» »

Herzklappen OP mit Anfang 20

kEaFthUriDn83


Ah was für Horrormärchen werden denn hier erzählt?

Du bist im Krankenhaus, da solltest du keine Schmerzen haben. Hast du auch nicht, dafür sorgen die da schon. Ich hatte so feine Medikamente, das ich mich an die Intensivstation kaum noch erinnern kann. Naja hat ich ja schon erzählt glaub ich *g*

K?aBloxnike


Also ich fang ne Ausbildung zur Medienkauffrau bei einem großen Verlag in Norddeutschland an. Freu mich schon total drauf=) Nur auf das Gespräch nicht wirklich, aber naja, ich kann ja nix dafür, glaub auch, dass das weniger schlimm wird als ich es mir jetzt ausmale...

Ja, Schmerzen glaub ich kann man heutzutage ganz gut mit Medikamenten bekämpfen, bin zwar sonst nicht so ein großer Fan von Schmerzmitteln, aber da werd ich mir bei kleinsten aua was geben lassen...das muss ja nun wirklich nicht sein und wenn man dadurch die Intensivstationzeit eher in einem Dämmerzustand verbringt ist ja auch gut...Und da ich ja sonst höchtens mal ne kleine Kopfschmerztablette nehme, aber auch nur wenns nicht anders geht, brauch wird das Zeug wohl auch ganz gut wirken...

Cgomp=ti6V5


Hallo Kalonike,

ich habe vor 10 Jahren in Kiel auch eine Herz-OP gehabt. Es wurde ein Loch in der Herzwand geflickt, mit eigenem Material aus dem Herzbeutel.

Ich fand die OP und die Schmerzen danach erträglich. Was etwas anstrengend ist, ist die Mobilisierung, also z.B. das erste Mal aufstehen ...aber der Körper kommt schnell wieder in Schwung. Ich war damals nur eine Nacht auf der Intensivstation und danach noch ca. 9 Tage im Krankenhaus und dann 3 Wochen Reha. Ich war 33 und auf der Reha waren auch nur ältere Menschen, fand ich nicht schlimm.

Die Frage was man die Zeit im KH so macht ist berechtigt. Ich hatte jetzt gerade wieder ein OP und 14 Tage Krankenhausaufenthalt hinter mir ( Gebärmutterentfernung). Ich hab mir alles Mögliche ins KH mitgenommen. Bücher, DVD ... Aber ich bin so gar nicht zum Lesen gekommen. Das ist ein allgemeines Phänomen, das haben auch andere Patienten bemerkt. Man kann sich doch irgendwie auf nichts konzentrieren, insbesondere nicht aufs Bücherlesen. Schade eigentlich, naja in der zweiten Woche habe ich dann schon mal so 2 Seiten gelesen, toll.....Aber die Zeit geht trotzdem sehr schnell rum. Man hat dort so seinen Tagesablauf, irgendwie kommt immer irgendwer und will etwas. Mahlzeiten, Visite, Fieber messen, Verandswechsel etc.. Langweilig wird es irgendwie nicht.

Viel Erfolg für die OP

Gruss

k:ath$rixn83


da endlich Freitag ist, wünsch ich dir mal nen schönes Wochenende :)^

K0alo nikxe


Oh danke:) Bin schon wieder das ganze Wochenende unterwegs...Und ich halts echt gut durch=) Bin zwar ein bisschen müde aber das kenn ich ja nicht anders...Und ich freu mich so auf Montag=) Wie gehts dir so nach den ersten Tagen Reha? Und wie lange musst du noch?

@ compti65 Was hast du den in der Reha so machen müssen und wo warst du zur Reha?

Wünsch euch allen ebenfalls ein schönes und erholsames Wochenende! =)=)=)

C~omwptie6x5


@ Kalonike

Hallo,

da macht man nicht viel. Ca 1 Stunde am Tag Aufbautraining, auf einem Hocker, leichte Übungen, später auch am Strand gehen, dann Puls kontrollieren, alles sehr bedachtsam. Wenn die Narbe zu ist, kann man auch am Schwimmen teilnehmen. Das war bei mir aber leider nicht der Fall. Ich durfte die drei Wochen nicht schwimmen, schade...

denn die Reha war an der Ostsee am Timmendorfer Strand/Curschmann-Klinik.

Achso dann gab es noch einige Seminare wie z.B. Raucherentwöhnung, das betraf aber mehr diejenigen, die nach Herzinfarkt dort waren...naja geraucht haben trotzdem noch die meisten.

Dann gab es noch Autogenes Training usw. Viel Zeit habe ich mit langsamen Spazierengehen und Lesen verbracht. Erholsam war es schon.

Aber das Essen war nicht gut, alles irgendwie so gar nicht gewürzt...aber kein Wunder in einer HerzReha.

Gruss und viel Erfolg.

KValZondixke


Aber ich liebe doch gewürztes Essen;) Also muss ich mir Gewürze mit nehmen ;-D ;-D

Hmm...Raucherentwöhnung brauch ich nicht;) rauch ja gar nicht;) Gabs noch andere Seminare?

Klingt aller eher nach nem schönen Urlaub an der Ostsee=) Ok, dann hoff ich dass die Narbe schnell verheilt, weil ich mag schwimmen;) und autogenes Training hört sich auch gut an=)...

Wie gehts dir heute? Also mit dem Herzen?

kLathrAinx83


Wochenende schon wieder fast vorbei, doof :-)

So Seminare haben wir in der Reha auch. Da gibts dann Beiträge über Belastung, Bluthochdruck, Sport etc. Alles was rund um die Krankheit interessant ist.

Vorträge über Krankheitsbewältigung gab es auch schon. Normalerweise hast du auch Kontakt zu Psychologen, wenn du willst. Bei uns sind die aber grad im Urlaub.

Morgen gehts wieder weiter. Einzig blöde ist das frühe aufstehen ;-) Bei uns schmeckt das Essen aber recht gut. Im Krankenhaus war das auch eher ne Katastrophe wegen zu wenig Gewürzen. Nimm ruhig was mit dann =)

K*alobnike


Also in Kiel in der Kinderklinik (da bin ich ja noch, jaaa auch als erwachsene junge Frau, weil die kennen mich und meine Krankheitsgeschichte da, also warum wechseln?) schmeckt das Essen echt gut, ja ok nicht wie bei Mama zu Hause aber für Krankenhausfraß echt super=) Da muss ich mir keine Sorgen machen;)

Kathrin, das Wochenende gut überstanden? Wie gehts dir und deinen Narben?

ksathrxin83


Klar, wenn die dich da kennen und dich noch weiter behandeln können. Ist doch super :) Da spart man sich die ständige neu erzählerei.. von wegen "was haben sie denn?"

ja, das wochenende war schön :)^ Hab mich zum ersten mal wieder allein in die Bahn getraut und bin zu meinem Freund gefahren. Hat gut geklappt und bin in einem Stück wieder zu Hause angekommen ;-D

Die große Narbe ist jetzt fast komplett verheilt, Kruste ist fast überall ab. Die an der Leiste ist ja leider ein Stück offen gegangen, aber auch die heilt ganz gut. Ist nur noch ein kleines Stück auf aber trocken.

Werd auch langsam ins Bett. Morgen geht der Wecker wieder so früh.. dann heißt es wieder rauf aufs Ergometer Rad :=o

KBalo1n0ike


Ja, ich auch...hab morgen meinen ersten Arbeitstag=) Bin schon leicht nervös;)

Wünsch dir viel Spass beim Strampeln morgen und pass auf dich auf:) Auf in eine neue, spannende und schöne Woche:)

kTaqth}riNn83


Danke :)

Dir viel Erfolg und Spaß morgen beim ersten Tag. Ich wär auch total aufgeregt aber ich fang ja erst in 2 Woche an.

Und bin grad etwas schlaflos ... zzz

K$aloLnike


So ersten Tag gut überstanden;) war super aufregend...aber Herzklappe hat gehalten;)

Kathrin, was machst du dann eigtl? Und wie lang warst du dann insgesamt krank?

k(athrinx83


hehe, hauptsache alles noch heile ;-) Ich stell mir das im Moment noch super anstrengend vor 8 Std im Büro zu malochen.. hoffentlich kipp ich nich nachm Mittag auf die Tastatur *g*

also man kann gut mit 6 Wochen rechnen. Je nach Art der Op und Heilungsphase halt. Bei mir hats paar Tage länger gedauert. Je nach Rehalänge dann auch. Hab ja nur 3 Wochen bekommen. Also am besten mal nen Arzt fragen, der kann dir das genauer sagen.

Ich fang in 2 Wochen ne Ausbildung zur Fachinformatikerin an :) Hab ja schon paar Semester Informatik studiert.. aber jetzt ist mir das Geld ausgegangen.. klingt doof, ist aber leider so. Studieren ist teuer !!!

Ich hoffe halt das ich die Tage am Anfang ganz gut überstehe körperlich. Danach hab ich mich hoffentlich an den Arbeitsalltag gewöhnt.

Welche Arbeitszeiten hast du denn so ?

Kvalongike


Aaaaalso, hatte heute mein Gespräch mit meiner Ausbildungsleiterin...die hat voll lieb reagiert und meinte sie kenne meine Situation, auch sie musste gleich am Anfang ihrer Azubizeit operiert werden und war auch viereinhalb Wochen krank=) Also ich muss mir keine Sorgen machen, ich werde das alles locker schaffen:) Ich war sooooo erleichtert:)

Ich arbeite von 8 bis 16 Uhr und hab 45min Mittagspause...sind tolle Arbeitszeiten...während des FSJs, hab ich zwar immer später anfangen müssen hatte aber dann bis 20/21 Uhr Dienst...da gelobe ich mir meine Bürozeiten;) Ich muss aber immer ne viertel Stunde laufen, also vom kostenlosen Parkplatz zum Arbeitsplatz...geht nicht anders, außer ich will zahlen^^...und dann etwa ne halbe Stunde fahren...Umzug hat sich nicht gelohnt, weil ich in verschiedenen Städten eingesetzt werde und Blockunttericht (incl. Internat) hab...

Und ich glaube die werden sehr sorgfältig mit dir umgehen...die meisten bekommen einen riesen Schrecken, wenn man erzählt, dass man ein Herzfehler hat und operiert werden muss bzw. operiert worden ist...mir haben sie heute auch gesagt, falls mir irgendwas zu anstrengend wird, soll ich sofort bescheid geben...also, wenn die wissen, was mit dir los ist, werden sie vor allem am Anfang ganz vorsichtig sein, da bin ich mir sicher...die wollen ja auch keine Risiko eingehen;)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH