» »

Schwindel, Schwäche, Zittern, Atemnot

DDarka hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Problem ist folgendes:

Seit ca. 2-3 Monaten habe ich Zittern, Schwäche, Atemnot, Schwindel und Herzrasen. Besonders nach dem Rauchen. Mittlerweile habe ich meine Zigarettenkonsum auf 2-3 Zigaretten am Tag gesenkt.

Bei leichten Anstrengungen wie Treppensteigen bin ich schon sehr ausser Atem. Und teilweise fällt es mir schwer aus der Hocke aufzustehen.

Mein Puls liegt im Ruhezustand schon um die 100/Min. (das ist allerdings schon länger so)

Morgens habe ich meist zu niedrigen Blutdruck, der sich aber später wieder normalisiert.

Ausserdem habe ich phasenweise Einschlafstörungen, das heisst, dass ich mich trotz Müdigkeit stundenlang im Bett herumdrehe. Oder andersherum bin ich Tage lang nur müde und kann zu jeder Zeit schlafen.

Ich war mit diesen Problemen noch nicht beim Arzt.

Kann mir jemand sagen, worauf diese Symptome hinweisen? Hab ein wenig Angst zum Arzt zu gehen!

Antworten
Jjannxy


Ich kann dir nur raten zum Arzt zugehn,der kann dir bestimmt sagen,was du hast.Da du das ja bereits vor herabsetzen der täglichen Dosis an Zigaretten gehabt hast,kanns ja schlecht zur Entzugserscheinungen kommen oder?Also ab zum Arzt @:) :)*

Ajneur4ysPm-veCrum


Hab ein wenig Angst zum Arzt zu gehen!

Besser wird es dadurch nicht. Der Arzt löst die Krankheit nicht aus, er bekämpft sie...

D~agrka


Kann mir nicht trotzdem jemand sagen, woran das liegen könnte?

M+onik5aK6x5


Bewegst du dich? Für mich klingt das einfach nach einem etwas untrainiertem Zustand, gepaart mit Angst. Angst verstärkt diese Symptome. Hast du momentan seelische Belastungen? Geh zum Arzt, vermutlich wird er dich beruhigen und dann gehts dir auch besser. Blutuntersuchung wäre wichtig.

kEamaldro


Hallo Darka,

wie alt bist du denn?

Hört sich sehr nach COPD an.

Als erstes würde ich das Rauchen ganz einstellen und als 2. schnell einen Termin beim Lungenfacharzt machen.

Ich habe auch COPD.

Gruß

Rgita91!7x3


@ Darka

ich weiß nicht, auf was Du noch wartest. Im Sommer 2007 hatte ich ähnliche Symptome und bin auch nicht zum Arzt gegangen. Ich habe fast mit meinem Leben bezahlt. Die Symptome hatten sich im Herbst wieder beruhigt und ich hatte das ganze schon fast vergessen. Am 18.12.2007 hatte ich dann einen Schlaganfall, der zum Glück glimpflich ausgegangen ist. Bei den Untersuchungen kam dann heraus, dass ich ein paar Monate vorher, also im Sommer, einen stillen Herzinfarkt hatte.

Es kann sich also um akute Durchblutungsstörungen handeln. Das ganze kann aber auch psychosomatisch sein. Wir können hier nur Vermutungen anstellen. Also ab zum Arzt, und zwar zum Facharzt.

Liebe Grüße und gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH