» »

Bisoprolol: bekomme ständig andere Medikamentenfirmen

t2anDjaV 2x808 hat die Diskussion gestartet


Hi,

mein HA verschreibt mir Bisoprolol 10mg von Sandoz.

Leider bekomme ich nie die Tabletten dieser Firma sondern immer Tebletten anderer Firmen wie Ratiophharm.Die Techniker hat leider keinen Vertrag mit Sandoz.

Die Meinungen der Apotheker sind diesbezüglich unterschiedlich.Einige Apoheker sagen es wäre nicht pr5oblematisch dieses Medikament von anderen firmen einzunehmen.Mich persönlich stört es auch nicht ,wenn ich diese Tabletten von einer anderen oder von wechselnden Firmen einnehme.

Die Inhalte des Medikaments sind doch die selben wie bei Sandoz.

Andere Apotheker sagen jedoch,daß es nicht so gut ist ständig ein Medikament von einer anderen Firma einzunwhmen.Die Zusammensetzung könnte etwas anders sein.Es hätte dann etwas mit dem Vertragen des Medikaments zu tun.

Hat jemand von euch die selben Erfahrungen ?

Im Prinzip ist es mir egal welche Firma ich im moment habe.Die 5 Euro muß man ja eh dazu bezahlen.

Warum schreibt der Arzt nur das Medikament von Sandoz auf ?

Antworten
Cjha-ZTu


Hallo, Tanja,

>Andere Apotheker sagen jedoch,daß es nicht

>so gut ist ständig ein Medikament von einer

>anderen Firma einzunwhmen.

Hier sollte man immer überlegen, WARUM sie das sagen? Viele Apotheker empfehlen auch, sich das "richtige" Medikament (das in der Regel viel teurer ist als die Generika) lieber zu kaufen, und ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt...

>Die Zusammensetzung könnte etwas anders sein.

Nicht die Zusammensetzung des WIRKSTOFFS ist anders, sondern die "Beimischungen" wie Zucker, Milchpulver usw. Ein Medikament besteht ja nicht nur aus dem reinen Wirkstoff, sondern ist in eine Masse eingelagert, und diese (wirkungslose!) Masse kann von Medikament zu Medikament anders sein. Wer keine Unverträglichkeit gegenüber diesen Beimischungen hat, braucht meiner Meinung und Erfahrung nach keine Bedenken zu haben, dass das Generikum anders wirkt. Ich kriege auch manchmal nicht das Medikament, das auf dem Rezept steht, sondern ein Generikum, und habe damit keinerlei Probleme gehabt.

Ich denke, man sollte sich nicht verrückt machen lassen. Dass die Firmen der "Originalpräparate" es nicht gerne sehen, dass "ihr" Medikament als preiswerteres Generikum verschrieben bzw. ausgegeben wird, ist klar. Aber die Pharmaindustrie in Deutschland nagt ja nun wahrlich nicht am Hungertuch, daher hält sich mein Mitleid für die Pharmaindustrie in Grenzen ;-)

Lieben Gruss

Cha-Tu

t2anja 2x808


Hi,

mich stört es ja auch nicht.Ich denke mal,daß Sandoz bestimmt teurer ist.Hauptsache die Zusammensetzung stimmt.

Lsynn)-UMarxy


Es liegt tatsächlich nur an den Rabattverträgen, Sandoz ist auch eine der günstigeren Generikaherstellern, aber die TK kungelt nunmal mit Ratio, Al, etc.

Generell ist es kein Problem, außer es besteht eine Unverträglichkeit gegenüber einem der Zusatzstoffe.

Bloß bei Medis gegen Epilepsie zum Beispiel kann es bei veränderten Zusatzstoffen Probleme bereiten, wenn die Bioverfügbarkeit des Medikamentes sich ändert, aber bei Bisoprolol würde ich mir an deiner Stelle keinerlei Gedanken machen und mich auch nicht überreden lassen, etwas zuzuzahlen, falls dir das ein Apotheker vorschlägt, abgesehen von der gesetzlichen Zuzahlung natürlich ;-)

Warum der Arzt das von Sandoz aufsdchreibt liegt wahrscheinlich allein daran, dass er das im PC gespeichert hat und sich niemand in der Arztpraxis die Mühe macht sich nach den Rabattverträgen zu richten, weil die in der Apo das ja eh machen müssen.

t}anjax 2808


Nee,das ist mir noch nie pasiert,daß ein Apotheker mir geraten hat ein teureres Medikament zu nehmen.

Beim nächsten Besuch werde ich mal eh nach dem ABSETZEN fragen.....aber wie ich meinen HA kenne wird er es nicht machen.Rede ja schon seit Jahren.......

:=o Tanja

SDilbermcondxauge


@ Tanja2808

Frag doch deinen Arzt warum er dir das Medikament von Sandoz aufschreibt. Sollte er sagen "weil das das Beste ist" oder "weil ich möchte dass Sie es nehmen" dann erinnere ihn daran, das Kreuz bei "aut idem" zu machen - DANN bekommst du auch das Medikament das auf dem Rezept steht !

LG Silbermondauge

t<anjWa 2F808


Ich bin eh an der Reihe mal wieder vorbei zu schauen beei ihm vorbei zu schauen.Das mit demKreuz werde ich mal beherzigen und auch beim Arzt mal nachfragen.

Bin ab 1.4. Mitglied bei der AOK.Aber auch diese KK wird sicherlich mit irgendeiner Firma einen Vertrag haben.

Gibt es eigentlich auch zuzahlungsfreie Medis?

LG, :p>

Tanja

CNh'a-xTu


Gibt es eigentlich auch zuzahlungsfreie Medis?

Ob's Bisoprolol zuzahlungsfrei gibt, weiss ich nicht. Metoprolol gibt es zuzahlungsfrei, aber ich denke, da muss man extra nach fragen...

Schönen Gruss

Cha-Tu

t6he-&cvaver


Nein, Bisoprolol ohne Zuzahlung gibts momentan nicht - jedenfalls nicht als Einzelsubstanz (die Kombination mit Hydrchlorzhiazid ist bei mehreren Firmen zuzahlungsfrei). Keine Ahnung, warum das so ist - vielleicht war das Zeug schon vor Einführung der entsprechenden Regelung so billig, dass die Hersteller die geforderten Preissenkungen nicht mehr machen konnten?

Eine Liste zuzahlungsfreier Medis gibt es übrigens unter anderem hier:

[[http://www.krankenkassenratgeber.de/zuzahlungsfreie-medikamente-2.html]]

Grüße

tBanja_ 280x8


|-o Hi ihr 2,

danke für Eure Antworten @ Caver und @ Cha - Tu.

werde meinen Arzt mal wg. Metropolol fragen.

Aber er ist ein regelrechter Dickkopf.Er weigert sich das Medikament abzusetzen (Bisoprolol) und das schon seit Jahren...... :-/

Die zuzahlungsfreien Medis werde ich mir mal anschauen.

weiß jemand von Euch aus dem Kopf was das Bisoprolol so kostet? Wenn ich etwas dazu zahle kostet es 5 Euro.

Was würde es kosten wenn ich es privat bezahle?

LG,

Tanja

LJynn-lMary


Aus dem Kopf nicht, aber aus der roten Liste ;-D

Die 100 er Pck. etwa um die 20-22 Euro, so ganz ungefähr, die rote Liste die ich daheim habe ist nämlich von 2007.

traenja x28x08


Danke Lynn.

Ist ja spott billig 25 Euro...... :-x

s?peedNy-X


Also, wenn ich mich richtig erinnere, habe ich mein Bisoprolol immer zulassungsfrei bekommen. Sowohl die 100er Packung mit 5mg von Sandoz, als auch die 100er Packung mit 2,5 mg von CT. Von welcher Firma hast du denn deins?

CQha-Txu


Speedy,

auf der von the-caver verlinkten Liste ist Bisoprolol nicht enthalten, bzw. nur als Kombi-Präparat mit einem Diuretikum. Mag sein, dass sich das geändert hat, die Liste verändert sich ständig. Aktuell ist Bisoprolol NICHT zuschlagsfrei.

Gruss

Cha-Tu

t^anjaD 24808


Speedy:

Ich nehm z.Zt. Bisoprolol von Ratiopharm und anschließend von der Firma betapharm (kenne ich nicht).

Danke Cha-Tu für Deine Antwort.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH