» »

Mein Kampf gegen das Herzstolpern

Mjon:ika65


Mefju

Ich habe zum Beispiel einen guten Kaliumwert, daran liegt es auch nicht. Ich kann dir nur immer wieder sagen, versuche, gelassener damit umzugehen. Wenn dir durch ärztliche Untersuchungen klar ist, dass dein Herz gesund ist, dann ist das die beste Voraussetzung, keine Angst mehr zu haben und schon allein dadurch kann es weniger werden. Und so wie dir gehts mir auch, es gibt auch die guten Zeiten, wo man fast gar nichts hat und dann eben wieder unruhigere Phasen. Ich finde - entgegen deinem Threadtitel - du solltest aufhören dagegen anzukämpfen, das verschlimmert alles nur, weil du total auf die ES fixiert bist. Man kann wirklich damit leben und wenns mal wieder sehr schlimm ist, geh zum Arzt, damit die Angst wieder aufhört. Mach ich auch ab und zu. Bei mir hat wirklich kein Medikament eine nachhaltige Wirkung gezeigt, wobei ich einschränken muss, dass ich nie Solatol genommen habe. Damit hat eine Freundin von mir sehr gute Erfahrungen gemacht. Das könntest du theoretisch auch noch ausprobieren, bei ihr hats besser geholfen als ein Bb.

Aber wie gesagt, das Beste ist Bewegung und Akzeptanz, Bewegung schafft Zutrauen in die Leistungsfähigkeit deines Herzens und das alles ist die beste Grundlage um die Dinger in Schach zu halten. Zumal du "nur" SVES hast, es gibt so viele Leute, einschließlich mir, die auch VES haben, manche wirklich Tausende pro Tag mit Couplets und Salven etc. Schau die mal im Extrasystolenforum um. Und die leben auch alle noch, bzw. haben beste Prognosen für ein langes Leben.

M-efjXu


Hallo Monika :)

Bei mir wurden Salven von SVES im LZEKG entdeckt,wobei ich nichtmal weiß was salven sind ;-D

bei mir ist seit dem letzten wochenende die angst rieesig und ich bekomme immer mal schnell panik,weil sehr leicht mal etwas in meiner brust zwickt (wegen meinem rücken),aber dennoch tauchen keine ES auf. auch nach einem albtraum letzte nacht kamen keine.

wie gesagt,hast du aber recht,dass ich aufhören sollte dagegen "anzukämpfen".

weil ich möglicherweise sowieso enttäuscht werde,da die ES willkürlich auftauchen und die ursache in den meisten fällen unklar ist bzw "die ES einfach normal sind".

ich steiger mich echt zur zeit extrem rein,womit ich auf jeden fall aufhören muss. ich hab das schon gestern gemerkt. ich beschäftige mich jetzt auch wieder mit meiner musik und versuche mich da mehr reinzusteigern. "ES sind ungefährlich,egal wie sie sich anfühlen!" <-- DAS muss ich mir in meinen kopf brennen! trotzdem möchte ich gerne auf meinen magnesiumhaushalt achten.ich hab mir nämlich bei wikipedia die mangelerscheinungen angesehen und irgendwie trifft echt alles auf mich zu,es wäre schön wenn ich die probleme damit lösen könnte,kann ja nicht schaden.

vielen dank für die antwort,ich habe einen langen weg vor mir glaub ich :-( aber ich muss es in den griff kriegen (JETZT leicht gesagt,da ich länger keine ES verspürt habe...)

einen schönen freitag wünsch ich dir!

Maonikax65


Mefju

"ES sind ungefährlich,egal wie sie sich anfühlen!" <-- DAS muss ich mir in meinen kopf brennen!

Das sehe ich auch so, daran muss man arbeiten. Mir ging es auch nicht anders als dir, aber ich habe sie eben schon länger. Und wenn mal lange nicht viel los war und es plötzlich wieder schlimmer wird, bekomme ich auch wieder Angst und versichere mich, dass alles ok ist. Zumal ich ja auch nicht mehr so jung bin, dass eine Herzkrankheit so unwahrscheinlich wäre. Lies dir auch andere Erfahrungsberichte durch, das beruhigt schon, wenn du zu hören bekommst, dass vor allem SVES harmlos sind. Und je mehr du das glaubst, umso eher wirst du wieder normal leben und die ES einfach als Teil deines Körpers akzeptieren.

Du musst das so nehmen, wie jede andere nicht lebensbedrohliche Funktionsstörung auch. Zum Beispiel Heuschnupfen, Kopfschmerzen etc. da kämst du auch nicht auf die Idee, in die Notfallambulanz zu fahren und nur noch darüber nachzugrübeln. Ich weiß, dass es sich beim Herz anders anfühlt, weniger harmlos als ein Heuschnupfen, deshalb muss man sich das immer wieder mit dem Kopf klar machen. Und von Zeit zu Zeit untersuchen lassen. Und wie gesagt, ganz wichtig, beweg dich, fang nicht an, dein Herz zu "schonen", sonst kommen über kurz oder lang Symptome von Bewegungslosigkeit (Pulsbeschleunigung, schwerer Atem bei jedem Treppensteigen etc.) dazu, die dir dann wieder Angst machen. Dieser Angstkreislauf ist das Schlimmste an der ganzen Geschichte, nicht die ES an sich.

MLefj,u


hallo monika :)

in phasen der ES kann ich mir kaum vorstellen sport zu machen,ich hab da echt noch panische angst vor. erst jetzt so langsam trau ich mich wieder,nachdem ich sie eine woche nicht hatte.

die nachgewiesenen SVES hab ich sehr leicht gespürt und die regten mich auch nicht sonderlich auf. ich hab da tief durchgeatmet und bin einfach weitergegangen (ich weiß noch,dass es beim treppensteigen war). aber die ES die ich am tag danach gespürt habe,waren einfach ÜBEL. und sie kamen aus dem nichts.dass ist das was mir angst macht und womit ich nicht umgehen kann. ich saß in der bahn,schaue aus dem fenster,atme normal,denk daran wie schön meine stadt ist (bin am hafen vorbeigefahren) und ZACK mein herz holpert als wenn es rausspringen möchte und "zieht" dabei extrem (dieses "ziehen" macht mir am meisten angst bzw ist am unangenehmsten, es fühlt sich an als wenn da was in der ader wäre was entweder einen stromschlag macht oder rauswill bzw da nicht hingehört) danach fängt dann das herz an zu rasen,kein rasen wie beim sport,welches ich im hals spüre,nein,es schlägt einfach ruhig aber ganz schnell vor sich hin bis es sich entweder wieder beruhigt oder nochmal dasselbe passiert..in diesen fällen bekomme ich dann panik und weiß einfach nicht mehr weiter,weil ich einfach will dass es aufhört,und in solchen momenten fällt es mir schwer daran zu denken,dinge zu verrichten,bei denen das herz noch schneller schlagen würde. GENAU DA! liegt bei mri das problem..genau dieser vorgang ist das,womit ich NULL klarkomme..hier ist der punkt meiner angst,die ich dann die nächsten tage (auch ohne ES) habe. wenn ich so lese,dass manche sowas IMMER haben..das ist echt heftig. dass es normal ist und von nirgendwo herzuleiten ist,ist schier unglaublich. aber genau dieser moment ist der,an den ich irgendwie arbeiten muss :-(

wie gesagt,zum verhaltenstherapeuten gehe ich bereits jede woche und ich muss lebensqualität aufbauen. sei es ein placebo-effekt oder "die lösung":am magnesium werd ich dranbleiben.

vllt kannst du mir ja ein paar tipps geben :) ich würde mich sehr freuen.

liebe grüße

M`onizkax65


Aber diese Art ES hast du ja beim Sitzen gehabt, nicht unter Belastung? Bei mir ist es in Ruhe auch eher schlimmer, bei Sport oder einfach einer aeroben Bewegung schlägt der Puls ganz regelmäßig, zumindest meistens. So ganz genau kenne ich das nicht, was du beschreibst, was ich kenne, sind ES, die regelrecht weh tun, die ich als Aussetzer fühle, manchmal auch als Couplet, also zwei hintereinander, und ich bin mir ziemlich sicher, dass das VES sind. Und eben auch gelegentlich Salven, also mehrere hintereinander, von denen mir auch schon mal ein wenig schwarz vor den Augen wurde. Das fühlt sich so an, wie ein stotternder Motor, der noch nicht in Gang gekommen ist. Das sind eigentlich die schlimmsten die ich ab und zu habe, ansonsten sind es wie bei dir leichtere VES oder regelmäßige Aussetzer bei jedem 4. 6. Schlag oder zumindest mehrmals die Minute in schlimmeren Zeiten.

Mit Magnesium dran bleiben ist ja ok, das mache ich auch. Wunder bewirkt es bei mir nicht, aber vielleicht hast du ja tatsächlich einen echten Magnesiummangel. Ich nehme auch hochdosiert Fischölkapseln, wirkt auch keine Wunder, soll aber gut sein, auch bei HRstörungen. Alles in allem ist es das allerbeste, man ist abgelenkt und denkt nicht dauernd an sein Herz. Wenn dein Herz gesund ist, sollst du auf jeden Fall dich bewegen, wenn du dann merkst, dass alles klappt und gut geht, dann bekommst du auch wieder mehr Vertrauen. Wenn du jetzt nur noch im Schongang lebst, kann ich dir fast garantieren, dass du mehr und mehr Probleme bekommst, die dir dann auch wieder Angst machen.

Ich nehme an, du hast alle gängigen ärztlichen Untersuchungen machen lassen?

M0efj0u


"sollst du auf jeden Fall dich bewegen, wenn du dann merkst, dass alles klappt und gut geht, dann bekommst du auch wieder mehr Vertrauen" dass sehe ich genauso! leider muss ich heute und sonntag viel rumsitzen und bewerbungen schreiben,morgen werde ich bei meinem nebenjob durch die gegend gejagt und dienstag werde ich wieder fitness machen :) das wird mein vertrauen wieder stärken.

bei mir wurde bisher alles untersucht was einen herzinfarkt ausschließt oder herzkrankheiten.

also, EKG,LZ-EKG,B-EKG,ultraschall,schilddrüsenwerte und werte die einen herzschaden oder ähnliches ausschließen und halt kalium,calcium,natrium.. andere werte habe ich nicht.

ich wunder mich am meisten wieso es halt IMMER nach alkohol kam und nun nach 3 wochen eine ES und dann 3 wochen NULL und dann viele viele viele in 3 tagen. deshalb kam ich ja auf die gedanken,dass da irgendwas ein auslöser sein müsste. aber wie die ärzte auch sagten "reine willkür" oder "sie spüren sie halt intensiver und haben sie jeden tag,sie achten jetzt nur sehr drauf" (wobei das blödsinn ist,ich hab in meiner "dreiwöchigen ES-pause" ;-D einen LZEKG machen lassen auf dem NULL drauf waren,wobei der um 3 uhr nachts ausging und noch ein LZEKG auf dem wieder NULL waren...deshalb dachten ärzte sogar am anfang dass ich mir die ES ganz einbilden würde..die therapie hat auch damit begonnen,dass vermutet wurde,dass ich mir was einbilde..aber kein wunder weil ich damals nur sagte "Doktor mein herz blubbt einmal ganz komisch nach vorne!??" ;-D) naja ich habs ja schon am puls gefühlt dass es 100 pro das herz ist..aber wenn man auf die psycho-schiene geschoben wird,hat mans echt schwer.

ich möchte noch unbedingt zu einem neurologen,allergien testen lassen (aber auch aus anderen gründen..meine zunge hat kreisrunde stellen die ein bißchen unangenehm sind..jetzt zb auch),sowie den magnesium-wert.

den stotternden motor kenn ich auch irgendwie..ich glaub das hatte ich einmal so.. es ist auch komisch,manchmal spüre ich die Pause mehr,die das herz einlegt und manchmal (viel öfter) den großen extraschlag den das herz macht. trotzdem ist es eher ein ziehen von dem der extraschlag ausgeht..echt komisch,aber ich möchte mich mit den fiesen gedanken jetzt nicht weiter rumschlagen :)

vielen dank,dass du mir zur seite stehst!!

grüßee

MDonikNa65


Mefju

Dir Ursache vieler Krankheiten kennt man doch nicht. Bestes Beispiel Allergien, die mir zu schaffen machen. Dir kann ein Arzt sagen, was im Körper passiert und die allergische Reaktion auslöst, aber warum das bei mir so ist und bei meinem Nachbarn nicht, weiß keiner. Und warum ich es erst mit fast 30 bekommen habe. Genauso kommen und gehen andere körperliche Probleme, ich hatte jahrelang riesige Schwierigkeiten mit Blasenentzündungen. Auch so ein Beispiel, dann gings vorbei und war weg, kam dann wieder mal etc. So ähnlich wie die ES auch. Ich kenne eine Frau ohne jegliche Risikofaktoren, die ziemlich jung Krebs bekam. Weiß man doch auch nicht wieso. So sehe ich das auch mit den ES. Manche haben sie und andere nicht. Ich glaube schon, dass eher sensible und leicht nervöse Menschen das Problem haben. Die Psychoecke gehört da meiner Meinung nach aber auch nicht hin, ich kenne zufällig mehrere Leute, die ab und zu, oder plötzlich mal eine, oder überhaupt ganz neu ES haben und keiner von denen hat darauf total gelassen reagiert. Im Gegenteil. Ich glaube, dass jeder sich daran erst gewöhnen muss. Dass man nicht jede ES spürt, glaube ich auch, bzw. weiß ich sogar, aber das Argument, dass jeder das hätte und nur manche sie wahrnehmen halte ich für ausgemachten Blödsinn. Da gibts genug Gegenbeispiele, auch unter den Ärzten selber.

Aber der Umgang damit führt dann schon ein wenig in die Psychoecke, man kann sich ablenken oder in sich hineinhören und das Herz geradezu überwachen. Ein paar harmlose ES können eine echte Herzneurose ausgelösen und das ist mit Sicherheit das schlimmere Problem als die paar ES. Und davor solltest du dich wappnen, also lass dein Herz machen, miss nicht dauernd Puls, bewege dich, lass dich von nichts abhalten (außer Alkohoexzessen natürlich ;-).

Und ich merke bei mir oft, dass ES häufig auftreten wenn ich gestresst bin, Sorgen habe und allgemein dann alles tragischer nehme. Dann langes Sitzen am Computer sitzen (so wie jetzt :)z), Wetterwechsel etc. Ich kenne jemanden, der bekommt sie nur in Kombination Stress im Beruf und Kaffee. Wenn eins von beidem fehlt, hat er es nicht.

Also mach dir nicht so einen Kopf darum, das Herz bleibt nicht einfach stehen. :)z

Du kannst also nur lernen, auf die dir gemäße Art damit umzugehen, eventuelle Auslöser meiden oder gelassener sehen und ansonsten so normal wie möglich zu leben. Lass dir dein Leben davon nicht vermiesen, du bist doch - wenn ich das richtig sehe - jung, die Wahrscheinlichkeit, dass du umfällst verschwindend gering.

k3ell70ggxs


Interessant finde ich hier den Hinweis auf Wohnungsgifte und Schimmel. Ich hatte in meiner Wohnung mal Schimmel genauso wie bei meiner Freundin. Nächste Woche ziehen wir zusammen in eine neue Wohnung und bekommen auch neue Matrazen, ich bin gespannt ob es was bringt.

Ansonsten war es bei mir auch eher so, daß ich immer glaubte eine Lösung für die ES gefunden zu haben und dann kamen sie wieder.

Letzten Freitag hatte ich meinen persönlichen ES Rekord. Mehrere pro Minute unter Belastung. Ich bin mit dem Rad nach Hause gefahren und habe die ersten auch noch ignoriert. Als sie dann immer wieder kamen habe ich dann doch ein bisschen das Tempo rausgenommen und es wurde besser. Ich muss aber dazu sagen, daß am Tag zuvor eine Kündigungswelle durch unser Büro wütete und ich seit Freitag auch leicht einen Magen Darm Infekt habe.

Ich merke ja auch, daß ich mich nach knapp 2 Jahren ein bisschen an die ES gewöhnt habe, aber wenn dann plötzlich mal wieder die Anzahl in eine neue unbekannte Region vordringt sorgt mich das schon.

Nach exzessivem Alkoholgenuss geht es mir auch schlechter, aber das ist wohl nicht unüblich. Mässiger Alkohol beruhigt mich auch eher, ev. ist das dann aber doch auch wieder ein gefährlicher Magnesium Dieb.

Stress ist bei mir auch ganz klar ein negativer Faktor. Vielleicht muss ich irgendwann mal meinen Job wechseln. Ich bin Entwickler in einer Medienagentur.

Viele Grüße,

kell0ggs

M3efxju


Hallo an alle :) ich hab wieder mal meine sorgen :(

ich hatte heute wieder 3 heftige ES. hab die letzten 3 tage wenig magnesium genommen bzw nur 2 bananen,kiwi und apfel gegessen wo magnesium drin ist. und war zwischendurch arbeiten.

hatte gestern lid-zucken und mein finger hat auch vorm einschlafen die ganze zeit gezuckt,vllt liegts ja wirklich am magnesium..mal sehen,ich hab vorhin wieder eine tablette genommen und seitdem auch keine ES mehr,kann aber auch zufall sein. ich hatte vor einer heftigen ES ein starkes pieksen genauuuu im herzen..kann sowas sein??

oder war das nur die brustwirbelsäule??

außerdem höre ich beim herzrasen immer ein quietschendes geräusch im ohr...das macht mich dann immer sehr sehr nervös..also ich hör das herz pumpen mit nem quietsch..das hab ich auch erst seit einer woche. vorher ist es mir 1-2 mal nur aufgefallen. der arzt meinte,dass liegt am schock und den gefäßen im ohr,dass ich das höre ??? ???

aber zum arzt rennen und den 3ten ultraschall machen,wäre unnötig..oder soll ich so nen schluck-dings machen??

hoffe euer wochenende war angenehm!!

liebe grüße!!

MKoni4ka6x5


Das Quietschen ist normal, so hört sich das eben im Ohr an, wenn das Herz heftig pumpt. Bei mir jedenfalls auch. Dein Arzt hat dir das doch gut erklärt.

Und wirklich, was regst du dich über 3(!) ES auf, bitte, für mich wäre ein Tag mit 3 ES ein absolut super ruhiger Tag, selbst wenn ich sie stark spüren würde.

Ich denke, du solltest mal irgendwas Beruhigendes nehmen, dass du aus diesem Selbstbeobachtungs- und Angstkreislauf rauskommst.

Wie läuft dein Leben denn sonst so? Gefällt dir deine Arbeit? Hast du Freunde? Gehst du raus? In jungen Jahren hatte ich auch so eine Angstphase.

Mpefju


Hallo Monika :)

Dann bin ich ja beruhigt,ich glaub das geräusch macht mir nur angst,weil ich es vor einer woche hatte als ich die nacht aufwachte und ein holperer nach dem nächsten kam.

joa heute bin ich total stolz auf mich,weil ich RELATIV ruhig geblieben bin. ich bin aufgestanden,auf kloh gegangen und hab meine haare gemacht haha,dabei merkte ich wie das herzrasen abklang.daraufhin hab ich ne halbe magnesiumtablette genommen und mir gesagt "hey,dass ist doch nichts,dir wurde nicht schwindelig und gar nichts,also ist alles ok"..trotzdem nimmt mich dass immer so ein bißchen mit,weil ich mich immer noch zu sehr erschrecke. ich will nicht dass sowas draußen passiert :( daran werd ich aber arbeiten :)

mein nebenjob gefällt mir nicht so ganz,mit der freundin läuft es ganz gut (hab sie aber ein paar wochen ,wegen ihrem abi ,nicht gesehen,aber sowas macht mir nie was aus).ich habe 4 beste freunde sozusagen,von denen mich mind.2 stück jeden tag anrufen, über das internet habe ich eine eigene musikgruppe mit denen ich auch sehr beschäftigt bin (grafiken,musik-schreiben und planen). rausgehen tu ich seit dem letzten wochenende sehr selten bzw nur unter angst..ich hatte zwar vorgestern nen 5 std "rumlaufen und packen" arbeitstag,aber trotzdem hab ich einfach angst.

es ist komisch dass ich das stolpern immer dann kriege wenn ich gerade wieder glücklich bin und denke dass ich damit umgehen kann haha..ich hab die letzten tage keine magnesiumtablette genommen und dachte mir auch so "joa es wird schon nicht kommen und wenn,dann ist es doch egal"..so konnte ich gestern abend dann nach über einer woche endlich mal richtig entspannen und die neue CD meines lieblingskünstlers genießen :)

die nächsten 2 tage stehen arzttermine an,und deshalb gehe ich erst donnerstag zur schule (muss zum HNO wegen halsschmerzen die einfach nich wegwollen und meiner zunge und mittwoch zum kieferorthopäden,auf den termin warte ich schon seit 3 monaten :) ) joa trotzdem werd ich rausgehen und mir u.a. eine zweite hantel kaufen um wieder in fahrt zu kommen.

wie erging es dir denn damals?

ab heute nehme ich jeden tag magnesium.mal sehen..bin echt gespannt (hab echt ständig muskelzucken UND ich weiß noch genau wie ich im januar beim arzt war und meinte "ich hatte wieder das stolpern und dazu ist auch noch mein handrücken stundenlang ganz taub gewesen" und er sagte nur "das hat nichts miteinander zu tun"..vllt ja doch "magnesiummangel"..mal schauen :) )

ich weiß dass es sehr wenige ES sind und fühle mich auch ein bißchen übersensibel wenn ich so von dir oder auch von anderen höre :( ich glaub ich bin sehr empfänglich für so eine angst,weil ich ein sehr ruhiger,nachdenklicher typ bin..aber eigentilch bin ich gar nicht so ein sensibelchen wenn ich an anderes denke was ich gut verkraften konnte und wo ich cool bleibe. naja deshalb ein riesenrespekt von mir. ich hatte nach 4 tagen dauer ES schon meinen lebensmut verloren,dabei geht es vielen viel schlechter. du machst mir mut und ich hoffe dahinzukommen wo du gerade stehst und dazu auch noch anderen zu helfen.

echt heftig :)

liebe grüße und tut mir leid wegen des laaangen texts,die nächsten werden kürzer ;-D

bis baaald :)

Meefxju


hatte eben sowas wie einen krampf..das war kein stolpern,es war echt als wenn sich das herz ganz doll verkrampft :((((((( das war das schlimmste bisher :(((( oh man. kennt ihr das auch?

M&onikax65


Mefju

VES fühlen sich manchmal so krampfartig an, können auch etwas weh tun. Aber auch das ist, wie bei vielen anderen Menschen auch, die das haben, ungefährlich bei einem gesunden und noch dazu jungem Herz.

es ist komisch dass ich das stolpern immer dann kriege wenn ich gerade wieder glücklich bin und denke dass ich damit umgehen kann haha

Ich sehe das ganz anders. Dein Herzstolpern kommt so selten, dass du zwischen drin wieder ganz entspannt sein kannst. Die Betonung liegt auf "selten" ;-) Es kommt einfach ab und zu. Und dazwischen baust du auf, und wenns wieder passiert, fällst du wieder in den Graben. Das kommt durch deine Gedanken, du hast das Ding im Kopf, diese Stolperer unbedingt loswerden zu wollen. Lass sie doch einfach kommen und gehen, nimm sie wahr "aha, ein Stolperer, Zieher, Aussetzer.. " und das wars. Du musst einfach mal anfangen, sie zu akzeptieren, wie gesagt, (kleb dir das auf die Kühlschranktür), ES bringen dich nicht um und machen dein Herz nicht kaputt. Sie sind unangenehm, ja. Das streite ich nicht ab, mir ist auch viel lieber ich habe sie nicht und an sehr rumpeligen Tagen bin ich auch manchmal deprimiert deswegen. Ich habe aber gelernt, vielleicht dadurch, mir nicht mehr alles "zu Herzen" zu nehmen.

So wie du dein Leben schilderst, wäre alles in Butter, wenn du raus gehen würdest. Ich sehe die ganz große Gefahr, viel schlimmer als deine ES, dass du eine Agoraphobie entwickelst, wenn nicht schon hast. Ich hatte eine Freundin, der es so ging, und sie hat jahrelang das Haus nicht mehr verlassen und auch heute geht sie nur ab und zu mal raus und nie allein, ganz selten, einmal im Monat. Dazu darfst du es nicht kommen lassen, du musst unbedingt eine Therapie gegen Angststörungen machen, weil sich das mit den Jahren verfestigen kann. Wie gesagt, in deinem Alter hatte ich ein ähnliches Problem, hätte es damals Internet gegeben, wäre es mir allein dadurch schon besser gegangen, dass ich erfahren hätte, wieviele gerade junge Menschen daran leiden und dass man etwas tun kann. Ich war total allein damit und das war eine Zeitlang wirklich die Hölle.

Du bist jedenfalls jetzt schon auf dem Weg, Vermeidungsstrategien zu entwickeln, gar nicht gut, wie gesagt, schau, dass du einen Therapeuten findest. Es gibt gute verhaltenstherapeutische Methoden, die auch von den Kassen bezahlt werden.

Hier mal ein link für dich zur Info:

[[http://www.expertenrat.info/angst-panik-video-clips.html]]

naja deshalb ein riesenrespekt von mir. ich hatte nach 4 tagen dauer ES schon meinen lebensmut verloren,dabei geht es vielen viel schlechter. du machst mir mut und ich hoffe dahinzukommen wo du gerade stehst und dazu auch noch anderen zu helfen.

Naja, zugeflogen ist mir das auch nicht, aber irgendwann habe ich halt mal dem Arzt geglaubt und das beruhigt dann doch. Vor allem, es ist ja nichts Seltenes, ES sind so häufig, dass man durchaus auf die Erfahrungswerte eines Arztes vertrauen kann. Ich denke, das lernst du schon auch noch, bloß im Moment ist bei dir - vielleicht dadurch ausgelöst - eine Angststörung aufgetreten und damit lebst du leichter, wenn du von Anfang an Hilfe suchst.

M5efjxu


Ich bin schon seit 3 monaten in einer verhaltenstherapie. :) bisher ging es mehr um das eine mal,als ich dachte dass ich sterbe,weil ich ES hatte und mir vorher ein arzt sagte,dass die gefährlich seien..deshalb hatte ich nen riesenschock. erst später wurde ich aufgeklärt,dass ES harmlos seien. mir wurde auch nie gesagt,was der auslöser ist oder was diese verstärken könnte,deshalb hab ich auch nicht mit dem alkohol trinken am wochenende aufgehört,bis ich irgendwann selbst darauf gekommen bin. dann zwischen januar und märz hatte ich nur 1 oder vllt 2 stolperer..da dachte ich "wow es lag NUR am alkohol"..und nun wurde alles übern haufen geworfen :-( "du hast das Ding im Kopf, diese Stolperer unbedingt loswerden zu wollen. Lass sie doch einfach kommen und gehen, nimm sie wahr "aha, ein Stolperer, Zieher, Aussetzer.. " und das wars. Du musst einfach mal anfangen, sie zu akzeptieren, wie gesagt, (kleb dir das auf die Kühlschranktür), ES bringen dich nicht um und machen dein Herz nicht kaputt." Ohja du schätzt das völlig richtig ein! ich hab schon einmal gelesen "lach doch einfach wenn es wieder passiert",aber irgendwie kommt man schon in eine art erwartungshaltung,wo man sich sagt "es kann jeden moment passieren" und diese haltung verrät einem selbst,dass man angst hat und dadurch halt noch mehr angst. bei mir ist ,wie du schon meintest, dass problem dass ich "einfach wissen will" warum ich ES habe..für mich fühlen die sich enorm merkwürdig an und ich weiß dass ich die bis vor einem jahr NIE hatte und keiner aus meiner familie ebenfalls..aber ich muss es nun so hinnehmen und mir sagen "ok,ich spüre die halt sehr intensiv" aber trotzdem kann ich mir einfach keinen leistungssport mehr vorstellen..ich weiß auch nich genau,vllt sollte ich einfach mutig sein und es tun,aber ich hab solche angst :-(

hmm "ES bringen dich nicht um und machen dein Herz nicht kaputt." ist das echt so??

ich mein,es fühlt sich an als wenn irgendwas reißen könnte oder platzt oder so...kann dabei echt nichts kaputt gehen? oder kann sich das "krankheitsbild" nicht sogar verschlimmern..ich hatte es mal nur 1mal in 3 monaten und dann 50 mal in 4 tagen.. oder ist das echt nur zufall?

es ist schier unglaublich :-(

aber,deinen post nehme ich mir sehr zu herzen,der macht mir echt super dollen mut! zumindest für heute abend..ich muss mir das dickgedruckte ehrlich in meinen kopf brennen,sonst gehts nur noch bergab. ein richtig dickes Dankeschön!

liebe grüße

M`onikxa65


Mefju

Ich habe mehrere Ärzte gefragt, nein, sie schaden dem Herz nicht, es ist nicht so, dass das Herz dabei ausleiert oder so. Schon blöd, dass du anscheinend an einen Arzt geraten bist, der dich unruhig gemacht hat. Dahinter steckt vermutlich ein etwas überaktiver Nerv, aber mir ist auch aufgefallen, dass es bestimmte Menschentypen sind, die häufig ES haben. So wie andere eben einen schwachen Magen. Manchmal wird es durch Viruserkrankungen ausgelöst, bei einer Bekannten von mir durch eine Chemotherapie. Das gibts schon auch mal. Bei mir fing es nach der Schwangerschaft an. Es ist einfach irgendwann mal da. Und es kann auch wieder weggehen, nicht jeder hat das unverändert ein Leben lang, bei mir sinds auch immer Phasen, in denen es schlimmer ist und da bin ich meistens auch psychisch belastet. Wir haben darüber ja schon geschrieben. Du wirst im Lauf deines Lebens noch ein paar andere körperliche Macken einsammeln, der Körper verändert sich ständig und nicht immer zu unserem Vorteil. Es ist nicht so, dass er ständig und immer regelgerecht ohne jegliche Auffälligkeiten funktioniert, ich kenne überhaupt niemanden, der nicht irgendwie körperliche Symptome hätte, nicht alle davon sind eben eine Krankheit. Natürlich hattest du es vorher nicht, es fängt eben irgendwann an, bevor es bei mir auftrat, hatte ich es auch nie.

ich hatte es mal nur 1mal in 3 monaten und dann 50 mal in 4 tagen.. oder ist das echt nur zufall?

Nochmal, so selten wie du das hast, ist es geradezu normal, physiologisch, das hat so gut wie jeder. Das ist Teil der normalen Herzfunktion, selbst 200 (für mich echt wenig) ist die physiologisch normale Häufigkeit. Erst wenn es mehr sind, dann ist es eben eine Auffälligkeit, aber ohne echten Krankheitswert. Das musst du mal verstehen, es gehört, um es nochmal zu sagen, zur völlig normalen Herztätigkeit dazu, dass es bis zu 200 Mal am Tag ES gibt.

Hast du den Eindruck, bei deinem Therapeuten in guten Händen zu sein? Hat er Erfahrungen mit Herzneurosen?

Du brauchst ja keinen Leistungssport machen, aber regelmäßig sportliche Bewegung, im aeroben Bereich, ist wichtig. Hast du vorher viel Sport getrieben? Wenn dein Herz das gewöhnt ist, kann auch deine Abstinenz jetzt zu dieser Unruhe führen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH