» »

Thrombose und Lungenembolie

S>uxsan'ta


bei mir hat man am Montag auch Thrombose mit Lungenembolie festgestellt, jedoch im Anfangsstadium!

was heisst das denn?? Anfangsstadium?? Entweder man hat ne Thrombose und Lungenembolie oder nicht?! Immerhin hat das Gerinselsich gelöst und ist in deine Lungenaterie gewandert..?! Versteh ich nicht?!

Hatte im Januar eine Lungenembolie,bin auch 29, jedoch keine nachweisbare Thrombose in den Beinen. Kann dir daher keine Tipps geben! Ich konnte nach 6 Wochen wieder mit ganz leichtem Sport anfangen!

Geh erst mal an der frischen Luft spazieren, erhöh' die Belastung soweit du kannst und besorg dir ne Pulsuhr! Ohne Anleitung würde ich erst einmal keine übermäßigen Belastungen angehen, zumal du übergewichtig bist!

Viel WASSER trinken :)z, so 2-3 Liter über den Tag verteilt!

Ernähr dich gesund! Damit meine ich keine Crashdiät! Vielleicht abends erst einmal nicht so viele Kohlehydrate, wie Nudeln, Reis, Brot.. Knabberzeugs vorm TV!

Viele reden dir ein, dass Grünzeugs (Vitamin K) nicht gut ist wegen des Marcumars.. hab ich ehrlich gesagt nicht befolgt! Ich ernähr mich lieber von Gemüse, Salat usw., als von Käsebroten! Die Marucmardosis wird sich darauf einpendeln!

Als Vehütungsmethode mach ich NFP.. klappt super bei mir!

Ach, und gib dir Zeit.. bei mir ist es jetzt 5 Monate her und ich spür diesen Druck im Brustbereich immer noch ab und zu ziemlich heftig! Gehe jetzt alle 2-3 Tage joggen und ins Fitnessstudio!Aber da smit dem Schwimmen ist bei dir bestimmt besser wegen deinem Gewicht. Hab aber auch gaaaaaanz langsam angefangen.. die ersten 4-5 Wochen bin ich nur gewalked auf dem Laufband und alles nur mit Pulsuhr! Geh ausserdem zur Physio 2 x / Woche! Hab 4 Monate nicht arbeiten können! Und fühl mich ehrlich gesagt seit 2 Wochen einigermaßen gut!

Hast du dich auf Genmutationen untersuchen lassen?? Faktor V oder II oder so??

Bei mir lag es daran und ich hätte nie die Pille nehmen dürfen!

Also dann noch viel Glück! Und wenn du fragen hast, meld dich! :-)

lg

aRgjnexs


Viel WASSER trinken :)z, so 2-3 Liter über den Tag verteilt!

Warum?

Loäster+schw"eAstxer


@ susanta

Wie soll ich sagen, bei mir hat man anfangs mit einer CT nichts feststellen können.

Erst nach dem zweiten EKG sind denen unterschiede der Lunge aufgefallen und als

ich dann noch bei Ultraschall war, hat man die Thrombose im linken knie festgestellt.

Ich habe ja auch gefragt, warum man das nicht gleich anhand der CT festgestellt, da meinte

der Arzt das noch nicht soviel wohl auf der Lunge zu sein scheint. Ich hab ja keine Ahnung

von dem allem, muß dem glauben schenken, was man mir sagt!

Ich bin jetzt noch 1,5 Wochen krank geschrieben bzw. bis diesen Freitag. Und um ehrlich zu sein, wirklich schlecht fühl ich mich nicht! Sicher der Druck ist da, aber wenn ich weiß das das vielleicht noch dauern wird bis es weg geht, kann man doch damit auch gut um gehen.

Also werde ich dann wohl nächste woche auch wieder arbeiten gehen.

Schon alles sehr komisch, soooo krank fühl ich mich garnicht !(Zumindest jetzt nicht mehr)

heute morgen war ich wieder hin zum Blutabnehmen, morgen soll noch einmal ein EKG gemacht werden. Dann soll ich auch noch ein Langzeitblutdruck gerät bekommen da ja mein Blutdruck (durch das Übergewicht nehme ich an) viel zu hoch ist. Und dann ist für später (der arzt macht 3 Wochen Urlaub) noch mal ein Ultraschall angesetzt....

Hast du dich auf Genmutationen untersuchen lassen?? Faktor V oder II oder so??

Nein bis jetzt nicht...was auch immer das ist :-/ ??

Aber man hat mir jetzt schon nahe gelegt die Pille abzusetzten, wirkt ja jetzt sowieso nicht und nachher ist das Risko einfach wieder zu hoch, weil die Pille wohl auch zu Thormbosen führen kann....

Als Vehütungsmethode mach ich NFP

Was ist NFP? |-o

Nein ich mache keine Crashdiät, eine komplette Ernährungsumstellung! Die Pfunde purzeln halt langsam, aber sicher, ich will auf dauer abnehmen und nicht nur die nächsten zwei wochen...

Momentan gehe ich wie immer mit den Hundis so im schnitt 2 mal täglich ne stunde das geht super, so wie sonst eigentlich auch! Freitag werde ich mal versuchen wieder schwimmen zu gehen, aber ich denke das wird schon :)z und wenn nein Fett schwimmt ja immer oben ;-D

EZhemaMlige)r Nutzver (#28x2877)


NFP ist symptothermale Zyklusbeobachtung. Das ist, richtig angewandt, so sicher wie die Pille.

Hier findest du eine kurze Einleitung: [[http://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp]]

CZheyPennxe13


Hallo!

Es ist immer wieder erschreckend zu lesen, wie viele junge Frauen Thrombosen bzw Embolien haben. Ich gehöre da leider auch dazu. Thrombose nicht gemerkt, Embolien bekommen, die sich nicht aufgelöst haben trotz Marcumar. 2 Jahre später dann Lungenhochdruck, Thromben wurden operativ aus der Lunge entfernt (sonst wäre ich gestorben). Das war alles zwischen 2004 und 2007. Jetzt bin ich 34 und um einiges schlauer. Ich habe eine Blutgerinnungsstörung (Faktor 2) und hätte nie die Pille nehmen dürfen (aber welche FA fragt schon danach bzw überprüft die Gerinnung?). Seit 2004 nehme ich nun Marcumar lebenslänglich. Mein Mann und ich haben mit NFP verhütet, und ich bin damit auch letztes Jahr gewünscht schwanger geworden. SS war super, unser Sohn kam Ende Dez 08 gesund zur Welt. Während der SS hab ich ab der 6.SSW Heparin gespritzt.

@ Lästerschwester:

lass bitte unbedingt deine Blutgerinnung überprüfen, ob du eine Blutgerinnungsstörung hast. Denn dann wäre die Pille (bzw bestimmte Sorten) tabu. Eine Blutgerinnungsstörung kann in der SS auch der Grund für Fehlgeburten sein, deshalb ist es immer gut zu wissen, ob man sowas hat. Embolien kann man im CT übrigens manchmal nicht so richtig darstellen, da braucht es weitergehende bildgebende Verfahren (MRT u.ä.). Eine angehende Lungenembolie halte ich auch für Unsinn, entweder sind die Thromben in der Lunge oder nicht. Das solltest du auf jeden Fall nach einiger Zeit nochmal checken lassen. Manchmal lösen sich die Gerinnsel trotz Blutverdünnung nicht auf (war bei mir so).

Ich wünsche euch alles Gute!

L9ä4sterschwe~ster


@ Cheyenne13

danke für die Tipps :)^ Als Leihe hat man ja garkeine Ahung, weiß nicht worauf man achten soll oder nicht!....

Werde es morgen bei dem Doc gleich ansprechen mit der Blutgerinnung.

Also in dem Kurzbrief den ich vom KH bekommen haben steht : Lungenembolie drauf....

Ich meine nicht um sonst muß ich mich jetzt ersteinmal mit Marcumar rumärgern ;-)

Naja aber zum Beispiel habe ich hier auch schon viel gelesen das es vielen soooo schlecht ging, mir nur den einen Tag! (Gott sei dank) Oder mein Freund hatte vor 8 Jahren 2 Lungenembolien hintereinander 1 Monat Intensivstation.... also irgendwelche unterschiede wird es schon geben, oder ? :-/

Bei mir war es ja so, der Verdacht war da: Intensivstation, dann in der NAcht noch die CT ohne Befund dann am frühen morgen auf normalstation und 4 Tage später dann doch Lungenembolie und 1 Tag später Entlassung ??? ? Versteh ich alles nicht...warum hat man mich erst auf intensiv gebracht und dann, als man es festgestellt hat, wurde ich entlassen ??? :-/

n/afrCexya


Hallo Lästerschwester

Ich hatte ahc eine Thrombose und Lungenembolie.Mir wurde damals gesagt man solle sich zunächst ein paar Wochen schonen und dann aber allmählich anfangen sich etwas mehr zu bewegen damit die Blutzirkulation in Wallung kommt.Welche Ursache hatte deine Thrombose?

Irgend eine Krankheit oder so?

Lieben Gruß

EWhemal.iger Nutizehr s(#2828x77)


Vielleicht ganz interessant:

Als schwerwiegende, jedoch seltene Nebenwirkungen sind Beinvenenthrombosen,

Herzinfarkt oder Schlaganfall einzustufen. Es gilt als gesichert, dass

Pillen der 3. Generation ein höheres Thromboserisiko als solche der 2. Generation

haben. Normalerweise treten 5-10 spontane Fälle von Beinvenenthrombosen

je 100.000 Frauen auf. Bei Einnahme von Pillen der 2. Generation

steigt diese Rate auf 20 Fälle und bei Pillen der 3. Generation auf 30-40 Fälle;

d.h. das Risiko erhöht sich etwa auf das Vierfache.

Lungenembolien als Folge einer Beinvenenthrombose (Thromboembolie) treten

bei etwa 10% der Fälle auf, 1% davon verläuft tödlich. Bei 1 Mio. Frauen, die ein

Jahr lang die Pille der 2. Generation einnehmen, ist demnach statistisch mit 3

Embolie-Todesfällen, bei der Einnahme von Pillen der 3. Generation mit 4,5 bis 6

Todesfällen zu rechnen, bei Erstanwendung sogar mit bis zu 9 Fällen (BMJ 323,

2001, 1). Insgesamt erhöht sich somit dieses Risiko durch Einnahme von Pillen

der 3. Generation um 50-70%.

Vergleichende Daten zum Thromboembolie-Risiko durch Drospirenon-haltige

Kontrazeptiva (z.B. Yasmin) existieren zur Zeit noch nicht. Vermehrt weisen

Experten darauf hin, dass die Risiken dieser neuen Kontrazeptiva bisher noch

nicht hinreichend bekannt sind. Bisherige Meldungen, darunter auch Todesfälle,

zeigen, dass auch hier von einem erhöhten Risiko ausgegangen werden muss.

[[http://www.asstech.com/de/downloads/newsletter_Hormonelle_Kontrazeptiva.pdf]]

n"af[reya


bei mir wurde AT 3 Mangel festgestellt.Zunächst wurde aber auch vermutet es läg an der Pille in Kombination mit rauchen.Aber es hat wohl auch mit dazu bei getragen.

Ich darf auch keinerlei Verhütungsmethoden mehr nutzen die hormonell wirken.das macht die Auswahl echt schwierig. :-/

Muedivhrxa


@ nafreya

Es gibt Kupferspiralen, die vom PI her auch im sicheren Bereich liegen.

nfafSreyxa


Spirale hab ich schon ausbrobiert.Find ich sehr unangenehm.Meine letzte Erfahrung mit einem Kondom ist jetzt 9 Wochen alt,grins.Aber es gibt ja glücklicher Weise noch mehr Möglichkeiten die man testen kann. :-)

E}hemal_igter Nutzwer (#282b8x77)


Ist das Kondom gerissen?

nvafrxeya


ja.Ist uns vorher noch nie passiert.Jetzt befürchte ich natürlich das es wieder passieren könnte.

LDäster]sc|hwexster


Bei mir lag es wohl an der beschränkten Beweglichkeit, sitze auf der Arbeit fast nur, und auch sonst bewege ich mich nicht wirklich viel, nunja und dann kommt noch der Bluthochdruck durch mein Übergewicht hinzu.

Man hat mir auch gleich geraten nie wieder hormonelle verhütung zu nehmen..hm... :-/ Aber daran werd ich mich wohl auch halten müssen... bin noch sehr skeptisch, den anderen verhütungsmethoden gegenüber. Vielleicht sollte ich mich einfach "kappen" lassen, wäre am einfachsten :-/ aber wer weiß vielleicht will ich in 2 Jahren doch noch ein Kind >:( Kommt zeit kommt rat.

Heute schleppe ich so ein langzeitBlutdruckmessgerät mit mir rum, heute morgen haben sie noch einmal ein EKG gemacht, Freitag geht es wieder hin zur Blutentnahme....

Sagt mal hat jemand von euch so ein Selbst Testgerät, wo man sich selber Blutabnehmen muß und das dann selbst alles Feststellt?

ETheGmaligeNr Nu`tzer (#28287x7)


@ Lästerschwester:

ich verhüte schon seit drei Jahren nicht-hormonell. Es funktioniert!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH