» »

Venenentzündung/Verhärtung nach KH-Aufenthalt

zkucke?rguss8x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Nach einem 3 tägigem Krankenhausaufenthalt mit permanentem Venenzugang, hat sich meine Vene (am Handrücken der linken Hand) zuerst entzündet und nun verhärtet.

Zwei Tage lang war mein Handrücken leicht geschwollen und bei Berührung traten stets Schmerzen auf. Die Schwellung ist jetzt zurück gegangen und die Schmerzen mehr oder weniger auch. Aber was mir Sorgen macht ist, dass meine Vene jetzt leicht verhärtet ist (vom Einstichsort ca. 10m richtung Herz).

Ich war auch schon bei meinem Arzt. Der meint es sei nicht weiter schlimm, es könnte sein das die Vene verstopft bleibt oder von selber wieder aufgeht, aber er glaubt eher letzters. Er hat mir noch ein

Thrombophob - S Gel zur Durchblutungsförderung/verdünnung mitgegeben das ich 3x täglich auftragen soll.

Nun mach ich mir aber trotzdem Sorgen ob sich die Vene immer weiter richtung Herz verhärtet und eine Thrombose oder Lungenembolie die Folge ist. Ausserdem hab ich kein gutes Gefühl, es könnte ja sein das sich die Venenverstopfung löst und die Blutgerinsel richtung Herz wandern. Kann das einen Myokardinfarkt auslösen ?

Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand, der sich mit der Materie etwas besser auskennt als ich ein paar Antworten dazu geben könnte.

lg Zuckerguss84

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH