» »

Asthma wird schlimmer

LRiPss2"4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit meiner Kindheit leide ich an allergischem Asthma (Hausstaubmilben). Eine ganze Weile lang gings ganz gut, hatte kaum Beschwerden, da ich allergene Stoffe meide.

Seit ca. 1 Jahr habe ich aber wieder Probleme, obwohl ich nach wie vor alle allergieauslösenden Dinge meide.

Ich brauche eigentlich täglich mein Apsomol-Spray, heute schlägt es kaum an!?

Am Freitag war ich beim Lungenfacharzt. Der hat mir inhalatives Cortison verordnet (400 müg). Bisher stelle ich keine Verbesserung fest.

Außerdem sind meine Bronchien verschleimt, seit ca. 6 Wochen ist der Schleim gelb/grün und recht zäh.

Woher kann das kommen? Ich bin echt verzweifelt, weil es eher schlimmer als besser wird! Kann Heuschnupfen so etwas auslösen, auch wenn man sonst keine typischen Heuschnupfen-Symptome hat? Können auch Bakterien dahinter stecken? Mich macht der Schleim recht stutzig! Wenns Bakterien wären, würde das Cortison ja nichts bringen, oder!? Kann mir auch mein Hausarzt weiterhelfen, ich habe erst im August wieder einen Termin beim Lungenarzt...

:°(

Antworten
b1iTn;i7x7


@ liss24

also, das Kortisonspray braucht mindestens 1 Woche bis es richtig wirkt und man eine Verbesserung spürt (das ist der Unterschied zu Kortisontabletten und -Spritzen, die viel schneller innerhalb von 1 h wirken).

Wenn das Notfallspray (Apsomol) aber nicht mehr hilft und schwere Luftnot auftritt, sollte man sofort zum Arzt (ggf. Notarzt) gehen. Der Hausarzt sollte auch helfen können. Der zähe Schleim kann einerseits Asthmasympton sein oder auch durch eine Allergie oder einen Infekt verursacht werden. Das kann aber nur der Arzt klären. Wenn der Hausarzt nicht weiter helfen kann, beim Lungenfacharzt anrufen und um einen früheren Termin bitten, dabei auf die Verschlechterung hinweisen).

Gute Besserung

s1cuellie


ich wuerde auf jeden fall gleich morgen mir einen lungenfacharzt suchen,der zeit hat....und sagen,dass es ein not fall ist.wenn es ganz schlimm ist,wuerde ich gleich eine klinik aufsuchen

GoroCbix89


hm gelb/grüner schleim is eigt. meist ein Anzeichen einer bakteriellen Infektion. Solltest also wirklich nen Lungenfacharzt aufsuchen und ihm sagen das die Medikamente keine Wirkung zeigen. Sollte sich dann immernoch keine Besserung einstellen solltest du dir ne Überweisung fürs Krankenhaus holen und dich da mal durchchecken lassen.

smcu~llxie


es klingt so tragisch,aber es stimmt leider....an so einer sache kann man sterben,wenn nix dagegen getan wird....

bUini7x7


sculli und Grobi haben recht. Und manchmal geht das schneller als man denkt. Bei mir war es schon mal arg knapp und das war wenig lustig.

LCisxs24


Gestern war ich beim Hausarzt, der hat mir Tabletten verschrieben, die auch nix helfen!

Kann es auch eine NW des Cortisons sein? Bis Sonntag Abend gings mir nämlich eigentlich noch recht gut...

Es ist nicht so krass, ich kann Nachts sogar schlafen. Aber ich habe ständig das Gefühl, einfach nicht so viel Luft wie sonst zu bekommen. Meine Brust fühlt sich etwas abgeschnürt an.

Super ist auch, dass jetzt natürlich der Lungenarzt nicht mehr da ist und erst am Montag wieder zu erreichen ist.

Die Ärzte gehen mal alle von einer Allergie aus. Bakterielle Infektion hat noch keiner angenommen. Kann man bei Asthma wirklich auch gelb/grünen Schleim abhusten, wenn sonst nichts ist...ist doch eigentlich immer nur weißer Schleim?

Bin jetzt echt ein wenig am routieren, weil ich nicht weiß, was ich machen soll!

bji.niy77


Was für Tabletten hat er Dir denn verschrieben?

Und fürs WE, wenn gar nicht geht zum Notdienst, Notarzt oder Notaufnahme, bei Asthma eigentlich immer gerechtfertigt.

Zum Thema Auswurf: Wenn die asthmatische Entzündung arg schlimm ist, kann das auch mal Verfärbung machen, aber eigentlich wenn grünlich dann eher bakterielle Entzündung/Überlagerung.

Vielleicht den Doc mal drauf ansprechen?

Lgi4sxs24


Hey,

mein Hausarzt hatte mir gestern Singulair verschrieben...dass ich gelb/grünen Auswurf habe, habe ich ihm gegenüber schon mehrfach betont. Ich hatte schon mal ein Problem mit Dauerreizhusten vor ca. 4 Jahren, da hat mir mein damaliger Arzt sofort AB verschrieben und es war weg. Mein jetziger Arzt meinte nur, dass man da hellhörig werden sollte, wenn das AB wirkt. ??? Hab ich nicht ganz verstanden!? Habe ja schon seit über 2 Monaten ein Problem mit dem Schleim und Reizhusten trat vor ca. 3 Wochen für ein paar Tage auf (dafür habe ich dann auch nur Hustenstiller bekommen, was meiner Meinung nach total schwachsinnig ist, weils ja nur die Symptome unterdrückt, die Ursache aber nicht bekämpft). Zudem hatte ich auch immer wieder Probleme mit Halsschmerzen, die aber nicht gravierend waren.

Der Auswurf ist jetzt in den letzten Tagen etwas besser geworden (kann das am Cortison-Spray liegen?), aber Morgens ist doch immer wieder was gelbes dabei.

Aber gut, war in der Zwischenzeit beim Bereitschaftsdienst, weil ich das nicht übers verlängerte WE nicht auch noch schleppen wollte.

Der Arzt hat mir eine Cortisonspritze gegeben und AB verordnet. Er meinte, dass wenn das Salbutamol-Spray nicht mehr anschlägt, meist mehr dahinter steckt als nur reines Asthma. Ich hoffe, er hat recht und die ABs wirken!

s<cullxie


bei schleim sollte man keinen hustenstiller nehmen....schleimloeser helfen viel besser ....auf keinen fall sollte man beides zusammen nehmen,das koennte schlimme folgen haben....

M_icha 1x804


Schleimlöser nimmt man am Tag und Hustenblocker sind für die Nacht gedacht, damit man schlafen kann.

Ich hab seit Jahren Asthma, aber ich hatte noch nie Probleme mit dem Schleim. Ich denke mal her, dass Du Dir zum Athma noch ne herzhafte Bronchitis eingefangen hast. Hast Du das dem Arzt erzählt, dass du grün/gelben Schleim abhustest?

b-ini7x7


Also die Singulairtabletten brauchen auch eine Weile bis sie wirken. Ich komme damit ganz gut klar.

Wenn Dir der Doc Kortison gespritzt hat, wird er wohl das Asthma bei Abhören deutlich gehört haben. Eigentlich sollte es damit gleich besser geworden sein. Die Wirkung des AB wird sich dann auch in den nächsten Tagen zeigen.

Also wenn das Asthma ganz arg ist, dass habe ich morgens auch ein bisschen gelben Schleim (aber keinen grünen). Wenn das Salbutamol nicht mehr wirkt, ist die Entzündung meist schon sehr arg.

Gute Besserung

L&isgs2x4


Das ist es ja eigentlich...mein Asthma ist nicht schlimm. Ich habe kein Husten, nichts. Hin und wieder hatte ich Atemnot, die ich mit Salbutamol gut in den Griff bekommen habe. In letzter Zeit hat sich das gehäuft, weswegen ich ja dann zum Arzt bin.

Und kein Arzt hat beim Abhören irgendwas gehört! Meine Lungenfunktion war ja auch in Ordnung. Hätte ich wirklich schlimmes Asthma, dann hätte ich doch bestimmt schlechte Werte gehabt, oder!?

Die Cortisonspritze hat bisher nicht gewirkt!? AB habe ich jetzt vor ca. 2 Stunden eine genommen, ich weiß nicht, wie lange es dauert, bis ich eine spürbare Verbesserung bemerken sollte.

Was mache ich, wenn die auch nicht helfen!? Ich weiß dann echt nicht weiter. Kann doch nicht sein, dass ich Atemnot habe und nichts anschlägt.

Hattest du das auch schon mal, dass das Salbutamol nicht mehr geholfen hat und sonst auch nichts?

Ich habe Angst, dass es nicht mehr weggeht...

L?is:s24


Ok, gestern war ich noch beim Notdienst, weil die Cortison-Spritze keinerlei Besserung gebracht hat. Der Arzt hat mich durchgecheckt.

Soweit alles ganz erfreulich, alles bestens. Lunge in Ordnung, Herz in Ordnung, Blutwerte in Ordnung, Luftbläschen im Blut in Ordnung, Blutdruck in Ordnung.

Nicht erfreulich: Meine Beschwerden bestehen nach wie vor. Also, ich habe absolut keinen Husten! Ich krieg nur schlecht Luft. Der Schleim ist wesentlich besser geworden, kommt fast nichts mehr.

Hätte die Cortison-Spritze nicht eine Besserung herbeiführen müssen, wenn ich wirklich normales bzw. allergisches Asthma habe?

Das AB hat auch nichts bewirkt. Habs zwar heute erst zum 2x genommen, aber es hätte doch Besserung eintreten müssen, oder!?

Ich werd echt verrückt! Was ist das?

Kann es eine Nebenwirkung des Cortison-Sprays sein. Im Beipackzettel stand als seltene NW Atemnot mit Giemen...zwar gleich nach der Einnahme, aber wenn ichs täglich 2x nehme...?

Bin absolut ratlos und sehr verzweifelt! :°(

s=cu`llie


geh am besten zum lungenfacharzt.....atemnot kann auch psychisch bedingt sein(z.b.bronchienspasma) das hatte ich mal fuer viele wochen nach einer trennung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH