» »

Hoher Puls: Beta-Blocker?

C=ha}-Txu


Chevylady,

das ist sehr schlimm, besonders wenn einem dann so eine Krankheit auch noch dauerhaft erhalten bleibt...

Aber ein wenig will ich auch das Handeln der Ärzte "in Schutz nehmen": Viele Patienten erwarten einfach, dass der Arzt sofort zum Rezeptblock greift, und sie wollen allgemeine Hinweise wie z.B. "Nicht rauchen, gesund essen, sie ausreichend bewegen" einfach nicht hören oder sie nicht in die Tat umsetzen.

Ich denke, BEIDE Seiten sollten und müssen verantwortungsvoller mit dem Patienten bzw. mit sich selbst umgehen.

Lieben Gruss

Cha-Tu

C7he)vylaaxdy


Cha-Tu: allerdings :-/

Na ja, ich gehöre eher zu den Patienten die erst einmal Medis vermeiden wollen. Aber du hast wahrscheinlich Recht. Der Arzt wo ich damals hingewechselt habe, und auch immer noch bin ist zum Glück ganz anders. Er hat dann auch letztendlich erkannt woher meine Schmerzen kamen. Vom Rücken. Und der andere der direkt zum Rezeptblock gegriffen hatte, meinte ja, es käme alles vom Blutdruck. %-|

f,uerxsti


Hallo,

mir hat mein Kardiologe vor 2 Jahren auch Beta-Blocker dauerhaft verschreiben wollen.

Ich war damals über einen sehr langen Zeitraum immer wieder krank (innerhalb von 3 Monaten Kehlkopfentzündung, Bronchitis, Angina, ...) was dazu führte, dass ich körperlich nichts machen konnte/durfte. Dabei hatte ich dann gelegentlich Phasen, mit sehr rasantem Puls (140+) und auch der Ruhepuls war von knapp 52 auf 68 angestiegen.

Nachdem ich endlich alles überwunden hatte, lies ich mich von einem Kardiologen durchchecken (bin sehr sportlich und wollte nicht anfangen zu trainieren, bevor nicht sichergestellt war, dass mein Herz nichts abbekommen hat).

Am Herz wurde nichts festgestellt, nur meinte er, dass ich während der Untersuchung einen Puls von um die 90-100 hatte (was für mich eh wenig war, weil ich eigentlich nervös war) und daraufhin empfahl er, dass ich 1 Jahr lang Beta-Blocker nehmen sollte. ???

Ich hab dankend abgelehnt (betreibe eine Sportart semi-professionell mit der Möglichkeit von Dopingtests und Beta-Blocker sind eigentlich ja verboten) und mir gehts heute wieder super.

=> ich würde wenn es keine wirkliche medizinische Indikation gibt, mich genauso entscheiden wie vor zwei Jahren und auf Beta-Blocker verzichten

lg

fuersti

DrasBhienxchen21


Danke für die zahlreichen Beiträge!

Aber auch mangelnde Fitness kann die Ursache sein, Übergewicht, zu viel Nikotin, Kaffee oder Cola, zu viel Stress usw.

Mangelnde Fitness: Ich mache zwar nicht viel Sport, aber ich würde mich nicht als unfit bezeichnen.

Übergewicht: Gewiss nicht :)

Nikotin, Kaffee und Cola: Komsumiere ich alles nicht

Zu viel Stress: Normal viel Stress, würde ich jetzt nicht als viel Stress bezeichnen.

DSasBi8enc[hen2x1


So jetzt war ich grad beim Blut abnehmen.. Ergebnisse bekomm ich erst Montag aber ist halt so. Jetzt hilft nur noch Hoffen! Drückt mir die Daumen und danke nochmal für die Beiträge.

Den Beta Blocker werde ich übrigens nicht nehmen.

LEittJle BriBtaixn


Kannst ja dann Bescheid sagen, was bei raus gekommen ist... :)z

Dass du den Betablocker erstmal nicht nimmst, bevor nicht alle anderen Ursachen für deinen hohen Puls ausgeschlossen sind, ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Mir wurde das Zeug nämlich vor einiger Zeit auch aus dem gleichen Grund verschrieben. Nur hat man dabei nicht bedacht, dass Betablocker eben nicht nur den Puls, sondern auch den Blutdruck senken. Und so wurde mein sowieso recht niedriger Blutdruck dadurch noch weiter runtergesenkt mit der Folge, dass ich plötzlich mit Müdigkeit und Schwindelanfällen zu kämpfen hatte. Daraufhin habe ich den Betablocker (gegen den Rat des behandelnden Kardiologen!) abgesetzt und versuche halt auf medikamenten-losen Weg meinen Puls etwas in den Griff zu bekommen. ;-)

lg.

WMaKsc^hSo;da


Ich habe letzte Woche auch Beta-Blocker verschrieben bekommen. Ich bin auch sehr skeptisch und bin eigentlich auch gegen zu schnelle Verschreibung von solchen Dingen. Aber ich habe sehr viel Stress und mit anderen Mitteln nicht in den Griff bekommen. Jetzt nehme ich es so lange, bis meine Prüfungen rum sind und dann will der Arzt meine Schilddrüse untersuchen und ich werde wieder eifrig Sport machen. Es ist nur vorübergehend, aber richtig wohl ist mir dabei auch nicht. Ich muss alle drei Tage zum Arzt und überprüfen lassen ob alles normal ist. Beta-Blocker sind nicht ungefährlich und die Einnahme muss streng bewacht werden. Aber wenn möglich solltest du es irgendwie vermeiden. Mach viel Sport, versuch dein Salzkonsum zu reduzieren und Ruhephasen einzuplanen. Außerdem erst einmal keinen Alkohol und wenn möglich kein Nikotin....das kann schon helfen

Dma4sBuienchxen21


Ja das mit dem Blutdruck ist bei mir genauso. Der ist eigentlich auch immer normal bis etwas zu niedrig. Denke auch dass das nicht so gut wäre, wenn der auch noch weiter runter geht.

Ich find´s ja unglaublich, dass ich hier so lese, dass anscheinend viele Ärzte das Zeugs einfach so verschreiben :-/

s2ulei}ken


All

Schließe mich dem Kreis der "Beta-Blocker-Opfer " an.

Wenn ich das hier so lese, habe ich das Gefühl, die Dinger werden von den Ärzten wie Bonbons gehandelt.

War vor ca. 15 Jahren wegen simpler Halsweh beim Hausarzt. Puls wurde gefüht. War bei ca. 110, weil ich allein beim Anblick weißer Kittel Herzrasen kriege.

Schon hatte ich das EKG umgeschnallt, dann noch Langzeit und Belastung. Meine Halsschmerzen waren im übrigen längst verschwunden. Bekam Betablocker und ein Beruhigungsmittel verschrieben. Habe das Zeug ein paar Tage lang genommen. Nur noch müde, antriebslos. Mein ohnehin niedriger Blutdruck ( oberer Wert selten über 100 ) sackte ins Niemansland, mein Ruhepuls lag bei 50 Schlägen.

Habe die Pillen auf eigene Verantwortung sofort abgesetzt . Schlagartig ging es mir wieder gut, und dabei ist es geblieben. :)^

a`llypra'llxy


ich habe ähnliche symptome wie beschrieben.

habe seit jahren einen deutlich erhöhten puls, blutdruck ist weitgehend normal.

mein hausarzt hat merhere blutuntersuchungen gemacht, um eine schliddrüsenfehlfunktion auszuschließen und hat mir dann auch betablocker verschrieben. die wollte ich jedoch nicht nehmen und bin zum kardiologen gegangen. es wurde ein ultraschall vom herz sowie ein normales und ein belastungs-ekg gemacht. bis auf den erhöhten herzschlag war nichts auffälliges. nächste woche steht noch ein langzeit-ekg an. danach sehen wir mal weiter. mein arzt schlägt langsames ausdauertraining und ausgewogene ernährung vor. nur wenn das garnichts hilft, muss man auf tabletten zurückgreifen. ich habe zwar keine beschwerden aufgrund meines hohen pulses, aber sowas abklären zu lassen und gegebenenfalls zu behandeln ist nie verkehrt. mein arzt hat mir das so beschrieben: das herz ist wie ein motor. fährt man mit dem auto ständig im ersten gang, geht der motor irgendwann kaputt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH