» »

Komische Rhythmusstörungen, 3-8 Schläge und 1 Aussetzer, 45 min

Pdaulxa1 hat die Diskussion gestartet


Vielleicht fällt jemandem etwas dazu ein,

a) was das sein könnte und

b) ob und wie bald ich mich zu einem Arzt bewegen sollte.

Folgendes war:

Ich war heute Abend unterwegs (Auto fahren, Besorgungen) und fühlte ein leises Rumpeln hinter dem Brustbein. Hin und wieder hatte ich sowas schonmal, aber dann immer nur ein einziges Mal. Da dachte ich immer, das ist bestimmt ein Extrasystole und hab mich nicht weiter drum geschert.

Heute war es aber anhaltend. Nachdem das eine ganze Weile so ging fand ich es doch beunruhigend und habe am Hals meinen Puls gefühlt. Es waren immer so 3-8 normale Schläge in Folge und dann ein kurzer Aussetzer. Das Ganze ging ziemlich lang und ich dachte, wenn das zu Hause noch ist, gehst Du in die Notfallsprechstunde.

Mir war nicht schwindelig oder sonstwie komisch, bloß, dass mein Puls andauernd diese Aussetzer hatte und ich das fühlen konnte. Bin auch weiter Auto gefahren (was hätte ich auch sonst machen solle?), ging mir ja nicht wirklich schlecht.

Nach einer 3/4 Stunde, noch bevor ich zu Hause war, war es so plötzlich komplett wieder weg wie es gekommen ist.

Wat nu?

Morgen zum Arzt (hab eigentlich gar keine Zeit)? Nächste Woche? Überhaupt nicht?

Waren das nun alles Extrasystolen? Warum so plötzlich und so viele?

Antworten
w-ienerx2008


Waren das nun alles Extrasystolen?

höchstwahrscheinlich ja.

Warum so plötzlich und so viele?

das herauszufinden wird schwierig. aber solange dir dabei nicht übel oder schwindelig wird, oder atemnot und anhaltende, starke brustschmerzen dazukommen, musst du dir keine sorgen machen...

du solltest trotzdem mal zum kardiologen, schaden kanns ja nie. wenn so eine episode auf dem ekg eingefangen wird, hast du schwarz auf weiß was es ist.

M ondika6x5


Klingt sehr nach Extrasystolen. Ich habe das auch manchmal so, ich meine, in dieser Häufigkeit, kann auch mal jeder 4. Schlag sein. Für mich klingt es nicht ungewöhnlich.

Aber eine ärztliche Untersuchung ist wichtig, schon zur eigenen Beruhigung.

Prau.la1


Danke euch!

@ Wiener,

nein, sonst hatte ich weiter keine Beschwerden. Heute morgen habe ich dann beim Arzt angerufen um einen Termin auszumachen, dachte, ich bekäme einen für Montag oder Dienstag, kam dann aber gleich heute vormittag dran.

Da ja jetzt nichts mehr war, war das EKG auch normal, also nichts Besonderes dahinter zum Glück.

@ Monika,

beim Arzt klang das im Abschlussgespräch ein bisschen so nach "empfundenen Unregelmäßigkeiten", so dass ich mich schon als hysterisches Weib, das sich alles nur einbildet haben könnte, gefühlt habe :-/. Der Puls würde ja auch mit der Atmung ein bisschen variieren. Danke, das weiß ich, und das war es definitiv nicht!

Da finde ich es sehr beruhigend, dass Du das auch hast. Dass solche Extrasystolen in der Häufigkeit vorkommen können und dabei nicht pathologisch sind, wusste ich bisher nicht.

Wie oft kommt das denn bei Dir vor?

MPon,ikax65


Paula

Das ist ganz unterschiedlich, es gibt Tage, da tut sich nicht viel und dann wieder Tage, wo ich praktisch dauernd Extrasystolen spüre, stundenweise auch mal bie jedem 3.oder 4. Schlag. Es gibt durchaus Leute, die mehrere Tausend pro Tag haben (laut meinem Arzt bis zu 20000!). Dass das die Lebensqualität beeinträchtigt, ist nachvollziehbar. Bei mir hängt es mit meiner allgemein nervlichen Verfassung zusammen, mit dem Wetter, ob ich genug getrunken und gegessen habe etc.

P0aulla1


Das klingt ja sehr unangenehm. :|N

Dann will ich mal hoffen, dass sich das bei mir nicht wiederholt, kann aber ganz gelassen bleiben, falls doch.

Nochmal herzlichen Dank!@:)

SJcle%rant4huxs


Hallo,

das Problem habe ich schon über Jahre. Der Aussetzer nach 4, 6, 20 Schlägen ist auf dem EKG als Doppelschlag zu sehen.

( Bigeminus) Das sei die ungefährlichste Herzrhythmusstörung die es gibt, so der Kardiologe.

Aber manchmal ist das auch sehr unangenehm und verursacht Angst. Da ich aber schon seit Jahren darunter leide und auch schon viele Heilpraktiker an mir verdient hatten, habe ich es aufgegeben die Schläge in Ordnung bringen zu wollen.

Ich mache Sport, fahre in Urlaub usw. Alles mit dem Bigeminus

und das schon seit ca. 5 Jahren.

Liebe Grüße

P,aulxa1


Hallo Ihr Lieben,

nochmal danke für Eure Antworten! Vielleicht wollt Ihr auch wissen, wie es weitergegangen ist, nachdem Ihr mich so nett @:) beraten habt:

Nach dem Arztbesuch bin ich nochmal gründlich in mich gegangen und drauf gekommen, dass ich ungewöhnlich unter Stress stand. Es war aber nichts Außergewöhnliches vorgefallen, bloß eine Häufung von mehr oder weniger Normalstress an allen Fronten zugleich über längere Zeit. Und weil nichts Außergewöhnliches war, habe ich mir irgendwie nicht zugestanden, erschöpft zu sein.

Nachdem ich das für mich sortiert hatte und als Warnsignal meines Körpers angenommen, ist es in den nächsten Tagen nur noch gelegentlich und leicht aufgetreten, und dann praktisch gar nicht mehr, nur mal gelegentlich hier und da eine Einzelextrasystole, wie ich das ja immer schon mal gehabt habe.

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH