» »

Nochmals eine Frage zu Linken Brustschmerzen kennt das jemand ?

F6FmManx069 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte schonmal hier geschrieben aber wollte nochmal was nachfragen und zwar ->

ich habe jetz mittlerweile 8 Tagen schmerzen Links um die Brust also es ist ein ziehender schmerz der links aussen an der obersten rippe beginnt meist dann wieder aufhört sich unter die brust zieht und dann wo die mitte ist also zwichen beiden brüsten drunter ich weiss nicht wie man die stelle nennt %-| fast non stop bleibt

manschmal bekomm ich dann auch eine druckgefühl weiter links oben mittig in der brust

ekg und belastungs ekg sowie ultraschall vom herz und 2 bluttests einer gegen 16uhr der eine gegen 23uhr wurden im krankenhaus gemacht die untersuchungen waren allerdings vor jetz inzwischen 3-4 monaten

jetz habe ich vor 2 tagen ein ekg machen lassen bei meinem hausarzt der wieder normal war ich bekomme trozdem diese angst nicht aus meinen kopf das es was ernstes ist und gehe zurzeit sogut wie garnicht mehr raus :-(

ich bin 24jahre und habe angst (dank internet) zuviel gelesen das es verengte atterien sein können beim herz oder sonst was schlimmes mit dem herz habe am donnerstag einen termin beim Orthopäden aber was ist wenn er auch nix findet ?

kennt einer diese beschribenen symptome ? wäre echt über jede antwort dankbar bin ein kleiner hypochonder der mittlerweile vor jeden körperlichen (innerlichen) schmerzen todesängste bekommt ich weiss dadurch kann man sich viel einreden wie kurzatmigkeit übelkeit usw. aber was kann dieser schmerz sein den ich 8 tage habe hoffe jemand weiss was ich beschreibe

Antworten
FUFmMan0x69


PS: hab die symptome unabhängig ob ich was mache oder nicht

v^elv:et r5ain


Du bist ein Hypochonder!

Das meine ich nun nicht böse, ich bin auch einer!!! Hättest Du was mit dem Herzen: Das Herz ansich schmerzt nicht, und in Ruhiglage schonmal garnicht (ausser du hast nen Infarkt oder so) sondern eher bei Belastung!

Brustschmerzen sind meistens ein Zeichen der Wirbelsäule oder von Muskelverspannungen!

Mache Dir keine Sorgen und gehe mal zum Orthopäden!

Alles Gute!

FsFKmMan0x69


Hey,

wow vielen dank für die schnelle blitzantwort ja ich wurde leider vor knapp 2 jahren zu einem weil mir kein arzt glauben wollte das es mein blindarm ist und nach 2 jahren quelen bekam ich endlisch eine bauchspiegelung gemacht wo sich zeigte er war es seit dem bin ich total ängtlich geworden.

jetz mach ich mir halt sorgen was ist wenn der arzt mich am do. röntgen würde aber auch sagt alles ist ok was soll ich mir dann denken ? oder was muss man für herz noch untersuchen lassen ? und muss ich angst haben das villeicht adern beim herz blockiert / verängt sind ?

Lg

C{harl<ottexB


das können auch ganz einfach Muskelverspannungen oder ein eingeklemmter Nerv sein, diese Schmerzen habe ich auch relativ oft. würde auch mal zum orthopäden gehen.

*:)

v:elJveit raxin


wenn du nicht grade kettenraucher oder mega fettleibig bist gehe ich nicht davon aus dass es mit 24 Jahren schon zu soetwas kommen kann!

Übelkeit und Kurzatmigkeit sind übrigens typische Panikattacken-Symptome!

Neben dem Termin beim Orthopäde solltest Du vielleicht auch noch über einen Besuch bei einem Psychologen nachdenken bevor sich das festsetzt mit der Angst und böse Ausmaße nimmt!

FVFmM&anG069


fettleibig bin ich nich aber rauchen tuhe ich schon so 17 am tag seit ca. 4 jahren PS: mir fällt grade ein das vor 3-4monaten im KH auch die lunge geröngt wurde die aber auch gut war trotz rauchen

könnte es doch verengungen sein von dem rauchen weil dus grade erwähntest ?

ansonsten falls wircklich alles ok wäre will ich mich mal einem psychologen vorstellen weil so darf die angst nicht weitergehn

vWelv]et raxin


ICh denke nicht dass sich so früh schon Verkalkungen ablegen.. Ich kenne welche die Rauchen seit JAHRZEHNTEN 2-3 Schachteln am Tag und haben auch keine Probleme mit dem Herzen ;-)

ist aber natürlich individuell!

wenn der Arzt sagt das ist in Ordnung - vertrau ihm ruhig! Nur weil einer patzt heißts nicht, dass alle patzen!

r'ein3dorfxer


hallo FFmMan069

oh ja, das kenne ich nur zugut.

ist bei mir auch so wie du es beschrieben hast.

war auch mit dem bei meinem HA, der sagte mir, dass ich probleme mit meiner wirbelsaeule bzw. BWS habe.

er hat mir dann auf seinem praxis-skelett und auf seinen tafeln die nervenbahnen und muskeln usw.. gezeigt.

manchmal ist es so schlimm, dass ich auch psychisch total daneben bin.

dann erinnere ich mich immer an die tafeln und an das skelett bei meinem HA.

die letzte lungenuntersuchung hatte ich vor ca. 2 monaten.

der arzt konnte nichts feststellen, also es ist alles OK.

bin auch raucher und rauche 10-15 am tag.

momentan schwanke ich zw. 4-6 am tag.

dann wieder ueber 10 usw....

rauche schon seit ca. 34 jahren.

psychologe finde ich in deinem fall recht gut.

es gibt bei uns sogenannte schmerzpsychologen, die sich auf dieses thema spezialisiert haben.

bei so einem bin ich schon seit 1 jahr.

alles gute

mfg

reindorfer

fDallxo


@ FFmMan069:

Musste grad ein wenig schmunzeln wo ich deinen ersten Beitrag gelesen habe. Nicht weils lustig ist, sondern weil dieser Text 1 zu 1 von mir stammen könnte. Ich habe ganz genau die gleichen Beschwerden. Selbst das mit dem Internet ^^ Verflucht sei es :-) Ich habe mir auch einiges durchgelesen und wünschte mir danach, es nicht gelesen zu haben.

Ich hab diese Schmerzen mittlerweile seit einigen Monaten. Ich war bei meinem HA, dieser hörte mich ab, hat Blutdruck gemessen (120 zu 80) und machte ein EKG. Alles in Ordnung.

Danach zum Röntgen. Herz und Lunge durchleuchtet. Alles in Ordnung. Hm jetzt sitz ich auch ein wenig da und weiß nicht, was ich machen kann, mein Arzt sagt er kann mir nicht helfen.

Ich bin 23 und auch Raucher. Momentan leider recht viel, also zwischen 30 und 40 Zigaretten am Tag, hat aber denk ich mit meinen Semesterferien zu tun, weil mir einfach arg langweilig ist.

Weiterhin habe ich auch schon immer Rückenprobleme. Mit 13 hatte ich vom Rudern einen sog. Scheuermann. Soll wohl ähnlich nen Bandscheibenvorfall sein. Keine Ahnung, hab ich mich nie richtig drüber informiert. Naja 10 Wochen Physiotherapie und alles war wieder schick. Aber seitdem hab ich immer und immer wieder Probleme mit meinem Rücken, vor allem die BWS und ich denke auch, dass die Schmerzen in der linken Brust irgendwas mit den Knochen zu tun haben. Lange irgendwo stehen geht auch nicht wirklich.

Ich glaube die beste Therapie ist, wenn der Arzt sagt, dass alles in Ordnung ist, sich selbst ein wenig mehr Fit zu halten. Joggen gehen, Fitnessübungen zuhause, weniger Rauchen, gesünder Ernähren. (Ich liebe McDonalds...)

Werde aber auch nichts desto trotz nächste Woche mal wieder zum Orthopäden gehen.

f?axllo


Mist was vergessen. Ein großes Blutbild wurde bei meinem HA auch noch gemacht. Alles in Ordnung.

rqein<doOrfxer


hallo

am besten ist bewegung, bewegung, bewegung.

bisschen radfahren, laufen, spazieren gehen, schwimmen usw....

auch wenns nachher wehtut, aber das ist, finde ich zumindest, normal.

alles muss in bewegung bleiben.

zwar nicht uebertrieben, aber doch taeglich.

autsch, so nun stichts auch wieder bei mir.

mfg

reindorfer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH