» »

Atembeschwerden; Angst zu Sterben

beimb|a^m34b5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß es gibt schon etliche Themen darüber aber ich möchte ungern in einem schon erstellen Thread mit zich Antworten untergehn. Daher möcht ich nun mein(e) Problem(e) schildern.

Es fing mit Herzstolpern an, die Anfangs stark und häufig auftraten aber mittlerweile besser wurden und so gut wie verschwanden. Diese Stolperer habe ich auch Untersuchen lassen mit folgenden Ergebniss das alles i.O ist.

Folgende Untersuchungen wurden durchgeführt:

- Ruhe EKG

- Belastungs EKG

- Langzeit EKG

- Blutbild

Was mich ein wenig stutzig macht, dass mir aber erst später einfiel, ist, dass der Internist keinen Ultraschall gemacht hat. Ist das nun schlimm oder konnte er schon anhand der EKG's ausschliessen das da nichts schlimmes ist?

Jedenfalls tretten diese Stolperer nur bzw. häufig in Ruhe und dort auch nur in ungewohnten Sitzpositionen auf. Also beispielsweise krummes Sitzen vor dem PC oder links auf der Seite liegen.

Desweiteren hab ich auch ab und zu ein Stechen und Ziehen in der oberen linken Brusthälfte und im weiterenverlauf am gleichen Punkt allerdings am Rücken ein leichtes Drücken und Stechen. Als würde jemand mir einen Spieß reindrücken wollen.

Nun zu meiner neuen Sorge. Obwohl so ganz neu ist sie nicht. Es fiel mir immer Morgens schwerer zu Atmen als z.b später am Nachmittag. Es äußert sich so das ich eine enge im Hals spüre sodass ich zwar Luft bekomme aber merke das mir da etwas die Röhre zudrückt. Dabei spüre ich noch einen zähen Schleim im Hals.

Es ist egal ob ich Sitze oder mich Anstrenge (Treppen laufen). Wobei ich beim Treppen laufen mehr Angst habe weil ich komischerweise dann merke das ich noch weniger Luft bekomme und ich mich dadurch wohlmöglich weiter hineinreite.

Mit diesen Symptomen ging ich wieder zum Internisten aber dieser konnte wiederrum nichts feststellen.

Meine Sorge, obwohls eigentlich komisch klingt, ist, ob ich nicht evtl. eine koronare Herzkrankheit habe oder

eine Herzinsuffizienz

Das mag verrückt klingen weil es ja gar nicht gehen kann anhand der Untersuchungen. Aber wohlmöglich bin ich selber schon so verrückt vor lauter Sorge :°(

Aber woher kommt es denn dann? :-/

Ich habe wirklich Angst vor dem plötzlichen Tod und weiß einfach keinen Rat mehr.

Ich rauche nicht und trinke nur selten etwas und wenn dann nur in Maßen und ehrlich gesagt bin ich ein Faulpelz der nicht sportlich aktiv ist.

Durch diesen Stress nehme ich auch nicht mehr zu ich wiege gerade mal 52 Kilo bei einer Größe von 1.66.

Vollkommen egal was ich esse, es hilft nichts.

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe

Gruß

Antworten
t#homa$s dafyfner


Also wenn ein Belastungs-EKG keine Auffäligkeiten zeigen solltest du dir sicher sein, dass zumindest mit deinem Herz alles ok ist.

Ich habe ebefalls diese Symptome!

Herzstolpern und ab und an Herzrasen in Ruhe und in bestimmten Positionen.

Es gibt für mich eigentlioch nur noch die Möglichkeit einer Nervenirretation.

Sei es von der Wirbelsäule oder durch Stress.

Herzstolpern kann auch durch HWS-Syndrom ausgelöst werden, was z.B. bei mir der Fall ist.

Wenn du auf der Seite liegst drücken auch Organe wie Magen, Darm usw. auf Venen und das Herz.

Da kann es auch zu Stolpern kommen.

Versuche irgendwie Stress zu verhindern, ausreichend zu schlafen und regelmäßig und in Maßen zu Essen.

Viel Flüssigkeit und ausreichend Sauertstoff in der Wohnung ist auch wichtig.

Und eines kannst du dir sicher sein: Angst macht krank! ;-)

tPhomas dmaffxner


Achso hatte ich vergessen zu schreiben:

Du kannst auch mal deine Schilddrüsenwerte messen lassen.

Hormonprobleme können dan den Herzrythmus auch ordentlich beeinflussen.

bKimtbam]345


Hmm nun gut ich mein mit den Herzstolperern kann ich mich so langsam abfinden.

Aber das nun auch noch das erschwerte Atmen hinzukommt?! Da verfall ich ja wieder in diesen Angstkreislauf

Also die Schildrüse wurde ja mit dem Blutbild untersucht. Reichen diese Werte nicht aus?

Qwuad^frgaxu


Hallo Leutz

Das hört sich total nach Angststörung an .Ich kenn das von mir .Hab auch Herzstolperer und kenn das auch wenn ich auf die Seite liege vor allem rechts dann stolpert es bzw. es klopft sehr schnell u setzt kurz aus und dann reguliert es sich langsam wieder zum normalen Rhytmus.

Ich krieg auch manchmal noch Angst aber ich muß wohl damit leben ,wie Ihr halt auch.

Also ich wünsch Euch was bis dann und LG :)^

Qkua)dfraaxu


@ bimbam 345

Das mit der Atmung kann durch die Aufregung und Angst kommen.Ich hab Asthma aber wenn ich sehr nervös bin und viel Stress hab dann wird meine Atmung auch schlechter .Ich versuch es dann über die Bauchatmung und das klappt meißtens auch .

LG :)D

phebxby


ich würde auf Wirbelsäulen- bzw. Muskelprobleme tippen.

Ich habe manchmal auch Atembeschweren und Schmerzen in der Brust. Dachte früher auch, ich falle bald tot um. ;-)

Ich ändere dann meine Position, hüpfe ein bisschen rum (ja, wirklich wörtlich nehmen) und strecke mich. Dann setze ich mich aufrecht hin und ziehe die Schultern nach hinten. Es "knackt" dann im Rücken/Nackenbereich ein bisschen und der Spuk ist vorbei.

Natürlich müssen muskuläre Probleme, die auf Nerven "drücken", nicht die Ursache sein. Aber es kann eine sein. Probiers mal mit ein bisschen Bewegung, vielleicht hilft das ja schon.

bGim1bam3x45


Also das mit dem hüpfen hab ich auch schon probiert

und es ist verblüffend. Es dauerte nur ein paar Sekunden und plötzlich höre ich es 2-3 mal knacken und

zwar an der Wirbelsäule. :-o

Was mir noch auffiel ist, dass wenn ich den linken Arm nach hinten hin durchstrecken will, ich einen Schmerz verspüre und nicht so weit nach hinten komme als auf der rechten Seite. %-|

tNhoma3s duafxfner


Wenn du nur selten Sport betreibst oder dich zu wenig bewegst bauen auch deine Muskeln ab bzw. passen sich an deine Situation an.

Das Problem hierbei ist aber, dass die Muskeln deine Wirbelsäule und Knochen halten muss.

Überall wo du Definzite in der Muskelbildung hast können NErven direkt an Wirbeln oder Knochen reiben.

Es ist nun von Ort zu Ort unterschiedlich wie die Symptome dann ausfallen.

Beim HW kann es zu Schwindel, Herzrythmusstörungen und Übelkeit kommen, beim Rücken zu Magen & Darm problemen und beim Brustkorb zu Atemproblemen.

Schmerzen treten im Allgemeinen dann auch auf.

Nun kannst du dir bestimmt gut vorstellen wie schwer man erkranken kann, wenn man zu wenig für seine Muskulatur tut.

Leider ist Muskelaufbau für den Rücken und Hals eine etwas langwierige Geschichte und befreit dich von den Symptomen erst nach einer ganzen Zeit.

Stress & Angst verschlimmern im Übrigen die Symptome.

Auch wenn es schwer fällt - nimm es hin, mach dir positive Gedanken und fange an deine Muskeln im Rücken und Hals aufzubauen.

Es gibt einige gute Übungen im Netz - einfach mal googeln. :)

Wichtig ist aber eins: du hast nichts Lebensgefährliches - sondern eine "Krankheit", die mehr als nur heilbar ist!

Dauert halt nur ein wenig.

p+eqbby


Also das mit dem hüpfen hab ich auch schon probiert

und es ist verblüffend. Es dauerte nur ein paar Sekunden und plötzlich höre ich es 2-3 mal knacken und

zwar an der Wirbelsäule. :-o

na dann auf und Nacken- und Rückenmuskulatur stärken ;-) - oder zum Orthopäden. Ich habe damals Krankengymnastik verschrieben bekommen, seitdem kenne ich viele Übungen, die man auch gut alleine zu Hause vor der Glotze machen kann ;-) - sie sind nur schwer zu beschreiben, aber wie thomas sagt, es gibt gute Übungen im Netz :)z

QLuadfprau


Hallo Leute

Ich hab diese ewigen Brustschmerzen seit nunmehr 3 Jahren und bekomme zur Zeit MT und KG .Ich mach auch zu Hause meine Übungen .Nur manchmal habe ich so einen Druck im Brustkorb und im Oberen Rücken das ich Angst bekomme weil ich mit dem Herz schon Probleme hatte.

Ich rede mir auch immer ein das es von der HW und BW kommt .An manchen Tagen macht es mir auch keine Angst .Ab und zu wird mir dann übel und schwindelig und wenn dann noch dieser Druck da ist dann krieg ich Angst .

Naja Ihr kennt das ja auch Alle .Ich frag mich nur ob ich auch mal wieder ohne Beschwerden leben kann denn nach so langer Zeit glaub ich das gar nicht mehr .Seit neuestem kommt dazu das ich das GEfühl habe meine Lippen sind taub und ich habe Spannungskopweh durch meine Verspannungen .

Ich würde es ja noch verstehen wenn ich mich nicht bewegen würde.Aber das ist ja nicht so .Ich gehe walken,mach meine Übungen jeden Tag 2 mal und dann putz ich noch einen Kindergarten .Also Bewegung hab ich .

Also bis dann und schönen Freitag noch

b?iKm0bam3b45


So ich meld mich auch mal wieder

@ Quadfrau

Hmm also dieses Taubheitsgefühl klingt für mich wie eine Blokade an den Wirbeln was du ja schon hast. Wo hast du denn diese Kopfweh?

Ich hätte da auch noch so ne Frage.

Mir ist neuerdings etwas an meine Armen aufgegallen. Besser gesagt an den Adern. Da ich ja recht dünn bin sieht man die gut und ich konnte halt beobachten das die sich richtig zusammenziehen also man muss sich das so vorstellen das dann dort eine leichte Delle entsteht. Eine Form wie bei einem Fluss. Das kommt meistens im Sitzen oder im Liegen oder wenn ich den Arm nach oben halte als würde ich mich nach irgendwas strecken.

Ist das normal?

Qxuadxfrau


@ bimbam

Ich hatte das auch mal eine Zeit lang.Ich sollte dann viel trinken und mir keine Gedanken machen laut Arzt.Naja es ist wieder besser .Nur seitdem kann man schlechter Blut abnehmen .Komisch oder ?

LG :)D

k~athi8x6


@ bimbam345

Hört sich nach einer Angststörung an, dasselbe habe ich auch!

Wie ich gerade lesen konnte, konzentrierst du dich jetzt sehr auf deinen Körper und suchst nach körperlichen Symptomen (das mit deinen Adern). Das war bei mir auch nicht anders! Hab mich im KH komplett durchchecken lassen, die konnten aber nichts Körperliches finden. Auch die Schilddrüse war ok! Seit einem halben Jahr weiß ich, dass ich wirklich eine Angststörung habe und mache seitdem eine Therapie und nehme Tabletten und siehe da, ich kann wieder ein normales Leben führen!

E(rd%nüsscUhen


Die selben Sypmtome habe ich auch.

Ich habe eine Panik- und Angststörung mit Klaustrophobie...#

Jahrelang exakt dasselbe wie du, und ich musste nach 15 jahren beschwerden erst in die notaufnahme eine KH kommen, damit das diagnostiziert wird...

Ich nehme aber keine medis oder bin in therapie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH