» »

Herzstolpern und Magnesium-Kalium-Präparate: Tablettengröße?

COhri>ssilxi1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Jahren Herzrythmusstörungen ohne einen feststellbaren organischen Befund. Bis vor einem Jahr habe ich Magium K (nicht forte) eingenommen, das gibt es aber wohl nicht mehr. Jetzt ging es mir einige Zeit auch ohne ganz gut, langsam werden die Stolperer aber wieder häufiger.

Alternativen sind nun Galacordin, Tromcardin und Magium K forte. Tromcardin habe ich inzwischen da, aber die Tabletten sind so riesig und ich kann mich echt nicht überwinden die runterzuschlucken - eigentlich total doof wenn ich es nüchtern betrachte, aber wenn ich die Tablette sehe geht es einfach nicht. Zerkleinern bei magensaftresisten Tabletten macht auch keinen Sinn. Nimmt jemand von euch Magium K forte oder Galacordin und kann mir sagen, wie groß die Tabletten sind bzw. welche die kleinsten sind? Oder gibt es noch weitere Alternativen?

Liebe Grüße

Chrissili1

Antworten
Chhal-Tu


Hallo,

ich kann nur eindringlich davor warnen, Kaliumpräparate zu nehmen, ohne dass ein Kaliummangel vorliegt. Ein Eingriff in den Kaliumhaushalt kann EXAKT das bewirken, was man vermeiden will: Herzrhythmusstörungen. Mit Magnesium kann es man es gerne versuchen (Brausetabletten aus der Apotheke!), aber bei Kaliumeinnahme sollte vorher UNBEDINGT der Arzt konsultuiert und vor allem der entsprechende Blutwert genommen werden.

Gruss

Cha-Tu

CGhriWssixli1


Hallo Cah-Tu,

danke, aber ich war beim Arzt. Auch schon als vor einem Jahr Magium K eingestellt wurde. Und mein Arzt sagte mir, dass diese 3 Präparate zur Wahl stünden. Ich hab es dann erst mal ganz ohne versucht, das ging ja auch einige Zeit lang gut. Aber nun stehe ich halt vor diesem Problem und irgendwie ist es mir total unangenehm in die Apo zu gehen und den Apotheker zu bitten, mir die Tabletten mal zu zeigen, bevor ich sie kaufe. Kannst du das nachvollziehen? Ich hab da zwar echt ne Macke mit dem Tablettenschlucken, aber das will ich doch nicht auch noch dem Apotheker erzählen müssen.

Gruß

Chrissili1

pWr/axa


Hallo Chrissili,

ist es mir total unangenehm in die Apo zu gehen und den Apotheker zu bitten, mir die Tabletten mal zu zeigen, bevor ich sie kaufe. Kannst du das nachvollziehen?

Das ist doch nichts schlimmes und viele Menschen haben das Problem mit zu großen Tabletten. Der Apotheker hört das sicherlich mehr als einmal am Tag.

Ich verspreche dir, hoch und heilig, der Apotheker wird dich nicht auffressen, wenn du im von deinem Problem erzählst. ;-D

C`ha-xTu


Chrissili,

ich verstehe diese "Angst" vor dem Apotheker zwar nicht, aber Du kannst doch in die Apotheke gehen und einfach sagen, ich hätte gerne ein MONOpräparat Magnesium in Form kleiner Tabletten. Wie praxa schon schrieb: Es haben sehr sehr viele Menschen das Problem, keine grossen Tabletten schlucken zu können. "Mono" bedeutet übrigens, dass nur Magnesium drin ist. Oder sage einfach, Du möchtest ein Medikament, in dem NUR Magnesium drin ist und kein Kalium. Da brauchst Du nicht die Packungen anschauen oder ähnlich, sondern DU bist Kundin und der Apotheker ist Verkäufer, und der Verkäufer gibt dem Kunden, was dieser wünscht.

Und vor allem: Von der Firma S**doz (ich will den ganzen Namen nicht hinschreiben, weil ich keine Werbung machen möchte; wenn Du nicht weisst, welche Firma ich meine, kann ich sie Dir per PN schicken) gibt es Magnesium-Brausetabletten, die werden in Wasser aufgelöst und dann trinkst Du die. Dann brauchst Du auch keine Tablette schlucken...

Lieben Gruss

Cha-Tu

PEeterx57


Ich hole mir immer Magnesiumhydrogencitrat aus der Apotheke. Es ist Pulver und wird in Dosen mit verschiedener Menge angeboten. Ich nehme immer die mit 500 gr. Kostet ungefähr 10- 15 Euro. Ein gestrichener TL (3 gr.) entspricht ca. 240 mg Magnesium. Das Zeug schmeckt aber ziemlich sauer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH