» »

Beta Blocker Dosierung

J\ayl@a hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht erstmal was zur Vorgeschichte... Ich quäle mich seit 3 Wochen mit Herzrasen, Schwindel und Panickattacken. Das kam alles ganz plötzlich und habe bis heut gewartet zum Arzt zu gehen, bis ich dann heute morgen so eine heftige attacke bekam dass ich regelrecht Todesangst hatte und meine Mum mich zum Arzt fuhr. Der stellte einen viel zu schnellen Puls fest und machte ein EKG bei dem aber rauskam das mein Herzrythmus normal sei aber mein Blutfruck von 170 /100 nicht ok ist... Das meine beschwerden wohl aber einen seelischen Hintergrund haben. Er empfohl mir aber trotzdem die Schilddrüse nochmals untersuchen zu lassen.. und verschrieb mir erstmal Beta blocker...

Davon soll ich 2 Tage morgens und Abend 1/2 nehmen für 2 Tage und dann jeweils 1. Da man Betablocker wohl schleichend dosieren muss.. Nach der einnahme ging es mir relativ schnell wieder einigermaßen gut.

Nun aber zu meiner Frage:

Wenn ich nachts nochmal so heftige beschwerden habe, iss es dann ok, nochmal ne 1/2 zu nehmen?

Achso, das Präparat ist: Metoprolol NK 100mg

danke im vorraus

Antworten
C>hTa-Txu


Wenn ich nachts nochmal so heftige beschwerden habe, iss es dann ok, nochmal ne 1/2 zu nehmen?

Das würde ich mit dem Arzt besprechen. Ein Betablocker ist ein hochwirksames Medikament und kein "Notfallmedikament", das man einfach so rauf- und runterdosieren kann, wie die Symptomlage gerade ist. Da die Tages-Dosis von 100 mg bereits sehr hoch ist, kann ein Mehr den Puls sehr stark absacken lassen, und das wäre sicherlich nicht sinnvoll.

Schönen Gruss

Cha-Tu

B=ut*cMh


Jayla

Hi!

Ich kann mich dem Cha-Tu nur anschließen. Betablocker sollte man nicht selbständig nach Befinden dosieren.

Die Dosierung für mich musste auch raufgesetzt werden inkl. Medikamentenwechsel.

Das habe ich beim Hausarzt machen lassen. Bedeutet ja letztendlich nur Blutdruck und Puls messen, sowie ein Gespräch und fertig.

Wenn dich die Beschwerden im Moment so plagen, dann geh am Besten noch heute Morgen zum Arzt. Die haben ja bekanntlich Mittwoch Nachmittag geschlossen und morgen ist Neujahr. ;-)

JnayKla


Ok, vielen Dank euch beiden...

Wollte nur fragen weil ich von einen Leuten gehört haben sie nehmen die Tabletten bedarfmäßig ein.. ich hatte die Nacht aber auch Null Probleme und von daher hat sich die Frage auch fast schon wieder erledigt. :-)

Mir ist aber auch jetzt erst aufgefallen das das ja 200mg am Tag wären wenn ich die Tabletten denn so einnehme wie der Arzt meinte, das erscheint mir auch ein wenig viel..

Ich werd gleich nochmal anrufen und fragen,weil im Moment gehts mir ja mit jeweils 1/2 Tablette gut...

Na mal schauen

Liebe Grüße und einen guten rutsch ins neue Jahr :-)

CEha-xTu


200mg

Hallo, Jayla,

ich hatte Dein Post so verstanden: Zuerst 2 x 50 und danach 1 x 100 am Tag. 200 mg wären DEFINITIV zuviel, das ist für Metoprolol die HÖCHSTdosis, das KANN nicht sein. Ich selbst bin schwer herzkrank, habe zwei Infarkte überlebt und meine Dosis liegt zur Zeit bei 150 mg Metoprolol, nicht zuletzt, weil mein Kardiologe meint, wir sollten uns immer ein stückweit nach hinten offen lassen, weil 200 mg eben die Höchstdosis seien.

Ich fusche ungern Ärzten in ihrer Medikation herum, aber BITTE rufe Deinen Arzt an und kläre das ab. Ich denke, Du hast da was falsch verstanden, oder er hat sich unklar ausgedrückt. Aber 200 mg als tägliche Anfangsdosis, das ist VIEL zu viel (andere hier nehmen bei Herzrasen oder Extrasystolen eine Anfangsdosis von 23,75 oder 25 mg, maximal 50 mg! Da MUSS ein Informationsfehler vorliegen!).

Gruss

Cha-Tu

J ayl4a


Das denke ich auch, daß es zuviel ist... zumal es ja keine Organichen Ursachen hat sondern psychische. Auf der Verpackung steht 1-0-1. Und er sagte aber ich solle ersteinmal morgens und Abends eine 1/2 nehmen und dann ab Neujahr jeweils eine ganze. Hab schon versucht anzurufen aber in der Praxis ist niemand weils ja Silvester hat. Wo könnte ich denn noch anrufen um mich zu informieren. Möcht ja nicht zusammen klappen wenn mein Blutdruck zu weit runter geht... jetzt bin ich irgendwie planlos. :-( Vielleicht versuch ichs mal in der Apotheke und frag da mal nach...

Cuha-BT2u


Jayla,

ja, frag die Apotheke oder rufe in einer Ambulanz einer Klinik an. Neben dem Blutdruck ist eben auch der Puls ein Problem, der kann extrem runter gehen, was bis zur Ohnmacht führen kann. Wenn Du meine Beiträge liest, wirst Du wissen, dass ich kein Panikmacher bin, aber 200 mg sind einfach ungeheuerlich. Das kann wirklich übel schiefgehen!

Gruss

Cha-Tu

J'aylxa


Alsoooo,

ich hab jetzt mal in der Apotheke meines Vertrauens angerufen und dort meine die Dame dass sie 200mg auch für zuviel hält und da ich mich mit der 100mg Dosis am Tag ja schon besser fühle ich erstmal bei 2x täglich 1/2 bleiben soll und mich dann am Freitag nochmal bei meinem Hausarzt vorstellen soll, denn der Arzt gestern war nur eine vertretung. So werd ich es auch machen und dann mal schauen was meine Ärztin sagt.

Vielen Dank für deine Hilfe Cha-Tu und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Grüße Jayla

CFha-xTu


So ist es besser, Jayla.

Dir auch alles Gute für 2009!

Und tschüss...

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH