» »

Asthma- Nebenwirkungen von Aarane/Salbutamol aerosol

hAerzkl>op:fen8x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen!

Ich (m,20,186cm,80kg) benutze seit 1-2Jahren verstärkt Aarane N Aerosol und bin vor einigen Wochen auf Salbutamol umgestiegen.

Aber die Nebenwirkungen beider Medikamente sind für mich ein Grund nach einer Alternative zu suchen.

Ich habe zeitweise Herzrasen,Bluthochdruck,Schlaflosigkeit,Benommenheit,Depressionsanzeichen,Zittern, trockene Augen etc und das seitdem ich die Medikamente regelmäßiger zur mir nehme(/n muss).

Was gibt es für Medikamente die meine Bronchen wieder entspannen,aber nicht diese Nebenwirkungen haben?

Ich benutze das Spray ca 3 mal am Tag ,manchmal auch 4 mal und habe eine Hausstauballergie,sowie Tierhaare (Katzen).

Der Kontakt mit Staub lässt sich allerdings nie ganz vermeiden und mir kommts so vor,dass das eingeschnürte Brustgefühl auch ab und zu einfach mal so ohne wirklich erkennbaren Grund auftritt.

Mfg

Julien *:) *:)

Antworten
hferrzklcopfenx87


Nachtrag :

Habe mitte Oktober das Rauchen nach 4,5-5 Jahren wegen dem Asthma ENDLICH aufgegeben ...Besserung ist allerdings nicht aufgetreten (bis auf erhöhtes Lungenvolumen).

tzhe-caxver


Salbutamol ist ein kurzzeitig wirksames bronchienerweiterndes Mittel aus der Gruppe der Betamimetika. In Aarane ist eine Wirtkstoffkombination aus Cromoglycat (ein längerfristig wirksames Mittel, das bei Erwachsenen aber meist nichts bringt) und Reproterol, ebenfalls ein kurzwirksames Betamimetikum (wenn Du es nurnach Bedarf einnimmst, wirkt praktisch nur das Reproterol).

Wenn man diese Mittel mehrmalstäglich benötigt, ist das ein Zeichen für eine nicht ausreichende Asthmakontrolle - mit anderen Worten: Du brauchst ein Basismedikament. Das kann entweder ein längerwirksames Betamimetikum sein (wird sich bei Dir nicht anbieten, wenn Du so sensibel auf dieNebenwirkungen bist) oder ein sehr niedrig dosiertes (und damit fast nebenwirkungsfreies) Cortisonspray. Wenn Du das eine Zeit lang nimmst, wirst Du weniger Salbutamol/Aarane brauchen.

Grüße

pDonkjy


Hallo

ich leide selbst an Asthma seit einigen Jahren aber bei mir nennt sich die Krankheit COPD.

Salbutamol habe ich selbst eine längere Zeit eingenommen aber ich muß sagen seit ich das Medikament Spiriva undSymbicort nehme geht es mir um einiges besser wobei ich schon bestrebt bin das ich das Symbicort irgendwann wieder absetzen werde.

tRroJtte;l200x8


hallo herzklopfen87,

wenn du das salbutamol wirklich so häufig brauchst solltest du zum arzt gehen und dich anders behandeln lassen, ich habe seitdem ich mich beim sport verletzt benutze ein cortisonhaltiges spray, welches ich wohl aber absetzen werde, wenn ich wieder richtig in tritt gekommen bin. das salbu... brauche ich iegentlich garnicht wenn ich das cortisonspray morgens u abends anwende.

falls du es nicht sowieso schon machst ein tipp:

tu was für deinen körper, geh joggen o.ä., wenn ich in körperlich/sportlich guter verfassung bin geht es mir um einiges besser als wenn ich mich sportlich nicht betätige.

hberzklo;pfexn87


Danke für die Tipps!

Werde meine Ärztin mal drauf ansprechen,was man so machen kann,vorallem in Sachen Cortisonspray.

Sport kommt auf jeden Fall auch wieder auf den Alltagsplan ,hab das in letzter Zeit viel zu sehr vernachlässigt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH