» »

Herzklappen OP mit Anfang 20

kdamthritnK83


Hey, das sind tolle Neuigkeiten :-) Freut mich zu hören, das sie das so gut aufgenommen haben. Genau so lief es bei mir auch. Ich saß mit 3 Leuten aus der Firma im Vorstellungsgespräch.. fing dann irgendwann an auf meine Op zu sprechen zu kommen. Und wie war die Reaktion ? Das 2 von 3 in einer ähnlichen Situation waren mit ihren Kindern. Also hat ich direkt vollstes Verständnis.

Auf mich wird anfangs auch stark Acht gegeben. Das meinte der Ausbildungsleiter schon, das er ein Auge mehr auf mich werfen wirft. Damit ich nicht überfordert bin oder was auch immer passieren sollte =)

Ich finds toll, das du dir keine Sorgen machen musst. So geht man gleich viel lockerer an alles ran oder ?

Die Arbeitszeiten hab ich übrigens auch. Denke das hält man ganz gut aus. Man hat ja hoffentlich auch genug zu tun, das man nicht müde wird :-)

B"lue6bellxa


@ kalonike

Erstmal alles gute für die OP und gute Besserung! Wollte Dir nur kurz schreiben, dass meine Tante Anfang der 70er Jahre schon eine neue Herzklappe bekam. Sie war da Mitte 30 und es hat damals schon alles gut geklappt und ihr ging es danach super gut (hat 2 Kinder bekommen) und wurde steinalt! :)^

ganz viel Glück und viele Kraftsternchen! :)* :)* :)* :)* :)*

DkocAxpple


Ohje, das sind ja keine tollen Geschichten, die ihr schreibt. Bei Herzbeschwerden hilft ja Weißdorn sehr gut. Macht Euch Tees daraus (2 Tassen am Tag)oder Säfte (weiß nicht, ob es sowas gibt). Kauft Euch bloß keine Medikamente, die Nebenwirkungen müssen ja auch enorm derbe sein. Ansonsten....

Alles Gute :)^ *:)

DocApple

gIrot>tcxhe


@ doc apple

verkaufst du das zeug ???

Wenn ich mich nicht irre hast du das schon öfter empfohlen.

nur ... bei einem Herzfehler der operiert werden muß kannste deinen Weißdorn knicken.

Und wenn sie nachher evtl. Medis nehmen muß sollte sie vorsichtig sein zusätzlich mit Weißdorntee o.ä. zu hantieren.

Denn auch Natur (wie der Weißdorn) verträgt sich nicht unbedingt zwingend mit jedem Medikament das evtl. notwendiger wäre....

Mir bot übrigens mal jemand so nen Zeug zum trinken an (frag mich keiner mehr wie es heißt- ich weiß es nicht mehr) weil das fürs herz so gut wäre, den Blutdruck so regulieren würde, daß man ganz sicher kein Blutdruckmedi mehr bräuchte etc.

Mein Kardiologe dem ich davon erzählte schüttelte nur den Kopf und wollte wissen, obs Leute gäbe, die tatsächlich auf sowas reinfallen.

Vor allem sagte er auch (das sollte auch so nen Natursaftzeugs sein), daß man auch mit Naturprodukten vorsichtig sein solle- erst recht wenn man nicht nur ein Medikament nehmen muß ...


dir kalonike :

alles gute für die OP und normal haben Arbeitgeber (auch in Lehrbetrieben) Verständnis bei sowas, denn das ist ja schließlich nix, was du selbst so kannst beeinflussen und einfach mal eben ändern kannst.

So wars bei mir auch (arbeite in einer Kindertagesstätte).

Glaub mir... das wird schon ! *:) :)* :)* :)* :)*

K.al,onYike


Danke, ihr Lieben, für die guten Wünsche:) So was kann man ja immer brauchen:) und es tut gut:)

Bin mit meiner Ausbildungsleiterin erstmal so verblieben, dass ich so Mitte Februar ins KH geh...weil für diese Zeit noch keine Pläne geschrieben sind und ich dann einfach die sechs Wochen aussetze...Also hab ich noch ein bisschen Zeit, aber ich wollte es noch im Winterhalbjahr machen lassen, weil ich an meinem 21. Geburtstag damit durch sein will...ist eben so ein Ziel was ich mir gesetzt=)

Na, siehste Kathrin, die werden alle lieb zu dir sein...aber sag sofort Bescheid, wenns dir nicht gut geht, ja? Musst ich denen heute auch hoch und heilig versprechen:)

Achja, bin im allgemeinen kein Fan von irgendwelchen Mittelchen schon gar nicht, wenn mir mein Arzt nicht das OK gegeben hat...und mir gehts ja nicht schlecht, also brauch ich so ein Zeugs nicht...wobei ich freu mich jetzt schon auf den Herbst...die Temperaturen und die Luft machen mir echt zu schaffen...naja, mit neuer Klappe wirds hoffentlich...

CXomptxi65


Hallo Kalonike,

Es war wirklich irgendwie wie Urlaub auf der Reha, man wird fast kaum belastet, ist ja nunmal eine Herz-OP da wird alles ganz langsam angegangen.

Heute geht es mir sehr gut. Das große Loch ist ja geflickt und das Herz ist normal belastbar. Ich war vor kurzem zur Untersuchung beim Kardiologen. Alles super...kein vergrößertes Herz mehr. Ich bin voll belastbar wie jeder normale Mensch. Es hat sich gelohnt.

Früher war ich auch oft schnell müde und konzentrationsschwach. Das ist heute absolut nicht mehr so....eher das Gegenteil, nämlich dass ich keine Ruhe finde.

Früher hatte ich auch Probleme beim sprechen, wurde schnell mal kurzatmig, wenn ich viel und schnell gesprochen habe... auch das ist weg.

Beim Treppensteigen bin ich früher auch oft aus der Puste gewesen, heute nun mir nur noch die Beine weh.

Das sind so die Verbesserungsmerkmale.

Ich konnte ca ein 3/4 Jahr nicht schwer heben. Ab und an hat man die Narbe gemerkt. Es wurden ja bei mir die Rippen gespreizt und minimalinvasiv dann operiert. Ich hatte lange mit der Halswirbelsäule Probleme. Das kommt wohl vom Überstrecken bei der OP. Aber auch das ist weggegangen.

Allerdings hatte ich nach der OP manchmal Herzrythmusstörungen, das kann ich vorher nicht. Ist aber nicht schlimm, die Kardiologen sagen das kommt von den Narben am Herzen. Die Rythmusstörungen habe ich heute fast gar nicht mehr.

Gruss

k;athrxin83


@ Compti65

wenn ich das so höre, freu ich mich auch noch mehr auf die Zeit nach der Reha. Bisher merk ich nur minimale Veränderungen. Aber Luftnot hab ich nicht mehr so stark :)

@ Kalonike

würd auch keine komischen Mittel oder Medikamente nehmen.. einfache gesunde Ernährung reicht vollkommen aus. Hab ich letzte Woche noch gelernt *g*

Ich würd gern mal wissen, wer den Thread hier so schweigend verfolgt. Vielleicht sollten wir mal auf nen privateren Bereich zugreifen ? ;-D

C"ompt<i65


@ kathrin83

Ja, Kathrin, die Veränderungen sind auch minimal. Erst wenn du deine alte Form wiedergefunden hast, wird man es richtig merken. Aber wie gesagt, es sind auch dann eben nur kleine Veränderungen. Einfach mal mehr auf sich achten, dann wird man hier und da diese Veränderungen merken.

Die größte Veränderung ist eben halt die Belastbarkeit, die ist einfach höher. Ich bin froh, dass ich das mit 33 Jahren hab machen lassen, ansonsten hätten mir die Ärzte keine große Lebenserwartung gegeben, so man mir das sagte, da mein Loch ja auch ziemlich groß war(ASD II ca. 5 cm).

Ich hoffe, du erholst dich gut und nicht viel Tragen. Das tut gar nicht gut :-). Ich muss mich auch noch schonen. Hab ja jetzt meine Gebärmutter entfernt bekommen mit einem Myom. Alles zusammen wog zwischen 2 und 3 Kilo. Nun bin ich das auch endlich los. Hab schon so bei mir gescherzt. Alle 10 Jahre eine große OP, die Herz OP war im August 1999. Nun hab ich auch keine Lust mehr mit den OPs . Jetzt ist Schluss :-)

Viele Grüße

Kjaloln{ike


Also ich hab meinen OP-Termin: 25.02.2010...hab also noch ein gutes halbes Jahr und werds erstmal weitesgehend verdrängen...Aber eine Frage hab ich noch: Der Brustkorb wird ja "gebrochen"....merkt man hinterher was davon? Oder hat man "nur" Wundschmerz wegen der Narbe? Und wann darf man wieder auf dem Bauch schlafen?

g)rottcchue


@ Kalonike

viel merken davon wirst du nicht .... ich geh jetzt einfach mal von mir aus - ich bin z.B. ziemlich empfindlich, was schmerzen angeht und hatte wenig Schwierigkeiten.

Merken tust du es am meisten beim husten (immer schön Brustkorb festhalten dann) und noch schlimmer beim niesen.

Ich habs geschafft bis fast 3 1/2 Monate nach der OP NICHT zu niesen (frag nicht wie - aber ich hatte einer Mitpatientin mit Brustbeinschnitt zugeschaut beim niesen und der schossen die Tränen in die Augen).

ach unangenehm fand ichs anfangs auch beim aufstehn aus dem Bett... (da muß man auch etwas vorsichtig sein)

Da habe ich in der Klinik so ein wenig Tricks gezeigt bekommen, wie man am besten aufstehen sollte.

Hm ... das mit dem auf dem Bauch schlafen ... also auf der seite durfte ich in der Reha schon mal ein wenig probieren (ein paar Minuten und nicht ganz seitlich) .... Aber auf dem Bauch dauert gerauuuume Zeit.

Ich z.B. kann heut noch nicht wieder auf dem bauch schlafen - was aber durchaus auch mit MIR zusammenhängen kann.

Früher habe ich immer auf dem Bauch geschlafen.

Aber zunächst heißt es wirklich erst mal "auf dem Rücken schlafen" ....

Achja... ]:D du wirst sehen : ganz einfache Handlungen (wie z.B. hose hochziehen wenn man auf dem WC war) kriegen eine gaaaaanz andere neue Bedeutung !! (du erlebst sie so "INTENSIV" wie noch nieeeee!!!!)

kJathriin83


das mit dem Niesen kenn ich auch. Habe es auch geschafft, gut 2 Monate nicht niesen zu müssen. Habs einmal im Krankenhaus gemacht und ich hatte 30 Minuten Dauerschmerz :( Nicht schön so etwas.

Das unangenehmste ist wohl wirklich, das man lange Zeit auf dem Rücken schlafen muss. Ich war so erleichtert als ich erste mal etwas seitlicher schlafen konnte (Ich hab die Narbe unterhalb der Brust). Mitlerweile lieg ich wieder wie ich will. Nur beim umdrehen muss ich langsamer sein. Aber alles wird von Tag zu Tag besser :)

k,ath}rin83


das mit dem Niesen kenn ich auch. Habe es auch geschafft, gut 2 Monate nicht niesen zu müssen. Habs einmal im Krankenhaus gemacht und ich hatte 30 Minuten Dauerschmerz :( Nicht schön so etwas.

Das unangenehmste ist wohl wirklich, das man lange Zeit auf dem Rücken schlafen muss. Ich war so erleichtert als ich erste mal etwas seitlicher schlafen konnte (Ich hab die Narbe unterhalb der Brust). Mitlerweile lieg ich wieder wie ich will. Nur beim umdrehen muss ich langsamer sein. Aber alles wird von Tag zu Tag besser :)

ksathrjinx83


sorry für den Doppelpost. Verbindung spinnte.

kfathrxin83


sorry für den Doppelpost. Verbindung spinnte.

g-rnotftchxe


*gg* da wollte die verbindung aber gar nicht ...


ja... als ich das erste mal auf die seite durfte war ich der glücklichste Mensch der Welt ... :-)

Ich werd beim rumdrehen meistens wach ... also - nicht direkt wach, aber ich mach kurz die augen auf, weil ich mich etwas aufrichte.

Nur auf dem Bauch liegen geht gar nicht ... (wobei ich halt ja den Sternumschnitt hab).

ohja...

das mit dem Niesen kenn ich auch. Habe es auch geschafft, gut 2 Monate nicht niesen zu müssen. Habs einmal im Krankenhaus gemacht und ich hatte 30 Minuten Dauerschmerz :( Nicht schön so etwas.

mir hatte es schon gereicht husten zu müssen ...

>:(

naja... ist alles zu schaffen wenn man will ... ;-) *:)

allen ein schönes WE !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH