» »

Mein Kampf gegen das Herzstolpern

G8oldi7ge-xEde


dann trink doch mal koffeinfreien Kaffee :=o

Habe ich Dir schon *Vielen Dank für den Tee-Tip* gesagt?

G$ofldi;ge-Exde


nein :=o ** DANKE

BZrookhs&]Dunxn


Koffeinfreier Kaffee? Nein, also "kastriert" mag ich ihn nicht ;-)

Schön, daß Dir der Tee auch hilft :)_

@:)

wJiene>r200q8


bei mir persönlich sind es vermutlich wirklich die zigaretten, die einen einfluss auf meine herz"problemchen" haben. die zigaretten sind quasi das tüpfelchen auf dem i. letztens habe ich 2 tage hintereinander vergessen, meinen betablocker zu nehmen, war die ganze nacht unterwegs - habe sehr wenig alkohol getrunken, dafür umso mehr zigaretten geraucht -, dazu hatte ich ziemlichen hunger ... ich kam irgendwann um 7 uhr morgens nachhause, hatte ungefähr 1 schachtel zigaretten in ein paar stunden geraucht (extrem viel für meine verhältnisse), und war noch immer genauso hungrig wie vorher. dazu auch noch ziemlich k.o. wegen des schlafmangels. zu trinken hatte ich auch nichts mehr zuhause, und ich hasse leitungswasser...

jedenfalls sind viele faktoren zusammengekommen: allgemeine erschöpfung, hunger, etwas durst, und sehr, sehr viel nikotin. ich hab mir dann noch schnell irgendwas widerliches fertiges zu essen gemacht, das rasch runtergeschlungen und mich dann ins bett gelegt. in der sekunde, als ich mich ins bett legte, merkte ich, dass plötzlich mein herz rast. pünktlich zu meinem geburtstag. nach ein paar sekunden beendete eine extrasystole den spuk. das ganze wurde vor ca 1 jahr mal aufgezeichnet, alles harmlos... aber etwas unwohl ist mir seitdem doch. und die alten gedanken kommen wieder und muss man verdrängen. hat man vielleicht etwas übersehen...usw.

T{homa0s07x90


Hallo Wiener,

so ergings mir vor 1-2 Wochen genauso als ich im Einkaufszentrum plötzlich einen schmerzhaften Stich in der linken Brust bekam vergleichbar mit einem Stromschlag. Kurz darauf, etwa 10-15 später, hatte ich eine ziemlich lange Pause nach der ES. Nunja seither macht man sich wieder einmal Gedanken, ob nicht doch etwas übersehen wurde. Allerdings komm ich mittlerweile gut damit klar und ich vertrau halt dem Arzt. Auf dem EKG bzw Belastungs-EKG wurden keine Auffälligkeiten gesehen, von daher kann da einfach nichts organisch sein.

B-ro~okrs&Du^nn


Herzstiche, wie du sie beschreibst habe ich auch manchmal. Sehr unangenehm und mitunter auch beängstigend. Aber sie verschwinden immer so schnell wie sie aufgetreten sind, daher sorge ich mich eigentlich nicht zu sehr.

g3rislo


Hallo,

ich leide seit mehreren Jahren am Roemheld Syndrom. Die einzige Möglichkeit die Beschwerden (zuviel Luft im Magen) zu verringern ist die Nahrung + Getränke auszuschliessen die dieses verursachen.

In meinem Fall war es Kaffee, Cola und Vollkornbrot.

Bspw. ein Vollkornbrot am Abend versaut mir die ganze Nacht. Sobald ich in der Horizontalen liege fängt es an. Das Herz stolpert, ich versuche die Luft aus dem Magen zu pressen bzw. die Luft presst sich sich selbst aus dem Magen und ich kriege kein Auge mehr zu.

Am Morgen wirkt sich das Vollkornbrot nicht ganz so schlimm aus, da ich mich ja nicht zum schlafen lege.

Also bei mir ist Roemheld am schlimmsten wenn ich liege und vorher Vollkorn-Brot gegessen habe.

Vielleicht hilft diese Erfahrungen jemandem.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH