» »

Aorta, Herzoperation

PHatrTicia[_23


Hallo Bella, :)_

Hallo Cha-Tu :)_

war leider lang wieder nicht hier. sorry, mir geht´s privat selbst momentan nicht gut und auch gesundheitlich nicht.

meinem patienten geht´s leider noch nicht besser, d.h., reden kann er leider nachwievor nicht, nur "ja,ja,ja....", war ihn vor 2 wochen das 1. mal wieder geheim besuchen, eine neue pflegerin die vernünftig ist hat mich geheim hineingelassen, ich sagte ihr sie möge ihn fragen ob ich rein darf, da es ja sein haus ist und als ich vorm haus stand hat sie die tür geöffnet und ihn gefragt und naütrlich hat er "ja,ja,ja...." gesagt :-D x:)

Er hat sich irrsinnig gefreut. Hat mir seine Mappe mit Bildern gezeigt und versucht die Bezeichnung vorzusagen.

Sonst gibt´s leider nicht viel, ausser dass ich mit ihm telefonier regelmäßig, dabei erzähl ich ihm immer was, er kann ja leider nichts sagen :°(

Hoffe sehr es geht euch gut!:)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüsse

:)* :)* :)* :)*

B ella;Swacn-4Cullxen


liebe patricia...

schön, wie ich dir gestern ja schon sagte....das du wieder mal hier bist....

das es dir nicht gut geht,....erfreut mich nicht... :)* :)* :)* :)* hoffe das das alles wieder ins lot kommt....gib nicht auf...egal was es ist.... :)_ :-D :-x denke weiter hin an dich,......sehr sehr sehr.... @:)

das mit deinem patienten....freut mich...naja....jajaja is ja auch sehr wichtig.....sagen zu können!:-D ;-)

ich war über weihnachten in einem sehr kritischen zustand.....seelisch + körperlich.....2monate dauerte der schmarn....an!!!!!!!!! aber ich habe es im 3monat überwunden,...und mich entschlossen....wieder aus dem tief ´´raus zu krabbeln..´´ und mein leben anders zu leben!

seit dem her...geht es mir -viel besser-:-D :)_ habe auch wieder ein tolles buch zur hilfe gehabt....

verzeihen ist die grösste heilung! :)^ :)^ :)^ hammer.....wirklich hammer.....

hoffe,..unser wieder sehen..is baldiger wie das letzte....naja...ok,....warst ja im dex zur weihnachtszeit eh hier.... ;-)

dann alles alles liebe....schicke dir die kraft....mit den sternen... :)* :)* :)* :)* :)* :)*

deine bella :-x @:)

C5hai-Txu


Hallo, Patricia,

schön wieder von Dir zu lesen, auch wenn es natürlich schade ist, dass es DIR nicht gut geht.

Ich verstehe immer noch nicht, wie man Dir den Zugang zu Deinem Freund verbieten kann. Er ist doch nicht entmündigt, hat keinen Vormund, es ist sein Haus... Oder ist er entmündigt?

Aber wie dem auch sei, schön, dass die Pflegerin das wenigstens ignoriert, was diese Sch...verwandten da so anordnen...

Einen lieben Gruss

Cha-Tu

B"el[l\aSBwan-7Culxlen


patricia

ich denke stets an dich...

nun ist über ein halbes jahr her...wo wir dich hier gehört haben.... ":/

wie es dir wohl ergeht.... :)_ :)* :)* :)* :)*

alles liebe....

bella...

B+ellaMSwan-Cullxen


:)*

Ptatri)ciqa_23


Hallo Bella :-)

Hallo Cha-Tu :-)

Ich hoffe es geht euch beiden gut!

Es tut mir leid daß ich mich hier so lange nicht gemeldet habe. Neben meinem Patienten, den ich bis vergangene Woche nie wieder sehen durfte, hatte ich massive private Probleme, die sich auch ins beruftliche zogen.

Am 24.9.habe ich meinen Patienten erstmalig seit Anfang Feber treffen können. Nur weil seine Pflegerin mit der ich viele viele Telefon-Gespräche geführt habe, einsichtig geworden ist und mir angeboten hat, meinen Freund sehen zu dürfen wenn sie mit ihm alleine fortgeht.

Er hatte am 20.9. Geburtstag und ich habe ihm ein Geschenk mitgebracht, er hat sich gefreut :) x:)

Leider kann er überhaupt nichts mehr reden, nur JaJaJaJa..., und das Wort das ich ihm im März 2009 gelehrt hab, "üben" kann er perfekt. Seinen Namen sagen, geht auch kaum mehr... :(

Von selbst kann er abolut gar nichts sagen.

War völlig frustriert und geschockt was ich erfahren habe. Seine Freundin (die mit der er zuletzt zusammen war und seine Lieblings-Freundin) ist mit seinem Sohn zusammen. :( Und vor seinem Haus haben sie Koffer von ihrem Auto in das des Sohnes umgeladen und sind gemeinsam auf Urlaub gefahren.

Und noch schlimmer, am 20.9. haben die Söhne eine Geburtstagsfeier mit 30 seiner Freunde für ihn veranstaltet. Und seine Freundin hat sich dann zu seinem Sohn gesetzt und ist die ganze Zeit dort sitzen geblieben. Mein Patient soll total enttäuscht und frustriert gewesen sein sollen und wollte auch schon bald gehen. WAS ich verstehen kann.

Ich bin nicht direkt betroffene und bin nachwievor schockiert.

Auch als sie mir das erzählte, sie hat ihn vorher einige Male gefragt ob sie mir das erzählen soll, und er bejahte. War er total bedrückt, ich habe ihn so schmerzerfüllt noch nie gesehen und ich fragte ihn "Was mußt du noch alles ertragen"? Und er hat ganz deutlich "genickt".

Ich habe ihn dann trotzdem gut zugeredet, und erzählt das wir immer von ihm reden, und das sie ihn gern hat und liebt und den Sohn nur als Neben-Mann genommen hat, da er ohnehin immer 5-6 Freundinnen hat, und daß er auch mit ihr und der Pflegerin auf Urlaub fahren wird und es dann seinem Sohn zurückzahlt. Dadurch hat sich sein Gesicht wieder etwas aufgehellt... :)

Ich bin auch schockiert, daß die Pflegerin ihm so beinhart alles erzählt. Sie sagte mir daß es der Sohn dem Vater selbst erzählt hätte :( und eben beim Koffer umladenn selber gesehen hätte und daß es nichst bringen würde, ihn zu belügen... :-/

Jedenfalls bin ich völlig frustriert, wie selten bzw. noch nie in meinem Leben. Wie kann man einem Menschen der so schwer vom Schicksal getroffen wurde, noch so etwas antun ???

Ich verstehe die ganze Welt nicht mehr, und bin irgendwie lebensmüde geworden :°(

Melde mich wieder wenn ich was neues weiß.

Bis dahin wünsche ich euch von Herzen alles alles Gute und viel Glück :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LIeben Gruß

Patricia *:) @:) :)*

BWelHlaSw\an-Cullxen


liebe pati,....

habe die wochen so an dich gedacht.... :)*

wie schön,..dass du wieder hier schreibst und ein lebenszeichen von dir gibts... :)_ :)* @:) es tut mir leid, hier dies lesen zu müssen...über dein leben-beruf und vorallem deinen freunde/patient. es ist schrecklich soetwas hautnah mit zu bekommen.. :-X es war nun eine laaaange zeit, wo du ihn nicht sehen hsat können....und dann diese informationen....das ist viel... :)z familie ist leider nicht immer gleich wohlwollend und liebevoll..... :|N ich finde es toll, dass du dich doch so einsätz und hart am ball bleibst..... :)^ :)=

bei mir steht es grad wie bei dir...ich bin körperlich krank....und die seele leidet auch. ich bemühe mich.....wieder auf die beine zu kommen. aber es zieht sich wie bei dir, ins berufliche. und es wird starke veränderungen geben...

alles alles liebe.... :)* :)* @:) @:) :)* :)* @:) @:) achte auf DICH,... das leben ist wertvoll... auch wenn es im dunkeln..nicht da nach aussieht... *:)

hallo cha-tu :)_ *:)

C8ha-%Tu


Hallo, Patricia,

das ist schrecklich... Ich persönlich finde, dass das kaum noch ein lebenswertes Leben ist, vor allem dann, wenn die Umwelt (Sohn, Lebensgefährtin) es einem noch zusätzlich zum gesundheitlichen Schicksal so schwer macht...

Ja, ich kann Bella nur zustimmen: Achte auch auf DICH.

Hallo, Bella :-)

Euch beiden: @:) @:)

Lieben Gruss

Cha-Tu

P9atrpicXia_23


Hallo Bella @:)

Hallo Cha-Tu @:)

freut mich von euch zu hören :-)

Es tut mir sehr leid Bella daß es dir auch nicht gut geht! Ich sende dir ganz ganz viel Kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und daß es bald wieder bergauf geht. "Nach einem tief kommt immer ein hoch" heißt es und das wünsche ich dir von ganzem herzen :)*

Auch dir alles gute Cha-Tu :)* :)* :)*

Momentan ist es so, letzten Samstag nachmittag hat sich mein Patient mit seiner 2. Freundin und der 2. Pflegerin getroffen und sie sind nachmittags in die Stadt. Die Freundin hätte nichts dagegen gehabt, daßichmitgehe aber der Patient wollte es nicht ":/ Ich hatte mit ihm zuvor telefoniert und wir vereinbarten daß ich michdiese Woche wieder melde.

Nun habe ich heute nachmittag angerufen und mir wurde sofort aufgelegt und nicht mehr abgehoben :-(

Vermutlich haben die auf seine Reaktion daß er mich nicht mit der 2. Freundin dabei haben wollte geschloßen,daß er mich nicht sehen will :-/

Das ist halt auch ein Pech, daß mein Patient so reagiert. Die anderen interpretieren es dann halt gegen mich.... und man muß leider sagen, so traurig es auch ist, daß der Patient selber schuld ist .

Wenn ich bemerke daß eine Person geächtet wird, dann würde ich persönlich eben alles vermeiden was den Eindruck erweckt, daß ich diese Person nicht will, insbesondere wenn ich nicht reden kann und sagen kann was tatsächlich Sache ist.

Aber ich sage mir schon langsam.... selber schuld. Offensichtlich soll er bestraft werden, sonst würde er nicht so reagieren... >:(

Wünsche euch beiden ein schönes, erholsames Wochenende @:) :)*

Ciao *:) :)*

BZella%Sw]an-CuJllen


ach pati....ich weiss garnicht was ich sagen soll... :-X

:°_ :)* hm,..das ist aber nicht schön...für ihn und dich nicht.. :|N

Cbha-Txu


Hallo, Patricia,

das Verhalten Deines Freundes kann viele Ursachen haben. Zum Beispiel durchaus auch neurologische. Er ist ja neurologisch nicht mehr so uneingeschränkt wie vor der OP, und ich denke (wenn ich an meine Mutter denke, die ja in einer ähnlichen Situation war, jedenfalls anfangs), diese Menschen wissen manchmal gar nicht, was sie da tun/reagieren.

Eine zweite Möglichkeit wäre, dass er diese Spannungen nicht aushält. Immer wenn er Dich sieht, hat er ja (vermutlich) danach Schwierigkeiten zu Hause. Vielleicht werden ihm dann auch Vorhaltungen gemacht. Oder er selbst fühlt sich hin und her gerissen. Oder aber er fühlt sich durch die angespannte Situation während Eurer Treffen so gestresst, dass er das hinterher als sehr belastend empfindet und bereut. Man weiss einfach nicht, was und wie er empfindet, er kann sich ja kaum ausdrücken. Wenn er nickt, muss das längst nicht "Ja" heissen. Auch das weiss ich von meiner Mutter, die z.B. manchmal einfach nur genickt hat, um ihre Ruhe zu haben.

So hart es auch klingt: Ich würde versuchen, mit der Pflegerin Kontakt zu halten, und wenn ER wirklich den Wunsch äussert oder zeigt, Dich sehen oder telefonieren zu wollen, sollte die Pflegerin Dich kontaktieren, dann kannst Du ja anrufen. Von selbst würde ich keinerlei Initiativen (Besuch, Anruf) mehr machen. Ich weiss, dass das ein sehr harter Rat ist, aber so würde ich handeln... Es geht in erster Linie um Deinen Freund...

Lieben mitfühlenden Gruss

Cha-Tu

P4atricTia_2x3


Hallo Bella :-)

Hallo Cha-Tu :-)

hoffe es geht euch beiden sehr gut x:)

vielen vielen Dank für eure Anteilnahme.

Hatte leider selbst auch wieder einige private Intrigen |-o die sich leider ins Büro gezogen haben... :|N

ABER das positive:

Habe heute, bzw. mittlerweile gestern, Samstag nachmittag wieder meinen Freund getroffen mit seiner Pflegerin.

Sie erzählte mir, daß sein 2. Sohn, der ja mittlerweile im Haus von meinem Freund wohnt, gefragt hat wohin sie gehen. Und als er meinen Namen gehört hat, wollte er es verbieten :|N

Mein Freund saß aber in der Nähe und die Pflegerin hat geistesgegenwärtig reagiert x:) und gesagt, wenn der Patient sich mit jmd treffen will, dann tut sie das auch und mein Freund hat genickt :)= und dann konnte der Sohn auch nicht mehr anders :)=

Nun ist es so, daß mein Patient offensichtlich überhaupt keinen Besuch mehr bekommt :°( . Der 2. Sohn, der gleich um die Ecke wohnt unternimmt vllt alle 2 Monate :-o etwas mit ihm.

Der Sohn1 wohnt bei ihm in der Villa, allerdings im 1. Stock, d.h., der Patient hört und sieht nicht viel von ihm :-o |-o

Sein Neffe war seit Monaten nicht mehr bei ihm :-o

Und seine Enkelkinder, 2 wohnen bei seinem Sohn2 in der Nebengasse, kommen auch nicht.

Und einer vom Sohn1, wohnt weiter weg, den hat er bei seinem Geburtstagsfest gesehen und vorher voriges Jahr zu Weihnachten :-o

Das ist alles unfaßbar für mich, da ich weiß daß sie früher, als er gesund war, regelmäßig sich um Kontakt mit meinem Patienten bemüht haben.

Die eine Freundin die mit seinem Sohn zusammen ist, war das letzte Mal zu seinem Geburtstag bei seiner Geburtstagsfeier, seither nicht mehr bei ihm :°( , obwohl sie ja jetzt hin dürfte.

Die andere Freundin dürfte auch hin, war aber mittlerweile auch über einen Monat nicht mehr dort :°( . Zuletzt wollten ja dieseFreundin, ich nenne sie Freundin1, und Pflegerin1 mit meinem Patienten nach Italien auf Urlaub, was aber seine Söhne nicht erlaubt haben :-o . Sieht so aus, daß die Freundin1 dadurch frustriert war und nicht mehr gekommen ist.

NUN: fragte mich die Pflegerin1 ob sie jeden Samstag nachmittag meinen Namen in seinen Kalender eintragen kann, damit er wenigstens etwas im Leben hat auf das er sich jede Woche, die ganze Woche darauf freuen kann :-o . Ich war völlig paff und sprachlos :-X was da mittlerweile passiert ist. Daß die Pflegerin offensichtlich betteln gehen muß daß mein Patient überhaupt Besuch bekommt |-o

Sie erzählte mir, daß sie ständig seine Freund anruft, die früher regelmäßig gekommen sind, aber die kommen nicht :-o |-o , die sagen jaja, aber kommen nicht.

Sein bester Freund ist der, der gestorben ist im September, der war nämlich bis dahin jeden 2. Tag bei ihm.

Natürlich habe ich zugestimmt daß wir uns jede Woche treffen können. x:) Ich habe vorgeschlagen gleich das ganze Jahr und nächstes Jahr jeden Samstag nachmittag fix zu reservieren für mich und Sonntag auch, und ev. unter der Woche auch 1-2 Mal abends. :-)

Mein Patient hat sich sichtlich wohl gefühlt, daß seine Pflegerin1 sieht, daß es doch jmd gibt, der ihn gern hat und sich freut zu ihm kommen zu können x:)

Morgen nachmittag treffen wir uns wieder x:) und wir gehen ins Kino. Er hat sich sehr gefreut auf´s Kino. :-x

Ich freue mich einerseits riesig daß es nun doch wieder soweit gekommen ist, daß ich meinen Patienten wieder sehen darf und kann. x:)

Andererseits bin ich sehr schockiert über sein grauenhaftes Schicksal innerhalb seiner Familie und Freundin2 und Freunde, die offensichtlich weil er nicht reden kann, nicht mehr kommen :-o

Nichtsdestotrotz, habe ich mit ihm ausprobiert wie das reden funktioniert. Es scheint eingerostet, aber mit Geduld spricht er Sätze nach, zwar sehr undeutlich, aber doch einigermaßen verständlich :-x

Er bekommt 3x die Woche Logopädie.

Ich sagte, daß das zu wenig ist. 7x mindestens wäre gut.

Pflegerin1 sagt, dann hätten sie überhaupt keine Zeit mehr für Besuche, seine langjährige Buchhalterin, die in Pension ist kommt fix jeden Donnerstag und ein einziger Freund, kommt doch alle 7-14 Tage wenn sie ihn anruft.

Weiters bekommt er Ergotherapie und PHYsiotherpaie.

Jetzt bekommt er wieder eine neue Logopädin, sie weiß nicht warum ???

Seine Freundin2, die nun mit seinem Freund zusammen ist |-o , fährt ja von 25.12.-16.3. jedes Jahr in die Wärme, dieses Jahr nach Florida.

Ich habe gemeint, daß das ja für meinen Patienten auch gut wäre, wenn er dorthin zusammen mit seiner Pflegerin1 die Freundin2 1-2 MOnate besuchen gehen würde. Pflegerin1 meinte daß das sicher sehr gut für den Patienten wäre aber seine Söhne das nicht erlauben. Sie hätten gemeint daß sie nur innerhalb Österreichs Urlaub machen könnte, aber selbst das ist ja gescheitert mit Freundin1. :-o

Jedenfalls hat sich mein Patient sehr über meinen Vorschlag gefreut x:) und die Pflegerin1 hat das bemerkt. Ich sagte ihr daß ich ihn rd. 24 Jahre kenne und daher weiß was er gerne hat :-)

Ich hoffe doch sehr für ihn, daß er früher oder später doch einige Sätze sprechen kann bzw. sich ausdrücken kann was er will x:)

Dann könnte er wieder tun und lassen was ER will und sein Leben würde sicher wieder lebenswerter werden x:)

Jedenfalls hat er zu Beginn sehr gealtert und sehr komisch dreingeschaut, so tiiief traurig und frustriert - glaube ich. Ich habe ihn so zumindest noch nie in meinem Leben gesehen. Und mit der Zeit hat sich sein Ausdruck wieder geändert und er hat wieder positiver dreingeshaut , was mich sehr gefreut hat.

Weiters habe ich Pflegerin1 meine Bedenken mitgeteilt, daß ich Angst habe , daß ich wieder Verbot bekomme, wenn seine Söhne jetzt fix meinen Namen im Terminkalender sehen. Und sie beteuerte daß es keine Probleme geben würde :-/ Mal sehen :-|

Jedenfalls sorgte ich vor, ich sagte meinem Patienen (2-3 Mal) vor seiner Pflegerin1. Wenn seine Söhne es verbieten sollten, daß wir uns treffen oder telefonieren, daß die Pflegerin den Söhnen antworten müssen, daß sie dies mit meinem Patienten abstimmen müssen und mit dem Sohn zum Patienten und ihn fragen müssen, ob er der Patient sich treffen will oder nicht. Und er (Patient) hat sich ganz klar und lautstark artikuliert daß seine Pflegerin1 und Pflegerin2 das so tuen sollen, wie ich vorschlug x:)

Ich schlug vor, daß die Pflegerinnen mit dem jeweiligen Sohn oder beiden zum Patienten gehen müssen und ihn fragen, ob sich der Patient mit mir treffen will ??? Und dass nur das zählt!

Beide, Patient artikulierte sich lautstark daß er das so will x:) und Pflegerin1 stimmte auch zu :)=

das so zu tun und das auch Pflegerin2 so mitzuteilen x:)

Sie wechseln sich nämlich 14-tägig ab.

Sorry, ist etwas lange geworden heute.

Aber ich freue mich soo sehr, daß ich wieder hin kann.

Er war nämlich immer da für mich!

Und es hat mir so weh getan, daß ich in der schwierigsten ZEIT seines Lebens nicht bei ihm sein kann.

Ich wünsch Euch beiden alles alles Gute :)* :)* :)* :)*

und vielen Dank für Allles :)* :)* :)* :)* @:)

Ich melde mich wieder mit einem update :)*

Bis bald *:)

Lieben Gruß euch beiden *:) :)_

CHha-TTu


Hallo, Patricia,

das sind ja wenigstens mal gute Nachrichten.

Was ich nur immer noch nicht verstehe, ist, dass das Pflegepersonal so sehr darauf hört (oder hörte), was die Söhne sagen. Soviel ich weiss, ist Dein Freund nicht entmündigt (oder unter Gesetzlicher Betreuung, wie man heute sagt). ER allein kann bestimmen, wen er sehen will, wohin die Pflegerin ihn fährt usw. Er muss niemanden fragen.

Aber wie dem auch sei: Gute Nachrichten, auch wenn es Dir persönlich nicht so gut zu gehen scheint.

Lieben Gruss

Cha-Tu

B~elxlKaSwan-0Cullexn


hallo pati,...

du warst ja doch sehr schnell wieder da............. :-D :-D und dann noch mit besseren nachrichten wie beim letzten mal.. :)_ du wirst wohl viel zu tun haben grad jetzt in der weihnachtszeit.... :)* @:)

denk an dich....alles liebe....

lg

bella :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH