren sie dann immer ok.

Nun hatte mein Mann ja heute Früh einen Termin bei unserem HA. Der sagte dann auch dass die Werte tagsüber zu hoch seien aber Abends und Nachts i.O. sind. Er hat ihm jetzt ein kurzwirksames Blutdruckmittel (Captopril 25) verschrieben, das er 1 x tägl. am Morgen einnehmen soll. Er soll auch weiter seine Werte am Mittag überprüfen und wenn sie nach 1 Woche nicht besser sind, soll er die Dosis steigern ???.

Des Weiteren bekam er einen Termin beim Kardiologen (Carotis-Doppler, Belastungs-EKG und was sonst noch gemacht werden soll wusste mein Mann natürlich wieder mal nicht :=o) am 4.2.09. Mich hat schon gewundert dass es mit dem Termin so schnell ging, vielleicht liegt es daran dass mein Mann privat versichert ist.

Vor dem Termin soll auch noch Blut abgenommen werden und die Werte soll er dann zum Kardiologen mitnehmen.

Jetzt heißt es wieder warten bevor man endlich weiß was los ist.

Cuha-Txu


Hallo, Petra,

Captopril ist ein ACE-Hemmer, ein bewährtes Blutdruckmittel. Allerdings würde ich die Dosis NICHT selbständig steigern. Dafür ist der ARZT da. Das heisst, wenn nach der angebenen Zeit (obwohl ich persönlich 1 Woche für etwas kurz halte) der RR nicht gesunken ist, mit dem Arzt absprechen, um wieviel erhöht werden soll. Aber ich denke, die Dosis reicht auch, das ist ja die Standarddosis.

Tja, Privatpatient müsste man sein. Ich habe im April einen Termin, und den schon seit November festgemacht, spricht: 6 Monate...

Lieben Gruss

Cha-Tu

p2etrxa{195x9


Hallo Cha-Tu,

Allerdings würde ich die Dosis NICHT selbständig steigern.

jetzt soll er mal die Tabletten nehmen und er hat dann ja eh bald den Termin beim Kardiologen, dann soll er ihn fragen.

Tja, Privatpatient müsste man sein. Ich habe im April einen Termin, und den schon seit November festgemacht, spricht: 6 Monate...

Tut mir leid dass gerade du als wirklich Kranker so lange auf einen Termin warten mußt. Ich weiß aber nicht ob es immer so gut ist wenn man privat versichert ist, da werden manchmal sicher auch Untersuchungen gemacht die nicht nötig sind.

Beispiel: Meine Mutter war 2 mal beim Orthopäden und die Rechnung dafür machte fast 1000 € aus. Habe manchmal so den Eindruck als wollen die Ärzte die Verluste bei der Kassenpatienten über die Privatpatienten wieder wett machen. :-/

p$etrcab1959


@ cha-tu

Also mein Mann war heute beim Kardiologen, der war bis auf den Blutdruck zufrieden..... der war bei der Messung in der Praxis heute Nachmittag 150/110. Er soll jetzt mal das Captopril auf 50 steigern (er hat sogar gesagt es wäre theoretisch bis 150 mg am Tag möglich......hoffe mal dass so viel nicht nötig ist). Das EKG war soweit auch i.O.

Wegen der Gefäßveränderungen wurde ein Carotis-Doppler gemacht und so wie es mir mein Mann erzählt hat sind die Ablagerungen (normal bis 0,7 mm) bei ihm 1,3mm. Das wäre noch nicht besorgniserregend aber er müsse seine Cholesterintabletten (er nimmt Sortis 10 und seine Werte sind damit gut eingestellt) weiter einnehmen und eben das Blutdruckmittel erhöhen.

So jetzt bin ich erst mal beruhigt, werde dann aber nochmal mit unserem Hausarzt alles besprechen wenn der Befund dann da ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH