» »

Herzschlag im Bauch, Übelkeit, Stiche im Bauchraum

j0ustLified{2x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe da mal eine Frage an Euch.

Seit kurzem leide ich an unerklärlichen Beschwerden.

Es passierte ganz plötzlich im Zug, als ich von Köln nach Duisburg gefahren bin.

Ich saß da so entspannend, da wurde mir plötzlich so übel und ich spürte zum ersten mal, wie mein Puls nach oben jagte. Gefühlte 200 Schläge in der Minute.

Ich dachte echt, dass ich gleich tod bin.

Musste dann sofort aus dem Zug steigen und düste zum nächsten Arzt. Die zehn Euro Praxisgebühr hatte ich zwar schon mal bezahlt, aber das war mir egal.

Der Arzt machte ein EKG - es war OK, nur der Puls lag zu hoch. Er sagte irgendwas von tachikard, oder so.

War dann wenige Tage später im Krankenhaus, weil ich immer wieder stiche im Bauch hatte, mir zum kotzen war, ich jeden Herzschlag im Bauch spürte und mein Herz dauernd stolperte und raste.

Die konnten nix feststellen.

Lief dann von einem Arzt zum nächsten und jeder diagnostierte etwas anderes. Mal hieß es, dass eine leichte Untefunktion der Schilddrüse vorliegt (4,0), dann bekam ich dagegen Tabletten, dann hieß es es sei ne Überfunktion (0,19), dann hieß es Sinustachykardie beim ersten Kardiologen, doch die nächsten vier sagten, dass alles OK sei, dann hieß es dass es ein Rückfluss von Magensaft sei, bekam dann Nexium - Übelkeit war zwar weg, doch diese Stiche und dieses pulsieren im Bauch, hört einfach nicht auf.

Bin schon richtig Herzängstlich geworden.

Kaum stehe ich an der Kasse, dann brennt mir der ganze Oberkörper, mir wird noch schlechter, das Herz donnert und ich bekomm Panik - bzw. es ist Panik.

Hab dies aber überall. Egal ob beim Duschen etc.

Der Urologe! - der mich untersuchte hat mir jetzt eine Überweisung zum CT des Abdomens gegeben, weil er gesehen hat, dass mein Bauch auf und ab hüpft und es hat nichts damit zu tun, dass ich schlank gebaut bin sagte er.

Was kann es denn sein?

Bei meiner letzten Blutu. war nur der INR Wert bei minus 1,09

Der HNo meinte, dass ich ne Septum OP brauche weil de linke Nasenirgendwas schief wäre und er meinte, dass mein Druckgefühl im Hals (linke Seite) von der SD kommt, weil sie tastbar größer auf dieser Seite wäre, doch die Nuklearmedizinerin meinte, dass dem nicht so sei...

Ich bekomm einen an der Klatsch!

Antworten
jnust|ifVieDd2x3


Sorry hab vergessen dies dabei zu schreiben:

Nehme Betablocker 10 mg

Nexium bzw. Omeprazol 20 mg

L-Thyroxin 1*50 mg

Lorazepam 1 mg zur beruhigung (beruhigt macht aber die scheiße nicht weg)

Andere Psychopharmaka haben nicht geholfen

c{ocoloucomixxer


Ist ja echt der Oberhammer wie weit die Meinungen der Ärzte auseinander gehen.

Also mit Medis haben die Dich aber schnell eingestellt. Wenn die nix können, aber Medis verschreiben geht immer :(v

jYusbtifiedx23


Ja war bei einer Psychotante, die hat mir sofort Opipramil und Lorazepoam verschrieben...

erstees habe ich glaube ich neun Wochen genommen, hatte keine Wirkung, die Lorazepam habe ich anfangs verweigert und nun bin ich n Süchtel

R"osax7


Hallo Justified23,

ich kenne diese Symptome sehr gut.

Panikattacken!!!! Habe das 2 Jahre mitgemacht.

Nichts desto trotz, laß das CT machen um ein Aortenaneurysma oder ähnliches auszuschließen. Und wenn dies ohne Befund ist kannst du wieder ein Stück mehr beruhigt sein.

Es gibt da ein Buch das mir in der schlimmsten Zeit geholfen hat: " Keine Angst vor der Angst".

Ich muß nun leider weg. Tausche mich aber gern weiter mit dir aus wenn du magst.

Kopf hoch, es gibt für alles eine Lösung.

Denk an dich.

GLG Rosa :)-

jHusRtifijed23


Hallo Rosa,

habe es auch mit Angstbüchern versucht, haben nur nicht geholfen, genau wie der Versuch mich in die Klinik zu schicken, oder mich mit Psychopharmaka vollzustopfen.

Die Angstsymptome sind ja erst später gekommen - also diese Herzangst...erst nach zwei oder drei Wochen nachdem das alles angefangen hat

RGoHsa7


Das ist es ja, die Psyche versucht uns über Körpersymptome etwas mitzuteilen weil wir sie so gekonnt so lange ignoriert haben. Deshalb sind zuerst die körperlichen Symptome da. Und dann kriegen wir es mit der Angst zu tun.

Mir hat erst eine Hypnotherapie weiter geholfen. Und dann hab ich mal kräftig aufgeräumt in meinem Leben und die Ursachen nach und nach erkannt und beseitigt.

Im Odenwald gibt es eine prima Klinik ( Systeliosklinik). Der Leiter ist Dr. Till. Die bieten auch Beratungen. Kann ich dir nur wärmstens empfehlen.

Aber auf jeden Fall das CT machen lassen.

Lg Rosa *:)

j<ustifi?ed23


Ja das CT mach ich auf jedenfall...hat ja auch lang genug gedauert bis ich die Überweisung dazu bekam. Und das von einem Urologen - unerwartet, ohne nachzufragen :-)

Weißt du, bei mir geht das so los.

1. stechen in der rechten Bauchseite

2. Kältegefühl im Bauch

3. Herzstolperer (heftig) (oft auch wenn ich in die Hocke gehe)

4. Herzrasen (immer, nur manchmal ist der Puls bei 42/min)

5. Übelkeit

6. Brennen überall

7. Schwindel

8. Kotzgefühl

9. alles aufeinmal

und das alles so scheiße schnell...

ZPwacxk44


Hallo justified,

ich denke, Du leidest an einer Schilddrüsenfehlfunktion. Geh zu einem SD-Spezialisten, lasse fT3, fT4, TSH und die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK bestimmen und eine Sonographie der SD machen. Dann wird man der Sache schon auf den Grund kommen.

Wie schlecht Deine Ärzte waren, erkennt man daran:

eine leichte Untefunktion der Schilddrüse vorliegt (4,0),

4,0 ist vermutlich der TSH-Wert; der Referenzbereich reichte früher tatsächlich bis 4.5, aber heute hat man erkannt, dass solche Werte zumindest dann behandlungsbedürftig sind, wenn sie mit Beschwerden verbunden sind. Der TSH-Referenzbereich meines SD-Prof endet bei 2.0!

Ich wünsche Dir alles Gute.

j}usti&fiTed23


Wo finde ich denn einen Spezialisten?

Wohne in so einem kleinen Kuhkaff - zurück bei Muddern in Bergkamen

Also TSH WERTE waren folgende (diverse Blutuntersuchungen je ohne Einnahme von Tabs)

3,79

1,91

2,25

4,0

0,79

0,19

1,85

ZzwRackx44


Ich würde dir raten zu einem Arzt aus dieser Liste zu gehen:

[[http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php [[www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php]]]]

Die TSH-Werte ändern sich zwar im Laufe eines Tages, aber bei Dir wird ja wirklich eine extreme Bandbreite abgedeckt. Grob gilt: Je höher der TSH, desto weniger SD-Hormon wird produziert. 3.79 und 4.0 sprächen also für eine Unterfunktion, 0.19 für eine Überfunktion (Innerhalb welchen Zeitraums wurden die Werte gemessen?) Ein Grund dafür könnte eine SD-Autonomie sein, d.h. bestimmte SD-Areale produzieren unabhängig vom Regelkreis (d.h. also unabhängig vom Bedarf). Das sollte der Facharzt beurteilen.

jyustimfiGed2x3


innerhalb von 4 Monaten

jZustikfiexd23


Aber es kann doch auch nicht normal sein, wenn das Herz nach der Aussage von zig Kardiologen gesund ist, dass es dauernd stolpert, rast, jagt und ich es jedes mal spüre...kann ja nicht mal mehr tanzen, ohne gleich herzrasen zu haben (war davor Tänzer)

ZMwa}ctk44


Von "normal" hat hier doch niemand gesprochen:

ich denke, Du leidest an einer Schilddrüsenfehlfunktion.

:)z

Google einfach mal nach Schilddrüsenüber- bzw. -unterfunktion. Du wirst überrascht sein, wieviele Symptome Dir bekannt vorkommen.

Der Allgemeinheit ist oft nicht bekannt, welch großen Einfluß die SD-Hormone auf die anderen Organe des Körpers ausüben. Dein Herz ist zwar gesund, aber es wird von der SD fehlgesteuert.

jyustiFfiexd23


Ja weiß ich ja, dass diese Symptome auch da vorkommen...

gehe mal zum Dr. König in Kamen...mal gucken ob der mir weiterhelfen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH