» »

Hoher Puls

Snalaz>axr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Bin 19,männlich. Sportlich seit 4-5 Monaten (Fitnessstudio: Ausdauer+Krafttraining), unregelmäßiger gelegenheitsraucher, normaler alkoholkonsum,175cm, 65kg, BMI 22 und habe ein Problem was mir schon lange auf die Nerven geht, mir allerdings unerklärlich ist.

Ich habe seit ca. 1,5 jahren fast die ganze zeit hindurch einen zu hohen ruhepuls.

anfegangen hats damit, dass ich mir vor ca 1,5 jahren der neugierde wegen ein blutdruckmessgerät verwendet habe und dabei einen ruhepuls von 115 gehabt habe woraufhin ich am nächsten tag sofort zum arzt gegangen bin. dort ebenfalls grenzwertigen puls von 105 und überweisung zum kardiologen.

ich hatte danach einmal einen sehr unangenehmen zwischenfall. zu dieser zeit hatte ich allgemein öfters schmerzen im linken brustkorb/herzstechen und manchmal sogar atemprobleme was 1x zu sehr großer panik führte wo ich mitten in der nacht dachte, ich hätte einen herzinfarkt. die meisten diese zwischenfälle geschahen nächtlich bzw. kurz vorm einschlafen. ich muss dazu vll. anmerken, dass ich damals manchmal cannabis konsumierte, was bei mir den puls immer dramatisch erhöhte (nach 1 joint auf 140-150, mehrere stunden lang), so das ich sofort damit aufhörte und seitdem das zeug meide.

dann beim kardiologen: dort ultraschall, 24h EKG,blutabnahme, etc... NICHTS auffälliges festgestellt, lediglich eine unbedenkliche "geringe suptraventrikuläre und geringe ventrikuläre extrasystolie". also körperlich gesund. hat mir lediglich eine bedarfsmedikation mit magnesium (thromcardin) verschrieben. zu den schmerzen im brustkrob/herzstechen meinte er, dass läge wohl an der wirbelsäule da das ultraschall nichts feststellte.

danach war ich beruhigt und dachte das wäre nur eine kurze phase gwesen. tatsächlich war dann eine zeitlang ruhe, vor ca. 1 jahr fing das dann alles wieder an. ich hatte normalen blutdruck (135/85), aber viel zu hohen puls: in der früh mindestens 75 und den restlichen tag über 75-100,meistens so um die 85.

vor kurzem fällt mir der hohe puls wieder vermhert auf. seit dem einen zwischenfall vor 1,5 jahren nehme ich mein herz viel bewusster wahr, aber ist es denn normal wenn ich jeden einzelnen herzschlag spüre, insbesondere vorm einschlafen, wenn ich auf einem ohr liege oder jetzt in sitzender ruheposition!? ein bischen hypochondrisch bin ich vll. ,aber die meßgeräte geben mir ja auch zu hohe werte schwarz auf weiß wieder... ich bin nachwievor stark beunruhigt und fürchte mich immer vor einem plötzlichen herzstillstand oder dergleichen!

naja, ich machte mir dann aber keinen arzttermin aus, da ich vor kurzem sowieso musterung hatte. dort wurde wieder alles penibelst gecheckt (blut, harn, röntgen, ekg, spiro,etc...) und es wurde NICHTS auffälliges festgestellt, ich bin völlig gesund, lediglich eine sache, wo ich den arzt drauf ansprach: bei meinem ruhe-ekg: blutdruck 140/80 & ruhepuls 84. meines erachtens wider einmal zu hoher puls und ich erzählte ihm meine geschichte. dieser meinte alle werte zw. 50-100 sind normal und unbedenklich, 84 sei zwar ein bischen zu hoch, aber unbedenklich/normal.

ich versteh es einfach nicht, ich bin laut ärzten körperlich völlig gesund, treibe sport, ernähre mich gesund, habe normalgewicht. warum also der hohe puls!? habe jetzt auch gerade gemessen: 86. was soll das, das kann doch nicht gesund sein!? ich verstehe das einfach nicht, normalerweise müsste ich einen puls von 65 haben!!

ps: sry für den langen text und thx fürs lesen, aber ich wollte keine information auslassen.

Antworten
Nhai4cl


hi, geh mal zu deinem hausarzt und lasse dir ein ekg machen, wo dein arzt ein besonderen augenmerk auf das WPW Syndrom werfen soll. hatte das bei mir auch so in der art wie bei dir.

FDailLurCe77


ch muss dazu vll. anmerken, dass ich damals manchmal cannabis konsumierte, was bei mir den puls immer dramatisch erhöhte (nach 1 joint auf 140-150, mehrere stunden lang

Selber Schuld, Thema beendet.

Kiffer und sonstige Junkies sollten aus der GKV ausgeschlossen werden und sämtliche Arzt- und Arzneikosten vom Hustensaft bis zur Herz-OP aus eigener Tasche bezahlen.

P.S.: Ein Puls zwischen 80 und 90 ist durchaus normal; manche haben halt einen höheren Puls, meiner war so im Alter zwischen 16 und 25 auch immer knapp über 80. Kiffen führt aber zu paranoiden Angstzuständen.

Saalaxzar


@ Naicl:

thx für die antwort. Glaube aber nicht, dass ich die Symptomkriterien erfülle: ("Beim WPW-Syndrom kann klinisch anfallsweises Herzrasen (paroxysmale Tachykardie) auftreten. Typisch ist ein Auftreten mit einem plötzlich wie eingeschaltet beginnenden sehr schnellen Puls (Frequenzen von 160 bis 230 Schläge pro Minute sind häufig), welcher völlig gleichmäßig teils kurz, teils aber auch über Stunden anhält und ebenso plötzlich endet."). Hatte erst 1x mal im Leben Herzrasen, beim besagten zwischenfall vor 1,5 Jahren, seitdem nicht wieder. So schnellen Puls habe ich nichtmal bei Sport, bei mir ist er eher so "mittelhoch" und konstant, was gleichermaßen beunruhigend/unangenehm ist.

@ Failure:

Das ist bereits 2 Jahre her und habe seitdem nichts damit zu tun gehabt, also glaube ich ist die Wahrscheinlichkeit nach 2 Jahren, das das was mit meinem Problem zu tun zu hat, gleich 0. ("Nach 5 Tagen werden ca. 80 bis 90 % der THC-Dosis in Form von Metaboliten ausgeschieden, etwa zu zwei Dritteln im Stuhl und zu einem Fünftel im Harn."). Wie kommst du darauf, von einem Faktor aus, gleich auf die ganze Sache zu schließen?

Ich kenne niemanden, der einen so hohen puls hat wie ich und überall in diversen webseiten etc. wird ein optimaler ruhepuls von durchschn. 65 propagiert und als tolerierbares maximum sollte er nicht über 75 liegen.

Gibts hier vll. jemanden der das selbe problem wie ich hat bzw. hatte?

SBam$lema


Was verstehst du denn unter Gelegnheitsraucher und normalem Alkoholkonsum?

S(alazxar


@ Samlema:

Unregelmäßig und wenig zu rauchen, d.h. nicht täglich, bei mir meistens lediglich am WE beim Ausgehen komm da vll. auf 2-3 Packungen pro Monat. Und Alk das gleiche, nur am WE und da auch nur ein paar Bier u vll. mal 1 Cola Bacardi oda so.

AMneu&rysm-xverum


Alles zwischen 50 und 100 ist normal, wie dein Arzt schon sagt. Das musst du akzeptieren. Meiner ist trotz intensiven Ausdauertrainings auch nur zwischen 75 und 85.

Sbamlexma


Naja, jedes WE ein paar Bier ist ja nicht wenig :-/

Kann es sein, dass du aufgrund psychischer Probleme einen hohen Puls hast?

ein bischen hypochondrisch bin ich vll

Spalazxar


Wie gesagt seit diesem einem Vorfall vor 1,5 Jahren wo ich dachte ich hätte einen Herzinfarkt, achte ich viel mehr auf mein Herz, aber wenn es rein davon käme und sich den hohen Puls nur einbildet, dann dürften die Messgeräte ja auch keine so hohen Werte wiedergeben?

Ich weiß es nicht. Ich kann nicht behaupten psychisch völlig gesund zu sein (soo gravierende Probleme sind es dann zwar auch nicht) , aber ich weiß nicht ob das jetzt das richtige Forum/Thema dafür ist.

A"gy<nesxs


Stell dich mal nicht so an. Ich hab ein ruhepuls von ca. 100 bin auch völlig gesund allerdings hat der Kardiologe gemeint ich würde chronisch hyperventilieren deshalb muss ich viel Sport treiben und ein regelmäßiges Leben führen. Und steiger dich nicht so rein...

CEh>a-|Tu


Selber Schuld, Thema beendet.

Kiffer und sonstige Junkies sollten aus der GKV ausgeschlossen werden und sämtliche Arzt- und Arzneikosten vom Hustensaft bis zur Herz-OP aus eigener Tasche bezahlen.

Hallo, Failure,

dann müssen aber viele ihre Krankheiten selbst bezahlen. Alle Übergewichtigen, alle Menschen, die sich ungesund ernähren, alle Raucher, alle Menschen, die sehr viel Stress haben (z.B. im Beruf) und dadurch krank wurden... Ich denke, wir sollten die Solidargemeinschaft beibehalten. Dass da auch immer Leute drunter sein werden, die ihre Krankheiten selbst (mit-) zu verantworten haben, ist das "Risiko" dabei, das wir zu tragen haben. Wer will denn bitte schön entscheiden, was selbst "verschuldet" ist und was nicht? Ich trage z.B. auch einen Teil Verantwortung an meiner Krankheit, ich war dick, habe geraucht und eine 50- bis 60-Stunden-Woche war die Regel. Hätte ich meine Operationen und Arztkosten selbst bezahlen müssen, wäre ich jetzt tot, denn ich bin nicht wohlhabend, und vielleicht wäre das schade. Denn ich könnte Dir z.B. nicht mehr diese "klugen" (?) Worte schreiben ;-)

Mal ohne Ironie: Wir sollten immer genau überlegen, was wir fordern. Wir könnten irgendwann mal selbst zu den Betroffenen gehören, ausschliessen sollte man das nie. Und dann sich wir auch auf die Solidargemeinschaft angewiesen, die sich meiner Meinung nach bewährt hat...

Schönen Gruss

Cha-Tu

F&ail#urxe77


@ salazar:

Dein Puls ist nicht gefährlich hoch.

@ Chat-Tu:

Nunja, vielleicht etwas drastisch und polemisch, aber mich regt es auf, wenn hier 16- / 18-/ 19jährige in etwa schreiben: "Hilfe, bin ich herzkrank? Achja, ich kiffe gern mal" ! Es ist, und da kann man eine Grenze ziehen, nicht verboten, sich ungesund zu ernähren und Übergewicht zu haben; Drogenkonsum aber ist verboten und ich habe ein verdammtes Problem mit der Verharmlosung von Cannabisprodukten!

Salazar schreibt z.B. "Nach 5 Tagen werden ca. 80 bis 90 % der THC-Dosis in Form von Metaboliten ausgeschieden, etwa zu zwei Dritteln im Stuhl und zu einem Fünftel im Harn." Nach dieser Logik kann ich mich auch jeden zweiten Tag besaufen, weil nach einem Tag meine 1,5 Promille ja abgebaut werden?!? ;-D

F-a/il|ure77


Cha-Tu, nicht Chat-Tu, leider... :=o

C*hao-Tu


Failure,

ich verstehe Dich! Mich nervt das auch oft. Aber mit solchen Radikal-Schlüssen bin ich eher zurückhaltend, denn wo ist die Grenze? Wirklich das "Verbot"? Ich weiss nicht... Ich habe einen GUTEN (!) Freund, der vor 30 Jahren mal heroinabhängig war und dadurch eine Art "Epilepsie" bekam. Heute ist er ein wunderbarer Sozialarbeiter und ich würde seine Arbeit als wirklich segensreich bezeichnen. Er hatte damals eine Chance bekommen, und hat sie wunderbar genutzt...

Ach, wenn Du mich Chat-Tu nennen möchtest, ist das auch okay ;-)

Gruss

Cha-Tu oder wie auch immer...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH